Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Tierpaten gesucht' Category

Von Rettet das Huhn e.V.: Rettungsupdate: Jonas letzte Ferkel – Euer Wunder!!

Freitag, Januar 6th, 2023

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

mit großer großer Freude überbringen wir euch die erste wunderbare Nachricht dieses neuen Jahres!

Die Resonanz aus euren Reihen auf unseren Weihnachtswunsch – die Rettung von Jona, einem ihrer Ferkel und weiteren sechs ausgedienten Muttersauen – war groß!
Viele liebe Menschen haben sich gemeldet: manche mit der Übernahme einer vollen Patenschaft, viele mit der Übernahme von Teilpatenschaften.
Tag für Tag kamen neue Hilfsangebote herein und Stück für Stück wurde unser Wunsch zur Wahrheit:

Durch eure vielen gemeinsamen Patenschaftsangebote können Jona, ihr kleinstes Ferkel Jubilee und sechs weitere Sauen vor der Schlachtung gerettet werden und …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Winteraufruf 2022: Helft uns, das Tierheim winterfest zu machen! Der nächste Winter steht an und für die Hunde im Tierheim in Bulgarien beginnt eine besonders schwere Zeit…

Donnerstag, Dezember 15th, 2022

Liebe Tierfreunde,

Bevor der Winter kommt, versuchen wir alles, um es den Hunden in unserem Tierheim in Schumen (Bulgarien) in dieser schwierigen Zeit so erträglich wie möglich zu machen.

Dieses Mal gibt es auch einen Video Clip zum Winteraufruf: https://www.youtube.com/watch?v=VsTX6PFUdVM&t=8s

Wie ihr wisst, sind die Winter in Bulgarien sehr unangenehm, oft sind besonders nachts Minusgrade und es ist nasskalt. Insbesondere für die älteren Hunde, aber natürlich auch für die Welpen sind die Winter besonders hart. Was wird in diesem Winter benötigt?


In unserem Tierheim in Schumen werden z.B. einige neue Hundehütten benötigt (alte Hütten müssen irgendwann ausgetauscht werden), aber ebenso qualitativ höherwertiges Futter für die Welpen und alten Hunde. Außerdem müssen wieder einige Ausläufe ausgebessert gemacht werden. Es gibt viel zu tun!

In einem Tierheim mit über 200 Hunden fehlt es leider oft an allen Ecken und Enden und es kommen – trotz umfassendem, ganzjährigem Kastrationsprogramm (in 2022 wurde über 1400 Tiere kastriert!) – immer wieder neue Hunde ins Tierheim.

Eine große Hütte (ca. 120 x 75 x 75 cm) kostet z.B. 130 €. Eine mittelgroße Hütte (ca. 80 x 60 X 60 cm) kostet z.B. 90 €.

Die Hundehütten sollen viele Jahre halten und die Hunde vor der Kälte schützen.  Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende – denn jeder Euro zählt!

Und wer vielleicht noch nicht weiß, was er zu Weihnachten verschenken soll oder dieses Jahr mal etwas ganz anderes schenken möchte: Wir bieten euch an, eine Geschenk-Urkunde

(Beispiel s. Anhang) über den Kauf (oder Teilkauf) einer Hundehütte oder aber einer Patenschaft für einen Hund auszustellen!

Vielen lieben Dank für eure Bereitschaft im Voraus!!
Liebe Grüße,
die Hunde aus Schumen und das Grund-zur Hoffnung Team!

Für diejenigen, die etwas spenden möchten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Sparkasse Oberhessen

IBAN: DE22 5185 0079 0027 1151 52

BIC: HELADEF1FRI

oder per PayPal an info@grund-zur-hoffnung.org

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Winter im Tierheim an, dann können wir nachvollziehen, wie viel wir erreicht haben und können Sie auf dem Laufenden halten!

Spendenbescheinigungen:

Einzelspenden bis zu einem Betrag von 300 Euro können dem Finanzamt durch den entsprechenden Kontoauszug nachgewiesen werden.

Für Spendenquittungen bitte bei der Überweisung vollständigen Namen und Anschrift angeben.

HAR braucht Hilfe – die Kosten überrennen uns derzeit… Alina-Hope bekam heute 30.11.2022 ihre erste Chemo..

Freitag, Dezember 2nd, 2022

Hallo liebe HAR Unterstuetzer und Tierschutzfreunde,

die Kosten ueberrennen uns derzeit und allein nur dieses Monat ( November 2022) haben wir beim Tierarzt eine Rechnung offen von

6.130,00 Lei = 1246,62 Euro!

Alina-Hope bekam heute 30.11.2022 ihre  erste Chemo / Kosten von 530,00 Leir = 107,78 Euro

Diverse Rechnunge bei Med. Grosshandel und anderen Tieraerzten fuer Librela, Panacur, Entwurmungsmittel uind Tests   -  1.788,64 Euro

insgesamt  3.143, 04 Euro

die wir noch zusaetzlich zu all den anderen Kosten, wie Miete, Strom, Gehaelter mit Versicherung und Steuern ,Abwasser, Muellabfuhr . Heizung usw.  bezahlen muessen.

https://youtu.be/Qocpt4AiCbQ – hier ein Film  – Zugang vom Sonntag 27.11.

.. und vielleicht wisst ihr noch nicht aber wir sollen in absehbarer Zeit 130 Hunde und weitere 35  Katzen aufnehmen und es werden neue Zwinger mit Hochdruck gebaut … damit diese Tiere nicht in einem oeffentlichen Tierheim “verschwinden”! Wir haben von diesen Tieren einige Fotos angehaengt!

Wir wissen dass die Zeiten derzeit hart sind und jeder sparen muss aber bitte jeder Euro wuerde uns helfen und vielleicht schaut ihr mal in Eure Hosen-Mantel- Jackentaschen ob nicht da der eine oder andere Euro versteckt ist!

Unsere Bankdaten und PP

paypal@helpinganimalsromania.de – bei PP bitte immer Freunde oder Familie anfuehren da wir sonst Gebuehren bezahlen muessen.

HAR – Helping Animals Romania – to donate in EURO

Raiffeisen Bank S.A.

IBAN:RO35 RZBR 0000 0600 1613 1057

BIC: RZBRROBU

oder

HAR – Helping Animals Romania – pentru donații în LEI

Raiffeisen Bank S.A.

IBAN:RO03 RZBR 0000 0600 1613 1051

BIC: RZBRROBU

oder

Förderverein

Treue-Pfötchen e.V.
Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

IBAN:DE76 7935 0101 0009 1059 66

BIC: BYLADEM1KSW

oder

StreunerLeben Tierhilfe e.V.

Volksbank Wien-Baden

IBAN:AT57 4300 0473 9893 1007

BIC: VBOEATWW

Liebe GRuesse und noch eine schoene 1.Adventwoche
Gerlinde Wimmer
Asociatia Helping Animals Romania HAR
www.helpinganimalsromania.de

Spendenaufruf von Rettet den Regenwald e.V.

Dienstag, November 29th, 2022

Gemeinsam für die Regenwälder und das Klima

Rettet das Huhn e.V.: Zu Weihnachten ein Leben schenken! Helft uns, die Rettungsschleusen geöffnet zu halten! Wir brauchen eure Unterstützung!

Mittwoch, November 23rd, 2022

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

auch in diesem Jahr müssen wir euch zum Jahresende hin dringend um eure Unterstützung bitten. Wir senden euch diese Zeilen in Hoffnung und Vertrauen darauf, dass ihr unseren Hennen weiterhin helfend eure Hände reicht und sie schützend über sie legt – auch in unruhigen Zeiten wie jetzt, die vielen Menschen Fragen, Sorgen und Ängste bereiten…

Seit fast vier Jahren halten wir unsere Rettungsschleusen für “Ausschuss-Hennen” -wir nennen sie Junghennen- nun offen und die Zahl der Tiere, die wir durch diese Schleusen retten können, ist stetig gewachsen.
In vier Legehennenbetrieben konnten wir mittlerweile durch Kontaktpersonen solche Schleusen realisieren und wir holen fortlaufend im Durchschnitt monatlich 80 Hennen ab, lassen sie tierärztlich versorgen, operieren, pflegen sie gesund und päppeln sie auf.

Es handelt sich dabei um schwer verletzte Tiere mit Frakturen, offenen Brüchen, abgerissenen Gliedmaßen, Wirbelsäulentraumata, Kannibalismuswunden, Quetschungen, Kloakenverletzungen, Legedarmentzündungen, Schichteiern, Dehydrierung, hochgradiger Abmagerung, Aszites u.ä., teils auch um leichter verletzte Tiere mit Zerrungen, Augenverletzungen, Ballenabszessen, Pickwunden usw. usw.
Im normalen Usus der Legehennenindustrie werden diese Tiere getötet oder
sich in den Anlagen selbst und somit einem qualvollem Tod überlassen – in der Statistik tauchen sie allenfalls als “Verlust” auf – als einkalkulierter Ausschuss.

Mindestens einmal pro Woche fahren wir zu einem der Ställe und nehmen diese Tiere entgegen, so dass ihr Weg -statt in die Kadavertonne- zum Tierarzt,
in unsere Pflegestellen und schließlich in ein behütetes, glückliches Hühnerleben fernab jeder Ausbeutung führt.

Das Leid, das wir dabei sehen, ist unermesslich. Eigentlich unbeschreiblich, auch wenn wir immer wieder Worte suchen, um es euch zu schildern.
Ein Tierarzt, der unsere Hennen behandelt, sagte uns kürzlich: So viel Leid und Grausamkeit, wie ich in den letzten Monaten hier bei euren Hennen erlebt habe, habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen.

Natürlich nicht.
Denn dieses Grauen, das in den tierausbeutenden Betrieben täglich geschieht, soll niemand sehen. Es wird verborgen hinter den dicken Mauern der Betriebe und Schlachthöfe, hinter verbrauchertäuschenden Produktetiketten und Werbeslogans und auch hinter speziezistischen Denkmustern und ausblendender Bequemlichkeit der Konsumierenden.

Umso wichtiger, dass wir nicht nachlassen und die Tiere und ihr unermessliches Leid, das einzig und allein durch Menschen verursacht wird, ans Licht und ins Bewusstsein der Menschen bringen!

Umso wichtiger, dass wir die Chance ergreifen und wenigstens für diese wenigen, die wir retten können, da sind, helfen, lindern, heilen, trösten, oder wenn nötig, sie zumindest doch einigermaßen schmerzfrei und ohne Angst von dieser Welt gehen lassen. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Natürlich könnt ihr auch per Paypal
oder
per Überweisung direkt auf unser Spendenkonto spenden.
Rettet das Huhn e.V.
IBAN: DE DE80 4605 0001 0001 2700 40
BIC: WELADED1SIE
Wir danken euch für jede Unterstützung !

Bitte teilt unseren Spendenaufruf!
In großer Hoffnung grüßt euch herzlich

Euer Team von
Rettet das Huhn e.V.
www.rettetdashuhn.de

 

Clementina von HAR – sucht eine liebevolle Familie

Mittwoch, Oktober 5th, 2022

Clementina wurde mit anderen Junghunden hinter einem Geschäft von Raluca, einer Tiermedizin-Studentin,  die 1x die Woche gegen Entgelt bei uns arbeitet, gefunden. Clementina konnte ihre Hinterbeine nicht bewegen und hatte sich vom robben über die Straßen schon einige Schürfwunden zugezogen. Natürlich holten wir die Hündin ab, denn in diesem Zustand hatte die Fellnase äußert geringe Überlebenschancen. Nach den Untersuchungen  beim Tierarzt war klar, dass Clementinas eine Wirbelfraktur am T12 hat. Der Tierarzt geht bei Einschätzung der Verletzung davon aus, dass sie mit einem harten Gegenstand, evtl. einer Eisenstange zum „Krüppel“ geschlagen wurde und nicht, wie zuerst vermutet von einemAuto angefahren wurde.

Dennoch gibt es eine gute Nachricht, denn durch den Schlag wurden zum Glück keine wichtigen Nervenkanäle beschädigt. Clementina musste aber schnellstens operiert werden und hat nun sehr gute Chancen, dass sie wieder laufen könnte.

Sie hat die Chance wieder laufen zu koennen , sie macht ihre „Geschaeftchen“ allein, braucht dabei keine Hilfe

https://fb.watch/fhrfJ2JpiA/ Clementina  nach OP  28.8.2022

Sie mag den Rolli gar nicht, aber trotzdem  flitzt sie mittlerweile schon mit ihrem Rolli durch die Gegend und  ist dabei ein freundlicher und verspielter Wirbelwind, eben ein typischer Junghund. Leider haben wir in Rumänien nicht die Möglichkeiten mit ihr zu einer Physiotherapie gehen zu können, wie z.B. in Deutschland oder Österreich. Das wäre aber so wichtig für sie, damit sie wieder laufen kann.

https://youtu.be/r1oIW_crNsw Clementina im Rolli 14.09.2022

https://youtu.be/W6AXX5H0L2A Clementina mit Rolli, Scabby mit Spielzeug und Mauri Ricy   29.09.2022

Wir machen natürlich Übungen mit ihr, die uns der Tierarzt gezeigt hat, wie z.B. Wasserübungen für die es nun zu kühl geworden ist, aber all das kann natürlich eine professionelle Physio keinesfalls ersetzen.

https://youtu.be/RueG3QzZcmw Clementina im Pool  14.09.2022

Daher wünschen wir uns für Clementina eine liebe Familie, in der sie einfach ein ganz normaler Hund sein darf und die natürlich bereit ist gemeinsam mit ihr um ihre Fähigkeiten wieder laufen zu können kämpft und ihr dabei beisteht. Bis dahin würde uns eine finanzielle Unterstützung wahnsinnig helfen, denn mittlerweile sind wir bereits bei knapp 1000€ Behandlungskosten angelangt.

https://youtu.be/-BcF1NkixDM Clementina begutachtet den kleinen Ursus   14.09.2022

https://youtu.be/_BH6mSVip5g 28.09.022  Clementina und Imani

https://youtu.be/XEMKgZnEzig Clementina mit Rutschsack 30.09.2022

Vielleicht  findet sich doch eine Familie die Clementina eine Chance geben will und bis dahin sind wir natuerlich auf Spenden angewiesen!

Wenn Clementina  unterstützen möchtest, dann freuen wir uns über eine Spende auf eines der folgenden Konten deiner Wahl unter dem Verwendungszweck:  CLEMENTINA

Spenden an:

paypal@helpinganimalsromania.de

Bite „an Freunde/Familie“ senden

Rumänisches Konto

HAR-Helping Animals Romania

Raiffeisenbank S.A.

IBAN: RO35 RZBR 0000 0600 1613 1057

BIC: RZBRROBU

 

Deutsches Konto

Förderverein Treue-Pfötchen e.V.

Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

IBAN: DE76 7935 0101 0009 1059 66

BIC: BYLADEM1KSW

 

Österreichisches Konto

StreunerLeben Tierhilfe e.V.

Volksbank Wien-Baden

IBAN: AT57 4300 0473 9893 1007

BIC: VBWEOTWW

Spendenaufruf für zwei ganz traurige Notfälle

Sonntag, Juli 17th, 2022

Ein kleiner Hund lag 3 Tage bei einem Wohnblock und Hündin Ami  “vergessen” in einer Wohnung

Wir haben einen 2 Hund wie  Justin E.  , Ami  “vergessen” in einer Wohnung, Frauchen kam ins Krankenhaus und die Verwandten sind nach 14 Tagen draufgekommen dass da noch ein Hund ist :(

Justin E.  – und Ami sind ca. 16-17 Jahre und leider nicht sehr gut beisammen, sie bekommen alles was man machen kann aber ob sie sich noch komplett erholen werden, kann man derzeit nicht sagen.

https://youtu.be/JEj4_0XTmv4 Ami und Justin Emanuel  4.6.2022

https://youtu.be/IUpj9NXONj4 Justin E. Und Ami 10.06.2022

sie haben beide bereits eine Anfrage aber wie gesagt es wird noch etwas dauern bis wir ueberhaupt sagen koennen dass sie reisen koennen, aber nichts desto trotz koennten sie Paten brauchen, da das spezielle Futter und Medizin uns einiges kostet.

Liebe Gruesse

Gerlinde

Gerlinde Wimmer
Asociatia Helping Animals Romania HAR

paypal@helpinganimalsromania.de

+++

Justin – Emanuel ist leider verstorben – am 20.9.2022

Traurige Gruesse  Gerlinde
Gerlinde Wimmer
Asociatia Helping Animals Romania HAR
www.helpinganimalsromania.de

Spendenaufruf! Kanarenhunde e. V.: Wir brauchen Ihre Hilfe!

Dienstag, Juli 5th, 2022

„Niemand ist nutzlos in dieser Welt,
der einem anderen die Bürde leichter macht.“

(Charles John Huffam Dickens, 1812-1870)

Liebe Tierfreunde*innen,

es ist leider mal wieder soweit: Unsere Tierarztkosten übersteigen das ohnehin kleine Budget von Kanarenhunde e. V.  Daher bitten wir Sie um Ihre Hilfe.

8.285,84 Euro sind weiß Gott kein Pappenstiel! Wir müssen das Geld irgendwie zusammenbekommen und hoffen deshalb auf Ihre Hilfe. Bitte lassen Sie uns nicht hängen!

Allein für unseren Jagdhundmischling Rudi sind wir mittlerweile bei Tierarztkosten in Höhe von 1596,95 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

Die Tierarztkosten für unseren blinden Schäferhundrüden Bruce, dem wir, da der Augeninnendruck nicht runterging, leider beide Augen entfernen lassen mussten, belaufen sich auf 1777,05 Euro.
Bruce ist mittlerweile gut vermittelt und liebt es, mit seinen vielen Hundekumpels den Tag zu verbringen. Die Narben sind gut verheilt und Bruce ist endlich schmerzfrei.

Der kleine schwarze Pekinese-Mops-Mischling Darcy hatte schnell wunderbare Adoptanten gefunden, doch seine Augen-Operation schlug mit 1581,84 Euro zu Buche.
Heute geht es Darcy sehr gut, er kann wieder besser sehen und ist ein kleiner frecher Kerl geworden, der seine Adoptanten ganz schön auf Trab hält, ihnen jedoch auch viel Freude bereitet.

Der kleine Mischlingsrüde Monty, der an der Autoimmunerkrankung Lupus erkrankt war, und die Podenca Pinta, die schwerwiegende Nierenprobleme hatte, die sie schon seit Jahren mit sich herumschleppte,
verstarben leider an ihren schweren Erkrankungen. Die Behandlungskosten beliefen sich für Monty auf 1330 Euro  und für Pinta auf 2000 Euro.

Jeder gespendete Cent zählt! Spendenquittungen werden Ihnen zeitnah zugeschickt. Wichtig: Bitte im Betreff hierfür Ihren Namen & Ihre komplette Anschrift eintragen!

Kontoinhaber:  Kanarenhunde e.V.
Bank: Sparkasse Bensheim
IBAN: DE85 5095 0068 0002 1110 78
SWIFT-BIC: HELADEF1BEN
Betreff: Spende Tierarztkosten, Vorname, Nachname, Adresse

Es geht auch über Paypal: https://kanarenhunde.org/unterstuetzung/spenden.html

Noch etwas in eigener Sache: Wir brauchen dringend Pflegestellen. Es wäre wunderbar, wenn Sie uns hierbei unterstützen könnten! Bitte sprechen Sie mich an, ich erkläre Ihnen, was es bedeutet,
Pflegemama oder Pflegepapa zu sein. So retten Sie gemeinsam mit uns aktiv ein Tier aus dem Tierschutz und helfen ihm, hier in Deutschland ein neues Heim zu finden.

Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören und grüße besonders alle Adoptanten und Adoptantinnen unserer Hunde und selbstverständlich auch ihre Vierbeiner!

Herzliche Grüße
Kanarenhunde e. V.

Anja Griesand

www.Kanarenhunde.de

www.Bardino.de

www.Griesand.de

Spendenaufruf: Leckerlies für die Rentner in Unterheinsdorf gesucht!

Montag, April 25th, 2022

Video:   https://youtu.be/YB4mAdpqSIk

Unsere Hundesenioren fressen bestimmte Leckerchen besonders gerne, nicht zuletzt auch weil sie weich und dadurch leichter zu kauen sind. Leider gehen genau diese Leckerchen nun zu Neige. Wer möchte unseren Senioren eine Freude machen und mithelfen den Leckerchenvorat wieder aufzufüllen?

Link zu Amazon: https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist/3TYU3UPR7OYKF/ref=cm_wl_list_o_0?

Die Adresse lautet:

Tierheim Unterheinsdorf
Wiesenweg 2
08468 Heinsdorfergrund

-https://tierschutzliga.de/unsere-tierheimtiere-deutschland/tiervermittlung/
https://www.tiervermittlung.de/
https://www.tierheimhelden.de/
https://www.edogs.de/
https://tiervermittlungshilfe.de
https://www.schwarze-hunde.de/
https://www.snautz.de

Lerne unsere geretteten Tiere kennen

Dienstag, April 5th, 2022

Hallo,

Gras statt Beton, frische Luft statt brennendem Ammoniakgeruch, Leben statt Tod: Unsere Schützlinge auf dem Lebenshof hatten unfassbares Glück, dass sie der Tierindustrie entkommen konnten. Auch Schaf Bruno ist einer von ihnen – er hätte vor sechs Jahren als Osterlamm enden sollen. Aus dem kleinen schwarzen Lämmchen ist mittlerweile ein erwachsener Bock geworden, der sein Leben in einer kleinen Schafsherde genießt. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.