Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Abschied nehmen' Category

Wir nehmen Abschied von Kaninchen Viva

Sonntag, September 27th, 2020

Gestern war der Tag gekommen, an dem mir Viva die Zeichen gab, um die ich sie bat, wenn sie einmal gehen will…
Ich habe sie auf ihrem letzten Weg begleitet.

Sie hat die letzten Tage der Spätsommersonne noch einmal genossen im Garten.
Gestern weinte der Himmel.

Sie stieg freiwillig in ihre Transportbox und beim Tierarzt legte ich meine Stirn an ihre, da kroch sie noch einmal vor zu mir und legte ihren Kopf an meine Wange, auf meine Schulter.
Ich wusste immer, dass sie ein ganz besonderes Wesen hatte. Das war sie bis zum letzten Atemzug.
Sie verstand uns genau. Und meine Tierärztin sagte in diesem Moment, sie wüsste, dass ich sie auch verstehe.

Sie wird uns unendlich fehlen.

Etwas mehr als zwei ihrer fast 6 Lebensjahre verbrachte sie mit ihrem Kumpel Oskar bei uns.
Eigentlich erst nur zur Pflege, bis ich ein passendes Zuhause gefunden hätte.
Wollte ich sie anfangs doch lieber in Innenhaltung vermitteln mit ihrer menschenbezogenen Art und ihrem Handicap, dem schiefen Kopf, belehrte sie mich nach einer Weile eines besseren.
Sie zeigte mir, wie sehr sie die Natur, den Garten genoss auf ihren Streifzügen.

Ich bin froh, dass sie geblieben ist. Nie zuvor hatte ich so ein besonderes Kaninchen kennengelernt.
Und jeder, der uns im Garten besuchte und sie kennenlernen konnte, spricht noch lange von ihr, kann sich an sie besonders gut erinnern.

Ein Stück meines Herzens ist mit ihr gegangen.

Du fehlst uns, und wir lieben dich, Viva.

Du warst überall, wo auch wir waren, selbst beim Werkeln oder Häuserstreichen… Angstfrei und immer neugierig und verschmust

 

Banane war dein Liebstes…

Und Leckerlies überhaupt… da warst du immer vorn dabei…


Deinen Oskar hast du geliebt wie kein anderes Kaninchen…

Du liebtest jede Ecke des Gartens, egal zu welcher Jahreszeit und wie hoch die Sandberge auch waren

Run free mein zauberhaftes Mädchen

Eine gute Reise in den Himmel!

Mit stillem Gruß
Steffi und Timo,
Kölleda


Wir nehmen Abschied von Katze Luci

Montag, August 31st, 2020

Luci zog vor fast 2 Jahren zu mir. Sie hatte als Freiergängerkatze ein Zuhause. Sie und ihre Freundin Lissy lebten im gleichen Haushalt. Beide besuchten mich oft, wenn Kater Hermann sein Futter vor die Tür gestellt bekam von mir.
Leider musste Luci erleben, dass ihre liebe Freundin von einem Auto angefahren und liegen gelassen wurde. Die traurige Geschichte lesen Sie hier: http://www.tierschutzwelt.de/?p=47876

Nachdem schockierenden Erlebnis flüchtete Luci zu mir und bewegte sich keinen Schritt mehr von mir weg. In einem separaten Zimmer gab ich ihr die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen. Immer wieder bot ich ihr an die gewohnte Freiheit weiter zu erhalten. Die ersten 5 Tage schlief sie viel. Fraß ihr Futter und ging aufs Katzenklo. Danach besuchte meine Wohnungskatze Molli sie. Beide freundeten sich schnell an.  Oftmals beobachteten meine 3 Samtpfötchen die Freigänger Katzen/Kater vom Fenster aus, wie sie Stundenlang vor einem Mauseloch hockten, oder einem herab fallenden Blatt hinter her jagten. Oder sie gingen gelassen ihre sporadischen „Wanderwege“ durch den Garten. Meine 3 „Herrschaften“ sprangen aufgeregt durch die ganze Wohnung, um zu beobachten, wo gerade Hermann oder Luci entlang liefen. Die Aussichtsplattform „Fensterbretter“ geben meinen Wohnungskatzen viele Möglichkeiten live Fernzusehen. Das nächste Ausflugsziel ist die Terrasse. Diese haben wir mit einem Netz gesichert.
Luci genoss ihre neue Umgebung. Molli fand Luci als neue Freundin super! Also beschlossen die Beide mit mir, gemeinsam durch den Flur ins Wohnzimmer zu laufen. Dort wurde Luci lieb empfangen von Fridolin und Billy. Molli zeigte ihr jeden Winkel im Haus. Luci war etwas schüchtern. Sie nahm gern die warmen Decken an, legte sich auf die Kratzbäume, liebte die vielen Streicheleinheiten, das leckere Feucht-/Trockenfutter und das gigantischste war für sie, mit im Bett zu schlafen!

