Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Vermittlung – ältere Hunde' Category

Oma LOVEDY – fast wäre sie übersehen worden, denn sie lebt eigentlich nur noch in ihrer Hütte. Dabei ist sie so ein Schatz

Dienstag, September 7th, 2021

LOVEDY ist eine ruhige und sehr nette Hündin, die sich erst gar nicht an den großen Hunden vorbei und zu den Volontären traute. Mit Video hier im Link https://www.facebook.com/tierheimsuceava/posts/4386362094718530

Anfangs wirkte sie daher schüchtern, aber LOVEDY entpuppte sich als echter Schatz, der so dankbar für jede Aufmerksamkeit war. Sie ließ sich toll streicheln und blieb immer ganz nah bei den Menschen stehen. Sicher hatte sie die Hoffnung, sie könne mit ihnen aus dem Kennel gehen….

Da sie vor Ort kaum noch Bewegung hat, ist LOVEDY aktuell auch etwas zu dick. Wir sind uns sicher, dass diese ältere nette Lady einmal ein Zuhause gehabt haben wird und wir wünschen ihr wirklich sehr, dass sie ihren Lebensabend nicht im Shelter verbringen muss. Mit anderen Hunden hatte sie keine Probleme und zeigte sich gut verträglich.

Hündin   geb. ca. 2011    Größe: ca. 40-45cm   kurze Rute   Sie befindet sich in Rumänien.

ihre Beschreibung:

https://prodogromania.de/alle-hunde/lovedy/?fbclid=IwAR0u-oOrio2F53bMl_zt2JxliaEycK7nU5Jlx5xsQZLg2akRxx7PapjC6to

Vermittlungsablauf + Interessentenbogen:

https://prodogromania.de/hunde-vermittlung/adoption/vermittlungs-ablauf/?fbclid=IwAR1kSUQ0w15gauHy_86rYbh6njtsv0KeFlE-oxk9Oi_4A8LScHq3DBeqK8A

Kontakt bei Fragen: Frau Gudrun Cappeller

info@prodogromania.de

JOHANN – ein ganz süßer Opi! Bitte teilt ihn, damit er schnell aus Bucov raus kommt…

Dienstag, September 7th, 2021

JOHANN – ein ganz süßer Opi! Bitte teilt ihn, damit er schnell aus Bucov raus kommt…JOHANN rechnet eigentlich schon nicht mehr damit, dass sich in seinem Leben etwas ändert. Daher blieb er bei der Ankunft der Volontäre in seinem Kennel auch erstmal nur in seiner Hütte. Als er dann aber merkte, dass nicht nur kurz Futter in seinen Trog geworfen wurde, kam auch er herbei, nahm die mitgebrachten Leckerlchen und freute sich über jede Streicheleinheit, die er bekam. Der Bub ist ohne Probleme überall anfassbar.

Rüde    geb. ca. 2012    Größe: ca. 45cm    Er befindet sich in Rumänien.

Mit seinen Artgenossen vor Ort ist der hübsche Opa ebenfalls absolut verträglich. Nun müssen wir fest hoffen, dass jemand genau den unauffällig grauen alten JOHANN zu sich nehmen möchte, um ihm einen schönen Lebensabend zu bereiten.

Video https://www.facebook.com/tierheimsuceava/videos/890710321546909

OLDIES suchen ein Zuhause!! https://www.facebook.com/groups/137539849722199/posts/2221099358032894/

seine Beschreibung:https://prodogromania.de/alle-hunde/johann-2/?fbclid=IwAR1OQBfZ4l_TsEtIqAfW3yGOzMJ8OPJeZmKyXBQRgPJ4qvtoZWWLER2wEWE

Vermittlungsablauf + Interessentenbogen:

https://prodogromania.de/hunde-vermittlung/adoption/vermittlungs-ablauf/?fbclid=IwAR3kICBkPulIl6SkEnscRZ-C6Iaorpub9QoQImdtdsKU9LZpmy9tXDR5l68

Kontakt bei Fragen: Frau Gudrun Cappeller
info@prodogromania.de

OPI KANO ist völlig verzweifelt und hoffnungslos, er ist verloren dort im Lager!!

Dienstag, September 7th, 2021

OPI KANO ist völlig verzweifelt und hoffnungslos, er ist verloren dort in dem schrecklichen Lager!! Wie lange wird er dort überleben?

Er ist ca 10 Jahre, ca 55cm, geimpft Kano schaut uns mit traurigen Augen an!
Er hat alle Hoffnung verloren, je dort wieder raus zu kommen, der arme Bub !

Er leidet sehr in diesem schrecklichen Lager in Rumänien! Jeder Tag ist ein harter Kampf ums pure Überleben!

Die Hunde werden dort nur selten versorgt,sie sind meist sich selbst überlassen! :(

Kano ist eine liebe soziale Seele, er kommt mit allen Hunden sehr gut aus und ist überhaupt kein Streiter.

Er ist mit Menschen ein kleines bissel schüchtern aber lieb  Er drängelt sich nicht vor, sondern bleibt gerne im Hintergrund !
Kano ist ein eher sensibler Charakter, grade die leiden still und werden oft vergessen !!
Wir möchten nicht, das er vergessen wird!! Er sehnt sich so sehr nach einer liebevollen Familie!!!
Wer möchte ihm bitte ein weiches Körbchen schenken???

KONTAKT: Frau Bettina Stöcker
herzenshunde.valcea@gmail.com

https://www.herzenshunde-valcea.de/oldies

Tobi ( ca. 9 Jahre, Bulgarien) lebt seit 8 Jahren im Tierheim! Er ist der sanfteste Kerl überhaupt und wartet auf ein kleines Wunder…

Dienstag, September 7th, 2021

Tobi…seit acht Jahren im Tierheim!!

Das ist mehr als genug für diesen tollen Hund.

Er ist ganz sanft, zurückhaltend, sehr verträglich und es wird höchste Zeit, dass er auf die Sonnenseite des Lebens kommt.

Wer möchte diesem wundervollen Hund ein zu Hause schenken? (Der nächste Transporter fährt im Oktober)

Heute müssen wir wieder einmal einen Hund vorstellen, der schon so lange im Tierheim in Dobrich lebt und seit April 2013 mehr oder weniger sich selbst überlassen wurde. Es tut uns im Herzen leid, erst jetzt ein schönes Zuhause für ihn suchen zu können.

Tobi lebt mittlerweile über 8 Jahre (!) im Tierheim, genau genommen sind das 3040 Tage, denn er wurde im April 2013 im Tierheim registriert. Das ist eine unglaublich lange Zeit und das stimmt uns traurig und wütend zugleich.

Traurig deshalb, weil wir davon ausgehen können, dass Tobi an keinem dieser vielen Tage ein glücklicher und zufriedener Hund gewesen ist und wütend, weil der deutsche Verein, der sechs Jahre lang die Verantwortung für das Tierheim und die Hunde übernommen hatte, sich offensichtlich nicht um die Vermittlung besonders auch der älteren Hunde gekümmert und diese irgendwann sich selbst überlassen hat. Tobi ist ein sehr hübscher Hund, der mit einer Schulterhöhe von ca. 40-42 cm eine angenehme Größe hat. Der arme Kerl kam schon als junger Hund ins Tierheim (geb. ca. 2012) und war mit Sicherheit schon damals ein lieber, feiner Kerl, der eigentlich gut zu vermitteln gewesen wäre. Zu der Zeit war er ja noch sehr jung und hätte gute Chancen auf eine Vermittlung gehabt.

Hübsch ist er natürlich immer noch, daran ändert auch das fortgeschrittene Alter nichts! Aber natürlich hat das harte Leben im Tierheim Spuren hinterlassen. Seine rechte Vorderpfote sieht aus, als hätte er „Radius Curvus“, eine Wachstumsstörung des Unterarms, die oft genetisch bedingt ist. Er kann nach wie vor laufen, aber er wird damit keine langen Wanderungen machen können. Gemütliche Spaziergänge hingegen wären sehr schön für ihn. Wie man auf dem Video sieht, kann er gut damit umgehen und es hält ihn keinesfalls davon ab, alles um sich herum zu erschnüffeln. Schmerzmittel wären sicherlich eine Erleichterung für ihn, deshalb wünschen wir uns sehr, dass er bald die Chance bekommt auszureisen. Kürzlich wurde sein Gebiss saniert. Zahnstein wurde entfernt und einige Zähne wurden gezogen. Das wurde in der Vergangenheit versäumt und war nun dringend notwendig.

Und natürlich haben auch der fehlende enge Kontakt und die Nähe zum Menschen seine Spuren bei ihm hinterlassen. Er steht immer in der zweiten Reihe, drängelt sich nie vor. Dabei ist er ganz lieb, sehr vorsichtig und verhalten. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich ihm nähern konnte, denn einen engen Kontakt zum Menschen kennt er einfach nicht. Wenn man aber an ihn herankommt und ihn vorsichtig streichelt, schmiegt er den Kopf vorsichtig in die Hand, seufzt tief und scheint es sehr zu genießen. Tobi hat mich sofort sehr berührt, weil er so ein bescheidenes und sanftes Wesen hat.

Natürlich bringt es Tobi gar nichts, wenn wir den Blick nur auf die Vergangenheit richten und wütend sind. Das bringt uns nicht weiter. Es ist nun, wie es ist. Tobi hat noch ein paar schöne Jahre vor sich und diese Jahre soll er noch so verbringen dürfen, wie es einem so tollen Hund zusteht! Ganz weit oben steht natürlich ein weiches und warmes Plätzchen, wenn es draußen langsam ungemütlich wird. Das hat er in seinem Leben noch nie erleben dürfen. Gegen streichelnde Hände und Menschen, die ihn umsorgen und lieben werden, hat Tobi bestimmt keine Einwände.

2021 soll SEIN Jahr werden und wir werden alles dafür tun, dass Tobi seine Chance bekommt.

Mit den anderen Hunden im Tierheim kommt er gut zurecht und ist absolut friedlich. Tobi ist eher ein defensiver Hund. Er lebt in einem größeren Auslauf im Eingangsbereich des Tierheims und weicht den anderen Hunden immer aus, wenn sie sich vordrängeln.

Es könnte durchaus sein, dass Tobi im neuen Zuhause etwas Zeit braucht, um anzukommen und auch, um sich gegenüber seiner neuen Familie zu öffnen. Vielleicht aber auch nicht! Denn gerade bei den älteren Hunden haben wir es oft erlebt, dass sie sich in Windeseile im neuen Zuhause eingelebt haben.

Wir wünschen uns für Tobi ein ruhiges, kinderloses Zuhause, denn Trubel hatte er in seinem bisherigen Leben wirklich genug. Ein Haus mit einem Gärtchen wäre traumhaft für ihn, dies ist aber keine Bedingung.

Aufgrund seines Handicaps sollte das Zuhause ebenerdig sein.

Wir wünschen uns von Herzen, dass wir Tobis Namen schon bald auf die Transportliste setzen können – damit würde sein (und auch unser) größter Wunsch in Erfüllung gehen!

Tobi ist geimpft, gechipt und kastriert und bereit für die Ausreise.

Tobi in seinem Auslauf: https://youtu.be/rcfWWXBUWo4

Alle Infos unter: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/r%C3%BCden/tobi

 

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Das Team von Grund zur Hoffnung

OPI RONGO:Das Horror Lager bricht seine Seele :( DER ARME ALTE RONGO SUCHT WEITERHIN DRINGEND!!

