Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for Februar, 2017

Runa – DSH – geb: 05.09.2016

Freitag, Februar 24th, 2017

Hallo zusammen,

könntet ihr die Hübsche bitte mit auf die Seiten nehmen..

Vielen Dank

R. Murrweiss
roswitha.murrweiss@behra.de

________________________________________________________
Katzen: ja

Kinder: standfeste ja

Rüden: ja

Hündinnen: ja

Runa

DSH

Geb: 05.09.2016

Gechipt, geimpft, Kastrationsauflage

Für uns als Listenhunde Nothilfe Verein ist Runa ein absoluter Exot. Runa ist eine Deutsche Schäferhündin, die von ihrem Züchter elegant „entsorgt“ werden sollte.

Sie wurde als Welpe verkauft, kam zu einem sehr schlechten Halter, wo sie mehr oder weniger im Badezimmer dahin vegetierte. Als dieser feststellte, dass die kleine Maus epileptische Anfälle hat, wollte dieser sie schnellstmöglich los werden. Ob dies durch mangelnde Ernährung, zu wenig zu trinken oder durch andere Umstände entstanden ist, das können wir natürlich nicht sagen.

Die notwendigen Medikamente waren dem Halter zu teuer und bei der Rückgabe an den Züchter einfach von diesem abgesetzt. Auch dieser wollte sie nur loswerden. Als wir davon erfuhren, mussten wir einfach reagieren.

Wir haben sie übernommen und als erstes bekam sie einen satten Anfall. Der komplette ärztliche Check , die Medikation und das Einstellen wurden sofort vorgenommen und seitdem hat sie nie wieder einen Anfall bekommen. Wir gehen von einer primären Epilepsie aus, da es keine Schädigungen der Organe gibt. Aktuell bekommt sie Luminaletten 15 mg , 1,5 Tabletten Morgens und 1,5 Tabletten Abends. ( Kosten 100 Tabletten kosten ca. 33 € ) Sie steht unter ärztlicher Aufsicht, ist optimal eingestellt und ihre Werte sind jetzt im absoluten Normalbereich.

Runa ist eine tolle Hündin. Sie ist jetzt ein sehr glücklicher Junghund und lebt mit anderen Hunden und Katzen zusammen. Sie möchte nur ihr Leben genießen und ist mit jedem extrem freundlich. Sie spielt und tobt draußen fröhlich herum. Natürlich testet sie auch aus, wie weit sie gehen kann.

Sie fährt für ihr Leben gerne Auto und liebt es auch auf der Terrasse zu sitzen und alles im Blick zu haben. Runa ist kein Beller, aber aufpassen ist Gesetz. Sie ist noch nicht ganz stubenrein, da sie ja sehr vernachlässigt wurde, aber es wird – schließlich ist sie ja ein schlaues Mädchen.

Wir suchen für Runa Liebhaber dieser Rasse. Sie soll ein Familienhund sein. Runa wird nicht in Zwingerhaltung vermittelt. Sie soll und darf selbstverständlich leichten Hundesport in Maßen betreiben, aber keine IPO. Trailen, Obi, THS – all dies können wir uns vorstellen. Wir werden Runa auch nicht in die Stadt vermitteln.

Es ist auch nicht gesagt, dass sie jemals wieder einen Anfall bekommt, sie kann damit sehr alt werden. Sollten höhere Tierarztkosten anfallen, weil irgendwelche Untersuchen etc. pp. Anstehen, dann wären wir für unser Mädchen da.

Die kleine Runa hat es einfach verdient ein schönes Zuhause zu bekommen und genau dies haben wir ihr versprochen.

Unser besonderer Dank geht an Jaqueline Wunderlich für die tollen Bilder.  www.photo-pencil.de

Kontakt:

www.listenhunde-nothilfe.de

 

“Opi” ist alt und blind… ein kleiner, alter Mann, in sich gefangen und verzweifelt.

Samstag, Februar 18th, 2017

Kontakt: info@notfelle-ev.de

Der 11-jährige Rüde “Opi” sucht dringend ein liebes Zuhause.

