Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Haltungsinformationen – Kaninchen, Meerschweinchen

Schneide Meerschweinchen- und Kaninchenkrallen kostenlos, 37441 Bad Sachsa- OT Steina /a. Harz

So dürften keine Krallen Ihrer Lieblinge aussehen!

Die Praxis sieht leider anders aus.

Achten Sie bitte darauf, dass auch die Nägel ihrer Lieblinge wachsen.
Wie die menschlichen Finger-/Fußnägel, müssen die Tiernägel geschnitten werden.
Sonst tut es beim Laufen sehr weh.

Unser Service: Krallen schneiden kostenlos!

Bitte rufen Sie uns an, um einen Termin kurzfristig zu vereinbaren.

Nager/Kleintier-Vermittlungsstelle,
37441 Steina / am Harz,
Tel.: 05523 / 7242

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Biete Wohnung zum entsorgen, suche große Wohnung zum bewegen!

Nur langsam setzt sich das Umdenken der Menschen durch, dass die – vor allem Kleintiere/Vögel -, um sich wohl zu fühlen,auch viel Platz zum bewegen benötigen.

Die meisten Tiere sitzen trostlos, einsam in muffigen, viel zu engen und dunklen Behausungen. Auch Tiere bekommen schlechte Laune, die gerade bei Kaninchen zu schweren Verhaltensstörungen kommen können. Sie grunzen laut, springen und beißen in die Hände der Menschen. Andere Kleintiere werden apathisch. In solch einer Situation empfehlen wir dem Besitzer, dass er/sie für sein Tier eine neue positive Umgebung basteln muss. Die angebotenen Ställe/Käfige/Volieren in Fachgeschäften sind für alle Tierarten viel zu klein!

Oder möchten Sie selbst mit einer Matratze, Nachttopf und daneben stehend der Essteller allein in einer Besenkammer schlafen und wohnen? Der Gedanke dort, für immer aus zu ziehen, würde auch Ihr größter Wunsch sein.

Das es anders geht, um den Kleintieren/Vögeln ein Artgerechtes Zuhause selbst zu bauen, möchte ich Ihnen, liebe Tierfreunde /-innen, einige Beispiele zeigen:

http://www.kaninchenstall.org/
Ställe von Ronald Behr

http://www.diebrain.de/k-gehegeanja.html
Beisp.: Kaninchen – Gehege für Innen

http://www.kaninchengehege.de/
-Selbstgebastelte Außengehege für Kaninchen

http://www.diebrain.de/I-eigenbau.html
http://www.diebrain.de/I-klappgehege.html

-Selbstgebaute Innenställe für Meerschweinchen

http://www.diebrain.de/Iext-aussen.html
- Selbstgebastelte Außenhaltung für Meerschweinchen

http://www.diebrain.de/re-gehege.html
- Selbstgebastelte Innengehege für Rennmäuse

http://www.diebrain.de/ch-gehege.html#gr

Selbstbebaute Innengehege für Chinchillas

http://www.diebrain.de/hi-gehege.html
- Selbstgebaute Gehege für Hamster

http://www.diebrain.de/zw-gehege.html

-Selbstgebaute Gehege für Zwerghamster

http://www.diebrain.de/ra-gehege.html

-Selbstgebaute Gehege für Ratten

http://www.diebrain.de/ma-gehege.html

-Selbstgebaute Mausebehausungen zum Wohlfühlen

http://www.diebrain.de/le-gehege.html

-Selbstgebaute Lemming – Behausung zum Wohlfühlen

http://www.diebrain.de/de-gehege.html

-Selbstgebaute Degu – Behausung zum Wohlfühlen

http://www.frettchen-arche2003.de/Haltung-Anschaffung/Kaefige%20Brigitte.htm

http://www.frettchen.de/

(Auf der HP “Frettchen.de” bitte auf Haltung , dann auf Gehege klicken. Dort finden Sie noch mehr Varianten, wie man Frettchen Artgerecht halten kann.)

- Selbstgebaute Frettchen-Behausung

http://www.wellivilla.de/

Selbstgebaute Außenvoliere für Wellensittiche

Geben auch Sie Ihren Tieren ein 24 stündiges Wohl-Fühl-Zuhause für immer!

Viele Grüße
Beatrix und Siegfried Weber
+++++++++++++++
Eine Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes von Frau Karin Ulich liegt uns vor.

