Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Tierpaten gesucht' Category

Spendenaufruf für: HAR Helping Animals Romania braucht Eure Hilfe!

Montag, Mai 3rd, 2021
WETTLAUF GEGEN WINDMÜHLEN / / 9 HUNDE, 6 HUNDEBABYS, 2 KÄTZCHEN …
… OB DER WETTLAUF JE ZU GEWINNEN SEIN WIRD ???😢
Wir wissen es nicht, aber wie dem auch sei – wir werden weiter kämpfen !!! Die weiße hochträchtige Mama, die bereits ihre sechs Babys in unserer „Island of Hope“ zur Welt brachte, habt Ihr schon in diesem Album gesehen:
Und jetzt geht’s weiter:
Aktuell haben wir 9 Hunde und 2 Kätzchen aufgenommen – einerseits von einem kleinen privaten Shelter wo der Mensch es wirklich gut meint, aber völlig überfordert ist und anderseits beim Abholen dieser Seelchen am Wegesrand gefunden.
Hier seht ihr sie alle nachdem Grigoreta & Iulian sie bereits in Boxen gesetzt hatten und abfahrbereit zur „Island of Hope waren. Das mal als erste Information zu dieser Aktion. Weitere Infos, Daten etc. wird es dann Step by Step geben auf unseren FB Seiten oder auf der Homepage.
Zunächst sollen sie bei uns ankommen dürfen bevor es Einschätzungen geben kann.
Auch bei diesen erwachsenen Tieren hoffen wir inständig, dass sie gesund sind und die ersten Tests keine böse Überraschungen – wie z.B. „Dirofilariose positiv“ bringen.
***
Wer uns helfen möchte, die Erstversorgungen zu finanzieren – wir würden uns sehr, sehr freuen:
bitte unter Verwendungszweck:
” 9 Hunde & 2 Katzen“
Hier sind unsere Spendenkonten:
Um gebührenfrei zu spenden bitte “an Freunde und Familie” senden. 

rumänisches Bankkonto:
HAR – Helping Animals Romania
Raiffeisen Bank Mosilor
IBAN:
RO35 RZBR 0000 0600 1613 1057
BIC: RZBRROBU 

deutsches Bankkonto:
Förderverein Treue-Pfoetchen e.V.
Sparkasse Schweinfurt-Haßberge
IBAN: DE76 7935 0101 0009 1059 66
BIC: BYLADEM1KSW
DANKE !!!
*******
ernstgemeinte Anfragen bitte an:
Gerlinde Wimmer / g.wimmer1949@gmail.com
Zur allgemeinen Info:

Unsere Hunde werden ausschließlich nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr mit Schutzvertrag vermittelt.
Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport mit Traces ( wir fahren unsere Tiere grundsätzlich selbst ), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Kastration ( je nach Alter ).

Außerdem werden unsere Hunde getestet auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Babesiose und Dirofilariose und gegebenenfalls vor der Ausreise behandelt.

Dies ist auch ein grosser finanzielle Aufwand fuer uns – wenn wir nur 30 Neuzugaenge jedes Monat haben = kostet uns da.s zusaetzlich 750, 00 Euro und wenn sie dann noch positiv sind auf
Herzwurm – Behandlungkosten mindst. – 170,00 Euro
Anaplasmose – Behandlungskosten mindst. – 80,00 Euro

Darum wuerde uns jeder Euro weiterhelfen, den ihr uns ueberlassen koenntet.
🍀🤞🍀🤞❤
Teilen ist ausdruecklich erwuenscht.
Danke und liebe Gruesse

Gerlinde / Gerlinde Wimmer

Asociatia Helping Animals Romania HAR

Spendenaufruf für: Spenden für Aaron, alt und abgeschoben, er braucht dringend ein MRT

Donnerstag, April 29th, 2021

Seine Schutzhund-Eigenschaften sind noch nicht in Rente gegangen

Aaron war früher ein Wachschutzbegleithund, der seinem Herrn treu diente. Leider wurde er irgendwann zu alt für den Dienst und weitergereicht. Er landete in einem Kellerverlies, bis das Veterinäramt einschritt und Aaron beschlagnahmte.

