Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for November, 2014

Aufgedeckt: Schweine für den Mülleimer

Sonntag, November 30th, 2014

Die industrielle Schweinemast boomt. Jedes Jahr werden in Deutschland rund 59 Millionen Schweine in wenigen Monaten aufs Schlachtgewicht…

Den ausführlichen Bericht lesen sie unter: Tierschutzbüro

Tiertransporte | Veröffentlichung Stellungnahme | Tierkalendermotiv Dezember und mehr …

Sonntag, November 30th, 2014

Tierschutznachrichten: Bitte hier klicken

zum 1.Advent – der Hase, der aus dem Fenster fiel…

Sonntag, November 30th, 2014

Ihr werdet zugeben dass sie wie die leibhaftige Osterhäsin aussieht – und mir ist, angesichts erneut dräuender Weihnachtsunbill soooo sehr nach Schwalben, Krokussen und Amselgesang.

Notfalls auch nach Osterhasen, Weihnachtsmuffel der ich bin.

Also bin ich an ihr nicht vorbei gekommen – ganz abgesehen davon, dass diese zauberhafte Ohrendame noch immer in einem polnischen Tierheim sitzt und darauf hofft von Norbert Nordpolarbär auf den Schlitten geholt zu werden um ihr eigenes Weihnachtsmärchen zu erleben…

Euch allen einen trotzdem schönen ersten Advent …. Ich will ja keinem was vermiesen….

Für weitere Bilder von Szina bitte hier klicken: https://plus.google.com/photos/109942422875618903506/albums/6067742459054178321?partnerid=gplp0

vorgestellt von: TSV Neuss e.V.
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
kastriert: nein
Geboren: ca. August 2008
Größe: 34 cm
Verträglich mit Hunden: ja
Verträglich mit Katzen: nicht bekannt
Verträglich mit Kindern: ja
Herkunft: Polen
Aufenthaltsort: Polen
Besonderheiten: lustig, lieb und verspielt
Kontakt: 0176 726 51970 nach 18 Uhr
E-Mail: balbina.reetz@tsv-neuss.de

+-+-+-+-+-+–++-+-+-+-+-+-

Vor einigen Tagen habe ich sie vermittelt! Und alles läuft gut :)
Vielen lieben Dank .
LG
Balbina Reetz

 

Petition gegen Erweiterung einer Mastanlage

Samstag, November 29th, 2014
Wichtige Petition gegen die Erweiterung einer Mastanlage!
Bitte unterzeichnet und leitet weiter!
​Vielen Dank!
Steffi von Rettet das Huhn
“Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!”

TIER-INFO-News

Freitag, November 28th, 2014

* Fauchende Katze verjagt Einbrecher
* Genervter Gorilla bewirft Berliner Zoobesucher mit Stein


ZOO = TIERGEFÄNGNIS

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal eindrücklich wie unglücklich die Tiere im Zoo sind und dass sie genau wissen wer für ihre Gefangenschaft verantwortlich ist.
* Fulda: 7 Jahre Haft für Jäger der eigene Ehefrau mit seinem Jagdgewehr erschoß
* Pferdeschänder nach Wallach-Verstümmelung und bestilischem Mord gesucht! Pferd versuchte erfolglos zu fliehen!

Ausland:
* Schweiz: 16’000 Unterschriften gegen Verzehr von Hunden und Katzen

* Schwedische Extremsportler adoptieren Streuner Arthur – Vierer-Team erreicht das Ziel zu fünft

* Sie wollten sie lebendig begraben, doch wurden für ihre Sünden bestraft!

* Sie waren gefangen bis es fast zu spät gewesen wäre!

* Schweden: Er hat ein richtiges Munitionslager – Affe bewirft Zoobesucher mit Steinen!

ZOO = TIERGEFÄNGNIS

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal eindrücklich wie unglücklich die Tiere im Zoo sind und dass sie genau wissen wer für ihre Gefangenschaft verantwortlich ist.

* Italien: EU verlangt Ende des Vogelfangs mit Netzen

* Schauspielstar James Cromwell „torpediert“ Uni in Wisconsin die Tierversuche durchführt!

* Dartmoor Jagd: Außer Kontrolle geratene Jagdhunde auf Bahnstrecke tödlich verunglückt

* Links, Petitionen, Termine, Aktionen und Tipps

Aktivisten kaufen kompletten Transporter voller Hunde für 8000 Dollar frei! IN CHINA!

Auf diesem Foto ist eine Gruppe von Tierschützern und ein LKW zu sehen, der in der Zentralchinesischen Provinz Jiangsu streunende Hunde transportierte und sie zum Schlachthof fahren sollte. Die Aktivisten zahlten umgerechnet 8.000 Dollar, um dies zu verhindern und die Hunde in das Ping An A Fu-Tierheim zu bringen, in dem die Vierbeiner untergebracht wurden…

Wunderschöne Fotos!!!

++++++++++++++++++++

Video:

Ein Mann erfuhr, dass seine Hündin sterben wird. Also baute er etwas, dass ihr Leben rettete!

Das ist Bella. Eine liebenswerte Hündin, die von ihrem Besitzer bedingungslos geliebt wird. Als er Bella bekam, machte er jedoch zunächst eine beunruhigende Entdeckung: sie nahm keine Nahrung zu sich!…

+

Hund im Schnee-Labyrinth

+++++++++++++++++++

Petitionen:

Stop diesen grausamen Vorgang

Hunde werden lebendig in die Müllpresse geworfen u lebendig grausam zerquetscht

+

Hundemord in Rumänien stoppen

+

PETITION: Katzenschutz in Berlin: Kastrationsverordnung und Chippflicht – bitte unterstützen und teilen! Danke!!

+

Beendet die Grausamkeit der Bärenkämpfe

+++++++++++++++++

Weil er auf dem Grundstück eines Polizisten herum lief wurde er mit einem Pfeil beschossen

Die Neuseeländische Gemeinde Whakatane steht unter Schock….

++++++++++++++++++

Mit der Pistole wurde sie erlegt … der Einsatz hatte sich wieder gelohnt.

Wussten Sie, dass es bei der Jagd auf Füchse vor allem um den Spaß am Töten geht?

Hunderte von Jagdberichten, die in Büchern und Jagdzeitschriften veröffentlicht werden, stilisieren die Fuchsjagd mit Flinte oder Falle zu einem unglaublich erregenden Erlebnis empor. Die einschlägigen Jagdforen im Internet sind – ebenso wie die großen Jagdzeitschriften – ein reicher Fundus entsprechender Beispiele.

Die Behauptung Fuchsjagd sei „notwendig“, ist nicht haltbar. Sie ist ein Feigenblatt, hinter dem sich ganz andere Motivationen verbergen, und dient dazu, die Jagd vor den Augen einer kritischer werdenden Öffentlichkeit zu rechtfertigen…

+++++++++++++++++

Termine: Demos & Co.

29.- 30. November 2014: Veganer Weihnachtsmarkt in Duisburg

Samstag, 29. November 2014: VegMed Fachkongress in Berlin

Samstag, 6. Dezember 2014: Fackelmahnwache gegen Tierversuche in Düsseldorf

Sonntag, 7. Dezember 2014: Anti-Pelz-Demo in Frankenförde (Brandenburg)

Sonntag, 7. Dezember 2014: Veganer Weihnachtsmarkt in Düsseldorf

Samstag, 20. Dezember 2014: Großdemo gegen Tierversuche in Tübingen

Freitag, 19. Dezember 2014: Schlachthofmahnwache in Viersen

Samstag, 17. Januar 2015 Konferenz: Fleisch für die Welt? Sackgasse Agrarexporte

Samstag, 21. Februar 2015: Konferenz “Tiere sind keine Ware” in Wiesbaden

Diese und weitere Termine finden Sie unter:

www.tierrechte.de

* Helfen Sie uns helfen

Wir sind behördlich als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt

(seit 1984) und erhalten von keiner Kommune der Regionen,

in denen wir aktiv sind finanzielle Unterstützung!

 Bitte helfen Sie uns helfen

mit Ihrer Mitgliedschaft

http://www.tvg-pulheim.de/ift/mitgliedsantrag.pdf   

 oder Spende!

http://www.tvg-pulheim.de/impressum.htm#spenden   

Impressionen aus 37441 Steina/ am Harz

Mittwoch, November 26th, 2014

Unsere Kaninchen bevorzogen heute den trockenen Windgeschützten Stall. Auch ihnen war der kalte Ost-Wind zu ungemütlich, um auf der Außenanlage zu hoppeln. Die Temperatur zeigte +4 C °.

Gegen 11.00 Uhr versuchte die Sonne hinter den dunklen Wolken hervor zu kommen.  Diesen Moment habe ich mit der Kamera fest gehalten.

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber

Glückliche Kaninchen …. in der Nager/Kleintier-Vermittlungsstelle, 37441 Bad Sachsa – OT Steina /am Harz

Montag, November 24th, 2014

Seit einer Woche lebt Sophie in ihrer Kaninchengruppe. Leider lässt sie es nicht zu, dass ich Ihnen/Euch einige Fotos zusammen mit ihren Freunden sende. Das Vertrauen zum Menschen hat sie verloren. Bei jeder Fütterung und Säuberung verschwindet sie blitzschnell im Erdloch oder unter einer weißen Holzkiste. Irgendwann wird sie es begreifen, dass von mir und meinem Mann Siegfried, keine Gefahr ausgeht. Ihre neuen Kaninchen-Nachbarn beobachtet sie sehr interessiert.

Für uns ist es wichtig, dass alle Tiere sich wohl fühlen und zwar in der Gemeinschaft irisgleichen.

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix und Siegfried Weber

Mitmachen: Demo vor letzten Nerzfarm in Brandenburg (am 07.12.2014)

Sonntag, November 23rd, 2014

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Tierschutzbuero

Wo seid ihr???wir brauchen mindestens 20.000 Unterschriften – bis jetzt keine 15.000!

Samstag, November 22nd, 2014

Hallo, ich habe gerade diese wichtige Petition unterzeichnet und würde mich freuen, wenn auch Du diese dringende Kampagne unterstützt:

Deutscher Bundestag: Endgültiges Import- und Handelsverbot mit Pelzen in Deutschland!
An: Deutscher Bundestag

Klicke hier, um mehr zu erfahren und zu unterzeichnen:

https://secure.avaaz.org/de/petition/Deutscher_Bundestag_Endgueltiges_Import_und_Handelsverbot_mit_Pelzen_in_
Deutschland/?kDpXIib

Herzlichen Dank!

Deutscher Bundestag: Endgültiges Import- und Handelsverbot mit Pelzen in Deutschland!

Wissen wir doch schon alles? Noch lange nicht genug!!!

20.000

14.072

14.072 Unterzeichner. Helfen Sie uns 20.000 zu erreichen!

Aus Profitgier werden jedes Jahr viele Millionen unschuldige Tiere gequält und getötet, damit Menschen sich mit Pelzwaren einkleiden können, die zu 50 % aus China stammen.
Denn in China gibt es keine Tierschutzbestimmungen, weder im Hinblick auf die Haltungs- noch auf die Tötungsmethoden.

Für einen einzigen Pelzmantel sterben bis zu 60 Nerze, 20 Füchse, 50 Waschbären oder 200 Chinchillas.!

Die Tiere verbringen ihr Leben in Massentierhaltung, diese Methode schließt jegliches Ausleben des natürlichen Verhaltens der Tiere aus.
Verhaltensforscher zeigen auf, dass bei allen Pelztierarten, die auf Drahtgitterböden gehalten werden, Schäden an den Pfoten, übermäßiges Auswachsen der Krallen und Wundinfektionen zu beobachten waren. Stereotypische Verhaltensweisen wie monotones Hin- und Her-bewegen von einer Käfigseite zur anderen und starre, sich wiederholende Bewegungsabläufe sind typische Anzeichen für eine massive psychische Verhaltensstörung, die bei Tieren in Gefangenschaft oft zu beobachten ist. Darüber hinaus können sich häufig Selbstverletzung durch das Fell- und Schwanzbeißen oder gar Kannibalismus zeigen. In diesen tierfeindlichen Haltungsbedingungen kommt es durch den Stress oft vor, dass die Muttertiere ihre eigenen Jungen auffressen.

Um die Qualität des Fells nicht zu beeinträchtigen werden die Tiere mit Elektroschocks, Genickbruch, Vergasung oder Giftinjektionen getötet. Keine dieser Methoden stellt ein schmerzfreies Sterben der Tier sicher.
Oft wird den Tieren auch bei lebendigem Leib das Fell abgezogen. Makabrerweise wird die Gewinnung der Pelze auch “Erntezeit” genannt.

Es gibt nur eine richtige Lösung dieser Tierquälerei entgegenzuwirken. Deswegen fordern wir ein endgültiges Import- und Handelsverbot mit Pelzen in Deutschland.

 

Mitmach-Aktion: 60 Igelhäuser

Samstag, November 22nd, 2014
Igel lieben die Nähe zum Menschen – sie leben heute fast ausschließlich im menschlichen Siedlungsraum. Dort finden sie häufig bessere Lebensbedingungen vor, als in den von Monokulturen geprägten Landschaften.
Gleichwohl drohen ihnen auch hier  – abgesehen von den häufig aufgeräumten Gärten – vielfältige Gefahren: Elektrosensen, Rasenmäher, Mistgabeln, Gruben, Schächte, Gartenfeuer. Durch den Einsatz von Kunstdünger und Pestiziden werden natürliche Nahrungsgrundlagen gestört.
Mit Ihrer Hilfe möchten wir deshalb in den kommenden 12 Monaten insgesamt 60 Igelhäuser aufstellen – in Ihrem Garten, in Ihrer Umgebung, in Ihrer Gemeinde!

Das funktioniert so:
  • Sie können ein eigenes Igelhaus bauen (Bauanleitung hier) oder 80 Euro oder mehr an Wildtierschutz Deutschland spenden, dann schicken wir Ihnen ein großartiges Igelhaus zu. Mit der Spende unterstützen Sie sowohl unsere Arbeit als auch das Engagement der Lebensgemeinschaft e.V, einer Organisation, welche sich um Menschen mit intellektueller Behinderung kümmert. Hier werden die Igelhäuser in der gemeinschaftseigenen Holzwerkstatt hergestellt. Alternativ können Sie ein Igelhaus zum Beispiel über die Adressen von Pro Igel erwerben.
  • Sie finden einen geeigneten Platz in Ihrem Garten oder nach Rücksprache mit dem Garten- oder Bauamt Ihrer Gemeinde in einem öffentlichen Grünstück.
  • Schicken Sie uns ein Foto Ihres Igelhauses per E-Mal und wir erfassen und veröffentlichen es auf unserer Webseite.
  • Wenn Sie selbst kein Haus aufstellen können, finden wir einen geeigneten Platz für „Ihr“ Haus.
  • Nicht jeder kann oder möchte 80 Euro für ein solches Projekt ausgeben. Das ist verständlich. Deshalb freuen wir uns auch, wenn Sie dieses Projekt mit jedem anderen Betrag unterstützen wollen.


Lovis Kauertz | Vorsitzender
Wildtierschutz Deutschland e.V. | www.wildtierschutz-deutschland.de 

Am Goldberg 5 | 55435 Gau-Algesheim | T. (0177) 7230086 | wildtierschutz@gmail.com GLS Bank | BLZ: 430 609 67 | Konto-Nr. 600 863 950 0 |  Spendenformular

Online shoppen und Wildtierschutz Deutschland unterstützen (ohne Extrakosten)

Wildtierschutz Deutschland e.V. ist beim Amtsgericht Mainz im Vereinsregister 40782 eingetragen und als  gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt. Der Verein ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit (Freistellungsbescheid des Finanzamts Bingen-Alzey vom 18. Oktober 2012, Steuernummer 08/667/0522/6).