Hallo, liebe Nagerfreunde,

die Anregungen finde ich ganz doll wichtig! Ich möchte auf die bisher unübertroffenen Bücher der Schweizer Tierärztin und Nagerkennerin Ruth Morgenegg hinweisen, die jeder Kaninchen- bzw. Meerschweinchenbesitzer haben sollte, und auf die man nicht genug aufmerksam machen kann:

„Artgerechte Haltung – ein Grundrecht auch für (Zwerg-)Kaninchen”. Kik-Verlag, ISBN: 3-906581-35-7
„Artgerechte Haltung – ein Grundrecht auch für Meerschweinchen“. Kik-Verlag, ISBN 3-906581-23-3

Übrigens hat der Verein “Tier und Mensch e.V.” ein Arbeitsheft für Schüler (3. bis 7. Klasse) zur artgerechten Heimtierhaltung herausgegeben, zu bestellen bei: mir: Tel.: 08389-577, Fax: 98389-929709, oder per Emil: karin-ulich@gmx.de
Viel Freude und viele Nachahmer wünscht mit herzlichen Grüßen
Karin Ulich
ulich@netzwerk-phoenix.net

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bei Stallhaltung darf Trinkwasser im Winter nicht einfrieren ….

Oftmals werde ich gefragt: „Wie machen Sie das, dass im Winter bei Ihnen das Trinkwasser für die Tiere nicht einfriert?“ Wir haben elektrische Hühnerwärmeplatten gekauft. Die Platten stelle ich auf 2 Pflastersteine, damit die Platte etwas erhöht wird, dann stelle ich einen schweren Topf drauf. Die Kabel müssen so gesichert sein, dass die Tiere nicht daran nagen können. Fertig!

Das Wasser friert bei Minusgraden nicht ein. Auch die Gefahr, wenn der Wassertopf von den Kaninchen mal heruntergezogen wird, gibt es keine Verbrennungen, weil die Wärmeplatte nur „Handwarm“ , so ca. 12 bis 15 Watt, warm wird. Diese Wärmeplatten sind Rund um die Uhr, also 24 Stunden an. Ab November bis ins Frühjahr laufen sie auf „Hochtouren. Wenn die Temperatur in der Nacht über +5C anzeigt, erst dann schalte ich die Wärmeplatten aus.

Ich möchte im Winter auch kein eiskaltes Wasser trinken und mir eine Magen/Darmverstimmung holen……

Nager/Kleintiervermittlungsstelle,
37441 Bad Sachsa- OT Steina /a. Harz
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Tiere: Pilzinfektion beim Tier kann Menschen anstecken

Infizierte Tiere sollten Besitzer so schnell wie möglich behandeln lassen, rät Tierärztin Tina ….

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Augsburger-Allgemeine

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kaninchen kommen zu Ihnen ins Haus!

von Jutta Schmidt

Wenn Sie feinfühlig mit ihnen umgehen, ihre Bedürfnisse und Eigenarten achten, werden sie bald zu sehr liebenswerten Mitbewohnern.

Bitte bedenken sie, dass jedes Tier durch Erfahrung und Vererbung seinen eigenen Charakter entwickelt hat, den Sie akzeptieren müssen, wenn es bei Ihnen glücklich sein soll. Mit „Hauruck“ und Ungeduld wird bestenfalls ein vor Angst erstarrtes Wesen auf Ihrem Schoss sitzen.

Jedes Tier hat, wie auch jeder Mensch, eine Seele – bitte sorgen Sie dafür, dass sie nicht verletzt wird!

Bevor sie sich Kaninchen anschaffen, informieren Sie sich bitte genau über Verhalten, Haltungsbedingungen ectr. ……

Sind Sie wirklich bereit, jahrelang und täglich für die Tiere Verantwortung zu übernehmen? Auch in schlechten Zeiten? Und: was erwarten Sie von den Tieren?

Haben Sie Geduld genug und Interesse daran, zu verfolgen, wie sich eine Beziehung zwischen Mensch und Tier entwickelt? Haben Sie einfach Freude am Beobachten und möchten Tieren ein schönes Leben bieten? Oder möchten Sie nur ein Tier zum Kuscheln? Die meisten Kaninchen lieben dies nicht so sehr, oder nur für kurze Zeit. Finden Sie selbst heraus, ob Ihre Kaninchen gerne Schmusen – und akzeptieren Sie unbedingt ihren Willen. Nur so gewinnen Sie ihr Vertrauen.
Oder suchen sie sogar nur niedliche Spielgefährten für Ihre Kinder? BITTE NICHT!!!! Als Spielzeug, Pausenclown und Lernobjekt dürfen die sensiblen Tiere auf gar keinen Fall missbraucht werden. Die meisten Kinder (Erwachsene nicht ausgeschlossen) neigen dazu, ihre Aggression an Schwächeren auszulassen, ihre Bedürfnisse für andere zu übertragen, lautstark herum zutoben, und schnell das Interesse am „Spielzeug“ zu verlieren – ein trauriges und angstvolles Leben für jedes Tier.

