Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for März, 2017

Dringender NOTFALL – Galgo-Mix Jockel verliert sein Zuhause und braucht schnellstmöglich mindestens eine Pflege- besser eine Endstelle

Donnerstag, März 23rd, 2017

Hallo,

können Sie bitte unseren Jockel über den Verteiler laufen lassen und ihn auf Ihrer Seite aufnehmen.

Vielen Dank
Viele Grüße

Petra Einig
für den Verein Pechpfoten e.V.

Jockel – superlieb und ruhig – sucht einfühlsame, gelassene Menschen

Geschlecht: Rüde, kastriert

Geburtsdatum: geschätzt 1.1.2013

Typ/Rasse: Galgo-Mix

Größe/Gewicht: 65 cm, 25 kg

Sonstiges: seit kurzem Epilepsie

Standort: Privatabgabe NRW

Schutzgebühr: 290,– Euro

Jockels Frauchen ist schwer erkrankt und kann ihn nicht mehr versorgen. Wenn wir für Jockel nicht kurzfristig eine Pflege- bzw. Endstelle finden, muss er ins Tierheim und das würden wir ihm gerne ersparen.

Der hübsche Galgo-Mix Jockel, geht einem direkt ins Herz. Er ist schüchtern, aber wirklich toll. Er hatte es in den ersten Jahren nicht leicht. Er lebte zunächst sechs Monate auf der Straße, wurde eingefangen und lebte zwei Jahre in einem spanischen Tierheim. Im August 2015 kam er nach Deutschland. Leider ist sein Frauchen schlimm erkrankt und muss ihn nun schweren Herzens abgeben.

Jockel ist sehr lieb, ruhig, verschmust und folgsam. Er ist sehr anhänglich und vertraut seinen Menschen auch in schwierigen Situationen. Da sein Jagdtrieb nur schwach ausgeprägt ist, kann er sogar ohne Leine laufen. Gerne alleine bleibt er allerdings nicht, das sollte Stück für Stück mit ihm geübt werden.

Wenn sich viele und laute Menschen nähern, bekommt Jockel Angst und flüchtet aus der für ihn unangenehmen Situation – er ist dabei niemals aggressiv. Seine neuen Menschen sollten ihm die nötige Sicherheit vermitteln, diese Begegnungen sorgenfrei meistern zu können. Er bindet sich nach kurzer Eingewöhnung schnell an liebe Menschen und traut sich für ein Leckerchen auch zu Fremden.

Jockel verträgt sich ganz hervorragend mit seinen Artgenossen, egal ob es sich um Rüden oder Hündinnen handelt. Deshalb wären souveräne und ruhige Hunde sicherlich eine Bereicherung für ihn. Auch das Zusammenleben mit einer hundeerfahrenen Katze ist vorstellbar. Wenn Kinder zur Familie gehören, sollten sie unbedingt verständig, ruhig und mindestens im Teenageralter sein.

Jockel leidet seit Dezember 2016 an Epilepsie und wird medikamentös eingestellt.

Wir suchen deshalb ein ruhiges Zuhause ohne Trubel und Menschen, die mit dem wunderbaren, lieben Kerl ein tolles Leben verbringen möchten.

Kontakt: info@pechpfoten.de, Telefon: 0202/74717177

Sehr dringend – Notfall Labrador – Mix – Phil braucht schnellstens ein neues Zuhause

Donnerstag, März 23rd, 2017

Phil ist ein 9 Jahre alter Labrador-Mix, gesund, geimpft, gechippt und kastriert.

Gesucht wird ein Zuhause in einer eher ländlichen Gegend ohne Katzen oder Kleinkinder, wo er als Einzelhund oder auch als Zweithund zu einer netten Hündin noch viele Jahre ein glückliches Leben führen darf.

Unten der ausführliche Text und Fotos, die ich von den Besitzern erhalten habe mit der Bitte diese einzustellen.

Anfragen von in Frage kommenden Interessenten werde ich an die Besitzer weiterleiten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer und Adresse an:

Beate Busse

Tieroase am Regenbogen e.V.