Opi, ca. 11-12 Jahre alt, fast blind, recht klein (ca. 40 cm), wurde im kalten Winter in Polen ausgesetzt. Man fand den kleinen Fratz völlig entkräftet am Straßenrand.

So wie es ausschaut kann er fast kaum noch sehen.

Opi ist sowas von lieb und könnte problemlos zu Artgenossen vermittelt werden, da er gut verträglich ist.

Der Kleine sitzt in sich gefangen und verzweifelt in unserem Partner-Tierheim in Sokolka/Polen.

Opi ist komplett geimpft, entwurmt, entfloht und gechipt.

Wer hat ein kleines warmes Plätzchen frei für Opi?

Aufgrund seines Alters möchten wir ihm einen erneuten Wechsel von einer möglichen Pflegestelle in ein Zuhause ersparen, daher suchen wir ein Endzuhause.

Notfelle e.V. ist gemäß §11 vom Vet-Amt zertifiziert und besitzt die Erlaubnis zur Vermittlung von Hunden aus dem Ausland. Wir vermitteln gegen positive Vorkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr, welche im Falle von Opi bei 200 € liegt (incl. Transport-Beteiligung).

Bei Anfragen bitte unbedingt Kontaktdaten angeben, danke!

Notfelle e.V.
42799 Leichlingen - www.notfelle-ev.de
Telefon: 02174 – 76 04 773
Mobil: 0176 – 210 57 036
email: info@notfelle-ev.de

Bobo mit leichter Behinderung sucht ein Zuhause von 79312 Emmendingen aus

Samstag, Februar 18th, 2017

hier kommt wieder ein armer Rüde für deine Webseite: Bobo mit einer leichten Behinderung.

Herzlichen dank fürs Einstellen

Ute

Tierschutzverei Europa e. V.

Name: Bobo
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 02.2015 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: 60 cm
Aufenthaltsort: Tierheim Emmendingen

In Bobos bernsteinfarbenen Augen kann man sich endlos verlieren. Dazu sein unglaublich liebes und anhängliches Wesen, gepaart mit seiner guten Laune und seinem Optimismus. Er lässt einem keine andere Wahl, man muss ihn einfach gern haben!

Bobo ist ein ehemaliger Streuner und sein Leben auf der Straße vermutlich verantwortlich für sein Handicap. Einer spanischen Tierfreundin fiel der Rüde glücklicherweise auf, als er ziemlich abgemagert im Müll nach etwas Essbarem suchte und dabei sein verletztes Bein hinter sich herzog. Sie brachte ihn zu einem Tierarzt, der sehr schnell einen kompletten Durchbruch seines Oberarmknochens, dem sogenannten „Humerus“ diagnostizierte. Wir mutmaßen, dass Bobo bei seinen Streifzügen mal von einem Auto angefahren wurde.
Bobo wurde sofort operiert und vor wenigen Tagen (Stand Januar 2017) konnte nun auch die Platte entfernt werden.

Er wird physiotherapeutisch behandelt und wir setzen alles daran, dass er bald wieder auf allen vier Pfoten sein Leben in vollen Zügen genießen kann. Letzteres läuft bereits prima nach Plan, Bobo freut sich über die Zuwendung, seine sichere Bleibe, sein gemütliches Körbchen, seine regelmäßigen Mahlzeiten, er freut sich über die Tatsache, dass er sich um nichts mehr selbst kümmern muss. Etwas zeitintensiver gestaltet sich der Reha-Plan. Nicht nur, dass die Schmerzerinnerung noch fest in Bobos Kopf verankert ist, er hat sich auch einfach schon zu gut mit seinem Vorankommen auf drei Beinen arrangiert und nimmt sich keine Zeit, das lädierte Beinchen wieder mit einzubinden. Das muss Schritt für Schritt und mit viel Geduld trainiert werden.

Zu gerne wüssten wir den Buben lieber heute als morgen in seinem neuen Zuhause. Einem Zuhause, in dem er all die Unterstützung und Zuwendung bekommt, die er braucht um sich weiter zu regenerieren und entwickeln. Bobo ist jung, motiviert, verträglich mit seinen Artgenossen, er ist verschmust, gutmütig und chronisch gut gelaunt.

Hier gibt es noch Videos von dem Buben:

Wenn Ihr euch ein Leben mit Bobo vorstellen könnt, dann setzt euch mit Heike Lais in Verbindung. Sie betreut ihn im Tierheim Emmendingen bei Freiburg und kann euch auch weitere Fragen bestens beantworten.

Heike Lais
Telefon: 07664-60277
Handy: 0172-6059206
E-mail:laisheike@aol.com
HP: www.tierschutzvrein-europa.de

viele Hunde aus dem Tierschutzligadorf in 03058 Neuhausen / Spree suchen ein Zuhause

Samstag, Februar 18th, 2017

Mia, Dackel-Pinscher-Schäferhund-Mix, geb. ca. April 2014

 

Malik, Neufundländer-Mix, geb. 12/2015,freundlich, agil, sehr verspielt

 

Lilly, Pinscher-Mix-Hündin, geb. 01/2014, unterwürfig, aber voller Lebensfreude

 

Lady, Spitz-Sheltie-Mix, geb. 2013, super liebe Familenhündin

 

 

Ella,gutmütige, sensible DSH-Mix-Hündin, geb. 03/2006, su. ruhiges Zuhause, gerne als Zweithund

 

Flax, Deutscher Jagdterrier, geboren 14.2.2009, su. hundeerfahrene Einzelperson

 

 

Kontakt:
Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Bella gibt sich im TH auf, sie verweigert Futter, Gelbbacke, geboren 30.1.2003

Dienstag, Februar 7th, 2017

Hilfe!!! Bella gibt sich im Tierheim auf!

Die 13 jährige Hütehündin Bella (Gelbbacke) kam ins Tierheim, da ihr Frauchen schwer erkrankte. Bella kommt im Tierheim überhaupt nicht klar und verweigert ihr Futter. Inzwischen ist die Omi nur noch Haut und Knochen mit Fell drüber. Gesundheitlich konnte keine Ursache für Bella’s Futterverweigerung gefunden werden. Bis auf einige Spondylosen in der Wirbelsäule und Grauer Star in den Augen ist Bella gesund.

Bella braucht DRINGEND ein ruhiges Zuhause, wo sie wieder als Einzelhund wie früher leben kann.

Bella ist absolut stubenrein, sie bleibt brav alleine, geht toll an der Leine, sieht und hört aber nicht mehr so gut. Leider mag sie keine anderen Hunde und auch keine Katzen, was ihre Vermittlung natürlich erschwert.

Können wir noch auf ein Wunder für Bella hoffen??

Bella (SH210/16)

Rasse: Gelbbacke
Farbe: schwarz-gelb
Geschlecht: weiblich, nicht kastriert
geboren 30.1.2003
Größe: 52cm

Kurzbeschreibung:
liebe, noch rüstige Hundeomi

geeignet für:
ruhige Familie

ausführliche Beschreibung:
Schweren Herzens musste Bellas Frauchen aus Krankheitsgründen die alte Hündin bei uns im Oktober 2016 abgeben. Sie konnte für Bella einfach nicht mehr weiter sorgen. Bella lebte seit dem Welpenalter bei ihr ein glückliches Hundeleben in Haus und Garten.

Bella ist so unglücklich bei uns im Tierheim, denn immer war sie mit ihrem Frauchen zusammen. Die liebevolle Hündin sehnt sich wieder nach diesem engen Familienanschluss, nach einem Menschen, der sich nur um sie kümmert, ihr einen warmen Platz in der Stube und tägliche kleine Spaziergänge schenkt. Bella ist ein Haushund und in der Wohnung absolut sauber und artig. Sie bleibt problemlos auch einmal alleine. Aufgrund des Alters sieht und hört sie nicht mehr so gut, sie braucht derzeit aber noch keine Medikamente.