Erst wenn Kinder gelernt haben, mit anderen Lebewesen behutsam und liebevoll umzugehen, können ihnen- unter Aufsicht – Tiere anvertraut werden. Auch hierbei gilt: geben sie Ihrem Kind ein gutes Beispiel.

WAS IST SONST NOCH WICHTIG??

-         Wer versorgt die Tiere zuverlässig im Urlaub?

-         Sind genug finanzielle Mittel vorhanden für Futter, Tierarzt,…?

-         Kaninchen brauchen Artgenossen!!!! Meerschweinchen als Partner sind ungeeignet ….oder möchten sie Ihr Leben lang nur mit einem Pavian verbringen?

-         Lassen sie Kaninchenböckchen unbedingt kastrieren. Es gibt schon zu viele Kaninchen, die niemand mehr haben möchte. Deshalb: In vielen privaten Pflegestellen und Tierheimen warten Kaninchen auf ein neues, schönes Zuhause. Unterstützen Sie keine Züchter!

-    Standort des Käfigs im Haus: leicht erhöht, keine pralle Sonne, keine Zugluft /dunkle

Ecke . In der Nähe kein Fernseher/Stereoanlage/Telefon/Computer.

Rauchen und Küchendünste schädigen die Lunge!

-         Bauen Sie am besten selbst ein Gehege, oder hätten sie sogar ein eigenes Kaninchenzimmer? Bei Käfighaltung täglich mindestens 3 bis 5 Stunden Freilauf . Ein Leben im Käfig ist eine Qual für jedes Tier. Stellen Sie sich nur vor, Sie müssten Ihr ganzes Leben in einer Besenkammer verbringen. Wahrscheinlich würden sie krank, depressiv, verspannt und bissig werden.

-         Beim Freilauf alle Kabel sichern, z.B. mit Kabelkanälen oder Gartenschläuchen. Passen Sie immer gut auf. Sorgen Sie für Abwechslung, z.B. mit ungespritzten Apfelbaumzweigen oder Pappkartons mit Türen…

-         Wichtig: staubarme Einstreu und Stroh für Käfig/Gehege.

-         Häuschen zum Verstecken für jedes Tier. Flachdächer werden gern als Aussichtsplattform benutzt.

-         Viel gutes, staubarmes Heu und täglich frisches Wasser müssen immer vorhanden sein. Bei starker Hitze können Kaninchen über eine Trinkflasche zu wenig Flüssigkeit aufnehmen, daher wäre ein ganz normaler Trinknapf zusätzlich sehr empfehlenswert.

-         Futter mit Milchbestandsteilen, Hefe, Zucker, Honig und Tiermehl sind ungesund und helfen nur den Herstellern.

-         Minerallecksteine sind meist überflüssig. Sie können zu Blasensteinen führen.

-         Trockenfutter sollte wenig Getreide/Luzerne enthalten (zu kalziumreich).

-         Das essen die meisten Kaninchen gerne: Petersilie, Dill, Möhren Äpfel, versch. Gräser, Löwenzahn, Giersch, Tobinambur, umgespritzte Zweige von Apfel/Birnenbaum/Hasselnuss…..Chicoree nur in geringen Mengen geben. Ein absolutes TABU sollte Salat und Kohlblätter sein! Futterumstellungen müssen langsam vorgenommen werden – fangen Sie mit kleinen Mengen an. Achten Sie auch auf Unverträglichkeiten z.B. Trommelbauch, Appetitlosigkeit, Durchfall ( Po verklebt).

-         Äpfel/Möhren gründlich waschen. Wiesenpflanzen dürfen nicht feucht/nass sein, sonst kann es zu Koliken kommen.

-         WICHTIG ist natürlich auch die regelmäßige Käfig- / Gehegereinigung.

-         Vermeiden sie laute Geräusche und hastige Bewegungen. Kaninchen hören viel besser als wir Menschen und erschrecken leicht.

-         Beim Hochheben und Tragen immer das Hinterteil abstützen. Da Kaninchen gar nicht gern getragen werden zappeln sie oft. Vorsicht: Beim Fall aus großer Höhe besteht Verletzungsgefahr!
Bitte öfters kontrollieren und ggf. zum Tierarzt:

-         Durchfall (Fell am Po verklebt)

-         Schnupfen /tränende Augen

-         Zu lange Krallen

-         Appetitlosigkeit (Zahnprobleme, Infektionen, Unverträglichkeiten…)

-         Haarausfall /vermehrtes Kratzen (Hautmilben/Pilze?)

-         Feuchte Genitalregion (Blasensteine, Gebärmutterentzündung ?)

-         Taumelnder Gang/Lähmungen (Schlaganfall, Infektionen, Verletzungen?)

-         Verstopfung (falsches Futter, Fremdkörper, Tumore,…?)

-         Durch Haare verbundene Köttelchen. Oft während des Fellwechsels. Beim Putzen nehmen die Kaninchen vermehrt Haare auf, die die Verdauung behindern.

DIES IST EIN MUSS:

-         Mind.1x jährlich Impfungen gegen RHD und Myxomatose.

-         Kotuntersuchung besonders auf Kokzidien. Diese Erreger sind recht verbreitet. Sind sie in großen Mengen im Kot des Kaninchens nachweisbar, schädigen sie die Darmschleimhaut und schwächen das Immunsystem.

 

ZUM SCHLUSS:

-         Stirbt der Partner Ihres Kaninchen, bitte einen anderen Partner besorgen, und beide Tiere langsam aneinander gewöhnen. Tierheime und Aufnahmestationen für ausgesetzte Kaninchen beraten Sie gern, denn auch Kaninchen sind sehr wählerisch und eigen bei der Partnerwahl.

-         Wenn Sie Ihre Kaninchen nicht behalten können, setzen Sie es auf keinen Fall aus! Da es keine Wildkaninchen sind, würden sie es nicht überleben.
Bringen Sie lieber, nach Absprache, dem Vorbesitzer zurück, in ein Tierheim, oder suchen Sie Menschen, bei denen es ihnen gut geht.

 

Diese wenigen Seiten sprechen nur oberflächlich einige Aspekte im Umgang mit Kaninchen an.
Nutzen Sie daher jede Möglichkeit, um an kompetente Infos zu kommen. Machen sie Ihre Kaninchen glücklich!

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Sollen die Kaninchen ganzjährig draußen gehalten werden ist wichtig:

-         Die im Handel erhältlichen Gehege und Häuser für Kaninchen sind meist viel zu klein und bieten zu wenig Schutz vor Witterungseinflüssen und Raubtieren (Mader, Ratten, Füchse, Hunde, Raubvögel…). außerdem verhindern sie nicht, dass sich die Kaninchen ins Freie graben.
Also bauen Sie selbst!

-         Kaninchen brauchen viel Platz zum Laufen und Springen. Bauen Sie großzügig!

-         Legen Sie das Gehege in geschützter Lage an (keine pralle Sonne, keine Feuchtigkeit).

-         Das Gehege sollte allseitig von Draht umgeben sein, auch von oben und ca. 40cm unterhalb des Erdbodens.

-         Es sollte mindestens zur Hälfte überdacht sein (Schutz vor sonne und Nässe) und….

-         ….. genug Platz für ein oder mehrere gut isolierte Häuschen bieten (Unterschlupfmöglichkeit und Schutz vor Kälte).

-         Entfernen Sie Giftpflanzen aus dem Gehege (z.B. Fingerhut, Rittersporn, Farne, Herbstzeitlose, Schöllkraut, Tulpenzwiebeln, Krokuszwiebeln…).

-         Gewöhnen Sie Ihrer Kaninchen langsam an das Leben im Freien. Beginnen Sie damit Ende Mai/Anfang Juni an einem trockenen, nicht zu heißem Tag.

-         Auch draußen brauchen die Tiere täglich frisches Wasser, Heu und Frischfutter.

-         Mit Stroh werden die Häuschen ausgepolstert.

 

Genaueres erfahren Sie in guten Fachbüchern und
im Internet (Nager-Info): http://www.diebrain.de/k-index.html

++++++++++++++++++++++++

Die Entwicklung der Kaninchenbabys von Knuddel:
die Babs kommen nackt, blind und taub zur Welt und wiegen ca.25g
-  ab dem 5. Tag sind die Kaninchenbabys mit einem Flaum behaart
-  nach einer Woche wiegen sie doppelt so viel wie bei der Geburt
-  ca. am 10. Lebenstag öffnen die Babys die Augen und Ohren. Die Öhrchen werden aufrecht getragen.
-  mit 14 Tagen haben die Kaninchenbabys dichtes flauschiges Fell. Ein Kaninchenkind, wahrscheinlich das mutigste, schaut schon vorsichtig aus der Schutzhütte heraus. Die Kleinen beginnen die ersten Putzversuche. Das Körpergewicht der Kinder hat sich inzwischen vervielfacht.
- im Alter von 3 Wochen trauen sich nun die anderen Kaninchenkinder aus dem Nest. Nun wird neugierig die Umwelt erkundet. Auch wird schon an Heuhalmen und Futter geknabbert. Was Kaninchenmama Frieda schmeckt, tut den Kleinen auch gut. Die Kleinen üben auch das „Männchen“ machen, oftmals fallen sie nach hinten um. Auch das muss gelernt werden.
-  in der vierten und fünften Woche gebe ich den Kleinen spezielles Aufzuchtsfutter, damit die Kleinen sich gut und kräftig entwickeln. Die Kinderkaninchen werden immer lebendiger, springen umher und schlagen Haken. Sie brauchen viel Auslauf, damit ihre Muskeln und Organe sich voll entwickeln können.
- ab der  sechsten Woche stellt sich der Magen-Darm-Trakt der kleinen Kaninchen auf feste Nahrung um.
Kaninchenmütter lassen ihre Kinder ab und zu noch bis zur 10. Woche säugen.
- Mit 12 Wochen haben die Kaninchenkinder alles wichtige von ihrer Mutter gelernt. Sie können nun getrennt werden.
- Bitte achten Sie immer: Das Kaninchen niemals allein leben sollte!

Um ungewollten Nachwuchs vor zu beugen, sollte man die Kaninchenböckchen mit 3 Monaten beim Tierarzt kastrieren lassen.

++++++++++++++++++++++++

Terror beim Transport des Haustieres muss nicht sein

Wer sein Tier durch häufigen spielerischen Einsatz frühzeitig an die Transportbox gewöhnt, kann sich das Reisen mit ihm und selbst Fahrten zum Tierarzt deutlich erleichtern …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: echo-online

+++++++++++++++++++++++++++

Mein Kaninchen hat Durchfall…… 

Oftmals erleben wir immer wieder, dass die Kaninchenbesitzer Kohlblätter und Salat ihren Tieren füttern. Kohl und Salat bläht und das Tier bekommt heftige Verdauungsprobleme, die nicht selten mit dem Tod enden kann.

Das oberste Gebot heißt für die Menschen:

-    Käfig täglich oder mehrmals am Tag säubern.

-         Das Kaninchen erhält täglich ein Sitzbad, wenn der Po/After mit Kot  und Urin beklebt ist.

-         Das Tier muss dem Tierarzt  vorgestellt werden, damit er/sie den Kot des Tieres auf Bakterien, Kokzidien und Pilze untersuchen kann.

-         Bitte keine „Experimente“ mit ihrem Tier machen und die handelsüblichen Verdauungstropfen aus dem Zoogeschäft kaufen. Auch hier wird die Industrie auf kosten ihres Tieres reich.

-         Ihrem Kaninchen verdünnten, schwarzen, kalten Tee in der Trinkflasche anbieten. Wasser muss reichlich vorhanden sein, da das Tier sonst innerlich austrocknet. Zusätzlich kann man etwas Traubenzucker in das Wasser geben.

-         Als Futter geben wir: Heu, Möhren (ohne Kraut), ein Stck. Sellerieknolle oder Fenchel.

-         Im Käfig eine Ecke mit Stroh und Heu  zum knabbern dem Tier anbieten.

Wir wünschen allen Durchfallerkrankten Kaninchen Gute Besserung!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was man über die Kaninchenhaltung wissen sollte:

Giftpflanzen:

http://www.botanikus.de/Botanik3/Tiere/Hasen/hasen.html

Ernährung von Kaninchen:

http://www.diebrain.de/k-futter.html

http://www.haustiere.de/forum/thread.php?threadid=35172

++++++++++

Geschlechtsbestimmungen von Kaninchen

Geschlechtsbestimmungen von Meerschweinchen

Geschlechtsbestimmungen von  Hamster, Rennmäuse und Ratten

Vielen Dank für die Zeichnungen von Frau Jutta Schmidt, aus Herzberg/am Harz!

++++++++++++