Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Abschied nehmen' Category

Gedenken an unsere lieben Menschen und Tiere

Sonntag, November 21st, 2021

Jede Seele wird in einem Sternbild geboren. Darin geht sie wieder, wenn ihr Körper hier auf Erden, für immer eingeschlafen ist.
Ich zünde jedes Jahr kleine Lichter an, die symbolisch zum Sternenhimmel leuchten.
Unsere Lieben wissen es, dass wir sie tief in unserem Herzen tragen.

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber
mit Billy

Wir nehmen Abschied von: Die blinde, kleine Merry (ca. 11 Jahre, Bulgarien) liegt sehr viel in ihrer Hütte…

Freitag, Oktober 22nd, 2021

Liebe Tierfreunde,

leider gibt es heute eine traurige Entwarnung… Unsere liebe Marry ist vorgestern leider gestorben. Dabei hätte sie im November ausreisen können. Es tut uns in der Seele weh.


Traurige Grüße
Verena
+++++
Das ist die liebe, blinde Merry…Sie ist absolut lieb und wir wünschen uns, dass sie entdeckt wird, bevor der eisige Winter kommt in Bulgarien. Merry liegt leider sehr viel in ihrer Hütte, denn im Auslauf wird sie aufgrund ihrer Blindheit oft umgerannt…

Wer öffnet sein Herz für diese niedliche kleine Hündin? Merry unterwegs vor dem Tierheim: https://youtu.be/8Io2kSNt7fE

(der nächste Transporter fährt im November)

Die sanfte Merry, die wir auf ungefähr 11 Jahre schätzen (geb. ca. August 2010), lebte eine sehr lange Zeit auf der Straße. Sie war bekannt in ihrem Wohnviertel und wurde dort regelmäßig gefüttert.

Ein tierlieber Mann, der sie mochte und sich um sie kümmerte, stellte jetzt fest, dass Merry blind wurde und mit dem Leben auf der Straße nicht mehr zurechtkam. Sie war einer ständigen Gefahr durch den Straßenverkehr, durch andere Hunde und auch Misshandlungen von Menschen hilflos ausgesetzt. Er brachte Merry mit guten Absichten ins Tierheim in Schumen und bat darum, sie einschläfern zu lassen.

Wir haben Merry aufgenommen, allerdings konnten wir seinem Wunsch natürlich nicht nachkommen. Es gibt keinen Grund, Merry “zu erlösen“. Sie ist einesehr liebenswerte Hündin, sieht nichts mehr, hört wohl auch nicht mehr so gut, hat aber durchaus noch Lebensfreude! Die wird dann im Tierheim immer geweckt, wenn es gutes Futter gibt. Da wird Merry ganz aktiv und wächst über sich hinaus. Ansonsten liegt sie leider sehr viel in ihrer Hütte, denn im Auslauf wird sie aufgrund ihrer Blindheit oft umgerannt.

Merry hat eine Schulterhöhe von 44 cm und damit eine angenehme Größe. Im Notfall kann man sie auch mal tragen. Man sollte beachten, dass man sich ihr anfangs langsam nähert, denn sie erschrickt schnell, wenn man sie unvorbereitet anfasst. Ist sie in einer Familie angekommen, kennt die Abläufe und Rituale (ganz wichtig für blinde Hunde) und hat Sicherheit gewonnen, dann wird sie sicher ein prima Familienhund werden! Wir wünschen uns für Merry einen kinderlosen Haushalt in einer ruhigen Umgebung. Regelmäßige Spaziergänge sind natürlich ganz wichtig. Sie ist zwar blind, gehört aber noch nicht zum ganz alten Eisen.

Merry hat keinerlei Probleme mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf und kommt gut mit ihnen zurecht. Ein ähnlich alter Hund darf zur Gesellschaft und zur “Blindenführung” gerne in der Familie vorhanden sein, der Merry an die Pfote nimmt und ihr die Eingewöhnung erleichtert. Ein Wunsch von uns: man sollte nach Möglichkeit die Wohnung nicht ständig umdekorieren und -gestalten wollen. Blinde Hunde können sich darauf schlecht einstellen.

Merry ist gechipt, kastriert und geimpft. Sie ist nun bereit für die große Reise nach Deutschland und bereit, Menschen glücklich zu machen. Glücklich wird bestimmt dann auch der Mann, der sie eigentlich aus einem ganz anderen Grund abgab.

Merry unterwegs vor dem Tierheim: https://youtu.be/8Io2kSNt7fE

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

Abschied von STROPP – leider ist seine Lebensuhr in Campina abgelaufen, denn auch nach 2,5 Jahren konnten wir niemanden für den tollen Opa finden.

Mittwoch, Juni 9th, 2021

Traurige Entwarnung…. STROPP ist im Juni 2021 im Shelter gestorben

++++++++++++++++++++

Und im Shelter läuft diese Uhr soviel schneller ab als in einem gemütlichen, stressfreien Zuhause 😢

Rüde   geb. ca. 2009   Größe: 55cm    evtl- Kaukase-Mix

Er befindet sich in Rumänien. https://www.facebook.com/tierheimsuceava/posts/4185535358134539

seine Beschreibung:  https://prodogromania.de/alle-hunde/stropp/?fbclid=IwAR2RZPEPpUKRg1ydLcPXBC2JlpG5Eg3OEuNRGy5cb_tmc3Eu_ELGz8Du-I0

Kontakt: Gudrun Cappeller

info@prodogromania.de

01.06.2021

Wir nehmen Abschied von Kater Fridolin

Montag, März 29th, 2021

Fridolin und seine Freundinnen Molli und Josy erhielten zusammen vor 13 Jahren bei uns ein neues Zuhause. Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter:
http://www.tierschutzwelt.de/?p=6419


Ihr „neues“ Zuhause nahmen alle Katzen gern an. Ich schrieb gern und ausgiebig viele Jahre über unsere Fellnasen.

Einige Jahre später nahmen wir Kater Willy: http://www.tierschutzwelt.de/?p=22320
Hermmann: http://www.tierschutzwelt.de/?p=11378
Püppi und Billy: http://www.tierschutzwelt.de/?p=36764
auf.
Diese Tiere erlebten ein sehr trauriges Schicksal. Niemand wollte sie! Fridolin und seine Freunde erfuhren, wie es ist Freude zu teilen und Trauer zu erfahren:
Willy starb am 02.07.2913 http://www.tierschutzwelt.de/?p=27686
Püppi starb am 29.04.2015 http://www.tierschutzwelt.de/?p=36938
Hermann starb am 01.01.2016 http://www.tierschutzwelt.de/?p=39543

Fridolin und Josy liebten meinen Mann Siegfried sehr. Als mein Mann durch seine schwere Erkrankung zum Liegen kam, kümmerten sich rührend Josy und Fridolin, auf ihre Art, um ihn: http://www.tierschutzwelt.de/?p=39791
Auch von Josy mussten wir uns für immer verabschieden: http://www.tierschutzwelt.de/?p=42982
Nach kurzer Zeit, noch im gleichen Jahr verstarb auch mein Mann. Es war nicht nur für mich schwer, diesen großen Verlust zu verkraften, sondern auch für Fridolin.
http://www.tierschutzwelt.de/?p=43359

Es zerriss mich innerlich, Friedel so zu sehen. Ich versuchte ihn abzulenken…. Seine Augen zeigten mir, wie seine Seele schmerzt. Irgendwann mitten in der Nacht kam er ins Bett und kuschelte mit mir. Meine Tränen durchweichten sein weiches Fell. Denn auch ich trauerte um meinen Mann, den ich bis zum letzten Atemzug geliebt hatte. Friedel nahm ab diesem Zeitpunkt das Leben um ihn drum herum wieder an. Seine Freunde Billy, Luci und Molli lenkten ihn mit ihrer humorvollen Art ab: http://www.tierschutzwelt.de/?p=49473
Katze Luci gesellte sich freiwillig im Jahr 2018 zu uns: http://www.tierschutzwelt.de/?p=47876
Sie verstarb am 27.08.2020 http://www.tierschutzwelt.de/?p=49974

