Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for Juli, 2008

viele Kaninchen in der Nager/Kleintiervermittlungsstelle, 37441 Bad Sachsa- OT Steina /a. Harz

Sonntag, Juli 27th, 2008

Unsere 3 großen Deutschen Riesen-Männer haben sich vor einiger Zeit eine kleine “List” angewöhnt. deutscherriesewilly2572008.jpgWenn ich die Tür öffne, dann gehen alle drei Kaninchen draußen spazieren, also Richtung Wiese. Ich hätte nichts dagegen, wenn nicht über uns die Raubvögel fliegen würden. deutscherriesefred2572008.jpgDeshalb muss deutscherriesefred257200801.jpgunsere “gute Laune”deutscherriesefred257200802.jpgHündin auf deutscherriesefred257200803.jpgFred aufpassen. deutscherriesefred257200804.jpgIch kümmere mich um deutscherriesewilly257200801.jpgWilly und deutscherriesewilly257200802.jpgKrümel.
Nach einigen Runden durch den Garten gehoppelt, gehen sie wieder freiwillig in ihren überdachten Auslauf.

viele Kaninchen in der Nager/Kleintiervermittlungsstelle, 37441 Bad Sachsa- OT Steina /a. Harz

Sonntag, Juli 27th, 2008

Kaninchen Madonna und kankinder257200803.jpgihre, nun inzwischen etwas über 4 Wochen alten Kindern, durften gestern auf die grüne Wiese. Auch ihr neuer kastrierte Kaninchenbock, der hier für 14 Tage seinen Urlaub, verleben darf, lebte sichtlich auf, als er mit der ganzen “Rasselbande” zusammen traf. Er kümmert sich rührend um Madonna mit Anhang.

kankinder257200806.jpg

kankinder257200809.jpg Müde…..+++++++

Ein neuer Tag und wieder ein wunderbares Kaninchenwetter! Die Wiese muss völlig trocken, also kein Tau mehr auf dem Rasen sein, dann dürfen die Kaninchen an die frische Luft. Der Verdauungstrakt der kleinen Kaninchen sind sehr empfindlich; leicht können sie Durchfall bekommen, was oft auch tödlich enden kann.
kankinder2672008.jpgDiese kleinen Wesen geniesen sichtlich ihren Ausflug mit Frau Mama und ihren neuen kastrierten Freund!

kankinder267200801.jpg

++++++++

Nun kann man täglich die kleinen “Racker” ansehen, wie schnell sie groß werden. kanblackymadonna.jpgDer Zusammenhalt zwischen Mama Madonna, Ziehvater “Blacky” und den Kindern ist wunderschön zu beobachten. Auch lernen die Kleinen recht schnell von ihrer Mama, wo das Katzenklo steht und das man nirgendswo anders hin zu machen hat. kankind030820080501.jpgAls Einstreu nehmen wir immer Späne und Stroh, welches tägl. gesäubert wird. Bitten nehmen Sie NIEMALS Katzenstreu! Wenn Nagetiere davon fressen, verklebt der Magen und sie können schnell daran sterben?

kankind03082008.jpg

kankind0308200804.jpg Schmusen mit der Hand lieben alle Kaninchen gern!
Wir sind auf diesen Bildern 5 Wochen alt!

++++++++++++++

Viele Tierfreunde fragen sich bestimmt oft, was ist aus Madonna und ihren Kindern geworden?
Wir hoffen, dass Madonna zu einem kastrierten Kaninchenbock bald in ihr neues Zuhause um ziehen kann. Dort erwartet sie sehr viel Auslauf und Liebe, von ihrem neuen Partner und den “Futtergebern”. Gerade sie hat es verdient, endlich ein liebevolles neues Zuhause zu erhalten.
Ihre rot-braunen Töchter haben alle bereits ein liebevolles neues Zuhause erhalten.
Ihre Söhne: Benni, Urmel und Bärchen wurden gestern am 9.9.2008 vom TA kastriert. Nun sitzen sie auf Leinentüchern.
Es gibt eine freudige Nachricht: Kaninchenfamilie “Madonna” mit Kindern sind alle vermittelt in sehr gute Hände!

UNTERSCHRIFTENLISTE ANBEI: Pro Katzenschutzverordnung … Wir bitten um rege Teilnahme …

Samstag, Juli 26th, 2008

Liebe Tierfreunde,

es ist Hochsaison, Tag für Tag erreichen uns Hilferufe:

- Mutterkatze mit 5 Kitten in Scheune gefunden, wer hilft?

- Drei Katzenkinder im Glascontainer aufgefunden, wer hilft?

- Karton mit 4 Kitten an Bushaltestelle gefunden, wer hilft?

- Schreiendes Katzenkind an Bundesstraße entdeckt, er hilft?

- Bauernhof mit 20, teils hochträchtigen Tieren hier

- Wer kann hier helfen?

- Wer kann dort helfen?

Jedes einzelne dieser wunderbaren Mitgeschöpfe hat für 15, 18 und mehr Jahre ein verantwortliches und artgerechtes Heim verdient. Beistand in guten, wie auch in schlechten Zeiten. Beistand bei Krankheit, wie auch im Alter. Was ihnen begegnet ist oftmals Hunger, Kälte, Angst, Qual, Ignoranz, Gleichgültigkeit, Egoismus und Behördenwillkür.

Wir, die Interessengemeinschaft PRO Katzenschutzverordnung möchte dafür kämpfen, dass unserem Mitgeschöpf Katze mehr Achtung und Respekt und ein artgerechtes Leben geboten wird. Die Interessengemeinschaft ist ein loser Zusammenschluss von Tierfreunden und Tierschutzvereinen bundesweit. Wir bringen unsere Ideen zusammen, wir nutzen die Kontakte des Einzelnen zum Vorsprechen bei Tierschutzbeauftragten der Politik, bei Ministerien, beim Bund, beim Land, beim Fundbüro, etc. um gemeinsam die Bevölkerung auf das vorherrschende Leid aufmerksam zu machen und um Handlungsbedarf zu anzuzeigen, sowohl beim Tierhalter, wie auch bei den Gesetzgebern, denn:

Tierschutz geht uns alle etwas an.


Anbei die Unterschriftenlisten Pro Katzenschutzverordnung zur Vorlage bei Bund, Ländern und Gemeinden. Wir bitten darum die Listen weiterzuleiten, auszudrucken, auszulegen, z.B. an Tankstellen, in Tierarztpraxen, in Zooläden, in der Kantine, beim Tierheimpraktiker, in der Tierpension, im Bäckerladen nebenan, in Wartezimmer, in Tierheimen, beim Frisör, beim Getränkehandel, beim Infostand, etc.

Die Unterschriftenaktion läuft seit Mitte Mai 2008 online, binnen 8 Wochen haben 3.200 Menschen für die Anschaffung einer Katzenschutzverordnung gestimmt. Für Oktober 2008 ist ein Treffen der Katzenfreunde in Düsseldorf geplant, wir freuen uns bis dahin viele Ansätze zur Umsetzung einer KSVO zu erhalten. Zum Treffen der Katzenfreunde wird herzlich eingeladen.

Jeder einzelne von Euch wurde sorgfältig aus unserem Adressverzeichnis ausgewählt, in der Hoffnung auf Hilfe.

katzekittykrank.jpg

Kitty

* geboren * gelitten * gestorben

Geben Sie ihre Stimme gegen das unnötige Tierleid:

Tierfreunde aus Würzburg

Mittwoch, Juli 16th, 2008

hamstermixpuenktchen02.jpg

Ein NEUES Hamsterparadies für Pünktchen:

http://www.flickr.com/photos/70942374@N00/2665796974/
http://www.flickr.com/photos/70942374@N00/2664978249/
in/photostream/

IMG_8813.JPG

in/photostream/

Obdachlosen-Hunde

Donnerstag, Juli 10th, 2008

«Da ist jemand da, der zu dir hält»
08. Jul.2008

Hexe will ein Leckerli. Der Mischling wedelt mit dem Schwanz und streckt eine Pfote gekonnt zu seinem Ernährer. «Aber erst ein Küsschen», fordert Rainer Hartig. Viele Obdachlose leben mit einem Tier auf der Straße……….

Den ausführlichen Text finden Sie unter:

http://www.netzeitu ng.de/vermischte s/1078897. html

Trauer um Meerschweinchen – Nora

Mittwoch, Juli 9th, 2008

msmamamkind.jpg Meeri -Mama Nora mit Kind (eine Woche alt)

Zwei tragende Meerschweinchenmädchen und viele inzwischen kastrierte Meerschweinchenböckchen wurden von einer lieben Tierfreundin gerettet. Alle Tiere sollten als Schlangenfutter enden.
Nora und Nelly, so tauften wir die beiden tragenden Mütter, zogen liebevoll ihre Babys auf.
Ihre Kinder konnten wir in liebevolle Hände vermitteln.
Beide Mütter zogen in unsere große Meerschweinchengruppe um.
Nora lag völlig entspannt Tod, am 16.9.2008, im Stall. Für mich ist dieser plötzliche Tod unbegreiflich. Sie ist leider nur ca. 2 Jahre alt geworden.

Trauer um Meerschweinchen Leni

Mittwoch, Juli 2nd, 2008

leni-2.JPG

Leider haben wir in der vergangenen Woche noch ein weiteres Meerschweinchen verloren…

Leni ist am Samstag ihrer Freundin Lisa über die Regenbogenbrücke gefolgt. Ganz ohne Vorwarnung. Einfach so hat sie tot im Gehege gelegen. Ich konnte es gar nicht fassen.

Leni zog im Dezember 2006 bei uns ein. Von Anfang an war sie ein kleines Sorgenkind. Als sie ankam, hatte sie eine üble Bissverletzung im Ohr, die anfing zu eitern und mehrfach tierärztlich behandelt werden musste. Dann folgten immer wieder zahlreiche Tierarztbesuche für Leni. Mal war es heftiger Durchfall, mal ein fieberhafter Infekt und dann wieder eine Augenentzündung.

Im März diesen Jahres hatte Leni dann plötzlich starke Schmerzen beim Wasserlassen. In ihrem Urin war sehr viel Blut. In der Tierklinik hat eine Röntgenaufnahme gezeigt, dass diese Beschwerden durch einen Blasenstein verursacht wurden, der operativ entfernt werden musste. Nach der OP hat sich Leni sehr schnell und gut  erholt. Sie war nach ganz kurzer Zeit wieder topfit, hat gefressen und ausgelassen getobt. Und das bis zum letzten Tag. Am Freitag habe ich abends noch einen “bunten Teller” mit diversen Gemüsesorten ins Gehege gestellt und sie hat mit großer Begeisterung mitgefressen. Umso überraschter war ich am Samstag, sie morgens tot vorzufinden. Leni wurde ca. 4 Jahre alt.

Leni wird uns und ihren Meerschweinchen-Freunden ganz bestimmt immer durch ihre spezielle Eigenart, Backpfeifen zu verteilen, in Erinnerung bleiben. Ist ein Schweinchen unserer Leni zu dicht auf die Pelle gerückt oder hat es gar gewagt, ihr etwas Essbares zu mopsen, hat sie nicht lange gefackelt. Sie hat mit der Vorderpfote ausgeholt und ihrem Gegenüber durch eine Ohrfeige gezeigt, wo es langgeht. Alle Mitschweinchen bekamen sehr schnell Respekt vor ihr.

Wir werden Leni sehr vermissen. Wir haben sie in unserem Garten neben ihrer Freundin Lisa begraben. Auch sie bekam von unserem Sohn eine wunderschöne Blume auf’s Grab.

So, wie der Wind den Sand verweht,
so ist auch unser Leben.

Wir wirbeln hoch, wir fallen tief -
wem ist das Glück gegeben?

Doch meine Seele fliegt weit fort,
unendlich zu den Sternen,

befreit von aller Erdenlast,
in weite, weite Fernen.

Liebe Grüße aus Osterode
sendet Ihnen und Ihrem Mann
Familie Aref