Niemals bullerte sie mir in eine Ecke! Luci war eine sehr saubere Katze!
An manchen Tagen brachte sie mir ein Mausegeschenk mit in die Küche. Stolz legte sie mir den Winzling hin und ging dann wieder nach Draußen. Für meine Rasselbande war dieses tote Tier der Glücksbringer des Tages!
Ich fragte mich oft, wie sie als zierliche, Zahnlose Katzenomi diesen Fang geschafft hat. Sie war drahtig, schnell, schlau und geduldig! All diese guten Eigenschaften brachte sie präzise ans Ziel.


In der Wohnung zeigte sie ihre Ausgeglichenheit und liebenswerten Charakter.

In der Nacht stolperte ich manchmal über sie, weil ihr Fell schwarz ist. Sie nahm es mir nicht für krumm.
Wenn ich Hundebesuch bekam, lernte sie durch mich, dass sie nicht panisch die Wohnung verlassen musste. Hunde waren für sie, in der Anfangszeit, ein rotes Tuch. Wer zu mir kommt, hat sich zu benehmen – auch Tiere untereinander!

Lucky der Therapiehund: „Wie bringe ich einer Katze bei, von mir keine Angst zu haben? Ich lege mich still hin!“ Kater Billy liebt Lucky und Lucky liebt den erblindeten Billy!
Nur langsam gewöhnte sich Luci an Lucky und Elli (Labradormischling). Sie und ihr Frauchen blieben nur ein paar Stunden. Für Luci war es OK, als sie am Abend wieder nach Hause fuhren.

In den Wintermonaten wurde Luci, als dünne Katze öfters Krank. Ich lies sie behandeln vom Tierarzt. Antibiotika half ihr immer wieder auf die Beine zu kommen. Sie wurde entwurmt, gegen Zecken/Milben etr. regelmäßig behandelt. Die jährliche Impfung erhielt sie auch. Ohne zu kratzen ließ sie sich behandeln.


Seit vielen Jahren lebte sie mit einer akuten Nierenerkrankung.

Innerhalb von einer Woche entwickelte sich rasant eine Bauchwassersucht bei Luci. Medikamente hatten keine Wirkung mehr. Ihr klägliche mit Schmerz -zerreißende Stimme, zeigte mir nichts Gutes an. Sie wurde vom Tierarzt erlöst.

Luci starb am 27.08.2020
Sie wurde 16 Jahre alt.
Fast 2 Jahre lebte sie bei uns!

Liebe Luci, du hast einen tiefen Platz in meinem Herzen erhalten. Wir sind so traurig, dass Du nicht mehr unter uns weilst. Molli, Fridel sitzen oft am Fenster und schauen nach Dir. Billy wartet an der Tür. Er hofft, dass Du in der nächsten Sekunde zur Tür hinein kommst. Wir vermissen Dich sehr! Du warst eine ganz besondere, liebenswerte Katze!
Wir wünschen Dir eine gute Reise in den Himmel! Dort oben wartet Lissy auf dich!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

VERSTORBEN im Tierheim Bückeburg, Heinrich, Mischling, geb. 2007 – Sorgenfellchen

Dienstag, Mai 5th, 2020

Heinrich
Rasse: Mischling
Farbe: beige braun
Geschlecht: männlich
Geboren: 2007
Kurzbeschreibung: Heinrich – Sorgenfell

Ausführliche Beschreibung:

Unser Heinrich wurde 2012 umherirrend an einer Bundesstraße aufgegriffen. Leider hat sich nie sein Besitzer bei uns gemeldet.
Mittlerweile ist Heinrich ca. 11 Jahre alt und konnte nie ein neues Zuhause finden, dies mag allerdings auch daran liegen, das er kein einfacher Hund ist, der auch die wenigsten Menschen mag.
Hier im Tierheim hat er seine feste Gassigängerin, auf die er sich täglich freut.
Vor kurzem hatte er einen Schlaganfall, der ihn doch sehr durcheinander gebracht hat und seine Vermittlungschancen noch mehr schmälern.

Mehr Bilder von und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7912

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierheim Bückeburg
Adresse:
Hasengarten 6
31675 Bückeburg
Telefon: 05722/5220
Email: tierheim-bueckeburg@tierschutzliga.de

https://www.snautz.de/hunde/mischlinge/ab6monate/hund-59905.html

+++++++

Grau das Fell  Alt die Knochen    Schwach das Herz    Gestern hat unser Heinrich seine letzte Reise angetreten. 😢

Angekommen 2012 als Fundhund, den niemand vermisst  und den nie jemand wollte 💔   Heinrich war auf sein Art und Weise einzigartig!
Man durfte ihn füttern, man durfte ihn rauslassen, man durfte mit ihm Gassigehen, man durfte Bällchen werfen….aber eins durfte man nie….ihn streicheln… So blieb er und niemand kam für ihn, niemand wollte einen Hund, der auf menschliche Nähe verzichten konnte.

Letztes Jahr hat er zwei Schlaganfälle überstanden. In den letzten Monaten aber sehr abgebaut, man merkte, das das nun kommende warme Wetter ihm schon zu schaffen machte.

Gestern war der Tag, an dem er uns gezeigt hat, das er gehen möchte 😢 und wir haben ihn gehen lassen.

Nun wird er nicht mehr versuchen die Hubschrauber vom Himmel holen, nicht mehr den Treibball, mit seinen viel zu kurzen Beinchen über die Wiese jagen und morgens nicht mehr in seiner geöffneten Zwingertür wie ein kleiner König über sein Reich schauen und abwägen, ob sich ein Gang zum Zaun zum pöbeln lohnt….

Lieber Heinrich, lieber Onkel Hotte, du warst einzigartig! Du hast zu unserer Familie gehört und du hast immer einen Platz in unseren Herzen 💕

Fly high, Schatz 🌈 u das Fell
Alt die Knochen
S Heinrich

Tierheim Bückeburg
Email: tierheim-bueckeburg@tierschutzliga.de

Wir nehmen Abschied von Meerschweinchen Krümel

Sonntag, April 12th, 2020

Vor fast 4 Jahren nahm ich 2 völlig unterernährte Meerschweinchenböckchen auf. Wir tauften sie Siegfried und Krümel. Ihre traurige Geschichte lesen Sie unter: http://www.tierschutzwelt.de/?p=43113

Zuerst saßen die Beiden Böckchen zusammen. Als Krümel erblindete fing Siegfried ihn an zu moppen. Ich war gezwungen Beide zu trennen.


Krümel gönnte ich ein ebenfalls sehbehindertes Meerschweinchenmädel Schneewittchen mit Tochter Schneeweißchen. Als Siegfried im letzten Jahr verstarb, zog Adele um zu Krümel und den Mädels.


Im Sommer lernte auch Krümel die Wiese kennen.


Krümel lies ich vor einem Jahr einen Hühnerei großen Tumor aus seinem Rücken entfernen vom Tierarzt. Er war ein Kämpfer und wollte Leben! Wie glücklich war er, als er seine Damenwelt wieder um sich hatte!


In diesem Jahr zog er mit seinen Mädels in die Voliere um. Dort erhalten die Tiere mehr Sonne. Nach Bedarf können sie aus ihrem Holzstall heraus laufen, um sich Frei zu wegen.


Krümel hob ich jeden Morgen aus dem Stall, da er die Schräge mit seinen erblindeten Augen nicht kannte und wahrnahm. Er hörte die Stimmen von Schneewittchen und Schneeweißchen und folgte ihnen. Er fand auch ohne Probleme das Futter. Mit seinem Po lag er gern in der Sonne. Schattenplätze gibt es auch reichlich.
Als ich abends die Tiere füttern wollte, lag Krümel eingeschlafen neben Schneewittchen.
Es war ein Schock für mich!

Krümel starb am 10.04.2020
Er lebte 3 ½ Jahre bei uns.
Sein genaues Alter ist mir nicht bekannt.

Mein Herz blutete, weil ich wieder loslassen musste für immer! Diese Tiere haben einen Platz in meinem Herzen gefunden. Stattdessen ist jetzt eine tiefe Narbe vorhanden. Es tut jedes Mal unendlich weh!
Dein Schutzengel begleitet dich in den Himmel. Dort warten viele vorausgegangene Seelen auf Dich!
Wir hatten dich sehr Lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Wir nehmen Abschied von Mittelrassenkaninchen Sammy

Sonntag, April 12th, 2020

Sammy und seine Geschwister sind bei uns geboren. Hier können Sie jede Geschichte über sein Leben verfolgen und lesen:
http://www.tierschutzwelt.de/?p=14724

http://www.tierschutzwelt.de/?p=15107

http://www.tierschutzwelt.de/?p=18979

http://www.tierschutzwelt.de/?p=23621

http://www.tierschutzwelt.de/?p=33981

http://www.tierschutzwelt.de/?p=38043

Leider musste Sammy den Tod von seiner Freundin Mona am 11.03.2020, ohne einen Kumpel oder Freundin, allein erleben. Sie starb in seiner Nähe im Erdloch. http://www.tierschutzwelt.de/?p=49392
In der ersten Woche fraß Sammy gut. Erst dann begriff er, dass Mona nicht wieder kommt.
Seine Trauer wurde immer größer. Steffi und ich überlegten, ihm mit einem Kastraten als Kumpel, zu vergesellschaften. Der Plan war gut! Corona und die gesetzlichen Verordnungen, Verbot einer Fahrt in ein anderes Bundesland,  machten unser Vorhaben zu Nichte. Sammy gab sich auf!

Kaninchen Sammy musste ich einschläfern lassen. Früh schwankte er hin und her und fiel um. Er knierschelte  mit den Zähnen. Ein Zeichen des Unwohlseins oder Schmerzen. Ich rief den Tierarzt an. Während der Narkose fiel Sammy zur Seite weg.
Am späten Nachmittag begrub ich ihn. Ich brauchte Zeit, mich selbst zu sammeln. Es gibt Tage, da möchte ich meinen Kopf und Herz unter die Bettdecke schieben und nicht mehr vorkommen. Mein Magen spielte verrückt. Die Säure frisst mich seitdem auf. Ich stehe gerade neben mir.
Mit Sammys Tod, geht nun eine ganze Ära mit ihm zu Ende.

Sammy ist am 27.07.2011 geboren.
Er starb am 02.04. 2020

Im Himmel wird er auf alle Kaninchen, die er hier auf Erden kannte treffen.
Wir hatten dich sehr, sehr lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Wir nehmen Abschied von Meerschweinchen Adele

Sonntag, April 12th, 2020

Adele und viele andere Meerschweinchen kamen vor 6 Jahren zu uns. Sie alle waren sehr scheu und ängstlich. Ihre Geschichte lesen Sie unter: http://www.tierschutzwelt.de/?p=34433

Im Laufe der vielen Jahre wurden die meisten Tiere zutraulich. So auch Adele. Sie lernte schnell, dass die Gesellschaft sehr wichtig ist. Sie konnte nach Herzenslust mit ihren Artgenossen erzählen, lernte andere Meerschweinchen kennen.


Im Sommer kamen alle auf die Wiese. Abends trug ich sie wieder in den geschützten Stall. Es gab immer reichlich zu fressen. Im Winter sorgte ich dafür, dass ihre Trinkwasserschale durch eine elektrische Hühnerwärmeplatte, 24h beheizt wurde. Das Wasser war somit niemals gefroren.


Leider musste Adele erleben, dass ihre Freundinnen im Laufe der vielen Jahre verstarben.
Im letzten Jahr fing ihr Körper an zu schrumpfen. Das ist ein Zeichen des Alters. Ihr Appetit war gut.


Als ich Früh in den Stall kam, um zu füttern, rannten mir die Schweinchen mehr entgegen. Nur Adele fehlte. Ich schaute unter alle Holzhäuser und fand sie ruhig eingeschlafen.

Adele ist ca. 2013 geboren.
Sie starb am 25.03.2020
6 Jahre hatte sie ein glückliches Leben bei uns.

Als ich sie begrub, wünschte ich ihr eine gute Reise in den Himmel!
Wir hatten Dich ganz doll Lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Wir nehmen Abschied von Zwergkaninchen Mona

Donnerstag, März 12th, 2020

Mona war eine von vielen Kaninchen, die wir vor 8 Jahren aufnahmen. Ihre traurige Geschichte lesen Sie unter: http://www.tierschutzwelt.de/?p=23253
Sie war ein aufgeschlossenes, fröhliches Tier und liebte den Zusammenhalt der Gruppe.


Leider musste sie viele Abschiede, durch den Tod, ihrer Freunde miterleben. Im letzten Jahr hatte sie nur noch einen Freund Sammy um sich. Die Beiden liebten sich sehr. Kuschelten immer miteinander und fraßen aus einem Napf.


Sie genossen es in ihren Erdlöchern zu verschwinden. Oft hatten sie den 7.Sinn, wenn die jährlichen Impfungen heran rückten, waren beide im tiefsten Erdloch verschwunden. Jedes Jahr von neuem musste ich mir neue Tricks ausdenken, um ihr „ Versteck  Vorhaben” zu verhindern.


Gestern kam Mona nicht zum fressen. Nach wenigen Stunden fing ich sie an zu suchen. Sammy und sie lagen nebeneinander.
Heute Früh erlebte ich das Gleiche, sie war wieder nicht sichtbar. Also fütterte ich alle Stalltiere und ging dann wieder auf die Suche nach ihr. Sammys Augen sagten mir nichts Gutes. An ihren Lieblingsplätzen fand ich sie nicht. Diesmal musste ich meinen Kindertisch aus der Erde mit den Händen ausgraben. In einer gegrabenen Röhre fand ich sie tot liegen. Sie schlief ein und wachte heute Morgen nicht mehr auf.

Mona wurde im Jahr 2010 geboren.
Sie starb am 11.03.2020.
8 Jahre hatte sie bei uns ein glückliches Leben.

Ich habe in meinem Leben, so viele Lebewesen beerdigt. Und jedes Mal zerreißt es mich, immer wieder von neuem. Es tut so weh, loszulassen für immer!
Dir kleine Mona wünsche ich eine gute Reise in den Himmel, in Begleitung  deines Schutzengels.
Sammy und ich hatten dich sehr lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Wir nehmen Abschied von Meerschweinchen Siegfried

Donnerstag, März 12th, 2020

Vor 4 Jahren nahm ich 2 völlig unterernährte Meerschweinchenböckchen auf. Wir tauften sie Siegfried und Krümel. Ihre traurige Geschichte lesen Sie unter: http://www.tierschutzwelt.de/?p=43113

Zuerst saßen die Beiden Böckchen zusammen. Als Krümel erblindete fing Siegfried ihn an zu moppen. Ich war gezwungen Beide zu trennen. Die große, geräumige Voliere verkleinerte ich um die Hälfte und gönnte ihnen jeweils Meerschweinchenmädels. Die sie nun mit Freude um sich hatten. Siegfried war ein prächtiger, großer, kastrierter Bock, mit Macho Gehabe. Krümel dagegen ist ein ruhiger, gemütlicher kastrierter Bock.
Im Sommer kamen beide Meerschweinchengruppen auf die grüne Wiese.

Unerwartet starb Siegfried. Er lag tot zwischen seinen Mädels.

Siegfried starb am 12.08.2019
Er lebte 2 ½  Jahre bei uns.
Sein genaues Alter ist mir nicht bekannt.

Siegfrieds Seele wünschte ich eine sanfte Reise in den Himmel.


Als ich ihn begrub, erzählte ich ihm, dass seine Mädels zu Krümel ziehen.


Im Sommer wachsen viele Wildblumen auf den Gräbern.

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

VERSTORBEN: Odin, gutmütiger, gut erzogener Rhodesian Ridgeback-Mix, geb. 2011, leidet am Wobbler-Syndrom

Mittwoch, Januar 29th, 2020

Odin kam im November 2019 zu uns ins Tierheim. Sein Besitzer hatte schon lange keine Zeit mehr für ihn. Odin war sich quasi selbst überlassen, hauste in einem Gartengrundstück und bekam nur selten Ansprache. Als Odin immer wieder aus dem Garten ausbüchste, rief dies die Behörden auf den Plan und Odin wurde uns schließlich abgegeben.
Odin muss es früher auch einmal gut gehabt haben. Er ist ein treuer, gutmütiger Begleiter gegenüber seinen Bezugspersonen. Fremden gegenüber ist er grundsätzlich erst einmal misstrauisch, aber baut schnell Vertrauen auf. Er ist sauber im Haus und bleibt problemlos stundenweise alleine. Odin besitzt einen Grundgehorsam und läuft gut an der Leine, wenn er konsequent geführt wird. Mit Hündinnen kommt er gut aus. Als Einzelhund ist er jedoch am Glücklichsten
Rhodesian Ridgeback-Mix
Rüde, kastriert  Geboren ca. 2011    Schulterhöhe ca. 57 cm
Leider mussten wir feststellen, dass Odin nicht gesund ist. Er hat Rückenmarksprobleme und leidet an dem Wobbler-Syndrom (Odin läuft recht wackelig und schwankend). Auch wenn es sehr teure Operationsmethoden gibt, ist für Odin die Prognose schlecht. Wir möchten ihm daher keine Operation mehr zumuten.
Wie lange Odin mit dieser Erkrankung noch wird leben können, ist ungewiss. Eine Therapie gibt es nicht. Lindern kann man nur durch Schmerzmittel und Ruhe.

Wir wollen die Hoffnung für Odin nicht aufgeben, dass es irgendwo noch Menschen gibt, die ihm ein ruhiges, ebenerdiges Heim mit Haus und Grundstück bieten können. Spaziergänge sollte er regelmäßig, aber nicht zu lange bekommen. Ansonsten freut er sich über einen warmen Platz an der Heizung und viele Kuscheleinheiten.     Schutzgebühr: 100 Euro
Mehr Bilder von und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=13169

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!
Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

+++++++++++++

Das Leben ist so unfair 😭😭😭

Unser Odin hat es nicht geschafft. 2 Wochen zwischen Hoffen und Bangen. Doch Odin hat den Kampf in der Tierklinik verloren. Nur 9 Jahre durfte er alt werden. Heute schlief er für immer ein, denn es gab keine Hoffnung mehr. Man, dieser tolle Hund, wunderschön, mit gutem Charakter und das obwohl er durch seinen Vorbesitzer stark vernachlässigt wurde. Bei uns hatte er noch eine tolle Zeit, wir sehr hätten wir ihm mehr Zeit gewünscht.

Machs gut du treue Seele. Hier weinen viele um Dich Odin

Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Gedenken an unsere lieben Menschen und Tiere

Sonntag, November 24th, 2019

Unsere Lieben leben weiter in unserem Herzen.

Den einzigen Trost, den ich in mir trage ist:
Wir werden mit einem Stern geboren. Nachdem Tod leuchtet dieser Seelen-Stern auf die Erde. Wir, die Hinterbliebenen, können zu jeder Nachtzeit zu unseren Lieben in den Himmel schauen, um ihnen weiterhin die Ruhe und den Frieden zu wünschen.

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz