Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Welpe, Mischling mit Schäferhund Samy, sucht ein liebevolles Zuhause!

Mai 21st, 2024

Rüde Samy
Rasse: Mischling mit Schäferhund
Geschlecht: männlich noch unkastriert
Alter: 5 Monate (geb. 01.12.2023)
Größe: bis 50 cm

Aufenthalt: Pflegestelle
Land: Rumänien

Sehr lieber sozialer Rüde mit Allem & Jedem ein toller Welpe, Familien Tauglich, lernbegierig.

Beschreibung:
An einem Tag Ende Dezember.23 ging Silvia wie fast jeden Tag in den Wald oben in den Karpaten bei Predeal der höchstgelegste Stadt Rumäniens.
Wegen dem vielem Schnee und der extremen Kälte war sie bald 5 Tage nicht hier bei den Wald Hunden die sie immer füttert und med Versorgt.
Aber heute fand sie eine neue Hündin mit Gesäuge sie musste Welpen haben, und sah sehr verzweifelt aus.
Silvia suchte im tiefen Schnee die Umgebung ab.
Plötzlich von einem Hang 2-3 Welpen auf sie zukommen.
Dann entdeckte Silvia ein Erdloch und fand dort noch 2 weitere.
Mit den 5 Welpen zurück zu Futterstelle zur Mutter Hündin Tina.
Fand sie noch weitere 3 Welpen.
Also insgesamt 8
Hera,Maya,Rex,Teddy,Toby, Sam,
Die Welpen waren gerade weniger Wochen alt.
Jemand muss die Mutter samt Welpen mitten im Winter bei – 15 Grad hier sich selbst überlassen haben. Wissentlich das es hier Wölfe und Bären gibt.
Die Wölfe reisen die Welpen als einfache Beute.

Die Welpen wurden zum Teil von Silvia mit der Flasche unterstützend aufgezogen die Mutter schafte es nicht alleine.
Alle sind gesund munter und tolle Welpen geworden.
Ab 20 März dürfen sie ausreisen.

Kontakt Birgitt Busch
WhatsApp 015788221061
E.Mail : Birgitt.busch@pau.care

Unsere Hunde reisen über Traces.

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert ab 8 Monat & mehrfach geimpft mit DHPPI LR, 4 DX Test, Babesia & Leishmaniose Test

Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder rufen mich an.

Mit den besten Grüßen,
Birgitt Busch / Beisitz

People & Animals United e.V. (PAU)

Telefon & WhatsApp 015788221061

E-Mail: birgitt.busch@pau.care
Webseite: www.pau.care

Amtsgericht Bochum
Registernummer: VR4964

Spendenkonto:
GLS Gemeinschaftsbank
Kontoinhaber: People & Animals United e.V.
IBAN: DE10 4306 0967 6048 5177 00
BIC: GENODEM1GLS
&
Paypal: info@pau.care

PAU People & Animals United e.V.
Heideller Straße 6a
44807 Bochum

Welpe, Mischling Appenzeller Sennenhund Teddy, sucht sein eigenes Körbchen

Mai 21st, 2024

Rüde Teddy
Rasse: Mischling Appenzeller Sennenhund
Geschlecht: männlich unkastriert
Alter: 6 Monate (geb. 01.12.2023)
Größe: bis 50 cm

Aufenthalt: Pflegestelle
Land: Rumänien

Teddy ist ein lieber zugänglicher kleiner Kerl der gerne spielt und auf Menschen zugeht.

Teddy lernt schon Leine laufen
Video

Beschreibung:
An einem Tag Ende Dezember.23 ging Silvia wie fast jeden Tag in den Wald oben in den Karpaten bei Predeal der högstgelegsten Stadt Rumäniens.
Wegen dem vielem Schnee und der extremen Kälte war sie bald 5 Tage nicht hier bei den Wald Hunden die sie immer füttert und med Versorgt.
Aber heute fand sie eine neue Hündin mit Gesäuge sie musste Welpen haben, und sah sehr verzweifelt aus.
Silvia suchte im tiefen Schnee die Umgebung ab.
Plötzlich von einem Hang 2-3 Welpen auf sie zukommen.
Dann entdeckte Silvia ein Erdloch und fand dort noch 2 weitere.
Mit den 5 Welpen zurück zu Futterstelle zur Mutter Hündin Tina.
Fand sie noch weitere 3 Welpen.
Also insgesamt 6
Hera,,Maya,Rex,Teddy,Toby, Sam,
Die Welpen waren gerade weniger Wochen alt.
Jemand muss die Mutter samt Welpen mitten im Winter bei – 15 Grad hier sich selbst überlassen haben. Wissentlich das es hier Wölfe und Bären gibt.
Die Wölfe reisen die Welpen als einfache Beute.

Die Welpen wurden zum Teil von Silvia mit der Flasche unterstützend aufgezogen die Mutter schafte es nicht alleine.
Alle sind gesund munter und tolle Welpen geworden.
Ab 20 März dürfen sie ausreisen.

Kontakt Birgitt Busch
WhatsApp 015788221061
E.Mail : Birgitt.busch@pau.care

Unsere Hunde reisen über Traces.

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert ab 8 Monat & mehrfach geimpft mit DHPPI LR, 4 DX Test, Babesia & Leishmaniose Test

Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder rufen mich an.

Mit den besten Grüßen,
Birgitt Busch / Beisitz

People & Animals United e.V. (PAU)

Telefon & WhatsApp 015788221061

E-Mail: birgitt.busch@pau.care
Webseite: www.pau.care

Amtsgericht Bochum
Registernummer: VR4964

Spendenkonto:
GLS Gemeinschaftsbank
Kontoinhaber: People & Animals United e.V.
IBAN: DE10 4306 0967 6048 5177 00
BIC: GENODEM1GLS
&
Paypal: info@pau.care

PAU People & Animals United e.V.
Heideller Straße 6a
44807 Bochum

Die tägliche Kneipp Kur…

Mai 18th, 2024

Schumi leidet unter Hufrehe. Für Pferde ist diese Erkrankung sehr Schmerzhaft. Mehrmals am Tag und in der Nacht, wird er in ein fliessendes kaltes Gewässer mit allen 4 Hufen gestellt. Das tut ihm gut. Sein Heu wird mehrere Stunden gewässert.
Sein Freund Napoléon begleitet ihn bei seiner Kneipp Kur und gibt ihm seelischen Halt.

🆘 Einfach nur schrecklich! 🆘 HERZENSHÜNDIN 🆘 ABSOLUTER NOTFALL!🆘 Für mich gerade eines der ganz schlimmen Schicksale

Mai 18th, 2024

Für mich gerade eines der ganz schlimmen Schicksale – BITTE TEILT!!
Trauriger und Trostloser geht es doch gar nicht mehr!!!
Sie MUSS aus dem dunklen Vet Kennel – sie MUSS in ein ZUHAUSE!!!

Sie wird elendig eingehen…

** Rettungspatenschaft vorhanden *** Hündin
geb. ca. 2015/2016
Größe: ca. 45cm
Staupetick

Nicht nur, dass Oma LAICA vom eigenen Besitzer nach Bucov gebracht wurde -nein, sie wurde auch nie geimpft und hat sich im Shelter erstmal Staupe eingefangen. Zum Glück hat sie überlebt, hat aber die typischen Staupezuckungen zurückbehalten, die schlimmer werden, wenn sie nervös ist.
LAICA hat keine Staupe mehr und ist entsprechend nicht ansteckend!
Nun verbringt die schüchterne Seniorin ihr Leben in einem dunklen Vetkennel-Abteil, denn mit solchen Zuckungen würde sie in einem Außenkennel nicht lange überleben. Nur für die Fotos wurde sie kurz heraus geholt. Aber das darf es doch nicht gewesen sein! LAICA braucht dringend eine Ausreisemöglichkeit. Ihre Zuckungen werden mit der Zeit zurückgehen, wenn auch evtl. nie ganz verschwinden. Doch sie braucht unbedingt Ruhe und Fürsorge! Die letzten Monate hingegen waren der pure Horror für sie.

