Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Tiergeschichten u.v.m.' Category

Unfassbar: Erneut Tierschutzskandal in der Schweinemast

Mittwoch, Juli 14th, 2021

Liebe*r Tierfreund*in,

“Schon wieder!” möchte man fast sagen … Bereits zum siebten Mal innerhalb weniger Monate veröffentlicht das Deutsche Tierschutzbüro e.V. entsetzliche Aufnahmen aus einem Schweinemastbetrieb in Niedersachsen: …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Gedanken, die das Herz öffnen

Donnerstag, Juli 1st, 2021

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit Fellnasen

Open-End-Rettung am 17.7.2021: Jeder Platz ist ein Leben!

Dienstag, Juni 29th, 2021

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

die Open-End-Rettung am 17.Juli 2021 steht bevor und wir suchen bis zum letzten Moment noch Menschen, die einige Hennen aufnehmen und ihnen somit das Leben retten können!
Ende Juli 2021 geht das Jahr für „unsere“ Hennen aus dem großen Betrieb in Schleswig-Holstein mit 125.000 Hennen zu Ende. Das ganze Jahr über konnten wir- fast täglich- verletzte, aussortierte Hennen aus diesem Betrieb abholen, die wir tierärztlich versorgten, gesund pflegten und vermittelten. 1154 Hennen konnten wir so schon unter dem Jahr – also vor Ablauf ihrer „Nutzungsdauer“ retten. Ende Juli wird nun der gesamte Bestand – wie jedes Jahr- zur Schlachtung abgeholt. Wir dürfen gar nicht daran denken! Uns bleibt nichts anderes übrig, als kurz vor dem Schlachttransport so viele Hennen abzuholen, wie wir vermitteln können.
Es ist eine furchtbare Open End-Situation und wir können uns nur an den Leben festhalten, die wir retten können! Die Rettung jedes einzelnen Lebens bedeutet für ein Tier die ganze Welt! Und jedes gerettete Huhn soll als überlebender Zeuge der Tierausbeutung für seine getöteten Schwestern und Brüder in die Welt gehen, soll mit seiner Liebenswürdigkeit, seiner Individualität und seiner Lebensfreude den Menschen vor Augen halten, welch zumhimmelschreiendes Unrecht und Leid wir diesen Geschöpfen täglich milliardenfach antun.
Wenn ihr noch Plätze habt und Hennen bei euch aufnehmen könnt, meldet euch bitte bei uns!
Auch andere Tierschutzvereine, Tierheime, Lebenshöfe, die Hennen aufnehmen können, mögen sich bitte bei uns melden!

Es sind 125.000 Hennen! Jeder Platz ist ein Leben! Jedes Leben zählt!

DRINGEND BRAUCHEN WIR AUCH PFLEGEPLÄTZE FÜR VERLETZTE/ KRANKE TIERE (PFLEGIS):

Wir wollen -zusätzlich zu der Anzahl an Tieren, für die wir Lebensplätze haben- auch noch durch die Hallen gehen und aus denen, die unweigerlich wenige Tage später in den Tod fahren werden, die besonders schwachen, verletzten und kranken Tiere heraussammeln, die wir finden können, damit wenigstens diese Tiere in ihrem Zustand nicht noch dem grausamen Transport zum Schlachthof ausgeliefert sein müssen.
Auch dafür brauchen wir dringend Menschen, die ein solches “Pflegi” bei sich aufnehmen, tierärztlich versorgen lassen und gesund pflegen können! Und auch hier sind wir dankbar, wenn uns andere Tierschutzvereine oder Organisationen helfen können! …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Neee war das eine Nacht meinen Timo, Gustel und Charly

Dienstag, Juni 22nd, 2021

Von: C. Oehl [mailto:nc-oehlch@netcologne.de]
Gesendet: Sonntag, 20. Juni 2021 09:04

Die Hitze der vorigen Tage hat uns alle geschafft. Es war nicht auszuhalten,

Herrchen hat uns morgens, wenn es noch kühl war, rausgefürht wie immer. Da ging es noch richtig gut.
Aber dann kam bald die Sonne.

Frauchen hat im Haus alles dunkel gemacht. Sie hat früh gelüftet. Wir haben im Haus so viele Bettchen und kuschelige Stellen, aber wir haben es vorgezogen, uns auf die Fliesen im Haus zu legen und uns wenig zubewegen. Genau so haben es Herrchen und Frauchen gemacht – morgens ihre Arbeit und dann Ruhe .

Natürlich müssen wir zwischendurch mal, also ab in den Garten, Das geht. Unsere Waufenrunde sind wir erst spät nachmittags gegangen.

Im Auo haben unsere Leute es kühl gemacht, das Auto in den Schatten so gestellt, daß wir vom Parkplatz aus gleich  auf Naturboden im Waldschatten laufen konnten.

Unsere Runde war nun angemessen, nicht so weit. Gerade olle Gustel und der herzkranke Peki, bei dem man immer mehr spürt, daß sein Herzchen nicht besser geworden ist, sollten nicht mehr überanstrengt werden und unsere Herrchen und Frauchen sind auch nicht mehr taufrisch.

Ja und dann diese Nacht! Es war warm in unserem Zimmer, zu warm, Gustel hat viel gehechelt, Charly gehustet, ich bin auch von einer Ecke zur anderen gelaufen, um eine kühle Stelle zu finden, wo ich mich hinlegen kann. Frauchen mußte heute Nacht sowieso wieder raus, weil sie Igelbabys hat, die haben gepiept und wollten ihre Pipette.

Kaum war Frauchen wieder im Bett, ging es los, so laut, und unsere Panik – Gustel hechelte und lief durchs Haus und wußte nicht, wo sie es suchen sollte –  reagierte auch nicht mehr auf Frauchen, die sich ins Wohnzimmer zu ihr legen wollte.

Charly verzog sich unser Herrchens Bett. Ich bin cool geblieben, und bei  Herrchen im Arm passiert mir ja nichts, aber zugedeckt wollte ich heute nacht auch nicht sein.

Es hat lange gegrummelt, immer wieder, und wir hörten den Regen prasseln. Der Regen war ja nötig , sehr sogar. Aber das Donnerwetter hätte es nicht zu geben brauchen. Nun ist es vorbei, es war schön frisch heute morgen. Jetzt scheint wieder die Sonne, und hoffentlich wird es nicht mehr so verrückt heiß.

Das wollte ich Euch nur schnell mal erzählen.

Euer Timo

DRINGEND: Unsere Hühnerrettungen im Sommer: Uns fehlen noch Plätze für 1000 Hennen! im Sauerland am 26.6.2021 – in Süddeutschland am 17.7.2021 – …

Sonntag, Juni 20th, 2021

… für die Open-End-Rettung Mitte Juli in Norddeutschland – Bitte teilen. Danke!!

… kein Hund, kein Pferd, – sondern Plätze für gerettete Hühner werden dringend gesucht.

Wer kann ein paar Hennen aufnehmen, und ihnen ein behütetes Zuhause auf Lebenszeit bieten?

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

für unsere Rettung im Sauerland am 26.6.2021 (1300 weiße und braune Hennen aus Bodenhaltung) fehlen uns aktuell noch 300 Lebensplätze! Uns bleibt nur noch kurze Zeit!

Für die Rettung in Süddeutschland am 17.7.2021 fehlen derzeit noch 800 Lebensplätze!

Und auch für die Open-End-Rettung Mitte Juli in Norddeutschland sammeln wir natürlich weiter, jeder Platz rettet ein ganzes Leben!

Bitte meldet euch schnellstens bei einem unserer Vermittler, wenn Ihr zwei oder mehr der Tiere bei euch aufnehmen könnt!

Es ist wirklich dringend!

Bitte helft uns, damit wir sie alle retten können! …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

 

Pelzfarmen geschlossen? | Hitzequal im Transporter | Abschied vom Patentier

Sonntag, Juni 20th, 2021

Die Niederlande gehören mit 128 Pelzfarmen zu den weltweit größten Produzenten von Nerzpelzen. Aufgrund von Corona-Ausbrüchen in den Farmen beschloss das niederländische Parlament, die Nerzzucht zum 1. Januar diesen Jahres vorzeitig zu beenden und nicht erst – wie ursprünglich vorgesehen – im Jahr 2024. Wir wollten auf Nummer sichergehen …

Die ausführlichen Berichte lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Floating Farm: 40 Kühe auf dem Wasser

Donnerstag, Juni 17th, 2021

Schwimmender Kuhstall? Kühe auf Wasser? Was vollkommen verrückt klingt ist inmitten des größten Tiefseehafens Europas, in Rotterdam (Niederlande), seit zwei Jahren Realität. 40 Kühe leben auf der “Floating Farm”, einem Kuhstall auf Wasser. Wir haben Drohnenaufnahmen von der Farm erstellt und veröffentlicht. Es ist das erste Mal, dass solche Aufnahmen erstellt worden sind. Wir wollen damit aufzeigen, wie absurd dieses Projekt ist. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Kein Tier wird in so hoher Anzahl getötet wie …

Donnerstag, Juni 17th, 2021

Kein Tier wird in so hoher Anzahl getötet wie Fische. Hättest Du das gewusst? Schätzungen zufolge sterben jedes Jahr durchschnittlich bis zu 2,7 Billionen Fische und andere Meerestiere einen qualvollen Tod. Eine unfassbar hohe Zahl! Sie müssen qualvoll ersticken, werden brutal abgestochen oder erdrückt. Denn: Weltweit gibt es kaum Gesetze, die Fische vor grausamen Tötungsmethoden schützen. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Tausendschön!

Donnerstag, Juni 17th, 2021

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

Knapp zweieinhalb Jahre nach Beginn unserer „Junghennen-Rettungsschleuse“ haben wir das 1000. Huhn aus der Anlage geholt und gerettet!

Am 24.Mai war es so weit und gemeinsam mit Nummer 999 (Oberschenkelfraktur), Nummer 1001 (Unterschenkelfraktur) und Nummer 1002 (Oberschenkelfraktur) holten wir sie aus dem Stall ab : Die Nummer 1000! Ihr Kopf war übersät mit Pickwunden und Hämatomen, ihr Körper abgemagert und schwach, ihr linkes Bein schmerzhaft und nicht belastbar. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Erneut Tierquälerei aufgedeckt! ��🐷

Samstag, Mai 29th, 2021

Liebe*r Tierfreund*in,

Apathische Tiere mit blutigen Verletzungen an Beinen und Schwänzen sowie handballgroßen Abszessen. Wieder einmal deckt das Deutsche Tierschutzbüro massive Tierquälerei in einer Schweinemastanlage auf.

Das Ausmaß des …
Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.