Tel.: 033703 – 68987

E-Mail: busse@tieroaseamregenbogen.de

—————————————————–

Phil – liebevolle Sportskanone für erfahrene Hundehalter

Phil ist ein Labrador-Mix (geimpft, gechippt, kastriert) mit 25kg Gewicht, der im Februar neun Jahre alt wird. Wir holten ihn vor achteinhalb Jahren aus einem Tierheim (ursprünglich auf Kreta ausgesetzt). Leider zeigte sich da schon ein Sozialisationsdefizit. Er ist unsicher, schnell gestresst und verbellt vor Angst Fremde. Sein Grundgehorsam ist allerdings vorbildlich, seine Ängste, seinen Jagdtrieb, seine Aufregung und vereinzelte Rüdenaggression haben wir selbst im belebten Berlin-Neukölln jahrelang gut im Griff gehabt und gelernt, solche Situationen früh zu erkennen und zu umschiffen. Aber leider hat sich herausgestellt, dass auch kleine Kinder ein Reizthema für ihn sind, was im Hinblick auf unsere jetzige Schwangerschaft nun dazu führt, dass sich unsere Wege leider trennen müssen.

ABER, und das kann man nicht groß genug schreiben: Er ist bildschön, ein wahnsinnig liebevoller, verspielter Unterhalter, eine Wasserratte vor dem Herrn und ein Komiker, der einen täglich mehrmals kräftig zum Lachen bringt. Er ist kein Hund, der mitläuft und den man “einfach machen lassen” kann. Erfahrene Hundehalter, die ihm feste, klare Führung bieten, Lust verspüren, an ihm und mit ihm zu arbeiten und keine Katzen und kleinen Kinder haben, kommen damit jedoch leicht zurecht. Optimalerweise würden wir ihm ein neues Zuhause irgendwo in einer reizarmen Umgebung wünschen, wo er seine Ruhe hat und wo für ihn wenige “rote Tücher” existieren, aber nach fast acht Jahren Berlin ist das wohl kein Muss, wenn der Mensch der richtige ist. Es grämt uns, dass wir ihm nicht selbst einen schönen Lebensabend bescheren können. Er hätte einen verdient.     

Teos aus Polen sucht eine Endpflegestelle

Donnerstag, März 23rd, 2017

Teos, ca. 2001 aus Polen sucht eine Endpflegestelle

NOTFALL, er möchte nicht einsam im Zwinger sterben

Teos 246 – Mischlings-Rüde, ca. 35 cm Schulterhöhe,geb. ca 2001
Teos ist nicht kastriert und lebt im Tierheim in Polen

Er muss sehr lange ein Straßenhund gewesen sein, denn er kam in einem erbärmlichen Zustand ins Tierheim… Er hatte eine Flohallergie und Anämie. Dadurch war sein Fell in einem fürchterlichen Zustand, inzwischen ist aber alles gut verheilt. Aufgrund seines Alters hat Teos auch Probleme mit seinen Gelenken. Wegen seiner fehlenden Zähne bekommt Teos im Tierheim nur noch Nassfutter. Er muss auch sehr oft Urin absetzen und hat Probleme ihn zu halten.

Mit anderen Hunden versteht sich Teos super. Im Zwinger ist er zusammen mit Rüden und Hündinnen. Leider interessiert sich Teos nicht besonders für Menschen. Er ist ein lieber Opi der sich streicheln lässt, aber Teos ist der Meinung, gut ohne Zweibeiner klar zu kommen, was er wahrscheinlich sein ganzes Hundeleben machen musste.

Wer schenkt ihm noch ein paar schöne Monate? Auch eine Pflegestelle wäre hilfreich.

Weitere Bilder

http://hundehilfepolengalerie.de/galerie/?&SingleProduct=25

Unsere Hunde kommen mit EU-Ausweiß , entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft. Sie verlassen Polen so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.
Kontakt:
Frau Steinberger | Tel.: 0178 459 58 77 |nc-steinbpe@netcologne.de

im Tierheim: Vivaldi, Hütehund-Mix, geb. ca. 2005, nach sehr scheu

Mittwoch, März 1st, 2017

Rasse: Hütehund-Mix
Farbe: Schwarz-Braun
Geschlecht: weiblich, kastriert
geboren 2005
Größe: 53 cm

Kurzbeschreibung:

geeignet für:
sehr geduldige Menschen

ausführliche Beschreibung:
Zusammen mit ihrer Schwester Bisquit kam Vivaldi im Februar 2013 aus einem italienischen Canile zu uns. Die Schwestern waren dort bereits als Welpen eingeliefert worden. 8 Jahre kannten sie nur den kleinen, schmutzigen Betonzwinger und sonst nichts. Menschen waren ganz schrecklich für sie, denn niemals hatte ein Mensch auch nur ein gutes Wort oder gar eine Streicheleinheit für sie übrig. Als die beiden bei uns ankamen, waren sie unglaublich scheu.

Mit viel Geduld konnten wir Vivaldi inzwischen an das Laufen an der Leine gewöhnen. Doch sie hat nach wie vor panische Angst vor der menschlichen Hand. Anfassen und gestreichelt werden, findet sie einfach schrecklich und versucht dann immer auszuweichen. Wenn man allerdings mit Futter oder Leckerli ihr Zimmer betritt, kommt Vivaldi neugierig und immer hungrig angelaufen und nimmt sogar das Fressen aus der Hand.

Da Vivaldi so wahnsinnig handscheu ist, ist an eine Vermittlung eigentlich nicht zu denken. Außer natürlich es finden sich Menschen, die sich daran nicht stören und Vivaldi einfach in Haus und Garten leben lassen, ohne sie ständig zu bedrängen. Aber da wir wissen, dass so eine Traumstelle nur wie ein Sechser im Lotto zu finden ist, suchen wir liebe Menschen für Vivaldi, die ihre Patenschaft übernehmen. Vivaldi soll es nach den langen Jahren im italienischen Canile bei uns einfach an nichts fehlen.

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=2522

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

 

Dringend: Schafslämmer aus einem Tierversuchslabor suchen ein „Zuhause“, wo sie bis an ihr natürliches Lebensende bleiben dürfen!

Mittwoch, März 1st, 2017

Alle Lämmer sind gesund und zutraulich. Bei Abgabe sind sie 4 – 5 Monate alt. Die Böckchen werden vor der Abgabe noch kastriert.

Die Schafslämmer sind Mixe aus Suffolk, einer weißen Fleischrasse, Coburger Fuchs, Heidschnucke, und Kameruner.

Abgabe ab Mitte März bis Ende April!

Bedenken Sie bitte, dass Schafe 16 bis 20 Jahre alt werden können!

Eine große Wiese und ein Stall müssen vorhanden sein.

Bei Interesse schicken Sie bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer (bitte keine FB PNs!). Abgabe nach Vorkontrolle mit Tierschutzvertrag.

Kontakt:

Beate Busse

Tieroase am Regenbogen e.V.

Tel.: 033703-68987

E-Mail: busse@tieroaseamregenbogen.de

Easy, liebe, 11 J. alte Cockerhündin:TH Hagenau, Frauchen ist im Pflegeheim……

Mittwoch, März 1st, 2017

Easy ist eine 11 Jahre alte rote Cockerhündin, die ihr Leben zusammen mit ihrem Frauchen verbracht hat. Sie ist mit ihrem geliebten Frauchen alt geworden und hat jetzt allles verloren. Das Frauchen ist im Pflegeheim und Easy wurde aus der Wohnung geworfen. Unterschlupf fand sie bei einem deutsch-französichen Ehepaar. Easy lebt hier mit 5 anderen Hunden in einem Rudel.

Und Easy schafft das. Easy, die ihr Leben als Einzelprinzessin verbracht hat findet sich hier in einer Gruppe von Chihuahuas, Yorkies und Dackel zurecht. Denn Easy will nicht länger in einer leeren Wohnung sitzen und darauf warten, daß ihr Frauchen zurück kommt.

Wer hat ein Herz für unsere Easy? Easy kommt mit Artgenossen gut zurecht, verhält sich im Haus unauffällig, läuft sehr gut an der Leine, und will nichts sehnlicher auf der Welt als einen Menschen den sie lieben und anschmachten kann.

Wer kann diesem Herzchen ein liebevolles Zuhause schenken? Bitte meldet Euch.

Infos: Helferkreis Tierheim Hagenau

andrea.neumaier@gmx.de
Tel.  0171-9758473

Rambo,Rottweiler-Schäferhund-Mix, geb. 2005, wartet seit 2011 im Tierheim

Mittwoch, März 1st, 2017

Rambo (SH162/20)

Rasse: Rottweiler-Schäfer-Mix
Farbe: Schwarz-Braun
Geschlecht: männlich, kastriert
geboren 2005
Größe: 58cm

Kurzbeschreibung:

geeignet für:
Hundeerfahrene

ausführliche Beschreibung:
Rambo wurde im November 2010 auf Anordnung der Behörden bei uns abgegeben. Sein bisheriges Leben musste der lebhafte Rüde in einem winzig kleinen Verschlag ohne Auslauf und ohne regelmäßige Zuwendung verbringen.

Trotzdem ist Rambo ein freundlicher und aufgeschlossener Hund geblieben. Er ist allerdings sehr ungestüm und temperamentvoll. Inzwischen kennt er die Grundkommandos und folgt, wenn man ihn konsequent führt. Seine neuen Menschen sollten auf jeden Fall Hundeerfahrung mitbringen.

Rambo ist ein wachsamer Hund, der auf jeden Fall ein Grundstück zum austoben und beschützen braucht. Das Grundstück muss gut und recht hoch eingezäunt sein, damit Rambo viel frei laufen kann. Bei uns schläft Rambo im Haus, aber eine gut isolierte Hundehütte draußen würde ihm auch als Schlafplatz gefallen. Rambo ist gerne draußen und fühlt sich ständig eingesperrt auf engem Raum nicht wohl.

Leider versteht sich Rambo nicht mit Katzen oder Kleintieren, als Zweithund zu einer Hündin würde er sich aber sehr wohl fühlen.

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=2580

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

 

Petition gegen grausame Pferdemarkt in Polen

Mittwoch, März 1st, 2017

Petition · Burgermeister Ireneusz Kumiega: Stoppt Pferdemarkt in Skaryszew / Polen /

Heute endet seine Gnadenfrist und Bean muss ins TH! 10 Jahre alter Schäfirüde hat seine Besitzer durch Tod verlor …

Mittwoch, März 1st, 2017

Ich muss die Frage von Elke Heinemann wiederholen: Muss ein Hund erst aus Italien (oder sonstwoher) sein, um Interessenten zu finden??? Hier ist ein armer, alter Kerl, der dringend Hilfe braucht – und sie kommt nicht!! Das kann nicht sein – das darf nicht sein!!!! hr

Kontakt: Elke Heinemann [mailto:e_heinemann@gmx.de]
Gesendet: Donnerstag, 23. Februar 2017 23:01

S O S  -  S O S  -  S O S – Bitte auch auf facebook !

Noch immer sucht der 10 Jahre alte Schäferhundrüde Bean neue Besitzer. Jetzt eilt es.

Zur Erinnerung: Seine Besitzer sind beide verstorben, er lebte zunächst allein im Haus, weil Nachbarn sich um ihn kümmerten.

Dann musste er raus aus dem Haus und wurde vorübergehend in einer Hundepension untergebracht, die er aber Anfang März verlassen muss.

Und dann ?

Bean ist totunglücklich in der Pension, denn er ist sehr menschenbezogen, will nur schmusen.

Er ist mit kleinen Gassigängen zufrieden und auch einem Garten.

Bean hat in seinen ersten 3 Lebensjahren nichts Gutes erlebt, er musste auf einem Balkon leben, wurde getreten und geschlagen. Nach seiner Rettung aus diesen miserablen Verhältnissen hat er sich neuen Menschen sehr angeschlossen, hat seine Freundlichkeit und sein Vertrauen bewahrt.

In den letzten Wochen habe ich mich mit vielen anderen um die Unterbringung eines 16 Jahre alten Schäferhundrüden aus Italien sehr bemüht. Ich habe erfahren, dass es für diesen Schäferhund gleich mehrere Aufnahmestellen gibt.

Muss ein Hund erst aus Italien sein, um Interessenten zu finden???

Wir bemühen uns immer wieder um Notfälle in Deutschland und auch aus dem Ausland, helfen wo wir können, helfen auch anderen Vereinen.

Wo bleibt hier die Hilfe für einen deutschen Hund ?

Anfang März ist der Pensionsplatz weg, wird ihn ein Tierheim aufnehmen?

Das verkraftet der Hund nicht!

Bean sucht einen Gnadenplatz – wir, vom Marsberger Tierschutzverein tragen alle Kosten für Bean, denn das ist er uns wert.

Bitte, helft ihm !

Danke und viele Grüße
Elke Heinemann – Tierschutzverein Marsberg e.V.

Tel. 02994/908372 – mobil 0151 191 117 17

e_heinemann@gmx.de