Beschreibung/Galerie-Eintrag – VIDEO

Kontakt bei Fragen ausschließlich an: info@prodogromania.de

Kleiner Hundeopi Charlie aus dem Tierheim Kronach sucht Altersruhesitz

Mai 18th, 2024

„Charlie“, männlich, kastriert, Mischling, geb. 03.05.09, 30 cm

Hundeopi sucht kuscheligen Altersruhesitz

Soviel Pech kann man doch gar nicht haben! Im Abstand von nur wenigen Monaten sind sowohl Charlies Frauchen, als auch sein Herrchen verstorben. Und nun musste auch noch sein neues Frauchen, bei dem er die letzten eineinhalb Jahre leben durfte, vor kurzem ins Pflegeheim! Was für eine schreckliche Tragödie für Mensch und Tier!

Den armen Charlie warf diese so plötzliche und radikale Veränderung seines Lebensumfelds erst einmal völlig aus der Bahn. Ist die Umgewöhnung ans Tierheimleben schon für jüngere Hunde oftmals sehr schwer zu verkraften, um wie viel schlimmer mag es für einen Senior sein, der seinen täglichen Rhythmus kennt und sich in der vertrauten Umgebung seiner Familie geborgen und sicher fühlt? Nun muss der arme Kerl auf seine alten Tage einmal mehr einen kompletten Neuanfang wagen.

Die Frage ist jedoch, ob Charlie überhaupt eine Chance auf diesen Neuanfang bekommen wird… Denn leider ist es so, dass es nur sehr wenige Menschen gibt, die einem alten Hund diese Chance geben möchten. Klar, kleine Hunde sind beliebt und werden gesucht, und vom Aussehen her würde Charlie vielen Interessenten durchaus gefallen. Aber wenn wir dann sein Alter erwähnen, ist die Begeisterung mit einem Schlag erloschen. „Nein, so einen alten Hund möchten wir nicht adoptieren, wir haben ja gerade erst unseren Hund verloren“, „Den haben wir ja dann nicht mehr lange“, „Das wird für die Kinder zu traurig, wenn er bald stirbt“ oder „Der arme Kerl, er tut uns sehr leid, aber für uns kommt so ein alter Hund nicht in Frage“ – Diese und ähnliche Sätze haben wir schon hundertfach gehört. Und natürlich haben die Leute recht, wir können sie durchaus verstehen. Und dennoch….

Charlie ist eben keine Maschine, kein Spielzeug, das man in einen Schrank räumt. Er ist ein fühlendes Wesen und genau wie wir Menschen hat er das Bedürfnis nach Geborgenheit, nach Liebe, nach Sicherheit, nach einem Platz im Leben, an dem man sich einfach wohl und aufgehoben fühlen kann – und gerade im Alter ist das umso wichtiger.  Ohne eigene Familie ist das leider nicht möglich, so sehr wir uns auch bemühen. Aus diesem Grund konnten wir den Hundeopi vorübergehend wenigstens in einer Pflegestelle unterbringen, doch eine Dauerlösung ist das nicht.

Im Moment ist Charlie absolut fit, hat aber dennoch ein paar kleine Alters-Wehwehchen. So ist der Senior nierenkrank und darf daher nur Nieren-Diät-Futter fressen. Auch sein Herz ist altersbedingt nicht mehr das allerbeste und so bekommt er täglich seine Herztablette, die er aber ohne Probleme nimmt.

Auch ist Charlie inzwischen taub. Die Verständigung funktioniert aber problemlos durch Berührung und durch Winken.

Charlie geht noch sehr gern spazieren und wir finden ihn für sein Alter sehr sportlich. Trotzdem schafft er natürlich keine langen Wanderungen mehr, aber auf seine täglichen Gassirunden möchte er auf keinen Fall verzichten.

Charakterlich ist Charlie sehr auf seine Bezugspersonen bezogen. Bei fremden Menschen kann er anfangs etwas  etwas vorsichtig und misstrauisch sein. Für Kinder ist Charlie nicht geeignet.

Charlie ist ein fröhlicher Sonnenschein, der aber durchaus seine Meinung durchsetzen will. Er ist zum Beispiel recht futterneidisch und mag sich Essbares nicht wegnehmen lassen. Auch beim Tierarzt ist ein Maulkorb sicherheitshalber zu empfehlen. Hier zeigt sich halt sein Alters-Starrsinn. Ansonsten ist er aber ein goldiger kleiner Gnom, der sehr anhänglich ist und gerne gestreichelt wird.

Mit anderen Hunden ist Charlie übrigens bestens verträglich und könnte daher auch gut als Zweithund leben. Er ist überhaupt nicht dominant und geht jedem Streit aus dem Weg. Wir vermuten, dass er auch mit Katzen gut auskäme.

Im Haus ist Charlie sehr brav und ruhig, wenn Frauchen oder Herrchen anwesend sind.  Er macht nichts kaputt und ist ganz sicher ein angenehmer und problemloser Hausgenosse. Allerdings sind seine Verlustängste verständlicherweise sehr groß, was er durch seine „Bellfreudigkeit“ zeigt, wenn er alleine gelassen wird.

Charlie wäre ideal für ein älteres Ehepaar geeignet, das gerne spazieren geht und einfach einen anhänglichen und dankbaren Kumpel an der Seite haben möchte. Charlie möchte sooo gern geliebt und etwas verwöhnt werden! Er möchte seinen Ruhestand in liebevoller Atmosphäre genießen können und nicht vergessen werden. Vielleicht hat ja doch jemand ein Herz für unseren Hundeopi und erfüllt ihm seinen größten Wunsch?

Bei Interesse bitte unbedingt telefonisch einen Besuchstermin  ausmachen.

Kontakt:
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach

09261 / 20111

tsvkc@gmx.de

www.tierheim-kronach.de

Besuchen Sie nochmal die Grundschule … als ehrenamtliche Lesepatinnen und Lesepaten!

Mai 18th, 2024

Tolle Ideen sollte man immer fördern!


Besuchen Sie nochmal die Grundschule
… als ehrenamtliche Lesepatinnen und Lesepaten!

Sie haben Spaß am (Vor-) Lesen und Freude an der Arbeit mit Kindern?Dann werden Sie Lesepate in der Schulbibliothek in Kölleda.

Gemeinsames Lesen und Vorlesen schafft Nähe, fördert Gespräche, stärkt das soziale Verhalten, regt die Fantasie an und macht ganz viel Spaß!!!
Kinder müssen viel Zeit und Kraft, Konzentration und Energie aufbringen, um nach Lernschritten die Lesetechnik zu verinnerlichen.
Um die Kinder in ihrer Lesefreude zu stärken und im Erlernen des Lesens zu unterstützen, suchen wir freiwillige Lesepaten.
Lesepatin oder Lesepate kann jeder werden, der Freude am Lesen und Spaß an der Arbeit mit Kindern hat.
Sie brauchen dazu in regelmäßigen Abständen etwas Zeit am Nachmittag und sind ein Vorleser von spannenden Geschichten, der Kinder ermutigt und ihnen ein Vorbild ist. Vor allem aber vermitteln Sie schon den Kleinsten die Begeisterung und Freude am Lesen.

Der Lohn sind leuchtende Kinderaugen!

Sie haben Interesse und wollen Kindern eine neue Welt zu Büchern eröffnen?
Dann melden Sie sich gern unter
elisabeth.fricke@schule.thueringen.de oder
03635/482236

Spendenaufruf für: Islastreetanimals e.V. – Futteraufrufe und immer wieder Hilfe

Mai 15th, 2024

Hallo meine Lieben

Gestern hat mich ein Bekannter begleitet beim Füttern, um Bilder von mir beim Füttern zu machen. Hier per Mail kann ich leider nicht alle versenden.

Wer mehr Fotos sehen moechte bitte meldet euch.

Wir sind etwas weiter in die Stadt reingefahren, wo ich sonst nicht füttere. Es gab so viele Tiere den Hunger hatten.

Da es so heiß war heute fahren wir morgen noch einmal los.

Es hat mir wieder das Herz zerrissen. Nicht nur die Tiere den Müll fressen. Ich habe auch wieder Menschen im Müll nach etwas essbaren wühlen gesehen. 😞

Vielleicht versteht ihr, warum ich immer wieder Futteraufrufe startewenn ihr die Bilder seht.

Um so weiter ich fahre um so mehr Tiere kann ich füttern. Es wäre so toll, wenn ich meinen Futtervorrat mal richtig auffüllen könnte.

Kann ich aber leider nicht, weil einfach nicht genügend Spenden für Futter eingehen.

Deshalb muss ich immer wieder neue Berichte verfassen. Die Tiere und ich brauchen euch. Schaut selbst.

Bitte jeder Cent hilft jedes teilen ebenfalls. Um so mehr Menschen auf mich aufmerksam werden um so besser denn wenn jeder eine Kleinigkeit spendet, kommt großes zusammen.

Ich bitte euch vom ganzen Herzen. Ohne eure Hilfe schaffe ich es nicht.

Traurige Grüße Eure Claudia
E-Mail:  inselclaudi@hotmail.de

www.islastreetanimals.com

Spendenkonto islastreetanimals e.V.

VR-Bank Bonn eG

Kontonummer: 4304005012

Bankleitzahl: 38160220

IBAN: DE26 3816 0220 4304 0050 12

Bic: GENODED1HBO

PayPal: Bitte bei Paypal unbedingt FREUNDE anklicken…sonst werden Spesen abgezogen.

Unsere lebensfrohe, offene und liebenswerte Karolina sucht ihr Für-immer-Zuhause (ca. 1 Jahr, lebt derzeit in 61184 Karben)

Mai 13th, 2024

Karolina hatte keinen einfachen Start ins Leben – aber sehen Sie selbst, wie toll sie sich entwickelt hat!
Karolina ist eine offene, lebensfrohe und unkomplizierte Hundedame!
Es wäre schön, wenn Sie bald in ihr Für-immer-Zuhause ziehen dürfte.

Karolina, unser fröhliches Hundemädchen:

https://www.youtube.com/watch?v=NGtnzgFeezM&t=1s

Karolina (geb. ca. Dezember 2022) hatte alles andere als einen einfachen Start ins Leben…

Sie kommt ursprünglich aus Bulgarien und wurde dort zusammen mit ihren Geschwistern von irgendjemanden in der Stadt ausgesetzt.

Karolina und auch ihre Schwestern litten unter einer massiven Rachitis. Woher sie dies haben, wissen wir nicht, vielleicht wurden sie auch in einem Verschlag gehalten mit wenig Auslauf und litten unter Mangelernährung. Im Juni 2023 kamen sie ins Tierheim in Schumen und wurden dort umgehend behandelt.

Sehen Sie selbst, was aus Karolina geworden ist!

Dies schreibt die Pflegestelle über sie: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/karolina

Karo (so wird sie von der Pflegestelle genannt) ist eine ganz liebe Hündin. Sie ist aufgeweckt und verkuschelt, aber auch unerschrocken und selbstsicher. Das ist eine angenehme Kombination. Sie kommt mit der Welt da draußen gut klar. Sie ist offen und fordert fremde Hunde zum Spielen auf, von den Menschen nimmt sie Leckerli an, Lärm stört sie nicht.

Sie war mit bei einer Feier im Vereinshaus. Im Raum waren ca. 60 Menschen, ums Buffet herum ein Gewusel. Für Karo war das kein Problem.

Ins Auto steigt sie alleine ein und verschläft die Fahrt gern.

Langsam entdeckt sie, dass sie ein Jagdhund ist und verfolgt mit der Nase am Boden gern verschiedene Spuren. Das war’s dann aber auch schon. Sie entfernt sich nicht weit. Die Katze, die plötzlich vor ihr stand, empfand sie als Provokation, aber ich hatte zum Glück die Leine in der Hand. Da habe ich gemerkt, wieviel Kraft unsere kleine Karo hat.

In der Regel ist sie gut abrufbar. Meistens kommt sie gleich angerannt, ab und zu nimmt sie sich etwas Zeit.

Karo kam mit einer starken Fehlstellung der Vorderbeine ins Tierheim, diese hat sich aber durch Vorbehandlung im Tierheim, durch hochwertiges Futter und Aufbau der Muskulatur u.a. durch Physiotherapie schon stark verbessert. Man muss aber davon ausgehen, dass die Fehlstellung nicht komplett korrigiert werden kann, es wird eine Vorbelastung bestehen bleiben. Aber insgesamt hat sie sich körperlich gut entwickelt, so dass wir schon bis zu einer Stunde spazieren gehen können. Dabei rennt und springt Karo und macht auf der Hundewiese alles mit. Sie springt auch von selbst auf das Sofa.

Die Physiotherapie tut ihr gut und sie hat nun Orthesen, die speziell für sie angefertigt wurden. Wir hoffen, dass die Fehlstellung ihrer Vorderbeine damit weiter korrigiert werden kann…

Sie ist ca. 50 cm groß und mit knapp 16 kg schlank.

Es wäre schön, wenn Karo bald ihre Endstelle findet, damit sie richtig ankommen kann.

Karo ist geimpft und gechipt und könnte jeder Zeit bei der Familie in 61184 Karben besucht werden.

https://www.youtube.com/watch?v=cd-Arj3EHXE&t=6s

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

In Zukunft nur noch weiße Hennen, Herr Schönecke?

Mai 13th, 2024

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

vielleicht habt ihr in den letzten Tagen die Meldungen in der Presse verfolgt:

Der Vorsitzende des Bundesverbands der deutschen Eierzeuger, Henner Schönecke, hat mitgeteilt, dass er sowohl seine eigenen Legehennenbetriebe auf ausschließlich weiße Hennen umstellen wird, als auch für die gesamte Branche diese Umstellung voraussieht und befürwortet.

@zdfheute hat am 13.04.2024 darüber berichtet und uns in einer Presseanfrage um Stellungnahme zu Schöneckes Begründungen für diese Umstellung gebeten.

Auch euch möchten wir unsere Meinung und Gedanken dazu natürlich nicht vorenthalten:

Schönecke: Es gibt viele Gründe, weshalb wir zukünftig auf Weiß setzen: Weißlegende Hühner sind kleiner als Braunleger, wodurch sie bei gleicher Herdengröße automatisch mehr Platz im Stall haben.

Rettet das Huhn e.V.: Wer einmal einen Legehennenbetrieb von innen gesehen hat, wird diese Aussage ebenso wie wir als blanken Hohn empfinden. Von Platz im Stall zu sprechen, den die Tiere haben – mehr oder weniger – ist euphemistisch.

Wenn es Ziel ist, die gesamte Legehennenindustrie auf weiße Hennen umzustellen, wird sehr sicher anschließend als nächster Schritt die erlaubte Hennenanzahl pro qm angehoben werden.

Herr Schönecke glaubt ja wohl selbst nicht, dass dieser “Vorteil” den Tieren gegönnt werden wird. Ziel ist es, kleinere Tiere bei gleicher Eieranzahl zu nutzen – sicher NICHT, damit die Tiere mehr Platz haben, sondern damit die Eierindustrie weniger Platz pro Ei bzw. Tier bereitstellen muss. Wenn es ihm um den Vorteil fürs Tier ginge, müsste/sollte/könnte Herr Schönecke ja schon jetzt in die Ställe, die noch mit braunen Hennen besetzt sind, weniger Tiere einstallen als in die Ställe mit weißen Hennen! Warum wurde und wird das nicht praktiziert?

Schönecke: Sie legen im Durchschnitt kleinere Eier (vorwiegend M und L, selten XL), was die Tiere weniger erschöpft und ihre Ressourcen schont.

Rettet das Huhn e.V.: Blanker Hohn. Kleinerer Körper – proportional entsprechend kleinere Eier! Das Leid und die Anstrengung beim Legen ändert sich dadurch nicht! Die Eierindustrie bemisst M,L,XL Eigewichte an einer festgelegten Skala, bei der braun oder weiß gar nicht berücksichtigt wird. Für eine braune Henne mit einem Gewicht von 2kg ist es sicher ebenso schwer ein L-Ei mit einem Eigewicht von 65g zu produzieren und zu legen, wie es für eine zarte weiße Henne mit einem Gewicht von 1,5kg ist, ein M-Ei mit 60g zu produzieren und zu legen.

Zudem können wir es NICHT bestätigen, dass die zarten weißen Hennen -zumindest ab einem Alter von einem Jahr- kleinere Eier legen als ihre braunen Schwestern! TROTZ schmaleren Körperbaus legen diese Tiere ebenso große, oft sogar größere Eier als die braunen.

Unsere Erfahrungen beruhen dabei auf bisher über 130.000 aus der Legeindustrie übernommen ausgedienten Hennen (sowohl braun als auch weiß). …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Spendenaufruf für: Sterilisationen Tiere brauchen Unterstützung!!!

Mai 6th, 2024

Von: Claudia Simon <inselclaudi@hotmail.de>  25. April 2024
Herzlichen Dank für jede Unterstützung! Wenn einer einen Hund adoptieren will, bitte Claudia anschreiben

Sterilisationen Tiere brauchen Unterstützung!!! Bitte schaut euch die Bilder gut an. Ich bitte euch noch einmal mir mit den Hündinnen die wir gerade sterilisieren zu helfen. Der Sponsor bezahlt leider nur die Sterilisationen und es gibt kein Spielraum an Geld. Das die Hündinnen aber von der Straße kommen müssen sie gleich mit behandelt werden wenn sie schon einmal bei der Tierärztin sind. Einen Stuhl test macht meine Ärztin umsonst aber ich muss die Entwurmungen bezahlen und wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt haben fast alle Hündinnen Würmer. Dann müssen sie gegen Zecken und Flöhe behandelt werden. Viele haben entzündete dreckige Ohren und lange Krallen. Und es gibt auch Hündinnen mit Wunden und Räude. Ich habe euch ein paar Bilder Zusammen gestellt. Ich kann leider nicht alle Bilder von den Sterilisationen hochladen. Beim letzten Mal wurde mein Beitrag gesperrt. Also wer alle Fotos sehen möchte kann gern auf die Seite Isabel gehen uns sich dort den ganzen Beitrag mit Fotos durchlesen. Hier der Link. http://www.kreolischerhund.de/Kastrationsprojekte.php?v=1714325030

Bitte die Kranken Hündinnen brauchen euch. Ich bitte euch zu helfen. Jede Hilfe zählt. Eure Claudia

Spendenkonto

islastreetanimals e.V.
VR-Bank Bonn eG
Kontonummer: 4304005012 Bankleitzahl: 38160220

IBAN: DE26 3816 0220 4304 0050 12

Bic: GENODED1HBO

Oder PayPal: Bitte bei Paypal unbedingt FREUNDE anklicken…sonst werden Spesen abgezogen. https://www.paypal.com/paypalme/TSVClaudiasTierhilfe