Friedel war ein großer Freund für den blinden Billy. Immer wenn er Verlassensängste zeigte und rief und rief, dann stand Friedel auf und nahm sofort Kontakt mit ihm auf. Er stupste ihn an und legte sich neben ihn. Billy kuschelte sehr eng mit Friedel, lies sich abputzen und schlief ganz fest mit ihm ein. Es sind Seelen Bilder entstanden, die ich durch den Fotoaperrat fest halten konnte!

Für Friedel und Billy war es ein muss, gemeinsam vom gleichen Teller zu fressen. Fridolin wurde Vollschlank. Die Bewegungsfreudigkeit wurde eingeschränkt. In den Beingelenken entwickelte sich Arthrose. Molli und Billy hatten beim Spielen ihr Vergnügen. Bis Billy zu derb wurde und Molli ihm unverblümt eine Klatschte. Somit war die Spielphase beendet!

Molli merkt man ihr Alter sehr deutlich an. Sie wird ruhiger und schläft sehr viel!

Friedel liebte die Sonne auf der Terrasse. Kurze Zeit später gesellten sich auch Billy und Molli dazu. Auf den Katzen- Kratzbäumen lagen sie alle gern. Im Sommer hatte ich abends mein tun, sie freiwillig ins Haus zu holen.

Vor 6 Wochen fing Fridolin plötzlich an unruhig zu werden und mit einer Kurzatmigkeit Luft zu holen. Ich stellte ihn sofort dem Tierarzt vor. Antibiotika bekam er gespritzt. Dies half nur kurz. Ab dieser Zeit sah er den Tierarzt sehr oft. Eine gesundheitliche Verbesserung war nicht sichtlich. Das abhören seines Herzens ergab, dass Friedels Herz nicht normal pochte und bereits Wasser im Körper hatte. Er musste für das Herz 1Kapsel und gegen das Wasser eine ½ Tablette tgl. einnehmen. Das regte Fridolin so auf, dass er mir einige Male ohnmächtig zur Seite wegfiel. Um ihn zu Beruhigen gab ich ihm Rescue- Bachblüten – Tropfen ein. Danach schlief er ein.
Fridolins Lieblingsplatz war die Fensterbank im Wohnzimmer. Von unten stieg die Heizungswärme empor und durch das Fenster strahlte an manchen Tagen die Sonnen. Billy animierte Friedel, dass er ihn putzen möchte. Das fiel natürlich aus…
Am 5. Tag wehrte er sich mit letzter Kraft, die Medikamente einzunehmen. Wieder fiel er um und schnappte erschöpft nach Luft. Den ganzen Tag auch den nächsten verweigerte er das Fressen. Auch Wasser wollte er nicht trinken. Die Rescue Tropfen lies er aus dem Mund wieder heraus laufen. Er schaute mich erschöpft an: „Hilf mir…!“ Mit liefen die Tränen über die Wangen. Ich wusste, welchen Schritt ich nun tun musste!

Ich rief Uta an. Uta holte mich mit Fridolin von Zuhause ab. Wir fuhren zur Tierarztpraxis. Fridolin war voll mit Wasser und drohte zu ersticken. Er wurde von seinem Leiden erlöst!

Fridolin starb am 24.03.2021
Er wurde fast 15 Jahre alt.
Friedel lebte 13 Jahre bei uns.

Friedel unser kleiner Engel ist nun bei Siegfried im Himmel. Beide sind wieder vereint!

Lieber Friedel, Billy ruft jeden Tag laut nach dir! Ich versuche ihn zu beruhigen.
Wir Beide können es immer noch nicht fassen, dass Du nicht mehr unter uns weilst!
Den Schmerz, den wir empfinden, zerreist unsere Seele!


