Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for Januar, 2018

Tierheim der Stadt Hagen, Tasha ca. 4-jährige Mischlingshündin

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Tasha (geb. 04/ 2014) – warum sieht sie keiner?
Warum Tasha noch bei uns ist können wir nun wirklich nicht nachvollziehen. Sie ist eine freundliche, agile Hundedame, die sicher alles für ihre/n Menschen tun würde. Tasha lebt bei uns mit weiteren Hündinnen zusammen, teilt ihre/n Menschen aber ungern mit Artgenossen, so dass sie im neuen Zuhause Einzelhund sein sollte. Tasha ist grundsätzlich freundlich und der perfekte Hund für Leute, die sie ein wenig fordern und konsequent mit ihr umgehen. Sie lernt schnell und gerne und ist bereit für neue Aufgaben. Tasha ist keineswegs ein Couch-Potato und sollte geistig und körperlich ein wenig gefordert werden.
Sie möchte stets alles richtig machen, braucht aber natürlich entsprechende Anleitung und Führung. Wir alle sind froh Tasha kennen gelernt zu haben, aber nun ist es an der Zeit ihre Menschen zu finden. Menschen, die für und mit ihr alle Höhen und Tiefen bestreiten, die das Leben bietet. Mit Tasha hat man dabei einen verlässlichen Partner an der Seite, eine Kumpeline, die stets für einen da ist und das Leben lebenswerter macht.
Kontakt: Städt. Tierheim Hagen 02331-2072545 oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. info@tierschutzverein-hagen.de 02331-406661

Mit freundlichen Grüssen
Birgit Ganskow

Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V.

Tel.-Nr. 02331/40 66 61

www.tierschutzverein-hagen.de

Bochum: Labrador ELMO sucht dringend ein Zuhause

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Elmo heißt dieser feine Bursche, der es bisher nicht gut hatte in seinem Leben. Er ist ein Labrador ​von 5-​7​ Jahren und somit im “besten Alter “. Er ist kastriert​, geimpft und gechipt und wiegt 34 Kilo. ​Der hübsche Rüde ist uneingeschränkt verträglich mit anderen Hunden sowie auch mit Katzen und Kleintieren. Anders gesagt: Elmo​ ist einfach nur lieb und extrem gutmütig.

Da Elmo aus schlechter (deutscher) ​Haltung kommt, zeigt er sich nun bei uns besonders anhänglich und kuschelbedürftig. Er sucht ständig Kontakt zu seinen Menschen, ist nicht wachsam sondern gutmütig und friedlich.

​Elmo ​mag ruhige Spaziergänge und braucht keine Gewaltmärsche. Er kann problemlos als Zweithund vermittelt werden, wäre aber wohl auch als Einzelhund glücklich, wenn genug Zeit für ihn da ist, denn Elmo​ bleibt ​noch ​nicht gern allein. 

​Da Elmo auch kinderlieb ist und so eine unkomplizierte Natur hat, ist er als Familienhund und Anfängerhund gut geeignet.​

Wer also viel Zeit und Liebe übrig hat und Elmo​ einen Sofaplatz anbieten kann, der meldet sich gern unter: 0170 247 1236 oder per email: klaassenwi@googlemail.com

Vermittlung über den Verein: Notfelle im Revier e.V.

Hütehund (Aussie?) Mischling Jacky, Tierheim Zweibrücken, braucht dringend ein Zuhause

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Jacky, Austr. Sheperd Mischling, geb. ca. 2007, Rüde, chemisch kastriert

Jacky ist seit Januar 2018 bei uns und hat alle Herzen im Sturm erobert. Er ist ein wahnsinnig netter Kerl, der jede menschliche Zuwendung genießt und am liebsten in jeden reinklettern würde.

Wir haben ihn als sehr angenehmen und netten Hund kennengelernt, mit dem auch Spaziergänge sehr angenehm sind, da er zu anderen Hunden immer freundlich Kontakt aufnehmen will und nicht pöbelt. Wir verpassen ihm nun jedoch einen Kastrationschip, da er extrem triebgesteuert ist… Er besteigt Hunde permanent und führt einen Balztanz auf.

Wir könnten uns auch eine Familie mit Kindern für ihn vorstellen. Er kann sicherlich auch gut ein paar Stunden alleine bleiben.

Was wir nicht verschweigen wollen ist, dass Jacky gesundheitlich sicherlich etwas angeschlagen ist. Er hat auf der Hinterhand starkes Muskelzittern und kaum Muskulatur. Hier muss langsam Muskelaufbau betrieben werden. Er braucht ein warmes Plätzchen und viel Liebe und Geborgenheit. Seine Augen sind ziemlich trüb, sein Gehör ist vermutlich kaum mehr vorhanden. Vor Vermittlung werden wir ihn nochmal durchchecken lassen.

Jacky hat es ganz besonders verdient, ein warmes Plätzchen inmitten seiner Menschen zu bekommen.

Er kennt Katzen.

Kontakt:
Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)
Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr
email: info@tierheimzweibruecken.de
www.tierheimzweibruecken.de

Foto und Text zu Jacky auch unter:

Rottweilerhündin Chumani, Tierheim Zweibrücken

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Chumani, Rottweiler, geb. 26.09.2013, Hündin, nicht kastriert

Chumani kam am 18.12.2017 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Grund für die eigentliche Abgabe bei uns war, dass sie mit den beiden vorhandenen Hunden im Haus des letzten Besitzers nicht klar kam. Leider lässt es sich für uns nicht ganz nachvollziehen wie viele Stationen sie in ihrem jungen Leben schon durchlaufen hat.

Chumani zeigt sich Menschen gegenüber freundlich. Da sie aus einer Leistungszucht stammt, hat sie ordentlich Power und möchte in ihrem neuen Zuhause auch gefordert werden.

Mit anderen Hunden kommt die Hündin nicht sonderlich gut aus. Gerade an ihrer Leinenführigkeit bei Hundebegegnungen muss dringend gearbeitet werden. Speziell bei kleinen Hunden kann sie ganz schön die Fassung verlieren.

Trotz ihrer Menschenfreundlichkeit möchten wir sie nicht zu kleinen Kindern vermitteln. Die hat sie nicht kennengelernt. Wir wünschen uns einen Haushalt ohne andere Tiere.

Kontakt:
Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97

66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)
Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr
email: info@tierheimzweibruecken.de
www.tierheimzweibruecken.de

Weena, Deutscher Schäferhund, geb. 6.2.2013, treue, sensible Schäferhündin

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Rasse: Deutscher Schäferhund
Farbe: schwarz-braun
Geschlecht: weiblich / kastriert
Geboren: 06.02.2013
Geeignet für: einfühlsame Familie, Ehepaar
Größe: 58 cm
Kurzbeschreibung: treue, sensible Schäferhündin

Ausführliche Beschreibung:

Weena kam ins Tierheim nachdem ihr Herrchen verstorben war. Weena war anfangs sehr ängstlich und misstrauisch. Inzwischen hat sich Weena gut eingewöhnt und ist offen, anschmiegsam und anhänglich ihren Bezugspersonen gegenüber. Sie zeigt uns, dass sie eine gute Kinderstube hatte und auch erzogen wurde. Aber sie hat eben später keinen Kontakt mehr zu Außenwelt gehabt und muss nun vieles wieder neu kennenlernen. Sie ist daher in unbekannten Situationen unsicher und braucht Führung durch ihre Menschen.

Weena ist im Haus absolut artig und stubenrein. Sie liebt es frei auf der Wiese zu toben und folgt sehr gut. Sie wäre richtig glücklich, wenn sie eine Familie mit Haus und Garten findet. Weena muss aber mit im Haus schlafen dürfen.

Da Weena nie Kontakt zu Kindern hatte, sollten Kinder in der Familie mindestens 12 Jahre alt sein. Katzen und andere Hunde sollten nicht im Haushalt leben.

Weena leidet an einer typischen Augenerkrankung der Deutschen Schäferhunde und braucht täglich Augentropfen, die sie sich aber sehr brav einträufeln lässt. Die monatlichen Kosten dafür betragen ca. 25 Euro

Mehr Bilder von Weena und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7008

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Prinz, Boxer-Schäferhund-Mix, geb. 2004 mit Video, wartet seit 6 Jahren im Tierheim

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Video: https://www.youtube.com/watch?v=qRpt2n35Wn8

 Prinz (SH176/00)

Rasse: Boxer-Schäfer-Mix
Farbe: braun
Geschlecht: männlich, kastriert
geboren 28.08.2004

Kurzbeschreibung:

geeignet für:
Hundeerfahrene

ausführliche Beschreibung:
Prinz übernahmen wir im August 2011 aus einem anderen Tierheim, wo Prinz leider schon seit längerer Zeit lebte. Einmal hatte der hübsche Rüde Glück und konnte vermittelt werden. Doch leider zeigt Prinz nach der Eingewöhnungsphase einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und verteidigt Haus und Familie. Seine neuen Menschen waren mit dieser Eigenschaft überfordert und gaben ihn wieder ins Tierheim zurück.

Prinz ist ganz klar ein Frauenhund, denn als Frau wird man von ihm ganz schnell ins Hundeherz geschlossen. Männern gegenüber zeigt er sich jedoch anfangs extrem misstrauisch und zum Teil auch sehr ablehnend. Als Mann muss man sein Vertrauen regelrecht erobern.

Wenn sich Prinz an seine Menschen gewöhnt hat, ist er ein wirklich lieber und anhänglicher Bursche. Er spielt dann auch ganz gerne mal mit Bällchen und gehorcht auch auf Kommandos. Im Haus verhält sich Prinz brav, ist stubenrein (wenn er regelmäßig Gassi geführt wird) und bleibt auch alleine. Allerdings haben wir festgestellt, dass Prinz am liebsten im Freien ist und gerne den ganzen Tag draußen verbringen möchte. Am schönsten wäre es daher, wenn im neuen Heim Haus und Garten vorhanden sind.

Für Prinz suchen wir eine Familie, die über Hundeerfahrung verfügt und Prinz souverän und konsequent führt, denn dann ist Prinz absolut gehorsam und brav. Da er sich sehr gut mit Hündinnen versteht, wäre er als Zweithund zu einer Hündin gut geeignet. Nur Katzen sollten nicht in Prinz neuer Familie leben.

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2579

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Ayra, Labrador-Mischling, geb. ca. 2010,eine unheimlich liebe, sanfte und gutmütige Hündin

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Ayra (SH144/14)

Rasse: Labrador-Mix
Farbe: braun-grau
Geschlecht: weiblich, kastriert
geboren 2010
Größe: 55cm

Kurzbeschreibung:

geeignet für:
ruhige Familie

ausführliche Beschreibung:
Ayra übernahmen wir im Juli 2014 von einem anderen Tierschutzverein. Die schüchterne Hündin stammt ursprünglich aus Bulgarien, wo sie zusammen mit ihrer Schwester seit dem Welpenalter im Tierheim lebte.

Man merkt, dass Ayra bisher nicht viele Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. Sie ist sehr schüchtern und weicht im ersten Moment dem Zweibeiner aus. Doch sie ist eine unheimlich liebe, sanfte und gutmütige Hündin, die sich nach Sicherheit und Geborgenheit sehnt. Inzwischen läuft Ayra sehr gut an der Leine. Doch es gibt immer wieder Situationen (z.B. entgegenkommende fremde Menschen, Autos, plötzliche Bewegungen, ein Knall), wo sie sich leicht erschrickt. Für ein Leben in der Stadt ist die sensible und schreckhafte Hündin daher nicht geeignet.

Als Zweithund wäre Ayra ideal, denn sie versteht sich mit jedem Hund. In Hundegesellschaft bleibt sie auch problemlos alleine. Nur ganz allein fühlt sie sich gar nicht wohl und neigt dann dazu, Dinge aus Stress an zu kauen.

Für Ayra wünschen wir uns besonders einfühlsame, geduldige Menschen. Sie sollte in eine Familie ohne Kinder. Das neue Heim sollte im ländlichen Raum liegen, damit man Ayra mit viel Geduld an ihre Umwelt und vielleicht auch langsam an die Stadt gewöhnen kann.

Wer Ayra bei sich aufnehmen möchte, sollte mehrere Besuche bei uns im Tierheim einplanen, damit Ayra ein wenig Vertrauen aufbauen kann, bevor sie in ihr neues Umfeld umzieht.

Mehr Bilder und Kontaktformular:  http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2533

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite:
www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Hermann, Shar-Pei, 1 Jahr, in der Nähe von Oldenburg/Delmenhorst, sucht ein Zuhause

Mittwoch, Januar 31st, 2018

Kannst Du Hermann bitte auf die HP nehmen?

Danke, LG; Marion

Hermann sucht ein liebevolles, dauerhaftes Zuhause

Hermann ist ein einjähriger Shar-Pei, er wiegt derzeit 22 kg bei einer Schulterhöhe von 42 cm. 

Sein Herrchen ist bei einem Verkehrsunfall, bei dem Hermann dabei war, tödlich verunglückt. Danach wurde Hermann in einem Tierheim untergebracht, bis ihn der Vater seines Besitzers herausholte und  bei Bekannten unterbrachte. Das war keine ganz so glückliche Entscheidung. Hermann wurde dort in einem Garten gehalten und war mehr oder weniger sich selbst überlassen. Auch der Wechsel in eine andere Pflegestelle brachte ihm kein Glück, da er mit den fort lebenden Kleintieren nicht so gut zurecht kam. Seit August 2017 lebt er in einer Tierpension, von dort versuchen wir nun, ein endgültiges Zuhause für diesen Unglücksraben zu finden.

Hermann hat sich dort sehr gut und schnell eingewöhnt. Insgesamt ist er sehr lernwillig und sucht einen Menschen, dem er sich anschließen kann und der ihm die Welt zeigt. Er ist verträglich mit anderen Hunden, sucht sich seine Freunde jedoch selber aus. Er ist leinenführig, lässt sich abrufen und auch in Rüpeleien unterbrechen.

Hermann lässt sich von Menschen sehr leicht beeindrucken und zeigt sich unsicher bis ängstlich bei schnellen Bewegungen der Hände oder auch, wenn Gegenstände herunterfallen. Er orientiert sich stark am Verhalten anderer Hunde und neigt entsprechend auch zu Übersprunghandlungen.

Stand Januar 2018:
Hermanns Verhalten orientiert sich im Rudel nach wie vor nach seinen Artgenossen. Sind es in sich ruhende Hunde ist auch er in sich ruhend, sind es eher lebhafte Hunde mit dominantem Verhalten, spiegelt er diese. Er hat viel Kontakt mit sozial kompetenten Hunden und es zeigt sich eine positive Entwicklung. Im Stammrudel hat er seinen Platz gefunden und verträgt sich mit den meisten.

Er wird mit dem Clicker geführt. Lernt einen verlässlichen Rückruf, Aufmerksamkeit, das Folgen bei Aufforderung (mit und ohne Leine) und das entspannte Warten an einem Platz. Und „fast nebenbei“ ein paar kleine Tricks um seine Konzentration, Spaß und Aufmerksamkeit weiter zu fördern.
Herrmann mag Menschen, daher wäre es schön, wenn er in eine Familie vermittelt wird. Gerne auch mit anderen Hunden, dabei sollte es sich um sichere, sozial kompetente Hunde handeln.

Hermann ist auf einem guten Weg und er kann mit Unterstützung und ruhiger Konsequenz sicher ein verlässlicher Kumpel werden.

Er wird nur in hundeerfahrene Hände vermittelt. Besser noch wären Shar-Pei erfahren Menschen, die ihm ein liebevolles, dauerhaftes Zuhause geben.

Hermann lebt in Niedersachsen in der Nähe von Oldenburg/Delmenhorst. Dort kann er selbstverständlich gerne besucht werden.

Erstkontakt Info(at)Tierhilfe-Meebusch.de, Tel. 0172 929 30

Tierheim der Stadt Hagen, Finn 6-jähriger Cane Corso Rüde

Dienstag, Januar 30th, 2018

Vor einiger Zeit hatten wir Finn schon einmal hier vorgestellt.

Zu der Zeit befand er sich noch bei seiner Familie. 2 Tage vor Weihnachten kam Finn dann in das Tierheim der Stadt Hagen. Er war sehr dünn und wurde zunächst untersucht, da wir alle dachten er wäre krank. Nachdem alle Blutuntersuchungen und Kotproben untersucht waren, kam die Entwarnung. Finn ist komplett gesund! Er muss sehr unglücklich gewesen sein denn im Tierheim hat er nun einige Kilo zugelegt und sieht wieder toll aus. Er ist förmlich „aufgeblüht“, dank der liebevollen Betreuung im Tierheim. An dieser Stelle noch einen lieben Dank an die Tierheimmitarbeiter und die Spaziergänger, die sich so liebevoll um ihn kümmern. Nun sollte er aber bald in sein neues Zuhause umziehen dürfen und sein Leben neu beginnen!
Finn ist ein 6-jähriger (*22.01.2012) Cane Corso Rüde. Im Umgang mit vertrauten Menschen, egal ob groß oder klein, ist er sehr verschmust und anhänglich. Finn testet manchmal seine Grenzen aus reagiert aber sofort, wenn man ihn korrigiert. Finn sucht ein Zuhause bei hundeerfahrenen und konsequenten Menschen. Da er leider nicht alleine bleibt, sollten die neuen Besitzer ausreichend Zeit für ihn haben, oder es ihm mit viel Zeit und Geduld beibringen. Mit anderen Rüden versteht er sich nicht so gut lässt sich aber gut an anderen Hunden vorbeiführen. Mit Hündinnen hat er keine Probleme. Kräftemässig sollte man diesem Prachtkerl aber gewachsen sein:-)
Kontakt: Tierheim der Stadt Hagen, Tel.-Nr. 02331/207 2545 oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. Tel.-Nr. 02331/40 66 61, info@tierschutzverein-hagen.de

Mit freundlichen Grüssen
Birgit Ganskow

Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V.

Tel.-Nr. 02331/40 66 61

www.tierschutzverein-hagen.de

PLZ 45527 Katze Lotta im Pech

Dienstag, Januar 30th, 2018

Die arme Lotta im Pech  – ein echter Notfall

LOTTA ist eine hübsche 9 jährige Katze. Sie hatte 8 Jahre lang ein tolles Zuhause .. sogar mit Freigang …und wurde dann im letzten Jahr wegen Allergie abgegeben … da brach eine Welt für sie zusammen.

Und nun hat sich alles dramatisch entwickelt: Anfang Dezember wurde LOTTA zu einer Familie vermittelt, die sie 2 Wochen später wegen einer Augenerkrankung zurückbrachte. Tatsächlich hatte sie durch eine Verletzung einen Riss auf der Hornhaut und das Innere des Auges war bereits ausgetreten, als sie zurückgegeben wurde. In einer Not-OP konnte nur noch das Auge entfernt werden. So hat die arme LOTTA sich 10 Tage lang mit der Glocke abquälen müssen, mehrmals täglich mussten Augensalbe und Medis gegeben werden …und dann hat sich die Narbe entzündet und sie musste noch einmal operiert werden. LOTTA erträgt ihr Schicksal wirklich tapfer, aber nun sollte sie nach Ende der Behandlung (Ende Jan.) ganz ganz schnell in ihr eignes Zuhause ziehen, damit die Pechsträhne abreißt.

Sie war immer eine kleine Katzenpersönlichkeit, die auch schon mal zeigt, wenn sie etwas nicht möchte. Grundsätzlich ist LOTTA ist aber auch verschmust und genießt ihre Streicheleinheiten sehr, rollt sich im Schoß zusammen und schnurrt was das Zeug hält.

LOTTA kann auf andere Katzen gut verzichten, sie sollte nun allein im Mittelpunkt stehen dürfen. Hunde kennt und mag dieses Mädel auf jeden Fall. Das neue Zuhause sollte ruhig sein und die neuen Dosenöffner sollten über Katzenerfahrung verfügen. Kinder sollten auf jeden Fall schon älter sein. Ein gesicherter Balkon oder gesicherter Garten sollte unbedingt vorhanden sein, als Freigängerin wird sie es mit der Sehbehinderung schwer haben.
Sie ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt. Derzeit lebt sie auf einer Pflegestelle in Hattingen. Leider gibt es seit der OP noch keine schönen Fotos von Lotta.

beste Grüße
Karin Bürger

​ m 0172-5860823

mail Katzen@notfelle-im-revier.org