Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for Mai, 2019

Lessi, Schäferhund-Mix-Hündin, geb. 2010, will jetzt richtig leben Lessi

Samstag, Mai 25th, 2019

Rasse: Schäferhund-Mix
Farbe: braun schwarz
Geschlecht: weiblich
Geboren: 02.08.2010
Kurzbeschreibung: ist noch ganz neu

Ausführliche Beschreibung:
Lessi kam nach dem Tod ihres Besitzers zu uns ins Tierheim. Bisher lebte sie als reiner Hof- und Zwingerhund, hatte wenig Kontakt zu ihrem Besitzer. Auf dem Hof lebte sie problemlos mit anderen kleinen Haustieren zusammen. Doch sie hatte auch keinen Kontakt zu Artgenossen oder fremden Menschen. Lessi ist derzeit noch sehr durch den Wind. Wir müssen ihr noch etwas Zeit für die Eingewöhnung geben. Weitere Informationen folgen, sobald Lessi sich an den Tierheimalltag gewöhnt hat.

Mehr Bilder von Lessi und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=11013

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!
Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Das stille Sterben der Amseln

Samstag, Mai 25th, 2019

Weitere Berichte lesen Sie unter:  Spektrum

und Naturschutz

Denver, Epagneul Breton, geb. 2009, wartet schon so lange im Tierheim

Samstag, Mai 25th, 2019

Rasse:      Epagneul Breton
Farbe:       rot weiß
Geschlecht:  männlich
Geboren:      2009

Ausführliche Beschreibung:

Denver kommt aus einem anderen Tierheim. Sein Herrchen ist verstorben und niemand aus der Verwandschaft wollte ihn übernehmen. Dever ist sehr lieb, verschmust, stubenrein und macht nichts kaputt. Er hat vorher im Zwinger gelebt, aber würde sich in der Wohnung sicher gut benehmen. Mit größeren Kindern sehen wir keine Probleme. Er hat aufgrund seiner Rasse einen Jagdtrieb, Katzen und Kleintiere sollten daher nicht im Haus leben. Das Grundstück sollte eingezäunt sein, denn er hat einen großen Freiheitsdrang. An der Leine braucht man Kraft, denn er zieht sehr. Aber wenn man mit ihm an der Schleppleine über die Wiesen läuft, ist er sehr angenehm und zieht nicht. Hier in seinem Rudel ist Denver verträglich. Trotzdem mag er an der Leine nicht jeden Hund und möchte seine Ruhe haben. Denver ist nun schon lange bei uns. Leider hat sich noch niemand gefunden, der die Geduld aufbringt, den rüstigen Senior zu bändigen. Bretonen sind bekannt dafür, sehr alt zu werden und sind fit bis dahin. Wir hoffen sehr, dass er das nicht bei uns werden muss und noch ein verständnisvolles Zuhause findet.

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

……………………………………

Tierschutzliga Stiftung
……………………………………

Andrea Thomas
Leitung Tierheim Unterheinsdorf

Tierheim Unterheinsdorf
Wiesenweg 2 · 08468 Heinsdorfergrund · Telefon: 03765 65196 · E-Mail: andrea.thomas@tierschutzliga.de

Tierschutzliga Stiftung Tier und Natur Hauptsitz
Ausbau Kirschberg 15 · 03058 Neuhausen/Spree · Telefon: 035608 419030 · Fax: 035608 41668 · E-Mail: info@tierschutzliga.de

Ducu – ein 3-beiniger Hund von HAR – hofft auf eine Chance

Donnerstag, Mai 23rd, 2019

DUCU – ER VERLOR EIN VORDERBEINCHEN …

… Ducu wurde in dem Dorf Dascalu verletzt von tierlieben Menschen gefunden – ob ihm die Verletzungen an seinem Vorderlauf von Menschen zugefügt wurden oder ob es ein Autounfall war – wir wissen es nicht.
Auf alle Fälle brachten die Leute ihn zum Tierarzt – nach einer kurzen Behandlung meinten die TAs, die Probleme seien neurologischer Art und Ducu kam zurück zu seiner Mutter und seinen Brüdern. Aber eine Wunde an seinem Bein heilte und heilte nicht …
so wurde er letztendlich wieder zum TA gebracht – und sie amputierten seinen linken Vorderlauf. Warum das Bein nicht zu retten war – wir wissen es nicht.
( Cristina kann nur sagen, was ihr die Familie berichtet hat.)
Nach der Heilung sollte er zurück in sein Dorf. Inzwischen hatte die Situation sich dort aber für die Hunde grundlegend geändert:
Die Leute, die in dem Dorf Häuser gebaut haben, fühlten sich mehr und mehr von den Hunden gestört und riefen die Hundefänger. Ducus Mutter, seine Brüder, seine Freunde … alle waren inzwischen von den Hundefängern abgeholt – das Dorf war sozusagen “gesäubert” worden :-( :-( :-( Die Menschen, die Ducu zum TA gebracht hatten, hatten keine Chance, den anderen zu helfen. Sie nahmen aber den Ducu – der jetzt völlig alleine war – bei sich auf. Bleiben kann er leider dort nicht – die Familie hat 4 weitere Hunde – sie haben nicht genügend Zeit, um sich wirklich um Ducu, das Energiebündel, zu kümmern. Er ist ein so fröhlicher junger Hund, will spielen und rennen auf seinen drei Beinen; möchte lernen; liebt Menschen seeeehr; ist sehr freundlich zu seinen Artgenossen; ist topfit und gesund :-)
Wen stört es nicht, dass er nur drei Beinchen hat? und verliebt sich in den Goldschatz?

19037
Name: DUCU
Geschlecht: Rüde
Alter: ca. 2 Jahre ( Februar 2019 )
Größe: SH ca. 40 cm

Kontakt: gwimmer1949@gmail.com

Vielleicht ergibt sich doch eine Chance und jemand moechte Ducu eine zu Hause biten?

danke und liebe Gruesse

Gerlinde /Gerlinde Wimmer
Asociatia Helping Animals Romania HAR

www.helpinganimalsromania.de

www.island-of-hope.org/de

www.facebook.com/HAR.HELPING.ANIMALS.OF.ROMANIA

www.facebook.com/Helping.Animals.of.Romania.Cat

https://www.facebook.com/har.island.of.hope

paypal@helpinganimalsromania.de

Rasentrimmer – immer wieder Rasentrimmer! – Hilferuf von Karin Oehl

Donnerstag, Mai 23rd, 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

als gut vernetzte Tierschützer, hier explicid Igelschützer, sind wir untereinander gut informiert. Leider erleben wir derzeit Katastrophen ohne Ende.

In allen Stationen werden z.Z. gehäuft Igel abgegeben mit teils grauenhaften Kopfverletzungen der übelsten Art und insbesondere der Vorderbeine, teils hochgradig infiziert, teils haben sich bereits dicke Abszesse gebildet und die Wunden sind mit Maden besiedelt.

Ein auffällig hoher Anteil dieser Tiere kann nur noch euthanasiert werden. – Die von mir frequentierten Tierärzte werden es bestätigen.

Die Verletzungsmuster sind häufig Schnittverletzungen, wie man sie immer wieder findet, wenn Rasentrimmer wahllos und ohne nachzudenken, u.a. unter Büschen und in Randbereichen von Hecken, eingesetzt werden. Wenn ich Mitarbeiter der Grünflächenämter mit den Dingern arbeiten sehe, wird mir anders…

Sowohl die Anschreiben des vergangenen Jahres an Grünflächenämter und Hersteller dieser Geräte mit der Bitte um Warnhinweise, blieben bisher weitestgehend erfolglos. War es in den vergangenen Jahren schon schlimm, so ist es in diesem Jahr grauenhaft.

Darum wende ich mich heute an Sie, explicid an Sie.

Unterstützen Sie die Igelstations-Betreiberinnen der Region und über diese Grenzen hinaus, indem Sie den angehängten Warnhinweis so oft wie möglich teilen,  darüber hinaus ausdrucken und an möglichst vielen Stellen publizieren.

Neben Warnhinweisen an alle Gartenbesitzer und in Tierarztpraxen wäre es phantastisch, wenn in einer konzertierten Aktion beispielsweise Grünflächenämter, Baumärkte und Hersteller dieser Geräte erneut informiert würden.

So kann es nicht weitergehen. Innerhalb von zwei Tagen musste ich so viele Igel euthanasieren lassen und da es Wochenende war, starben allein 4 Igel aufgrund derartiger Verletzungen am Wochenende.

Auch wir Igelstationsbetreiber sind Menschen mit Gefühlen; zwar in der Regel verflixt hart im Nehmen, aber was zu weit geht, geht zu weit.

Viele weitere Informationen unter:

http://www.tierfreunde-rhein-erft.de/neues_igel.htm

Wir Igelstationen brauchen Ihre Hilfe. – Jetzt und sofort!

Danke

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

Simba, Sarplaniac, geb. 2013, sensibler Herdenschützer sucht sehr erfahrene Halter

Donnerstag, Mai 23rd, 2019

Rasse:      Sarplaniac
Farbe:     schwarz
Geschlecht:    männlich / kastriert
Geboren:    25.11.2013
Geeignet für:    hundeerfahrene Halter, als Zweithund
Größe:    65 cm
Kurzbeschreibung:    sensibler Herdenschützer sucht sehr erfahrene Halter
Ausführliche Beschreibung:
Simba wurde von uns als Welpe vermittelt. Ein Herdenschutzhund aus der großen Beschlagnahmung 2013. Leider waren die Welpen damals bereits verhaltensauffällig, da sie bei der Besitzerin, ohne Menschenkontakt, in einem dunklen Stall, die ersten 8 Lebenswochen verbrachten.
Die neue Familie von Simba gab sich viel Mühe, doch leider biss er nun ein Familienmitglied – warum weiß keiner. Da jetzt verständlicherweise alle Angst um das gerade einmal 4 Monate alte Baby der Familie hatten, musste Simba wieder zu uns.
Für ihn ist eine heile Welt zusammen gebrochen…
Die Vermittlung wird extrem schwierig, da er sich auf wenige Bezugspersonen fixiert und fremde Menschen dann nicht mehr akzeptiert. Er ist 5 Jahre, hat bereits HD und bekommt Schmerzmittel. Er ist sehr sozialverträglich mit Hunden und wenn es echte Herdenschutzhundfans gibt, finden wir vielleicht doch noch ein neues Zuhause für ihn.

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Pyrenäenberghund-Kaukasen Junghund, fast 1 Jahr : Manne sucht ein Zuhause!

Donnerstag, Mai 23rd, 2019

Rasse:     Pyrenäenberghund-Kaukase
Farbe:     beige
Geschlecht:   männlich / kastriert
Geboren:     6.4.2018
Geeignet für:    Familie mit Haus und Grundstück
Größe:     65 cm
Kurzbeschreibung:     sanfter und gutmütiger Familienhund

Ausführliche Beschreibung:

Manne wurde zusammen mit seinen 3 Geschwistern bei uns abgegeben. Er gehörte zum ungewollten Nachwuchs für den der Besitzer keine Abnehmer fand. Nun suchen wir für den lieben Burschen ein passendes Zuhause.

Junghund Manne hat bereits jetzt schon ein traumhaftes Wesen. Er ruht in sich, ist ausgeglichen und anschmiegsam. Wir würden ihn als sanft und gutmütig beschreiben. Manne ist ein großer Menschenfreund, sehr freundlich auch gegenüber Fremden. Er versteht sich sehr gut mit anderen Hunden, wenn er diese über eine Weile kennenlernen durfte. Manne läuft gut an der Leine und liebt Spaziergänge sehr. Er wäre ein wundervoller Familienhund.

Natürlich meldet Manne auch jetzt schon Besucher, doch noch lässt er jeden auf seinen Hof. Damit dies so bleibt, sollte Manne weiterhin viel netten Kontakt zu Zwei- und Vierbeinern haben.

Für Manne suchen wir eine Familie mit Haus und Grundstück. Er sollte engen Familienanschluss bekommen und nicht aus- oder weggesperrt werden. Auch als Zweithund wäre er gut geeignet. Als Stadt- und Wohnungshund ist Manne eher nicht geeignet.

Mehr Bilder von Manne und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=10678

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Rasentrimmer – der Tod für viele Igel

Montag, Mai 20th, 2019

Rasentrimmer — immer wieder

Ich weiß, daß viele von Ihnen diese Art Schockbilder nicht mögen, aber was hier derzeit läuft, geht auf keine Kuhhaut mehr, Ich glaube, es ist an der Zeit, die Leute mal sehr drastisch damit z u konfrontieren, was sie anrichten mit ihren Rasentrimmern. Darüber sind die Nutzer sich einfach nicht bewußt.

Dieses Igelweibchen verlor sein Gesicht durch einen Rasentrimmer. Das Weibchen wiegt über 1000 g u. die Wahrscheinlichkeit, daß sie Junge hat, ist sehr groß – (Zitzen – Milch ) Was wird aus dem Wurf?  Er wurde nicht gefunden.

traurige und entsetzte Grüße

Karin Oehl

Manni, Spitz-Mix , geb. 2008, wachsamer, eigensinniger Gefährte, su.hundererfahrene Besitzer

Donnerstag, Mai 9th, 2019

Manni

Rasse: Spitz-Mix
Farbe: Schwarz-Braun
Geschlecht: männlich / kastriert
Geboren: 2008
Geeignet für: hundererfahrene Einzelperson oder Ehepaar
Größe: 46 cm
Kurzbeschreibung: wachsamer, eigensinniger Gefährte

Ausführliche Beschreibung:

Manni ist ein sehr aufgeweckter, agiler Hund. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen, zeigt sich anhänglich und kuschelbedürftig. Aber er ist auch eigenwillig und versucht gerne seinen Dickkopf durchzusetzen, wenn er nicht konsequent geführt wird und ganz klare Regeln aufgestellt werden.
Er ist im Haus artig und kann auch einmal alleine gelassen werden. Draußen hat er ordentlich Temperament und liebt es zu rennen. Manni versteht sich mit Katzen, solange diese ihm seine Familie nicht streitig machen.
In Manni steckt ein Hütehund, der gerne beschäftigt werden möchte und eine Aufgabe braucht. Manni zeigt dies durch Wachsamkeit. Ein Fremder kann bei Manni z.B. nicht einfach das Grundstück betreten. Auch muss er beim Spaziergang konsequent geführt werden, ansonsten verteidigt er seinen Menschen auch beim Gassigang.
Für Manni suchen wir nun ein sehr hundeerfahrenes Ehepaar oder Einzelperson mit Haus und gut und stabil eingezäunten Garten, wo sich Manni viel frei bewegen kann. Wenn Besuch kommt, sollte die Möglichkeit zum Wegsperren von Manni vorhanden sein. Toll wäre es, wenn seine Familie auch viel mit Manni unternimmt. Er fährt gerne im Auto mit.
Mehr Bilder von Manni und das Kontaktformular: http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=6492
Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.
Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Petition von Rettet den Regenwald e.V.

Donnerstag, Mai 9th, 2019

Ihre Stimme hilft!

DANKE!!!

Schule am Bodensee verheizt die Heimat der Orang-Utans