Video von Aaron:

https://www.youtube.com/watch?v=2TEA59kZh3Q

Einmal konnten wir Aaron vermitteln, doch leider fixierte sich Aaron auf sein neues Frauchen und ließ alle anderen Familienmitglieder nicht mehr in die Nähe. Seine Schutzhund-Eigenschaften sind eben noch nicht in Rente gegangen.

Deshalb kam der im Tierheim stets nette Schäferhund wieder zurück und machte uns ein paar Tage später schon Sorgen. Er fing an unkontrolliert mit dem Kopf zu wackeln und er baut extrem ab. Unsere Tierärztin hat keine Erklärung für das Kopfwackeln, an normalen Alterssymptomen kann es nicht liegen.

Also muss Aaron nun ins MRT, um der Erkrankung auf den Grund zu gehen.

Aaron ist bei guter Führung ein toller Hund und wir wissen er findet noch einmal ein Heim bei jemanden der mit Wachschutzhunden umgehen kann. Dafür muss er aber erst einmal fit sein und aus der Klinik kommen. Wir rechnen mit ca. 800 Euro Kosten für Aarons Behandlung und hoffen hier auf Ihre Mithilfe. Die TIERSCHUTZLIGA finanziert ihre Tierschutzarbeit fast ausschließlich aus Spendengeldern und ist auf ihre direkte Mithilfe angewiesen.
Bitte spenden Sie 5, 15, 25 Euro und helfen Sie Aaron.

Vielen Dank !!!

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

https://tierschutzliga.de/2021/04/aaron-alt-und-abgeschoben/

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de
--
https://tierschutzliga.de/unsere-tierheimtiere-deutschland/tiervermittlung/
https://www.tiervermittlung.de/
https://www.tierheimhelden.de/
https://www.edogs.de/
https://tiervermittlungshilfe.de
https://www.schwarze-hunde.de/
https://www.snautz.de

Spendenaufruf von Hoffnungsstern für Pfötchen e. V.

Mittwoch, April 28th, 2021

Von: fritzundco42@aol.com
www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com
Gesendet: Sonntag, 25. April 2021

Boby wurde in der Nähe von Valenca an der Costa Blanca von einem Auto
angefahren und schwer verletzt gefunden. Seine Vorderbeine kann er derzeit
nicht bewegen und er hat auch starke Verletzungen im Bereich des Maules, so
dass er für Monate nur Flüssignahrung bekommen kann. Er ist in einer
Tierklinik in Valenca. Die Kosten werden auf mind. 2500 Euro geschätzt,
wahrscheinlich mehr. Boby ist 2 Jahre alt und hat einen Besitzer, der sich
auch gemeldet hat, die Kosten aber auf keinen Fall tragen kann. Ob er den
Hund zurücknehmen will ist auch fraglich.

Wir möchten gerne die Tierschutzorganisation ASPAC an der Costa Blanca, mit
der wir auch zusammen arbeiten – Hunde wie Arkane, Aslan, Maja etc. und
etliche Katzen haben wir von dort aufgenommen – finanziell unterstützen,
damit Boby geholfen werden kann.

Wer also ein paar Euro erübrigen kann bitte mit dem Vermerk Boby auf das
Konto von Hoffnungsstern für Pfötchen e. V. überweisen.

Herzlichen Dank im Voraus !

Bitte helft uns damit wir helfen können!

Jeder Euro zählt !

PayPal :

Hoffnungsstern-fuer-Pfoetchen@web.de

Bankverbindung :

Hoffnungsstern für Pfötchen e. V.

IBAN: DE67 4305 1040 0009 0046 72

BIC: WELADED1HTG

Kreditinstitut: Sparkasse Hattingen

++++++++++++++++++++++++++

Update 02.05.21 Spanien: Spendenaufruf für den schwer verletzten BOBY – Inzwischen geht es BOBY deutlich besser, er beginnt auch langsam, seine Vorderbeine zu bewegen und es besteht Hoffnung. – Bitte teilen. Danke!Von: fritzundco42@aol.com

02.05.2021 Der arme Boby ist noch in der Klinik in Valencia. Er hatte große Schmerzen und war auch anfangs bissig, wer will es ihm verdenken. Inzwischen geht es ihm deutlich besser, er beginnt auch langsam, seine Vorderbeine zu bewegen und es besteht Hoffnung. Er bekommt auch Physiotherapie. Kot- und Urinabsatz geht problemlos. Inzwischen ist er auch ganz brav und schnappt nicht mehr.

Drücken wir die Daumen, dass es Schritt für Schritt besser wird. Herzlichen Dank Allen, die für ihn gespendet haben! Wir konnten schon 500 Euro überweisen. Aber die Behandlung ist noch lange nicht beendet, wer also ein paar Euro erübrigen kann - jeder kleine Betrag zählt bzw. hilft!

Verschenke eine Tierpatenschaft zum Muttertag und erhalte eine vegane Überraschungsbox!

Sonntag, April 18th, 2021

Zum Muttertag an alle Mütter denken – verschenke echte Tierliebe!

Am 09. Mai ist Muttertag. Wenn Du nicht nur Deiner Mutter, sondern auch einem geretteten Tier eine Freude bereiten möchtest, hätten wir die passende Idee für Dich:

Eine symbolische Tierpatenschaft mit Herz für eines unserer geretteten Tiere ist hierfür das ideale und sehr persönliche Geschenk. Gemeinsam unterstützt Ihr unsere Tiere sowie unsere Tierrechtsarbeit und könnt Euren Schützling gemeinsam auf dem Lebenshof besuchen. Eine Tierpatenschaft ist bereits ab einem monatlichen Beitrag von 5 € möglich. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Paten gesucht für: Pinsel, Dogge-Mittelasiate-Mix, geb. 13.7. 2011, riesig großer, wachsamer Rudelhund

Freitag, April 16th, 2021

Update 12.03.2021

keine Vermittlung mehr, Paten gesucht
Rasse:
Dogge-Mittelasiate-Mix
Geschlecht:
männlich / kastriert
Geboren:
13.07.2011
Größe:
80 cm

Pinsel kam zu uns ins Tierheim, weil sich seine jungen Besitzer trennten und jeder eigene Wege ging. Pinsel blieb auf dem Grundstück der Oma zurück, doch diese hasste den riesig großen, 82kg schweren Rüden. Monatelang bekam der sensible Pinsel kein gutes Wort zu hören, wurde nur mit dem Besen verscheucht und ausgeschimpft. Irgendwann biss Pinsel zu und wehrte sich gegen seine Peinigerin. Die Behörden ordneten die Einweisung ins Tierheim an – für Pinsel die letzte Chance. Völlig verwahrlost, verunsichert und misstrauisch, vom Menschen bis ins Tiefste enttäuscht kam Pinsel im Juni 2018 bei uns an.

Leider verschenkt Pinsel sein Herz nur an sehr ausgewählte Personen. Die Tierheimleiterin ist seine Hauptbezugsperson. Solange sie da ist, zeigt sich Pinsel umgänglich und problemlos im Umgang mit fremden, freundlichen Personen. Ist Pinsel allerdings auf sich alleine gestellt oder führt sein Rudel alleine an, dann wird er sehr ernsthaft und duldet keinerlei Annäherung von Fremden. Er ist ein zuverlässiger Wachhund, der niemanden auf den Hof lässt.

Pinsel hat nun bereits einige gesundheitliche Wehwehchen und seinen Platz ist im Bürohunderudel. Dort liebt er alle Hunde und macht brav seinen Job als Nachtwächter auf dem Tierheimgelände.
Pinsel wird nicht mehr vermittelt, denn ein Wechsel würde ihn aus seinem jetzt für ihn sicheren und gewohnten Umfeld in ein Loch ziehen, was wir ihm nicht mehr zumuten möchten.
Für Pinsel suchen wir nun kein Zuhause mehr. Er hat seinen Platz hier im Tierschutzligadorf für immer gefunden. Pinsel freut sich über Paten, die ihn finanziell unterstützen, denn der riesige Kerl braucht viel Futter und leider inzwischen auch dauerhaft Medikamente.

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Neun Hunde aus einem polnischen Tierheim suchen Aufnahmepaten!

Sonntag, April 11th, 2021

Jeder Euro zählt! (dt. Spendenkonto!) Selbst wenn 120 Menschen nur einen Euro geben, können wir einen Hund aufnehmen! – Bitte teilen. Danke!!!

Für ein schönes Hundeleben mit Liebe und Geborgenheit

Diese neun Hunde sitzen teilweise schon seit Jahren im polnischen Tierheim und haben dort keine Chance auf ein neues Heim. Wenn nicht ein Wunder passiert, werden sie weiter in den desolaten Zuständen hausen, bis sie sterben. Sie können dieses Wunder geschehen lassen, spenden Sie für das Ticket ins Glück und holen Sie die Hunde da raus.
120 Euro brauchen wir für die Aufnahme eines Hundes aus dem Ausland. Mit diesen 120 Euro können wir die Übernahmekosten decken und eine tierärztliche Erstversorgung im TIERSCHUTZLIGA Tierheim gewährleisten.
Übernehmen Sie eine Aufnahmepatenschaft und verändern Sie ein Leben. Natürlich darf der Pate seinem Schützling einen Namen geben.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, wann immer wir Platz haben, auch Hunde aus dem Ausland, die dort keine Chance auf Vermittlung haben, zu uns ins TIERSCHUTZLIGA Tierheim zu holen. Hier haben sie Auslauf, Gassigänger, Freunde und bekommen Zuwendung. Bisher
ist es uns fast immer gelungen, die Hunde in eine neue Familie zu bringen und ihnen einen schönen Lebensabend zu geben.
Ohne Ihre Hilfe klappt es nicht – Sie können ein Leben verändern!

Sie können dazu beitragen. Spenden Sie 10, 25, 120 Euro und machen Sie einen Hund glücklich. Jeder 120 Euro-Spender darf dem Hund einen Namen geben, denn nicht einmal das haben die Hunde dort. Tun Sie mit Ihren Euros etwas wirklich Gutes. Verändern Sie ein Leben!
Eine Überfahrt, inkl. Papiere und Erstuntersuchung kostet 120 Euro.

120 Euro brauchen wir für die Aufnahme eines Hundes aus dem Ausland. Mit diesen 120 Euro können wir die Übernahmekosten decken
und eine tierärztliche Erstversorgung im TIERSCHUTZLIGA Tierheim gewährleisten.

Lieber Tierfreund, bitte helfen Sie diesen armen Hundeseelen zu einer schönen Zukunft! Sie müssen nicht die volle Patenschaft für einen Hund übernehmen, auch Teilpatenschaften sind willkommen. Jeder Euro zählt! Selbst wenn 120 Menschen nur einen Euro geben, können
wir einen Hund aufnehmen.

Sollte der eine oder andere Hund mehrere Aufnahmepaten haben und mehr als das dringend benötigte Geld eingehen, werden wir diese Spenden für einen anderen Auslandshund verwenden. Wir brauchen Sie! Erzählen Sie anderen von dieser Rettung!

Ich werde Pate : https://tierschutzliga.de/2021/04/neun-hunde-aus-einem-polnischen-tierheim-suchen-aufnahmepaten/

Unser Spendenkonto:
Tierschutzliga Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
BIC: BFSWDE33MUE
Verwendungszweck: Aufnahme
PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

--
https://tierschutzliga.de/unsere-tierheimtiere-deutschland/tiervermittlung/

Verschenke ein Ostern(EI)n von Rettet das Huhn e.V. !

Donnerstag, April 1st, 2021

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

Ihr seid noch auf der Suche nach einem tierleidfreien Ostergeschenk?
Verschenkt in diesem Jahr ein Rettet das Huhn Ostern(EI)n!

Gerade zu Ostern – dem sogenannten Fest des Friedens – sind die verlogenen Bilder flauschiger Küken und glücklicher Lämmer auf grünen Wiesen allgegenwärtig – und verführen zum Kauf von Produkten voller Tierleid und Qual: Ermordete Tierkinder als Osterbraten, Schokohasen aus der Muttermilch gequälter Kühe, denen Jahr für Jahr ihr neugeborenes Kind entrissen wird und die buntgefärbten Eier der Legehennen, die in ihrem traurigen Leben in Anlagen aus Beton und Gittern niemals das Tageslicht sehen, niemals Sonne, Erde oder Gras kennenlernen und nach einem entbehrungsreichen Jahr in qualvoller Enge getötet werden…

Helft uns mit eurem Ostern(EI)n, Tiere aus der Legehennenindustrie nach der Zeit ihrer Ausbeutung zu retten, tierärztlich zu versorgen, zu heilen, zu trösten und das Erlebte vergessen zu machen!
Helft uns, diese Tiere durch unsere Rettungsaktionen als lebende Zeugen der Massentierhaltung ans Licht zu bringen, die Qualen, die den Tieren angetan werden, öffentlich zu machen und immer mehr Menschen ins Bewusstsein zu rufen, wie viel Leid der Konsum von Eiern und eienthaltenden Produkten für die Tiere bedeutet!  …..

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Spendenaufruf: Ketten Hunde befreien schaffen wir das? von Birgitt Busch

Dienstag, März 23rd, 2021

Hallo Freunde,

bitte macht mit bei dieser Spendenaktion: Ketten Hunde befreien schaffen wir das?
Ihr findet sie unter
https://www.pau.care/helfen/eigene-spendenaktion/?cfd=98ny3#cff

Vielen Dank und bis bald!
Birgitt Busch
www.pau.care

Die 46 Ketten Hunde aus Rosiori, wie oft haben wir uns gefragt warum diese Hunde an die Kette müssen! Wirkliche Antworten gab es nie. Warum also sind sie dran? Weil in den damals neu gebauten Zwinger keine Türen sind🙈 Das wollen wir ändern….
Viele Hunde haben Blessuren am Hals von den dicken alten Verdeckten Bändern🥵 Wir brauchen Hilfe bei dem Einbau von Zwingertüren, damit die Hunde jetzt wirklich von der Kette können. Es gibt vieles aufzuarbeiten im Rosiori Shelter😟
danke dass ihr euch die Zeit nehmt, auf meine Aktionsseite zu gehen. Spendet hier direkt, schnell und sicher für meine Spendenaktion. Ich freue mich über jeden Betrag!
Ich bedanke mich jetzt schon für eure Unterstützung!

Spendenaufruf für: Post von Kanarenhunde e.V.

Donnerstag, März 18th, 2021

Tierschutz ist grenzenlos!
Er beginnt vor der eigenen Haustür, endet aber nicht dort!

(© Anja Griesand)

Ein leider notwendiger SPENDENAUFRUF!

Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde,

wie Sie alle wissen, machen wir von Kanarenhunde e.V. niemals einen Spendenaufruf, wenn wir die Finanzierung unserer ehrenamtlichen Arbeit auch alleine schaffen können, doch leider wird es für uns aktuell sehr eng, denn wir haben mehrere Hunde aus drei verschiedenen Ländern aufgenommen, die unserer Fürsorge bedürfen, verbunden mit sehr hohen Tierarztkosten, die für unseren kleinen Tierschutzverein kaum zu bewältigen sind.

Dylan stammt aus Bulgarien. Er ist ein wahrer Sonnenschein, doch er litt unter einem alten Bruch und einem Schiefstand eines seiner Hinterbeine. Noch in Bulgarien musste er operiert werden. Schon in der zweiten Nacht nach der OP zog er sich den Halskragen ab und knabberte sich die Wunde wieder auf. Also musste er erneut operiert werden. Nach der Behandlung einiger langwieriger Infektionen hatten wir das Problem endlich im Griff: Dylan kann wieder ganz normal laufen! Für ihn suchen wir einen Endplatz.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 1300,00.

Esquino stammt von den Kanaren und ist ein reinrassiger Bardino. Er war im größten Tierheim der Kanaren untergebracht und hatte dort gelernt. sich unsichtbar zu machen. Leider hatte er nicht nur starkes Übergewicht, sondern auch Schmerzen. Wir mussten einen tierärztlichen Rundumschlag bei ihm veranlassen. Für Esquino suchen wir einen Pflegeplatz oder noch besser einen Endplatz.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 955,45.

Ava, eine reinrassige Bardina von den Kanaren, konnten wir nicht im Stich lassen. Das alte Mädchen hatte als Zuchthündin viele Welpen geboren und wurde dann „ausgemustert“. Leider hat sie Lungen- und Herzwürmer. Ihre Behandlung ist sehr aufwendig und kostenintensiv.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 3048,45.

Auch Nola, eine weitere reinrassige Bardina, vermutlich Avas Tochter, brachte von den Kanaren etliche gesundheitliche Probleme mit. Leider hat Nola Spondylose.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 542,45

Mischling Benjis Aufnahme sollte eine gute Tat sein, und so übernahmen wir ihn ohne Beschreibung und Informationen zu seinem Gesundheitszustand aus einem riesigen Tierheim in Rumänien. Der verschmuste Kuschelhund hatte ein verkrüppeltes Vorderbeinchen, was falsch zusammengewachsen, erneut gebrochen war und gerichtet werden musste. Er konnte sein Beinchen natürlich nicht belasten, und musste, nachdem er endlich etwas Gewicht verloren hatte, von einem Spezialisten operiert werden.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 5552,31

Die beiden Schwestern Luna und Tebbie übernahmen wir aus Bulgarien von einer kleinen Auffangstation. Leider schwebte Luna in Lebensgefahr, was tatsächlich erst durch einen Zufallsbefund in Deutschland festgestellt wurde; in Bulgarien konnte man davon nichts wissen. Luna hatte Wucherungen im Bauchraum, hervorgerufen durch einen multiresistenten Keim, und musste gleich zweimal operiert werden. Auch eine CT wurde gemacht. Das gleiche Problem wurde kurze Zeit später auch bei ihrer Schwester festgestellt.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Luna: Euro 6762,89 und Tebbie: 4.986,89

Brownie übernahmen wir von einer größeren Auffangstation aus Bulgarien. Wir wussten bereits, dass er Probleme mit dem Bewegungsapparat hatte, aber wir nahmen ihn trotzdem in unsere Obhut, denn er sollte schmerzfrei leben dürfen. Viele Tierarztbesuche zeigten endlich Wirkung.

Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 1198,82

Dann kam Floyd aus Bulgarien. Ein etwas unsicherer Hund, jedoch kein Angsthund, und doch lief er in einem unachtsamen Moment dem Pflegepapa weg und wurde von einem Auto erfasst. Er zog sich einen doppelten Hinterbeinbruch zu. Kosten für unseren Tierschutzverein: Euro 3280,09

Bitte helfen Sie uns bei der Bewältigung dieser hohen Kosten, damit wir auch weiterhin unsere wertvolle Arbeit fortführen und Tiere retten können, die andere übersehen, denn auch darum geht es im Tierschutz: Tiere zu retten, die sonst keiner retten will!

Unser Bankverbindung:
Kontoinhaber: Kanarenhunde e.V.
Bank: Sparkasse Bensheim
Betr.: Tierarztkosten
IBAN: DE85 5095 0068 0002 1110 78
SWIFT-BIC: HELADEF1BEN

Es geht auch über Paypal: https://kanarenhunde.org/unterstuetzung/spenden.html

Wichtig: Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, so schreiben Sie unbedingt Ihren Vor- und Nachnamen und Ihre komplette Anschrift bei der Überweisung in den Betreff.
Schreiben Sie nichts in den Betreff außer „Tierarztkosten“, gehen wir davon aus, dass Sie keine Spendenquittung benötigen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diese E-Mail darf gerne verteilt werden.

Mit tierfreundlichen Grüßen
Kanarenhunde e.V.
Anja Griesand

www.Kanarenhunde.de

Meine Bücher:

www.Bardino.de
www.Bardino-in-Not.de

www.tierschutzgeschichten.de

www.schottland-roman.de

WIR HABEN ES GESCHAFFT!!! Mit Eurer Hilfe konnten wir alle 11 Hunde retten!

Samstag, Februar 20th, 2021
❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌❌
Vor 3 Wochen haben wir euch gebeten:
‼️ DIESE 11 HUNDE BRAUCHEN GANZ DRINGEND UNSERE HILFE ‼️
.
21 Tage Vollstress, 10 geschaffte Teammitglieder, 208.740 erreichte Personen, 9.053 geteilte Inhalte und unzählige beantwortete Anfragen später, können wir heute jubeln:
.
🥳🥳 Wir HABEN ES GESCHAFFT! 🥳🥳🥳
.
Mit eurer Hilfe konnten wir heute ALLE 11 HUNDE (und noch einen darüber hinaus, der ebenfalls dieser Tage von einer Deportation betroffen wäre) für unseren Verein reservieren und damit 🥳vor einem hässlichen Schicksal bewahren. Sobald sie für die Ausreise vorbereitet sind, dürfen alle 12 nach Deutschland bzw. in die Schweiz ausreisen.
.
🙏DANKE🙏DANKE🙏DANKE🙏
.
🙏 Danke an alle, die geteilt haben, dadurch konnten wir mehr als 200.000 Menschen auf das Schicksal dieser Hunde aufmerksam machen

🙏 Danke an alle, die gespendet haben, denn sie haben uns ermöglicht, den finanziellen Verpflichtungen gelassen ins Auge zu sehen, die mit der Übernahme er Hunde auf uns zukommen.

🙏 Danke an alle Paten, die Kontinuität in die Versorgung der Pflegehunde gebracht und die Rettung der wenig beachteten Hunde überhaupt erst ermöglicht haben.

🙏 Danke an das adopTIERE-Team, dass 3 Wochen nahezu ohne Unterlass Anfragen bearbeitet, Fragen beantwortet, Patenschaften aufgenommen, Spender bedankt, Vorkontrollen gemacht und gefühlt unzählige Mails und Telefonate entgegen genommen hat.

🙏 Und danke an alle anderen, die mit uns das kleine Wunder ermöglicht haben, nicht einen einzigen Hund seinem Schicksal zu überlassen.
❌❌❌ Aber: Wir sind noch nicht am Ziel ❌❌❌
Einige Hunde suchen immer noch ein Zuhause oder sogar einen Platz, auf dem sie ihr neues Leben in Frieden abwarten können. Aber darüber im Update mehr.
❌❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌SOS❌❌
.
❌ UPDATE VOM 20.02.2021 ❌
Das Ergebnis unserer Anstrengungen sieht heute Morgen so aus:❌
✅ ATHOS >geht auf eine Endstelle
✅ BERETTA > hat eine liebevolle Pflegestelle und so viele Anfragen, dass wir nach deren Prüfung darunter bestimmt auch ein maßgeschneidertes Zuhause finden
⚠️ FILIPPA > hat Paten, die ihren Lebensunterhalt sichern, sucht aber noch eine Unterkunft️ für vorübergehend oder immer
✅ GINGER > hat eine Pflegestelle mit Bleibeoption
✅ IGOR > hat eine eigene Failie um den Finger gewickelt
✅ KATRINA> zieht auf eine Pflegestelle, wenn alles passt darf sie bleiben
✅ NAZARIO > darf seine alten Tage in einer eigenen Familie verbringen
✅ PUZZLE > hat ebenfalls eine Familie für immer
⚠️ REX > hat eine Patin gefunden, die alle Kosten übernimmt, bis er ein Zuhause gefunden hat. Ihm fehlt aber noch ein festes Platzerl für’s Leben
✅ SEBASTIAN > zieht in eine tolle Pflegefamilie
⚠️ TOPAZIA > wird ebenfalls von Paten aufgefangen, braucht aber noch ein vorübergehendes Platzerl zum Verschnaufen und/oder eine Familie, die ihr für den Rest ihres Lebens Sicherheit und Liebe in Hülle und Fülle gibt.

AKTUELLER SPENDENSTAND:
✅Die Pensions- und Pflegestellenkosten für die Hunde ohne eigene Familie sind gedeckt, selbst wenn nicht alle wie geplant binnen der nächsten 3 Monate ein Zuhause finden.
✅ Auch die Kosten für Transport, Impfungen, Chip und EU-Papiere sind für alle Hunde gesichert.

⛔ Die medizinische Betreuug nach der Ausreise der nicht fest vermittelten Hunde ist im Moment noch unser Zitterfaktor, denn wir wissen noch nicht, wieviel Tierarztkosten auf uns zu kommen. Und für diesen Teil der Rettungsaktion sind noch nicht viele Spenden eingegnagen. Deshalb sind wir dankbar, wenn ihr euch weiterhin für die medizinsiche Betreuung der Hunde stark macht.
Wer diesen Hunden also weiterhin helfen will, bis alle in einem sicheren eigenen Zuhause angekommen sind, findet unten sowohl die Kontaktdaten zu unserem Team als auch unsere Kontoverbindungen.

❌ FAZIT ❌
Es waren 3 anstrengende Wochen, aber wir sind – nicht zum ersten Mal – überwältigt von der Hilfsbereitschaft die ihr uns und den Hunden entgegen gebracht habt und von der Unterstützung, auf die wir auch noch in den kommenden Wochen bauen können. Dank eurer Hilfe haben wir mal wieder ein kleines Wunder vollbracht, ein Wunder, mit dem unsere italienischen Tierschutzfreunde schon längst nicht mehr gerechnet haben. Auch ihr Dank geht hier an euch, denn es sind ihre Schützlinge, die sie jetzt – zwar mit Tränen, aber diesmal mit Freudentränen – in eine gute Zukunft statt in eine Hundehölle verabschieden können.
Das ist Tierschutz, wie wir ihn leben möchten: Grenzübergreifend, Vorurteile abbauend, gemeinsam … und ERFOLGREICH! Danke allen in Nord und Süd, die dazu beigetragen haben.
⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️

‼️WICHTIGER HINWEIS: DIESE HUNDE WERDEN NICHT GETÖTET‼️
Das Gerücht, das derzeit insbesondere in den Niederlanden umgeht, ist falsch und kommt nicht von uns! Diese Hunde werden in ein Massenlager deportiert, wenn wir sie nicht bis Freitag reservieren. Das Leben, das sie dort erwartet ist allerdings schlimmer als der Tod. Und sobald sie dort sind, hat niemand mehr Zugriff auf die Tiere und sie werden den Rest ihres Lebens unter unwürdigsten Bedingungen leben müssen. Euthanasie wäre humaner, aber die Möglichkeit existiert in Italien gar nicht. Deshalb bitte dieses Gerücht nicht weiter verbreiten!
⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️
:

DER NOTRUF
.
❌ Deportation am 20. Februar 2021 ❌
Wir haben einen extrem dringenden Notruf von Tierschutzfreunden aus Cosenza bekommen: Am 20. Februar werden diese 10 Hunde unwiederbringlich in eins der italienischen Massenlager abgeschoben – ein Weg ohne Rückkehr. Die Lebensbedingungen dort sind die Hölle für die Hunde, Stress, Mobbing und Konkurrenz im Überlebenskampf sind so groß, dass ein Gutteil der Hunde das erste Jahr nicht überlebt: weil Krankheiten sie dahin raffen, weil sie aufgeben, weil sie sich gegenseitig zerfleischen. Und die, die überleben, haben ein lebenslanges Martyrium unter schrecklichsten Haltungsbedingungen vor sich, immer am Rande der Existenz.
❌ Das müssen wir verhindern! ❌

Schaut euch diese Hunde an: Es sind Prachtstücke, alle bislang liebevoll von Tierschützern betreut, teils junge Tiere, die ihr liebevolles Vertrauen in die Menschen noch nicht verloren haben, die immer noch auf ein glückliches Leben in einer Familie hoffen.
❌ BITTE HELFT!!! ❌

Wir brauchen ganz dringend Menschen, die bereit sind, einen dieser Hunde aufzunehmen, als Pflegestelle oder als Endstelle. Oder Menschen, die bereit sind, eine Patenschaft zu übernehmen, damit wir die Hunde in Pensionen unterbringen können, bis wir einen Platz für sie gefunden haben.

DENN NUR DANN KÖNNEN WIR SIE RESERVIEREN UND VOR DER DEPORTATION RETTEN!
❌ Wir brauchen EUCH!!! ❌
Wenn ihr auf die eine oder andere Weise helfen könnt, egal ob durch die Aufnahme eines Hundes oder über eine Patenschaft, dann meldet euch bei unserem Notfallteam unter
▶️ sos@adoptiere.eu
❌Selbst die kleinste Spende hilft! ❌