Da Bella immer als Einzelhund lebte, akzeptiert sie keine anderen Hunde in ihrem Haushalt. Sie möchte die Zuneigung ihrer Zweibeiner eben einfach nicht teilen müssen. Katzen im Haus stellen kein Problem dar.

Wir hoffen so sehr, dass wir für Omi Bella nicht zur Endstation werden. Vielleicht findet sich ja eine liebes, ruhiges Ehepaar oder Einzelperson oder eine Familie mit netten, größeren Kindern, die Bella einen schönen Lebensabend bereiten möchten? Gerne geben wir Bella zu dauerhaften Pflege ab, dann übernehmen wir eventuell anfallende Tierarztkosten.

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=5021

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

 

Hundehilfen Polen e.V.

Dienstag, Februar 7th, 2017

Name: Snow
Hündin
geb. ca 2015 , Größe ca 54. cm
445465 -

Ein Traum in weiß – wieso ist so ein toller in einem Tierheim in Polen?

Die süsse Snow war bei Ankunft im Tierheim lt. Pfleger sehr ängstlich, hat sich aber in kurzer Zeit toll entwickelt. Sie liebt es gekuschelt zu werden. Dass an der Leine laufen muss noch geübt werden.

Snow wünscht sich so sehr ein Zuhause , damit ihr Leben endlich richtig losgehen kann. Sie lebt mit anderen Hunden zusammen im Zwinger und kann prima als Zweihund vermittelt werden.

Aber sie hätte auch nichts gegen einen Platz als Einzelprinzessin.

Wenn Sie also kein Couchpotatoe sind und Lust haben einem super netten Hund das Hunde ABC beizubringen dann ist Snow die richtige.

Weiter Bilder:

http://www.tiere-in-not.de/tiere-in-not/auslandshunde/hunde-aus-polen/

Unsere Hunde kommen mit EU- Ausweiß , entwurmt., entfloht, kastriert , & geimpft.Sie verlassen Polen so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

Wenn Sie noch Fragen zu Snow haben dann melden Sie sich bitte bei:

InfosFrau Steinberger , Hundehilfen Polen e.V.Tel 0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

+++

Name: Zotti ,lebt im Rudel im Tierheim in Polen

Rüde, geb. ca 2012, Größe ca. 44 cm

445362 

Dieser sehr freundliche, lustige Rüde lebt mit 2 weiteren Rüden problemlos zusammen. Beim Herausholen fordert er uns zum Spielen auf, er läuft gut an der Leine. Wir haben das im Januar 2017 getestet.

Leider hat in Polen niemand Zeit sein Fell zu kämen. Wenn er mal bem Hundefriseuer war sieht er bestimmt noch hübscher aus.

Zotti wünscht so sehr den harten Winter in Polen nicht weiter ertragen zu müssen.

Weitere Bilder:

http://www.hundehilfepolen-galerie.de/new/index.php/de/hunde-in-belchatow/gallery/3382

Unsere hunde kommen mit EU- Ausweiß , entwurmt., entfloht , kastriert , & geimpft.Sie verlassen Polen so wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

Infos Frau Steinberger , Hundehilfen Polen e.V. Tel 0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

+++

Name: Labi, lebt in Polen im Tierheim im Rudel

Rüde, kastriert

geb. ca 11/2015, Größe ca. 48 cm

342851

Labi ist ein lieber zutraulicher Rüde der ausgepowert werden muss.Er ist also nichts für Couchpotatoes :-) Gerne würde er zu einem schon vorhandenen Hundekumpel vermittelt. Aber auch ein Zuhause als Einzelprinz würde ihm gefallen.

Labi ist ein lebhafter Rüde der zu Menschen und Artgenossen freundlich ist.Davon konnten wir uins bei unserem Aufenthalt in Polen selbst überzeugen.

Unsere hunde kommen mit EU- Ausweiß , entwurmt., entfloh t, kastriert , & geimpft.Sie verlassen Polenso, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

Wenn Sie noch Fragen zu Labi haben dann melden Sie sich bitte bei:

InfosFrau Steinberger , Hundehilfen Polen e.V.Tel 0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

+++

Name: Brownie, lebt im Tierheim in Polen im Rudel

Hündin, geb. 2014, Größe ca. 42 cm

463596 –

Brownie ist freundlich zu Menschen und Artgenossen. Man muss ihr also etwas Zeit geben im neuen Zuhause anzukommen. Sie muss noch lernen an der Leine zu laufen.

Update 06/2016

Diese liebe Hündin ist erst ca. 2 Jahre alt und muss schon ihr Leben im Tierheim verbringen.

Dabei würde sie so gern all die Dinge erleben, die andere Hunde in ihrem Alter schon kennen gelernt haben. Z.B. würde sie sicher gern lernen, an der Leine zu laufen – das hat ihr bisher noch niemand gezeigt. Sicher würde sie es schnell lernen, denn sie ist ansonsten nicht ängstlich. Sie verträgt sich gut mit ihren Artgenossen und würde gerne zu einem schon vorhandenen Hundekumpel vermittelt. Aber auch über einen Platz als Einzelprinzessin würde sie sich freuen.

Weitere Bilder:

http://www.hundehilfepolen-galerie.de/new/index.php/de/hunde-in-belchatow/gallery/3055

Wenn Sie noch Fragen haben dann melden Sie sich bei:

Unsere hunde kommen mit EU- Ausweiß , entwurmt., entfloh t, kastriert , & geimpft.Sie verlassen Polenso, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

InfosFrau Steinberger , Hundehilfen Polen e.V.Tel 0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

 

 

Bean – seine Besitzer sind beide verstorben – er sucht dringend ein neues Zuhause

Dienstag, Februar 7th, 2017

Da er aber an diesem Wochenende das Haus seiner verstorbenen Besitzer verlassen musste, wird er heute Morgen in eine Hundepension in der Nähe von Wuppertal gebracht.

Dort kann der 10 Jahre alte Rüde bis Anfang März bleiben.

Wir müssen also weiter nach einem Platz für Bean suchen, bitte helft mit !

Freundliche Grüsse

Elke Heinemann
Tierschutzverein Marsberg e.V.
Tel. 02994/908372 – Mobil 0151 191 117 17

e_heinemann@gmx.de

NOTFALL – Pflegestelle hat abgesagt – 13 Jahre alte Dackelmix Aura benötigt dringend eine neue Pflege- bzw. Endstelle

Dienstag, Februar 7th, 2017

Aura – sucht einen ruhigen Lebensabend -

Geburtsdatum/Alter: geb. 18.01.2004

Gewicht/Größe: 7,2 kg, 30 cm

Typ/Rasse: Dackelmix unkastriert

Sonstiges: gechipt

Herkunft: Privatabgabe

Derzeitiger Aufenthalt: NRW

Aura befindet sich im Moment bis zum Wochenende auf einer Kurzzeitpflegestelle. Leider hat die neue Pflegestelle kurzfristig abgesagt. Nun benötigen wir dringend eine Pflege- bzw. Endstelle für Aura.

Aura, ist eine bescheidene Dackelmixdame. Sie kam vor einigen Jahren aus Spanien, ist später noch einmal zum Sohn der vorherigen Halterin gewechselt, wo sie nun aus gesundheitlichen Gründen aber ebenfalls nicht mehr bleiben kann. Leider konnte sie in letzter Zeit nicht mehr gut betreut werden, so dass sie unbedingt Nachholbedarf hat, was Futter und Zuwendung angeht. Ihr rechtes Auge hat sie bei einem Verkehrsunfall in Deutschland verloren. Auch ihr Hinterbeinchen war vermutlich einmal gebrochen. Beides wurde aber behandelt und ist ausgeheilt.

Aura freut sich über jede Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Sie kann alleine bleiben und liebt es ansonsten ruhig und gemütlich. Autofahren liebt sie nicht, beruhigt sich aber nach anfänglicher Aufregung. Zu Hunden ist sie gleichermaßen freundlich, wenn es ihr zu bunt wird geht sie einfach weg.

Sie kennt Katzen und ist nicht daran interessiert. Bislang hat Aura mit Charly, einem 12jährigen Labrador-Münsterländer-Mix zusammengelebt, sie kann aber auch allein vermittelt werden. Aufgrund ihres Alters würde sie sicherlich einen ruhigeren Platz bevorzugen.

Kontakt: info@pechpfoten.de, Telefon: 0202/74717177

Große Hühnerrettung im Januar in Niedersachsen erfolgreich

Dienstag, Februar 7th, 2017

Mitte Januar führten wir die 11. Rettungsaktion in der mit uns kooperierenden Freilandhaltung in Niedersachsen durch.

Nach der großen Bayernrettung im Dezember, die uns so viel Zeit, Aufregung und Nerven gekostet hatte, erschien uns nun der routinierte Einsatz im wohl bekannten Stall und die Zahl von “nur 800 Hennen” so beruhigend sicher zu planen, so leicht zu handhaben und durchzuführen.

Bereits Ende November hatten wir die Vermittlung fast abgeschlossen und genügend liebe Adoptanten für alle Hühner gefunden. Alles schien sicher und relativ einfach.

Morgens um 4 Uhr bei eisigen Minusgraden standen unsere treuen und zuverlässigen Helfer am Stall bereit.

Mit Schutzkleidung ging es in den Stall, Huhn um Huhn wurde hinaus getragen, aus dem Dunkel des Stalls in die Dunkelheit des kalten frühen Januarmorgens.

Zwei Stunden später war der Stall leer, alle Hühner sicher in unseren Transportboxen untergebracht.

Verteilt wurden sie auf die Transportfahrzeuge für die Übergaben in Wolfsburg, Bremen, Hamburg, Kiel und Berlin.

Besonders freute es uns, dass wir auch alle 6 Hähne, die in dem Bestand lebten, mitnehmen und in gute Hände vermitteln durften.

Und doch wurde es in den letzten Tagen vor der Rettung wieder aufregender und etwas komplizierter als wir erwartet hatten.

Die Stallpflicht machte uns einen Strich durch unsere gute und langfristige Vorplanung.

Immer mehr Sperr- und Beobachtungszonen wurden eingerichtet, insbesondere in West-und Nordniedersachsen und viele Adoptanten sagten uns relativ kurzfristig vor der Rettung ab.

Auch das Tierheim Hamburg Süderstraße, das uns normalerweise 20-30 Hühner abnehmen und so auch kurzfristige Absprünge ausgleichen kann, stand dieses mal nicht zur Verfügung – eben wegen der Stallpflicht.

So musste in den letzten Tagen vor dem Termin noch einiges umgelegt werden, Notfallplätze angefragt und neue Anfragen schleunigst bearbeitet werden, um die abgesprungenen Plätze zu ersetzen.

Mit unserem zuverlässigen Team und den vielen tierlieben Menschen im Rücken, die unsere Aktivitäten verfolgen und uns unterstützen, schafften wir es aber wie immer und hatten pünktlich zum Rettungstermin genügend sichere Lebensplätze für alle 818 Hennen und die 6 Hähne, die wir aus dem Betrieb übernehmen konnten.
Morgens um 4 Uhr bei eisigen Minusgraden standen unsere treuen und zuverlässigen Helfer am Stall bereit.

Mit Schutzkleidung ging es in den Stall, Huhn um Huhn wurde hinaus getragen, aus dem Dunkel des Stalls in die Dunkelheit des kalten frühen Januarmorgens.

Zwei Stunden später war der Stall leer, alle Hühner sicher in unseren Transportboxen untergebracht.

Verteilt wurden sie auf die Transportfahrzeuge für die Übergaben in Wolfsburg, Bremen, Hamburg, Kiel und Berlin.

Besonders freute es uns, dass wir auch alle 6 Hähne, die in dem Bestand lebten, mitnehmen und in gute Hände vermitteln durften.
Bei einsetzendem Schneefall und teils vereisten Straßen ging es dann los zu den Übergabeorten – und auch hier lief alles wir am Schnürchen.

Die Adoptanten standen bereit, nahmen ihre Hühnchen in Empfang und brachten sie in viele liebevoll hergerichtete neue Hühnerheime.
Wie wir es aus diesem Betrieb gewohnt sind, waren die Hühner in gutem Zustand, gut befiedert und vital.

Ein paar wenige Kümmerlinge brachten wir in Pflegestellen unter, wo auch sie sich nach einigen Tagen der Fürsorge und tierärztlichen Versorgung aufrappeln und genesen konnten.

Unser Dank gilt wieder allen Adoptanten, die unseren Hühnern ein Leben in artgerechter Haltung schenken, die sie umsorgen, achten und beschützen.
Unsere Laura glücklich – alle Hühner im neuen Zuhause, alle Boxen wieder sauber

Ebenso danken wir natürlich unseren treuen Helfern, die uns immer mit vollem Einsatz am Stall unterstützen, und unserem besten Team der Welt – unseren Vermittlern, die unermüdlich gute Plätze für unsere Hühner suchen und finden und sich auch geduldig mit allen bürokratischen Hürden herumschlagen, die unsere Arbeit mittlerweile mit sich bringt.

Danke für die Rettung von 818 Hennen und 6 Hähnen, die ohne euch niemals ein artgerechtes Leben kennen gelernt hätten und deren Weg ohne euch in den Schlachthof geführt hätte.

Liebe Grüße!

Eure Steffi, Ellen und Katja von

Rettet das Huhn e.V.

Spendenkonto: Rettet das Huhn e.V.

IBAN: DE 8046 0500 0100 0127 0040

BIC: WELADED1SIE
Wir sind ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein.

Spenden fließen zu 100% in unsere Arbeit für die Tiere und können steuerlich abgesetzt werden.

im Tierheim: Der kleine OHO-Mann, der seit 3 Jahren im TH wartet.”Franz. Bulldogge-Mix Miko

Sonntag, Februar 5th, 2017

Kontakt: hunde@tierheim-pforzheim.de

Hier kommt MIKO – klein aber Oho!

Unser kleiner weißer Bub ist ein echtes Energiebündel und sein helles Köpflein möchte stets beschäftigt werden, damit er auf keine „dummen“ Gedanken kommt.

MIKO ist sportlich und unheimlich clever, er weiß ganz genau wie man die Zweibeiner um die „Pfote wickelt“.

Der  kleine Mann hat in seinem bisherigen Leben nicht wirklich Grenzen aufgezeigt bekommen  und nimmt sich daher auf was er Lust hat.

Grundkommandos beherrscht MIKO aus dem FF!

Ein sportliches Paar, welches sich viel Zeit nimmt MIKO in die richtige Bahn zu lenken, das wäre „Brummerchens`“ Traum!

Hündinnen findet MIKO toll und spielt für sein Leben gerne mit ihnen – wendig wie er ist, gewinnt er meistens…

MIKOs neue Besitzer sollten die Verantwortung übernehmen ihn souverän zu führen, ihn ordentlich auszulasten und sich im Klaren darüber sein, dass wenn dem Herr etwas nicht passt, er es auch mit seinen Zähnen zeigt!

MIKO steht auf alles was man „essen“ kann, er verteidigt jeden Krümel, diese Eigenschaft sollte man mit viel Geduld und auch Wissen angehen, denn MIKO soll endlich sein endgültiges Zuhause finden! Kinder sollten in seinem neuen Heim keine wohnen, auch die Samtpfoten wären bei MIKO nicht sonderlich gut aufgehoben.

Der kleine  Mann hat Ihr Herz im Sturm erobert? Dann besuchen Sie ihn und erobern` SEINS!

http://www.tierheim-pforzheim.de/miko.html

  • Franz. Bulldogge-Mix
  • geboren 14.04.10
  • im Tierheim seit 22.06.13