Molli lebt in ihrer eigenen Welt weiter. Sie hat es noch nicht mitbekommen, dass Du nicht mehr da bist.

Deine umsichtige, liebenswerte Art brachte uns Alle viel Freude.


Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Fellnasen, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Gedenken an unsere Lieben…

Sonntag, November 22nd, 2020

Ein Seelen Gedanke,
der das Herz tief berührt!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber
mit vielen Fellnasen

Wir nehmen Abschied von Kaninchen Viva

Sonntag, September 27th, 2020

Gestern war der Tag gekommen, an dem mir Viva die Zeichen gab, um die ich sie bat, wenn sie einmal gehen will…
Ich habe sie auf ihrem letzten Weg begleitet.

Sie hat die letzten Tage der Spätsommersonne noch einmal genossen im Garten.
Gestern weinte der Himmel.

Sie stieg freiwillig in ihre Transportbox und beim Tierarzt legte ich meine Stirn an ihre, da kroch sie noch einmal vor zu mir und legte ihren Kopf an meine Wange, auf meine Schulter.
Ich wusste immer, dass sie ein ganz besonderes Wesen hatte. Das war sie bis zum letzten Atemzug.
Sie verstand uns genau. Und meine Tierärztin sagte in diesem Moment, sie wüsste, dass ich sie auch verstehe.

Sie wird uns unendlich fehlen.

Etwas mehr als zwei ihrer fast 6 Lebensjahre verbrachte sie mit ihrem Kumpel Oskar bei uns.
Eigentlich erst nur zur Pflege, bis ich ein passendes Zuhause gefunden hätte.
Wollte ich sie anfangs doch lieber in Innenhaltung vermitteln mit ihrer menschenbezogenen Art und ihrem Handicap, dem schiefen Kopf, belehrte sie mich nach einer Weile eines besseren.
Sie zeigte mir, wie sehr sie die Natur, den Garten genoss auf ihren Streifzügen.

Ich bin froh, dass sie geblieben ist. Nie zuvor hatte ich so ein besonderes Kaninchen kennengelernt.
Und jeder, der uns im Garten besuchte und sie kennenlernen konnte, spricht noch lange von ihr, kann sich an sie besonders gut erinnern.

Ein Stück meines Herzens ist mit ihr gegangen.

Du fehlst uns, und wir lieben dich, Viva.

Du warst überall, wo auch wir waren, selbst beim Werkeln oder Häuserstreichen… Angstfrei und immer neugierig und verschmust

 

Banane war dein Liebstes…

Und Leckerlies überhaupt… da warst du immer vorn dabei…


Deinen Oskar hast du geliebt wie kein anderes Kaninchen…

Du liebtest jede Ecke des Gartens, egal zu welcher Jahreszeit und wie hoch die Sandberge auch waren

Run free mein zauberhaftes Mädchen

Eine gute Reise in den Himmel!

Mit stillem Gruß
Steffi und Timo,
Kölleda


Wir nehmen Abschied von Katze Luci

Montag, August 31st, 2020

Luci zog vor fast 2 Jahren zu mir. Sie hatte als Freiergängerkatze ein Zuhause. Sie und ihre Freundin Lissy lebten im gleichen Haushalt. Beide besuchten mich oft, wenn Kater Hermann sein Futter vor die Tür gestellt bekam von mir.
Leider musste Luci erleben, dass ihre liebe Freundin von einem Auto angefahren und liegen gelassen wurde. Die traurige Geschichte lesen Sie hier: http://www.tierschutzwelt.de/?p=47876

Nachdem schockierenden Erlebnis flüchtete Luci zu mir und bewegte sich keinen Schritt mehr von mir weg. In einem separaten Zimmer gab ich ihr die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen. Immer wieder bot ich ihr an die gewohnte Freiheit weiter zu erhalten. Die ersten 5 Tage schlief sie viel. Fraß ihr Futter und ging aufs Katzenklo. Danach besuchte meine Wohnungskatze Molli sie. Beide freundeten sich schnell an.  Oftmals beobachteten meine 3 Samtpfötchen die Freigänger Katzen/Kater vom Fenster aus, wie sie Stundenlang vor einem Mauseloch hockten, oder einem herab fallenden Blatt hinter her jagten. Oder sie gingen gelassen ihre sporadischen „Wanderwege“ durch den Garten. Meine 3 „Herrschaften“ sprangen aufgeregt durch die ganze Wohnung, um zu beobachten, wo gerade Hermann oder Luci entlang liefen. Die Aussichtsplattform „Fensterbretter“ geben meinen Wohnungskatzen viele Möglichkeiten live Fernzusehen. Das nächste Ausflugsziel ist die Terrasse. Diese haben wir mit einem Netz gesichert.
Luci genoss ihre neue Umgebung. Molli fand Luci als neue Freundin super! Also beschlossen die Beide mit mir, gemeinsam durch den Flur ins Wohnzimmer zu laufen. Dort wurde Luci lieb empfangen von Fridolin und Billy. Molli zeigte ihr jeden Winkel im Haus. Luci war etwas schüchtern. Sie nahm gern die warmen Decken an, legte sich auf die Kratzbäume, liebte die vielen Streicheleinheiten, das leckere Feucht-/Trockenfutter und das gigantischste war für sie, mit im Bett zu schlafen!

Niemals bullerte sie mir in eine Ecke! Luci war eine sehr saubere Katze!
An manchen Tagen brachte sie mir ein Mausegeschenk mit in die Küche. Stolz legte sie mir den Winzling hin und ging dann wieder nach Draußen. Für meine Rasselbande war dieses tote Tier der Glücksbringer des Tages!
Ich fragte mich oft, wie sie als zierliche, Zahnlose Katzenomi diesen Fang geschafft hat. Sie war drahtig, schnell, schlau und geduldig! All diese guten Eigenschaften brachte sie präzise ans Ziel.


In der Wohnung zeigte sie ihre Ausgeglichenheit und liebenswerten Charakter.

In der Nacht stolperte ich manchmal über sie, weil ihr Fell schwarz ist. Sie nahm es mir nicht für krumm.
Wenn ich Hundebesuch bekam, lernte sie durch mich, dass sie nicht panisch die Wohnung verlassen musste. Hunde waren für sie, in der Anfangszeit, ein rotes Tuch. Wer zu mir kommt, hat sich zu benehmen – auch Tiere untereinander!

Lucky der Therapiehund: „Wie bringe ich einer Katze bei, von mir keine Angst zu haben? Ich lege mich still hin!“ Kater Billy liebt Lucky und Lucky liebt den erblindeten Billy!
Nur langsam gewöhnte sich Luci an Lucky und Elli (Labradormischling). Sie und ihr Frauchen blieben nur ein paar Stunden. Für Luci war es OK, als sie am Abend wieder nach Hause fuhren.

In den Wintermonaten wurde Luci, als dünne Katze öfters Krank. Ich lies sie behandeln vom Tierarzt. Antibiotika half ihr immer wieder auf die Beine zu kommen. Sie wurde entwurmt, gegen Zecken/Milben etr. regelmäßig behandelt. Die jährliche Impfung erhielt sie auch. Ohne zu kratzen ließ sie sich behandeln.


Seit vielen Jahren lebte sie mit einer akuten Nierenerkrankung.

Innerhalb von einer Woche entwickelte sich rasant eine Bauchwassersucht bei Luci. Medikamente hatten keine Wirkung mehr. Ihr klägliche mit Schmerz -zerreißende Stimme, zeigte mir nichts Gutes an. Sie wurde vom Tierarzt erlöst.

Luci starb am 27.08.2020
Sie wurde 16 Jahre alt.
Fast 2 Jahre lebte sie bei uns!

Liebe Luci, du hast einen tiefen Platz in meinem Herzen erhalten. Wir sind so traurig, dass Du nicht mehr unter uns weilst. Molli, Fridel sitzen oft am Fenster und schauen nach Dir. Billy wartet an der Tür. Er hofft, dass Du in der nächsten Sekunde zur Tür hinein kommst. Wir vermissen Dich sehr! Du warst eine ganz besondere, liebenswerte Katze!
Wir wünschen Dir eine gute Reise in den Himmel! Dort oben wartet Lissy auf dich!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

VERSTORBEN im Tierheim Bückeburg, Heinrich, Mischling, geb. 2007 – Sorgenfellchen

Dienstag, Mai 5th, 2020

Heinrich
Rasse: Mischling
Farbe: beige braun
Geschlecht: männlich
Geboren: 2007
Kurzbeschreibung: Heinrich – Sorgenfell

Ausführliche Beschreibung:

Unser Heinrich wurde 2012 umherirrend an einer Bundesstraße aufgegriffen. Leider hat sich nie sein Besitzer bei uns gemeldet.
Mittlerweile ist Heinrich ca. 11 Jahre alt und konnte nie ein neues Zuhause finden, dies mag allerdings auch daran liegen, das er kein einfacher Hund ist, der auch die wenigsten Menschen mag.
Hier im Tierheim hat er seine feste Gassigängerin, auf die er sich täglich freut.
Vor kurzem hatte er einen Schlaganfall, der ihn doch sehr durcheinander gebracht hat und seine Vermittlungschancen noch mehr schmälern.

Mehr Bilder von und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7912

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierheim Bückeburg
Adresse:
Hasengarten 6
31675 Bückeburg
Telefon: 05722/5220
Email: tierheim-bueckeburg@tierschutzliga.de

https://www.snautz.de/hunde/mischlinge/ab6monate/hund-59905.html

+++++++

Grau das Fell  Alt die Knochen    Schwach das Herz    Gestern hat unser Heinrich seine letzte Reise angetreten. 😢

Angekommen 2012 als Fundhund, den niemand vermisst  und den nie jemand wollte 💔   Heinrich war auf sein Art und Weise einzigartig!
Man durfte ihn füttern, man durfte ihn rauslassen, man durfte mit ihm Gassigehen, man durfte Bällchen werfen….aber eins durfte man nie….ihn streicheln… So blieb er und niemand kam für ihn, niemand wollte einen Hund, der auf menschliche Nähe verzichten konnte.

Letztes Jahr hat er zwei Schlaganfälle überstanden. In den letzten Monaten aber sehr abgebaut, man merkte, das das nun kommende warme Wetter ihm schon zu schaffen machte.

Gestern war der Tag, an dem er uns gezeigt hat, das er gehen möchte 😢 und wir haben ihn gehen lassen.

Nun wird er nicht mehr versuchen die Hubschrauber vom Himmel holen, nicht mehr den Treibball, mit seinen viel zu kurzen Beinchen über die Wiese jagen und morgens nicht mehr in seiner geöffneten Zwingertür wie ein kleiner König über sein Reich schauen und abwägen, ob sich ein Gang zum Zaun zum pöbeln lohnt….

Lieber Heinrich, lieber Onkel Hotte, du warst einzigartig! Du hast zu unserer Familie gehört und du hast immer einen Platz in unseren Herzen 💕

Fly high, Schatz 🌈 u das Fell
Alt die Knochen
S Heinrich

Tierheim Bückeburg
Email: tierheim-bueckeburg@tierschutzliga.de

Wir nehmen Abschied von Meerschweinchen Krümel

Sonntag, April 12th, 2020

Vor fast 4 Jahren nahm ich 2 völlig unterernährte Meerschweinchenböckchen auf. Wir tauften sie Siegfried und Krümel. Ihre traurige Geschichte lesen Sie unter: http://www.tierschutzwelt.de/?p=43113

Zuerst saßen die Beiden Böckchen zusammen. Als Krümel erblindete fing Siegfried ihn an zu moppen. Ich war gezwungen Beide zu trennen.


Krümel gönnte ich ein ebenfalls sehbehindertes Meerschweinchenmädel Schneewittchen mit Tochter Schneeweißchen. Als Siegfried im letzten Jahr verstarb, zog Adele um zu Krümel und den Mädels.


Im Sommer lernte auch Krümel die Wiese kennen.


Krümel lies ich vor einem Jahr einen Hühnerei großen Tumor aus seinem Rücken entfernen vom Tierarzt. Er war ein Kämpfer und wollte Leben! Wie glücklich war er, als er seine Damenwelt wieder um sich hatte!


In diesem Jahr zog er mit seinen Mädels in die Voliere um. Dort erhalten die Tiere mehr Sonne. Nach Bedarf können sie aus ihrem Holzstall heraus laufen, um sich Frei zu wegen.


Krümel hob ich jeden Morgen aus dem Stall, da er die Schräge mit seinen erblindeten Augen nicht kannte und wahrnahm. Er hörte die Stimmen von Schneewittchen und Schneeweißchen und folgte ihnen. Er fand auch ohne Probleme das Futter. Mit seinem Po lag er gern in der Sonne. Schattenplätze gibt es auch reichlich.
Als ich abends die Tiere füttern wollte, lag Krümel eingeschlafen neben Schneewittchen.
Es war ein Schock für mich!

Krümel starb am 10.04.2020
Er lebte 3 ½ Jahre bei uns.
Sein genaues Alter ist mir nicht bekannt.

Mein Herz blutete, weil ich wieder loslassen musste für immer! Diese Tiere haben einen Platz in meinem Herzen gefunden. Stattdessen ist jetzt eine tiefe Narbe vorhanden. Es tut jedes Mal unendlich weh!
Dein Schutzengel begleitet dich in den Himmel. Dort warten viele vorausgegangene Seelen auf Dich!
Wir hatten dich sehr Lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Wir nehmen Abschied von Mittelrassenkaninchen Sammy

Sonntag, April 12th, 2020

Sammy und seine Geschwister sind bei uns geboren. Hier können Sie jede Geschichte über sein Leben verfolgen und lesen:
http://www.tierschutzwelt.de/?p=14724

http://www.tierschutzwelt.de/?p=15107

http://www.tierschutzwelt.de/?p=18979

http://www.tierschutzwelt.de/?p=23621

http://www.tierschutzwelt.de/?p=33981

http://www.tierschutzwelt.de/?p=38043

Leider musste Sammy den Tod von seiner Freundin Mona am 11.03.2020, ohne einen Kumpel oder Freundin, allein erleben. Sie starb in seiner Nähe im Erdloch. http://www.tierschutzwelt.de/?p=49392
In der ersten Woche fraß Sammy gut. Erst dann begriff er, dass Mona nicht wieder kommt.
Seine Trauer wurde immer größer. Steffi und ich überlegten, ihm mit einem Kastraten als Kumpel, zu vergesellschaften. Der Plan war gut! Corona und die gesetzlichen Verordnungen, Verbot einer Fahrt in ein anderes Bundesland,  machten unser Vorhaben zu Nichte. Sammy gab sich auf!

Kaninchen Sammy musste ich einschläfern lassen. Früh schwankte er hin und her und fiel um. Er knierschelte  mit den Zähnen. Ein Zeichen des Unwohlseins oder Schmerzen. Ich rief den Tierarzt an. Während der Narkose fiel Sammy zur Seite weg.
Am späten Nachmittag begrub ich ihn. Ich brauchte Zeit, mich selbst zu sammeln. Es gibt Tage, da möchte ich meinen Kopf und Herz unter die Bettdecke schieben und nicht mehr vorkommen. Mein Magen spielte verrückt. Die Säure frisst mich seitdem auf. Ich stehe gerade neben mir.
Mit Sammys Tod, geht nun eine ganze Ära mit ihm zu Ende.

Sammy ist am 27.07.2011 geboren.
Er starb am 02.04. 2020

Im Himmel wird er auf alle Kaninchen, die er hier auf Erden kannte treffen.
Wir hatten dich sehr, sehr lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz