Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for September, 2017

Notfall: Dogo Canario SARI, Rüde, *März 2012

Samstag, September 23rd, 2017

Text und Bilder können selbstverständlich von der HP kopiert werden:

Danke und herzliche Grüße

NOTFALL! Dogo Canario Sari, Rüde, *13.03.2012

Update 16. September 2017:  Sari ist seit vergangenen Sonntag wieder bei seiner Vorbesitzerin, da sich in der Kürze der Zeit leider keine andere Lösung gefunden hat. Hier kann er aber definitiv nicht auf Dauer bleiben!

 

Happy Kuh eV. – kleines Update und ein Aufruf fürs Winterfutter

Samstag, September 23rd, 2017

Bitte auf den Aufruf klicken. Bild wird größer.

Das vergessene Mädchen: sieben Jahre Warten im Tierheimzwinger… Flory in Karlshafen.

Samstag, September 23rd, 2017

Dies ist ein update für den Hund Flory aus Karlshafen: es gab seltsame Behauptungen – als da wären: man habe Interessenten von dem Hund abgeraten, weil er sich sehr verändert und einen anderen Hund totgebissen habe. Da die Gassigänger dies entschieden zurückwiesen habe ich mich heute auf den Weg gemacht um mir selbst ein Bild zu machen.
Zunächst mal: es hat in den letzten Wochen keine Interessenten für den Hund gegeben,zumindest hat niemand im TH direkt nach ihr gefragt.

Zweitens hat niemand demzufolge von der Hündin abgeraten. Es soll einen Beißvorfall gegeben haben, der allerdings 6(!!!!) Jahre zurückliegt, und vom ETN, der damals die Führung hatte, nicht weiter dokumentiert wurde. Daher ist über Ursachen oder Auslöser nichts bekannt. Seither ist dergleichen nie wieder vorgekommen, ist also Schnee von vorgestern.

Die Tierheimleitung wäre mehr als glücklich Flory in gute Hände zu vermitteln, sofern die Interessenten ausreichend Geduld und Liebe aufbringen können.

Der Hund ist sehr gestresst und erträgt den Trubel im TH nicht mehr. Sie reißt sich Fell aus und ihre Rute ist nur noch ein kahler Rattenschwanz. Ihren Gassigängern ist sie zugetan und – vorausgesetzt man lässt ihr Zeit – sie würde sich auch an neue Menschen anschließen.

So! Es bringt mich teuflisch auf, wenn hier mit erfundenen Behauptungen dem Hund die letzte kleine Chance, die er überhaupt noch hat – wie gesagt, er ist seit 7 Jahren dort und kam mit 6 Monaten an! – vermasselt wird!

die Fotos sind von heute.
Zunächst mal: es hat in den letzten Wochen keine Interessenten für den Hund gegeben,zumindest hat niemand im TH direkt nach ihr gefragt.

Zweitens hat niemand demzufolge von der Hündin abgeraten. Es soll einen Beißvorfall gegeben haben, der allerdings 6(!!!!) Jahre zurückliegt, und vom ETN, der damals die Führung hatte, nicht weiter dokumentiert wurde. Daher ist über Ursachen oder Auslöser nichts bekannt. Seither ist dergleichen nie wieder vorgekommen, ist also Schnee von vorgestern.

Die Tierheimleitung wäre mehr als glücklich Flory in gute Hände zu vermitteln, sofern die Interessenten ausreichend Geduld und Liebe aufbringen können.

Der Hund ist sehr gestresst und erträgt den Trubel im TH nicht mehr. Sie reißt sich Fell aus und ihre Rute ist nur noch ein kahler Rattenschwanz. Ihren Gassigängern ist sie zugetan und – vorausgesetzt man lässt ihr Zeit – sie würde sich auch an neue Menschen anschließen.

So! Es bringt mich teuflisch auf, wenn hier mit erfundenen Behauptungen dem Hund die letzte kleine Chance, die er überhaupt noch hat – wie gesagt, er ist seit 7 Jahren dort und kam mit 6 Monaten an! – vermasselt wird!

die Fotos sind von heute.

Sie war anfangs sehr ängstlich und ließ sich nicht anfassen. Man weiß ja nicht welche Menschenerlebnisse sie machen musste als sie ein kleiner Welpe war.

Dass ein Leben im Tierheimzwinger nicht unbedingt die besten Sozialisierungschancen bietet  ist ja nicht unbekannt. Zu viele Hunde, zu wenige vertraute Menschen, die mit ihr hätten arbeiten können. Dennoch hat sie inzwischen zu bekannten Personen Vertrauen aufgebaut, ist – laut ihren Gassigängern – ein liebes und sehr verschmustes Mädchen.

Aber auf Spaziergänge, die sie sehr genießt, muss sie warten, denn das alte Ehepaar kann nur einmal in der Woche kommen – und zwar von weither, aus Göttingen.

In letzter Zeit wird beobachtet, dass sie sehr unter Stress leidet, sich ihre Rute bis auf die Haut abgeleckt hat, was vermutlich an Neuzugängen junger Hunde liegt, die ihr keine Ruhe geben.

Flory braucht endlich ein Zuhause – und das bald.

Sieben Jahre Warten ist genug!

Für sie eignet sich eine ruhige Familie mit Kindern ab 14 Jahren, oder ein älteres Paar, dass ihr die Ruhe und Sicherheit geben kann, die sie braucht.

Kontaktdaten:
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Tierheim Bad Karlshafen
Wiesenfeld 4
34385 Bad Karlshafen

Telefon: 05672 / 92 16 39

Jurant (Juri), sehr sanft und ruhig, baut immer mehr ab und verliert seinen Lebensmut…

Samstag, September 23rd, 2017

Bevor ich eingeschlafen bin, möchte ich einmal ein Zuhause fühlen…

Es riecht nach Liebe und Pflege.

Bevor ich für immer einschlafe, würde ich gern wissen, was es heißt geliebt zu werden und ein eigenes warmes Körbchen zu haben… Das ist genug… nur du und die kleine Ecke in Deinem Herzen.

Niemand wollte mich bis jetzt haben, alle sind an mir vorbeigelaufen, mit traurigen Blicken dass ich so voller Sehnsucht am Gitter stehe und nach Hause möchte, doch stehen geblieben ist keiner, der sagte, ich darf mitkommen…

Ich habe einfach schreckliche Angst irgendwann ohne Familie alleine gehen zu müssen, ohne ein Lächeln oder Freude im Herzen…

Euer trauriger Jurant…

**Jurant** (Juri) ist ca. 11 Jahre alt und wartet in unserem Partner-Tierheim in Slupsk/Polen seit 2014 auf ein schönes Zuhause. Woher er kommt wissen wir leider nicht, denn er wurde auf der Straße von einem Auto angefahren und kam dann ins Tierheim. Er konnte vom Tierarzt versorgt werden, kann aber seit dem Unfall nicht mehr ganz so gut laufen, was aber nicht heißt dass er nicht gerne spazieren geht :) Er liebt es gemütlich und ruhig und möchte auch keine Treppen mehr steigen müssen. Jurant liebt es in der Sonne zu dösen und zu kuscheln.

Seinen Zwinger teilt er sich mit Artgenossen, mit denen er sich gut versteht. Außerhalb des Zwingers bellt er den einen oder anderen Hund schon mal an, wir denken dass er recht unsicher ist aber nicht unverträglich.

Er ist ein sehr großer, wunderschöner und stattlicher Rüde, ca. 70 cm groß, in sich ruhend und mit einem großen Hundeherz. Ob sich Jurant mit Katzen verträgt könnten wir vor Ort testen.

Jurant wartet auf sein Herrchen und Frauchen :( Er könnte mit uns Mitte Juli auf unserer nächsten Tour ausreisen wenn er eine liebe Familie bis dahin gefunden hätte… Leider baut er immer mehr ab und verliert seinen Lebensmut, daher versuchen wir mit aller Kraft noch ein liebevolles ruhiges Zuhause für ihn zu finden!

Notfelle e.V. ist ein vom Vet-Amt zertifizierter Tierschutzverein mit §11 gem. TierSchG. Wir vermitteln nach Vorkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Schutzgebühr: nach Absprache! (darin enthalten Impf- und Tierarztkosten, Mikrochip, Entwurmung, EU-Impfpass, anteilige Transportkosten sowie geht ein Teilbetrag direkt an das Tierheim vor Ort für die weitere Versorgung der Hunde vor Ort). Alle Hunde kommen mit TRACES-Ausreisepapieren.

Kontakt:
Notfelle e.V., D-42799 Leichlingen
Frau Bettina Vogelskamp
Tel.: 02174-76 04 773 oder 0176-210 57 036

www.notfelle-ev.de
e-mail: info@notfelle-ev.de

https://www.facebook.com/NotfelleEV/posts/1306198832809070

Dringend: Phil, ein etwas älterer Labrador-Mix aus Berlin, sucht immer noch ein neues Zuhause!

Samstag, September 23rd, 2017

Phil ist ein 9 Jahre alter Labrador-Mix, gesund, geimpft, gechipt und kastriert.

Gesucht wird ein Zuhause in einer eher ländlichen Gegend ohne Katzen oder Kleinkinder, wo er als Einzelhund oder auch als Zweithund zu einer netten Hündin noch viele Jahre ein glückliches Leben führen darf.

Unten der ausführliche Text und Fotos, die ich von den Besitzern erhalten habe mit der Bitte diese einzustellen.

Anfragen von in Frage kommenden Interessenten werde ich an die Besitzer weiterleiten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer und Adresse an:

Beate Busse
Tieroase am Regenbogen e.V.

Tel.: 033703 – 68987
E-Mail: busse@tieroaseamregenbogen.de

Phil – liebevolle Sportskanone für erfahrene Hundehalter

Phil ist ein Labrador-Mix (geimpft, gechippt, kastriert) mit 25kg Gewicht, der im Februar neun Jahre alt wird. Wir holten ihn vor achteinhalb Jahren aus einem Tierheim (ursprünglich auf Kreta ausgesetzt). Leider zeigte sich da schon ein Sozialisationsdefizit. Er ist unsicher, schnell gestresst und verbellt vor Angst Fremde. Sein Grundgehorsam ist allerdings vorbildlich, seine Ängste, seinen Jagdtrieb, seine Aufregung und vereinzelte Rüdenaggression haben wir selbst im belebten Berlin-Neukölln jahrelang gut im Griff gehabt und gelernt, solche Situationen früh zu erkennen und zu umschiffen. Aber leider hat sich herausgestellt, dass auch kleine Kinder ein Reizthema für ihn sind, was im Hinblick auf unsere jetzige Schwangerschaft nun dazu führt, dass sich unsere Wege leider trennen müssen.

ABER, und das kann man nicht groß genug schreiben: Er ist bildschön, ein wahnsinnig liebevoller, verspielter Unterhalter, eine Wasserratte vor dem Herrn und ein Komiker, der einen täglich mehrmals kräftig zum Lachen bringt. Er ist kein Hund, der mitläuft und den man “einfach machen lassen” kann. Erfahrene Hundehalter, die ihm feste, klare Führung bieten, Lust verspüren, an ihm und mit ihm zu arbeiten und keine Katzen und kleinen Kinder haben, kommen damit jedoch leicht zurecht. Optimalerweise würden wir ihm ein neues Zuhause irgendwo in einer reizarmen Umgebung wünschen, wo er seine Ruhe hat und wo für ihn wenige “rote Tücher” existieren, aber nach fast acht Jahren Berlin ist das wohl kein Muss, wenn der Mensch der richtige ist. Es grämt uns, dass wir ihm nicht selbst einen schönen Lebensabend bescheren können. Er hätte einen verdient.    

in Not: 3 junge Haehne- getrennt suchen…..

Montag, September 18th, 2017

Hallo zusammen,

sehr, sehr dringend suchen diese drei Junghähne je ein Zuhause.
Sobald die Jungtiere anfangen zu krähnen, werden sie geschlachtet, denn es läuft eine Klage mit den Nachbarn.

Damit sie nicht unnötig sterben müssen, suchen wir dringend einen Platz für die drei.

NRW/Kreiss Neuss.

Bitte verteilen, vielleicht kann man ihnen das Leben retten.

Kontakt: astridweitz@gmx.de

Ich leite dann weiter

Gruß
Astrid Weitz
www.tsv-neuss.de

 

DRINGENDER TIERNOTRUF! Viele Notfall-Tauben, Ziegen und wichtige Petitionen!

Montag, September 18th, 2017

 

Liebe Freunde von Rettet das Huhn e.V.,

kurz vor unseren nächsten anstehenden Hühnerrettungen möchten wir mit diesem Notruf noch auf dringende Platzgesuche für viele Tauben aus einem Messi-Haushalt und Ziegen aufmerksam machen. Wer kann helfen?

Außerdem gibt es wieder wichtige Petitionen zum Unterschreiben!

 

1) Dringend Taubenplätze in Nordsachsen gesucht!

E-Mail: Krausejoerg01@gmx.de (Jörg Krause)

Tel.: 0177/6435048

150 verwahrloste Tauben von einem Tiermessihof in Nordsachsen müssen dringend gerettet werden, andernfalls droht die Tötung! Wer hat Kapazitäten? Jede Taube zählt.

2) Ziegenbock “Max” aus Witzenhausen / Ortsteil Ziegenhagen sucht ein neues Zuhause

E-Mail: info@lebensraeume-im-wandel.de (Frau Kühnapfel)

“Liebe Tierfreunde,
der Ziegenbock Max ist ca. 9 Jahre alt, kastriert, selbstbewusst, schön und nicht ausgelastet.
Er steht seit 7 Jahren auf meiner Standwiese zusammen mit Felix, Großziegenbock, hornlos, kastriert und 13 Jahre alt.
Der Alte sollte in Ruhe alt werden können – gern mit einer älteren Gefährtin zusammen (die ich dann suchen möchte) und der Selbstbewusste sollte noch eine Aufgabe bekommen, sich gut und stark fühlen dürfen. Max ist zahm – und für einen Streichelzoo nicht geeignet, weil es dort oft Leckereien gibt – und dann zählt für ihn nur noch: das will ich haben!
Wer von Euch kennt einen guten Platz oder weitere Kontaktleute, die mir helfen können für diesen schönen Max einen guten Platz zu finden? Ich biete einen Platz für eine ältere Ziegenlady.”

 

 

 

 

-

3) 10 Ziegen aus dem Bodenseekreis suchen dringend ein neues Zuhause!

Tel.: 0171/3255653 (Frau Epsch)

Wer kann bei der Vermittlung einer kleinen Burenmixziegenherde helfen? Bitte melden!

 

 

-

4) Petition: “Tierleid in Hühnerställen beenden – Hinter jedem Ei steckt Tierquälerei”

    zur Petition

 

 

 

 

Video: https://youtu.be/PLl-oYMJmo4

-

5) Petition: Vereinte Nationen sollen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ächten!

Bitte unterzeichnet diese wichtige Petition! (Grausame Bilder!)

Hier findet Ihr die Beschreibung auf Deutsch: http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/petition_uno_german.pdf

-

6) Petition gegen die Seehundjäger in Schleswig-Holstein!

zur Petition

-

7) Petition: Stoppt die Plastik-Flut in unseren Meeren!

“Unsere Meere werden zur Müllkippe. Die EU-Kommission will mit ihrer Plastik-Strategie dagegen vorgehen. Aber die Kunststoff-Konzerne drohen den Plan völlig zu verwässern. Durch Protest können wir das noch verhindern:

Unterzeichnen Sie unseren Appell an die Kommission!

-

8) Petition: Stoppt das Bienensterben!

“1990 gab es noch 1,1 Millionen Honigbienen-Völker in Deutschland. In nur 25 Jahren sind sie auf nur noch etwa 700.000 Völker geschrumpft. Von den rund 560 Wildbienenarten in Deutschland ist bereits über die Hälfte stark bedroht. (…) Wir brauchen eine andere Art von Landwirtschaft! Schluss mit Überdüngung, Pestiziden und der intensiven Flächennutzung!”

zur Petition

-

Wer ein Tier aufnehmen oder anderweitig Hilfe anbieten kann, meldet sich bitte direkt bei den angegebenen Kontakten.

Viele Grüße,
Euer Team von
Rettet das Huhn e.V.

Postfach 100 827
38408 Wolfsburg 

Spendenkonto: Rettet das Huhn e.V.   

IBAN: DE 8046 0500 0100 0127 0040   

BIC: WELADED1SIE
Wir sind ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein. 

Spenden fließen zu 100% in unsere Arbeit für die Tiere und können steuerlich abgesetzt werden. 

 ——————————————–

​Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt -

aber die ganze Welt

verändert sich für dieses eine Tier​

www.rettetdashuhn.de

Petitionen von Rettet den Regenwald e.V.

Montag, September 18th, 2017

-    Mit Palmöl fliegen? Nein danke!

-   Dieses Paradies nicht für Holzplantage zerstören!

-   EU: Monsanto-Gift endgültig stoppen

Ihre Stimme hilft!

Danke!

Lucky

Mittwoch, September 13th, 2017

Opi Lucky liebt das Auto fahren. Besonders freut er sich, wenn Frauchen mit ihm zu uns fährt. Nicht nur ich freue mich auf lieben Besuch, auch die 3 Katzen.
Natürlich wird er von mir verwöhnt.

Abends fährt Frauchen wieder mit Lucky nach Hause.

Das Leben auf meinem Komposthaufen

Mittwoch, September 13th, 2017

Meine Nagetiere hinterlassen das ganze Jahr über viel Mist. Einen großen Teil der Hinterlassenschaft vermische ich gern mit den Küchen- und Grünabfällen.
Meine kleinen Helfer auf und im Komposthaufen erledigen die Gründungumsetzung zur Erde. Nicht nur Würmer, Kellerasseln, Ameisen und Blindschleichen fühlen sich im warmen Komposthaufen wohl, sondern auch Echsen, Kröten und Barrenringelnattern.


Die Düfte der Küchenabfälle locken viele Liebhaber zum gedeckten Tisch herbei: kleine und große Fliegen, Wespen, Hornissen, Schmetterlinge, Nacktschnecken uvm.


Nach Insekten schauen am Tag die Vögel und nachts die Fledermäuse. Fast unscheinbar hängen zwischen dem Komposthaufen und daneben stehenden Bäumen, mit zarten Fäden verbundenen Spinnennetze. Die Spinnen profitieren ebenfalls von der Vielzahl der Insekten.


Im Spätherbst verteile ich gern die Erde zwischen meinen Beeten. Die Blumen, Sträucher und Kräuter danken es im Frühjahr, Sommer und Herbst mit einer wunderbaren Blütenpracht.

Mit herzlichen Garten-Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz