Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for Mai, 2014

Wir nehmen Abschied von Meerschweinchen Cola

Freitag, Mai 16th, 2014

Völlig unerwartet verstarb unsere Meerschweinchenomi Cola.

Vor 5 Jahren nahmen wir aus einer Animal Hording – Haltung sehr viele Meerschweinchen auf. Cola und ihre Geschwister brachten Babys mit und waren bereits schon wieder tragend. Einige kleineBabys, starben nach ein paar Tagen. Die meisten Babys konnten gerettet werden. Die Mamis bekamen viel Futter und Zuwendungen. Später konnten wir die Jungtiere in gute Hände vermitteln.  Ein Teil der Böcke wurde kastriert. Damals hatte ich Tierarzt-Rechnungen, die mich bald zum umfallen veranlassten.
Viele Muttertiere waren sehr scheu und blieben bei uns. Ihre Leiber waren ausgemerkelt vom vielen Gebären. Damals versprach ich ihnen, dass sie nie wieder Kinder bekommen müssten.


Gemeinsam wurden sie in unserer Rentner-Gruppe alt. Bei vielen Tieren stellte ich fest, dass auch sie Innenzuchttiere waren. Teilweise haben sie zwei Zehen mehr an ihren Füßen. Diese Behinderung stört zum Beispiel ihre Schwester Nutella ganz und gar nicht.

Als ich heute den Stall säuberte, fand ich Cola eingeschlafen, unter ihrem Lieblingshäuschen liegen. Gestern hüpfte sie fröhlich zwischen ihren Artgenossen und saß quietsch – vergnügt mitten im Wiesengrün. Ich höre gern meinen Tieren zu, wie sie das Grün in sich hinein mummeln. Das Geräusch hört sich an, wie eine ratternde Nähmaschine.

Nächste Woche soll es warm werden. Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass auch Cola das frische Wiesengrün unter sich, wieder zu spüren bekommt. Ihre Lebensuhr ist leider  abgelaufen.

Cola verstarb am 16.05.2014
Sie lebte 5 Jahre bei uns.
Ihr genaues Alter ist uns leider nicht bekannt.

Kleine Seele, wir wünschen dir eine gute Reise in den Himmel.
Wir hatten dich sehr, sehr lieb!

Mit stillem Gruß
Beatrix und Siegfried Weber
Nager/Kleintier-Vermittlungsstelle,
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

wunderschönes, ergreifendes Video

Dienstag, Mai 13th, 2014

- 4 Minuten, die sich lohnen: http://www.youtube.com/watch?v=lh_MhJWcZwc

Liebeslied auf den pitbull

Dienstag, Mai 13th, 2014

http://youtu.be/TtGT2apOlKw

Tierschutzverein Bad Wurzach bittet jeden Katzenbesitzer …

Dienstag, Mai 13th, 2014

Liebe Katzenbesitzer,

tausende von Katzenbabies werden in diesem Frühling geboren. Für all diese Katzen kann kein neues, gutes Zuhause gefunden werden. Und so werden leider immer noch tausende von kleinen Kätzchen zum Teil sehr grausam getötet. Das muss ein Ende haben!

Niemand möchte darüber sprechen, viele wissen davon – es wird einfach weggesehen und geschwiegen. Das schlimmste, viele glauben auch noch es wäre normal, das kleine Kätzchen an die Wand geworfen, ertränkt, lebendig in Futtersilos, Güllegruben entsorgt werden, oder in einer Plastiktüte an den Auspuff eines Fahrzeugs gehängt werden, um dann elendig vergast zu werden.

Kleine Kätzchen sind hilflose Lebewesen, die aus Kostengründen auf brutalste Art und Weise getötet und entsorgt werden – und das im 21ten Jahrhundert, direkt neben unserer Haustür. Fragt man nach Namen dieser Unmenschen, wird stets geschwiegen, da es scheinbar peinlich ist, diesen Kindsmord an Katzen anzuzeigen.

Genau hier fängt Tierschutz an, egal was der Nachbar von einem denken könnte. Zivilcourage und Menschlichkeit hilflosen Lebewesen gegenüber sollte uns nicht peinlich sein. Dieser Wahnsinn, ist bereits gesetzlich verboten und wird mit hohen Strafen geahndet.

Auch SIE können helfen, wenn Sie Ihre Katze(n)/ Kater kastrieren lassen!

Tierschützer decken Putenmastskandal auf

Dienstag, Mai 13th, 2014

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter:  feelgreen

WARUM – viel zu Jung bist du verstorben – Wir trauern um Meerschweinchen Vanilla

Montag, Mai 12th, 2014

Viel zu Jung kamen Vanilla, hoch tragend mit vielen tragenden und männlichen Tiere zu uns. Ihre  traurige Geschichte können Sie lesen unter: http://www.tierschutzwelt.de/?p=23083

Mir war sehr bewusst, dass durch diese miserable Haltung vom Vorbesitzer keine gesunden Tiere geboren werden können. Vanilla gehörte zu den „Innenzucht-Tieren“.

All unseren Meerschweinchen bereiten wir ein gesundes Leben. Ihr Tagesablauf beginnt mit viel Auslauf innerhalb des Stalles, vielen Artgenossen zum kuscheln, gemeinsames fressen und erzählen, sowie viele Versteckmöglichkeiten mit einem oder mehreren Ein- und Ausgängen. Im Sommer dürfen alle Tiere auf die grüne Wiese. Abends werden sie allerdings wieder in die Ställe gebracht.


Auch wenn Vanillas Leben viel zu kurz war, der Gedanke, dass sie von ihrer Gruppe und uns geliebt wurde, beruhigt mich einwenig.

Vanilla starb ruhig in meinen Händen, am 12.05.2014
Bei uns lebte sie fast 2 Jahre.
Ihr genaues Alter ist uns leider nicht bekannt.

Machs gut kleine Seele und grüße uns die vielen vorausgegangenen Tiere im Himmel.

Mit stillem Gruß
Beatrix und Siegfried Weber
Nager/Kleintier-Vermittlungsstelle,
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Kaninchengeburtstag …

Sonntag, Mai 11th, 2014

Hier sende ich Ihnen Fotos von Amy und Schnuffel wie sie ihren
Geburtstag am 02. Mai 2014 feierten.
Amy ist immer ein bisschen schüchtern und hält sich im Hintergrund auf!

Liebe Grüße
Familie Holzapfel-Richter
Amy und Schnuffel

Ein Küchenchef bereitet ein Menü nur ….

Samstag, Mai 10th, 2014

…  für einen einzigen Gast….  Das niedliche Video sehen Sie unter:   heftig

Es sah aus wie ein großer Müllberg …

Samstag, Mai 10th, 2014

…. Was sich darauf befand, erschreckte jeden…

Das Video sehen Sie unter :  heftig

TIER – INFO

Samstag, Mai 10th, 2014

* Löwenzahn…

Kommentare (9)
Tierschutzwelt schrieb am 07.05.2014 um 19:48 Uhr:

Ich lese mit entsetzen bei den meisten Gartentipps, dass die Pflanzen vernichtet werden sollen. Warum hat ein Gartenfreund überhaupt ein Stück Land? Zu empfehlen wäre, dass solche Leute, die die Erde mutwillig vergiften, sich einen Betonrasen gießen, ihn grün anmalen und mit Metall- oder Plastikblumen bestücken.

Mein Mann und ich beobachten oft seltene Falter auf blühende Moosblumen oder dicke Hummeln fliegen laut zu Löwenzahnblumen, um ihren Nektar zu sammeln. Das ist Natur, die wir mit vollen Zügen genießen können!!!

+++

Anmerkung der TI-Redaktion:
Richtig, liebe Trixi!

Häuptling Seattle der Cree-Indianer sagte einst:
“Worte wie Unkraut und Ungeziefer kennen wir nicht.
Sie sind die Erfindung des weißen Mannes“.

Aber er sagte auch:
“Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann!“

+++++++++++++++++++++

Verrückte Tier-Rettung am​ Mittellandkanal​ – Feuerwehr fischt Frechdachs – Ein „Frech“-Dachs in Nöten
+++

Anmerkung der TI-Redaktion:

Wunderschöne Bilder. Der Fotograf war echt auf Zack.
Es lohnt die Seite aufzurufen.
Herzlichen DANK an den aufmerksamen „Fußgänger“ und an die Tierretter der Feuerwehr.

* Debatte im Landtag von NRW – Jäger töten 10000 Katzen im Jahr

* Streit um Novelle des Jagdrechts: Jäger wollen Katzen weiter abschießen

* Bietigheim-Bissingen: Unbekannter vergiftet Hunde mit Hackfleischködern

* Giftköderanschläge auf Hunde häufen sich

* Fahndung nach Tierquäler bisher erfolglos

* Sachsen dürfen keine Wölfe mehr einfangen

* Rheinische Post: Schmidt verstärkt Tierschutz in deutschen Zoos

* Grundrechte für Menschenaffen?

* Schweinemastanlage: Bürger-Protest hat Erfolg

EU:

* Tierschützer fordern von EU Protest gegen Islands Walfang

Ausland:
* Österreich: Nach Hausexplosion – Zwei Schildkröten lebend aus Ruine gerettet

* Gute Neuigkeiten: Frankreich erkennt Tiere als fühlende Lebewesen an

* Oberösterreich: Sieben Hunde wurden Opfer von Giftködern

* Österreich: Jäger-Hochstände wurden beschädigt, gut verborgene Wildkameras gestohlen

* Italien: Jäger töten innerhalb weniger Stunden tausende Singvögel

* Links, Petitionen, Termine, Aktionen und Tipps

Polizei rettet kranken Hund
Mafia verkauft Welpen vor Berliner Supermarkt

+++
Indien verbietet Ochsenkarren-Rennen
+++
Bitte die Petition zeichnen und weiterleiten, danke.

Das weltgrößte Tieropferfest darf nicht erneut stattfinden!

++++
Tauben sind Intelligenzbestien
++++
“Die Tierbefreiungsbewegung muss radikal bleiben”. Interview mit Klaus Petrus
+++
Zum heutigen Welttag des Esels möchten wir auf das traurige Los der Lasttiere in Indien aufmerksam machen. Leider wird hier der Umgang mit den Tieren immer noch von Herablassung und Irrglauben dominiert. So soll zum Beispiel die Verbrennung einer Wunde bei deren Heilung helfen, das Aufschneiden der Nasenlöcher die Atmung verbessern oder das Abschneiden der Ohren die Maden im Gehörgang vertreiben.
Daniela Schrudde, Tierärztin der Welttierschutzgesellschaft, besuchte Anfang Mai das Eselprojekt in Indien, um sich selbst ein Bild über die Situation vor Ort zu machen und zu sehen, was unsere Unterstützung bisher bewirken konnte.

http://welttierschutz.info/cgi-bin/dada/mail.cgi/r/wto/328753009252/

Herzliche Grüße
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Helfen Sie uns helfen:

Wir sind behördlich als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt

(seit 1984) und erhalten von keiner Kommune der Regionen,

in denen wir aktiv sind finanzielle Unterstützung!

Bitte helfen Sie uns helfen

mit Ihrer Mitgliedschaft

http://www.tvg-pulheim.de/ift/mitgliedsantrag.pdf

oder Spende!

http://www.tvg-pulheim.de/impressum.htm#spenden