Montag, August 30th, 2021

Er ist ca 9 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Voller Angst drückt sich Rongo in die Ecke 🙁 Der Käfig muss schrecklich für ihn sein!!!
Rongo ist ein älterer Hund und hat sicher kein schönes Leben gehabt!!!
Vermutlich auf der Strasse!!!
Und war immer gezwungen sich alleine durch zu schlagen!!! 😞

Er ist eine lieber freundlicher und souveräner Bub, mit allen Hunden sehr sozial.

Bei Menschen ist er ein bissel schüchtern und vorsichtig, aber warum sollte er uns auch so einfach vertrauen??
Wer hat ein Herz für das graue Näschen und möchte ihm noch ein paar schöne Jahre schenken?? ❤
Er hat es mehr als verdient!!!

KONTAKT: Frau Bettina Stöcker

herzenshunde.valcea@gmail.com

https://www.herzenshunde-valcea.de/oldies

Jackily, 10 Jahre, 50 cm Schulterhöhe – ist seit ewigen ewigen Zeiten im Schutzcamp in Rumänien !!!

Montag, August 30th, 2021

https://www.facebook.com/herzenshundeValcea/photos/a.1648296245426108/2931730460416007/

Jackily      Sie ist ca 10 Jahre, ca 50 cm, geimpft, kastriert Jackily ist seit ewigen ewigen Zeiten im Schutzcamp!!!
Vor ca 8 Jahren wurde sie aus dem shelter geholt .
Woher sollen die Menschen wissen, das es sie gibt, wenn wir sie nicht posten??? Jackily lebt in einer Gruppe von Hunden und ist sehr sozial und freundlich!! Sie ist es gewöhnt, das sich das Rudel auch verändert, weil immer mal einer geht und ein neuer kommt Das Bild wurde vom Absender entfernt. 🙂
Nun ist sie ein alter Hund geworden und es wäre sicher auch schön, wenn sie endlich ein Zuhause finden würde, das sich um sie kümmert, für sie sorgt und ihr ein warmes Körbchen schenkt!!!!
Jackily ist ein Hund, der es gewöhnt ist mit Menschen nicht so viel Kontakt zu haben. Die Tierschützer kommen zum füttern und für ein paar Minuten Zuspruch, das war es dann auch. Für mehr ist einfach keine Zeit!!!
Wir gehen davon aus, das sie am Anfang scheu und vorsichtig sein wird!!Und damit muss dieser Mensch dann umgehen können!!!
Mit anderen Worten, es sollte Erfahrung mit solchen Hunden vorhanden sein!!!
Wer möchte es wagen??? Sie befindet sich in Rumänien.

Kontakt:Frau Bettina Stöcker

herzenshunde.valcea@gmail.com

www.herzenshunde-valcea.de

Die liebe Theda (ca. 12 J.) hat Schlimmes erleben müssen – wir suchen für sie einfühlsame Menschen, die ihr noch ein schönes Leben schenken!

Montag, August 30th, 2021

Theda, unsere ruhige, sanfte und scheue Seele.

Sie hat es so verdient, endlich einen friedlichen Lebensabend erleben zu können nach einem harten Hundeleben.

Ihr Gesicht spricht Bände.

Wir suchen dringend liebevolle Menschen, die sie endlich aus ihrem traurigen Dasein herausholen möchten und ihr Liebe und Geborgenheit schenken.

(Der nächste Transporter fährt im Oktober.)

Unsere Theda – das „Gottesgeschenk“, das bedeutet ihr Name. Wir haben ihn bewusst gewählt, denn Theda ist für uns etwas ganz Besonderes.

Theda kam schon im April 2018 ins Tierheim in Schumen, Bulgarien. Sie war anfangs keine freundliche Hündin, denn sie hätte uns durchaus auch gebissen. Wir wissen nicht, was ihr passiert ist, bevor sie ins Tierheim kam, aber wir Menschen waren für sie offenbar etwas Bedrohliches, vor dem es sich zu verteidigen galt. Theda wurde im September 2018 am Mammatumor operiert und blieb danach im Tierheim. In ihrer Hundegruppe lebte sie ruhig und friedlich, wollte aber von uns nichts wissen.

Was dann passierte:

Ende März ist etwas Furchtbares passiert. Theda wurde in einer Nacht, als niemand im Tierheim war, ganz böse von den anderen Hunden in ihrem Auslauf gebissen. Große Stücke der Haut lösten sich von ihrem Hals und Kopf. Es war furchtbar. Als wir Theda so entdeckten, wurde sie umgehend von unserem Tierarzt operiert und wir bangten tagelang, ob sie es schaffen würde. In ein so großes Wundgebiet können Bakterien eindringen und für eine starke Infektion sorgen, die im schlimmsten Fall tödlich enden kann.

Wir wussten, dass Theda nun über einen langen Zeitraum mit Antibiotikum mittels Spritze versorgt werden musste und das bereitete uns anfangs große Sorge, denn wir wussten nicht, ob Thea kooperativ sein würde.

Aber etwas für uns Unvorstellbares ist geschehen. Ich ging täglich zu unserer Patientin und fütterte sie mit Dosenfutter aus der Hand. Sie nahm es ganz behutsam und merkte rasch, wie lecker die Fleischstücke schmeckten. So erschlich ich mir täglich ein bisschen mehr ihres Vertrauens.

Nach kurzer Zeit ließ Theda sich spritzen, ohne dass sie in irgendeiner Art und Weise fixiert werden musste. Einer stand am Kopf und hielt diesen ganz sanft, damit sie beim Pieks nicht um sich schnappen würde.

Theda freute sich weiterhin über die Leckereien und nahm diese dankbar entgegen. Sie ließ sich so nach und nach auch anfassen, aber es gefiel ihr nicht. Sie konnte sich dabei nicht entspannen, war eher angespannt und wich zurück. Sie wird nie ein Hund werden, der gerne kuschelt oder sich streicheln lässt, zu tief sitzt die Angst. Aber es ist ein wahnsinniger Fortschritt, dass Theda diese Nähe nun überhaupt zulassen kann.

Wie alt Theda ist wissen wir nicht genau, wir schätzen sie auf vielleicht 12 Jahre (geb. ca. März 2009). Sie könnte aber auch älter oder etwas jünger sein… Viele Jahre wird sie vermutlich nicht mehr haben und wir wünschen ihr so sehr, dass sie für ihre verbleibende Lebenszeit noch ein schönes Plätzchen findet. Menschen, die sich für Theda interessieren, sollten sich keinen Hund wünschen, mit dem sie eine sehr enge Bindung aufbauen und den sie eng bei sich haben können. Theda ist diese Nähe nicht gewöhnt und wir denken auch nicht, dass sie bei ihr entsteht. Aber wenn man Theda einfach „sein lässt“ und so annimmt, kann man sich über jeden kleinen Schritt freuen, den man mit ihr gemeinsam erleben kann.

Jeder kleine Fortschritt oder ein Zeichen des Vertrauens ist ein ganz tolles Gefühl. Zu beobachten, wie ein Hund, der in seinem Leben nichts Schönes hatte, kleine Dinge „annehmen“ kann, uns Leckerlis aus der Hand nimmt, ohne sofort vor uns zurückzuschrecken, wie er sich vorsichtig anfassen lässt, das sind ganz besondere Momente.

An Gassigehen kann man im Moment noch nicht denken, da sie ihre Freiheit gewohnt ist und das Angebundensein ihr Unsicherheit bringt, aber unsere Mitarbeiter werden in Kürze einmal versuchen, Theda an der Leine auszuführen.

Was wir uns für Theda wünschen ist aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters ein ebenerdiges Zuhause mit Garten. Wir können nicht einschätzen, ob man später mit Theda schöne Gassirunden gehen können wird. Sollte dies nicht möglich sein, soll Theda auf jeden Fall die Möglichkeit haben, sich draußen aufzuhalten und in die Sonne legen zu können. Das kennt und genießt sie.

Sie ist gechipt, kastriert und hat ihre Impfungen.

Theda: https://youtu.be/gtY8yU99se4

Alle Infos unter: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/theda

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

Mischling Maftei, 10 Jahre, kastriert, Pflegestelle in Sprockhövel, sucht ein ruhiges Zuhause!

Dienstag, August 3rd, 2021

Name                   Maftei
Rasse                   Mischling
Geschlecht            m
Alter                       ca. 10 Jahre alt

Bei Abgabe           geimpft, gechipt, kastriert

Aufenthaltsort        ab 07.08. PS Sprockhövel

Maftei ist seinem Besitzer zu alt und musste daher weg. Natürlich konnte Grig von HAR nicht nein sagen und hat den armen Kerl ins Island of Hope aufgenommen.

Maftei ist ein sehr lieber, freundlicher und menschenbezogener Hund. Leider hat er ein kaputtes Auge, das nun operativ entfernt werden musste, damit der kleine Mann keine Schmerzen leiden muss. Er kommt aber auch mit einem Auge sehr gut zurecht.

Wer schenkt dem lieben Hunde-Opi ein liebevolles Zuhause, in dem er seinen Lebensabend glücklich und mit viel Liebe verbringen darf?

Ab 07.08. kann er in unserer PS in Sprockhövel besucht werden.

DIE NEUN ÜBERFLÜSSIG GEWORDENEN HUNDE VOM UMSPANNWERK …

Dienstag, August 3rd, 2021

wir haben sie bereits abgeholt und brauchen jetzt Eure Hilfe!

Wir haben einen Anruf bekommen, die Hunde muessen bis 22.07.2021 weg!
https://fb.watch/6U9d0z5XRC/:
UND WIEDER EINE ENTSCHEIDUNG ZWISCHEN LEBEN UND TOD …  … falls wir diese neun Hunde nicht bis Donnerstag – 22.72021. – zu uns in die „Island of Hope“ holen, werden die Hundefänger bestellt und die Tiere landen in einem der Public Shelter.

Die Neun leben auf einem Werksgelände, einem Umspannwerk.Auf diesem Gelände wurden jetzt Kameras und Bewegungsmelder installiert – das bedeutet Wächter und Hunde sind nun überflüssig geworden. Die Menschen wurden bereits entlassen und die Hunde quasi auch. Grigoreta war gestern dort und natürlich kann sie auch bei aller Platznot in unserer Station diese Hunde nicht ihrem Schicksal überlassen. Irgendwie muss es gehen.

Heute ( 21.07.2021) nun war Iulian dort und hat ihnen schon mal eine Wurmkur verabreicht. Der Mann, der dabei hilft und auch beim Einfangen, ist derjenige, der sich um die Hunde gekümmert hatte, sie gefüttert etc. Ihm liegen die Hunde sehr am Herzen und möchte sie alle in Sicherheit wissen.

Ja, und dann haben sie – da die Zeit ja drängt – alle bis auf einen Rüden einfangen können. Morgen wird ein weiterer Versuch gestartet – denn der Jungi soll ja nun wirklich nicht zurückbleiben. DAUMENDRÜCKEN, BITTE.

!! auch der neunte Hunde konnte eingefangen werden :) )

Album mit allen Infos, Fotos und Videos:  DIE NEUN ÜBERFLÜSSIG GEWORDENEN HUNDE VOM UMSPANNWERK …

… ihr Album mit allen Infos, Fotos und Videos:                  https://www.facebook.com/media/set/

1.Video: die Hunde bekommen das Wurmmittel von Iulian:      https://fb.watch/v/MCQlGnXT/

2. Video – Vorbereitungen für’s Sichern und den Transport:       https://fb.watch/v/1kFtf7qFd/

3. Video – Einfangen … :                                                                      https://fb.watch/6UTve30H65/

4. Video – geschafft – geschafft – bis auf einen Rüden ( wird aber weiter versucht, ihn einzufangen ) sind alle gesichert und fahren in unsere Island of Hope:                                                                                                https://fb.watch/v/1jTUwcgJs/

*****

Wer uns ein bisschen helfen möchte, die Erstversorgung, Tests etc. zu finanzieren – wir würden uns sehr, sehr freuen:   bitte unter Verwendungszweck:    „9 Hunde vom Werksgelände“

Hier sind unsere Spendenkonten:    paypal@helpinganimalsromania.de

Um gebührenfrei zu spenden bitte “an Freunde und Familie” senden.

***

rumänisches Bankkonto:   €-Überweisungen

HAR – Helping Animals Romania

Raiffeisen Bank Mosilor

IBAN:

RO35 RZBR 0000 0600 1613 1057

BIC: RZBRROBU

und

Lei/Ron-Überweisungen:

RAIFFEISEN BANK S.A.

Cod BIC: RZBRROBU

Cod IBAN: RO03 RZBR 0000 0600 1613 1051

***

deutsches Bankkonto:

Förderverein Treue-Pfoetchen e.V.

Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

IBAN: DE76 7935 0101 0009 1059 66

BIC: BYLADEM1KSW

Oesterreich . Konto

Streuner Leben Tierhilfe e.V.

Volksbank Wien-Baden

IBAN: AT 4300 0473 9893 1007

BIC: VBWEOTWW

💞🍀🙏💞🍀🙏

.. und wir koennen auch jede Vermittlungshilfe gebrauchen, denn wir haben nicht nur diese Hunde bei uns sondern auch jede menge andere die auf eine Familie hoffen! DANKE !!!   Liebe Gruesse        Gerlinde / Gerlinde Wimmer  Kontakt: g.wimmer1949@gmail.com


Asociatia Helping Animals Romania HAR www.helpinganimalsromania.de

www.facebook.com/HAR.HELPING.ANIMALS.OF.ROMANIA
www.facebook.com/Har.Helping.Animals.of.Romania.har
www.facebook.com/groups/1304487579612402/
www.facebook.com/groups/208943039808422/

www.facebook.com/Helping.Animals.of.Romania.Cats

www.facebook.com/har.island.of.hope
ww
w.island-of-hope.org/de

paypal@helpinganimalsromania.de

Chihuahua Hugo, männl., 14 Jahre alt, kastriert, Pflegestelle Herne

Samstag, Juli 31st, 2021

Name                   Hugo
Rasse                   Chihuahua
Geschlecht            m
Alter                      14 Jahre alt
Bei Abgabe           geimpft, gechipt, kastriert

Aufenthaltsort       derzeit PS Herne

Hugo kam in einem erbärmlichen und verwahrlosten Zustand bei uns an. Seine Zähne waren total schlecht und verfault, die Analdrüsen voll, er hatte Rückenschmerzen, ganz lange Krallen, verdreckte und vermilbte Ohren, ein armer Kerl.

Inzwischen ist das alles ausgestanden, er wurde auch kastriert  und ist richtig aufgeblüht. Er hat keine Schmerzen mehr, die Analdrüsen sollten hin und wieder kontrolliert werden und er hat altersbedingt auch evtl. Arthrose, so dass er morgens ein wenig Anlaufzeit braucht und möglichst nicht ständig viele Treppen laufen sollte. Er geht aber gerne und ausdauernd spazieren, ist für sein Alter sehr fit, bellt nicht, ist stubenrein, mag es gestreichelt zu werden, ist verträglich, frisst gerne, ist ansonsten aber genügsam. Hugo ist altersbedingt  taub, aber er kommt damit gut  zurecht.

Eigentlich war vorgesehen, dass er in Herne in einer Dauer-PS bleibt, aber nun ist es doch anders gekommen und wir hoffen, für ihn schnell einen ruhigen Platz zu finden, wo er nun endlich seinen Lebensabend geniessen kann und zur Ruhe kommt. Er hätte es sehr verdient.