Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Gesunde Osterfeiertage…

April 4th, 2021

Liebe Tierfreunde/-Innen!

Ich wünsche Ihnen frohe,
bunte Osterfeiertage im Kreis Ihrer Familie,
mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber und Fellnasen
in 37441 Bad Sachsa – OT Steina

Wieder in diesem Jahr: Schwerst verletzte Igel durch Rasentrimmer und Roboter

April 1st, 2021

Es geht schon wieder mächtig los

Werden die Leute eigentlich nicht schlau?

Haben sie keinen Verstand und kein Herz? Oder nutzen sie Beides nicht mehr?

Bitte um Hilfe auch aller Medien.!!!!!!!!!!!!!! bitte an alle Redaktionen im Umfeld, Das ist kein örtliches , sondern ein allgemeines Problem, seit es die Rasentrimmer und Roboter gibt

so ein elektrisches Spielzeug muss man nicht nutzen, um Mitlebewesen so zu verletzen und umzubringen.

Erst vor wenigen Tagen mußte ich einen Igel mit offensichtlicher Gartengeräteverletzung erlösen lassen, der  den kommpletten Unterkiefer abgeschlagen bekam

Eine Kollegin bekam einen mit einer elektr. Heckenschere schwer verletzten Igel, kann ihm aber helfen

Eben bekam ich einen schwer verletzten Igel durch Fadenmäher. Gesichteverletzung bis auf die Knochen Ich werde mich beeilen einen Tierarzt zu finden, der  ggf näht, röntgt oder notfalls erlöst

Muß das alles sein? Müssen die Tiere so leiden?

entsetzte und wütende  Grüße

Karin Oehl

Zu diesem Link sehen Sie die Realität: Maden entfernen

Es war einmal … ein Igelgesicht – Elsdorf

Dieses Igelweibchen verlor sein Gesicht durch einen Rasentrimmer. Das Weibchen wiegt über 1000 g u. die Wahrscheinlichkeit, daß sie Junge hat, ist sehr groß – (Zitzen) Was wird aus dem Wurf?  Er wurde nicht gefunden.


Grausame Rasentrimmerverletzung, das ist Realität!

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahren geht der Igelbestand enorm zurück.

Massive Verkleinerung der Lebensräume und fehlende artgerechte Nahrung ließen Igel zu Kulturfolgern werden. Seit Jahren sind sie u.a. in Parks und Gärten heimisch. Leider haben sie in ihrer neuen Heimat nicht das Paradies gefunden. Der Einsatz von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense, Freischneider und weiteren Gartengeräten gefährdet die Existenz von Igeln, tötet oder verletzt sie häufig schwer. Grund genug, in Kooperation mit der Igelhilfe Rostock die bundesweite Plakatkampagne „Igel im Fokus von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense & Co.“ zu starten.

Ohne tatkräftige Unterstützung interessierter Mitstreiter*innen geht es natürlich nicht. Notwendige Informationen bietet unsere Homepage

https://www.tierfreunde-rhein-erft.de/plakatkampagne.htm

https://www.tierfreunde-rhein-erft.de/neues_igel.htm

Vier Plakate stehen zur Auswahl, die ab Beginn der Mähsaison 2021 an möglichst vielen publikumsintensiven Stellen hängen sollen. Das sind -soweit bekannt-neben Igelstationen und -pflegestellen, Tierheimen, Tierschutzvereinen, Gnadenhöfen und regionalen Tierarztpraxen u.a. Natur- und Artenschutzvereine, Obst- und Gartenbauvereine, Schreber- und Kleingartenvereine, Umweltstationen, Umweltzentren und Naturparks, die bereits informiert sind.

Nicht vergessen werden dürfen Tierhandlungen,  Sparkassen, Blumenläden, Frisöre, Bäcker, Metzger, der Kiosk nebenan, und, und, und… – kurz überall dort, wo die Anbringung eines Plakates nicht verboten, besser noch erwünscht ist.

Im Sinne in Not geratener Igel ist tatkräftige Unterstützung dringend nötig. So einfach geht’s: Gewünschtes Plakat ausdrucken und für jede*n Besucher*in gut sichtbar aufhängen. Mitarbeiter*innen, Mitstreiter*innen, Verwandte, Freunde, Bekannte, Nachbarn usw. für das Thema sensibilisieren und diese Nachricht möglichst häufig teilen.

Sie betreiben eine eigene Homepage? Setzen Sie einen Link auf unsere Seite. Vernetzen wir uns bundesweit, denn nur gemeinsam lässt sich beim zuständigen Bundesministerium etwas erreichen.

Bitte machen Sie mit.

Unseren ausführlichen Pressebeitrag zum Thema finden Sie hier
https://meine.rheinische-anzeigenblaetter.de/elsdorf/c-lokales/igel-im-fokus-von-maehroboter-fadenmaeher-tellersense-und-co_a9605

Bereits im Voraus bedanken wir uns für Ihre Mühe, tatkräftige und freundliche Unterstützung.

Beste Grüße, passen Sie weiter gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Für die Tierfreunde Rhein-Erft

Renate Könen

Verschenke ein Ostern(EI)n von Rettet das Huhn e.V. !

April 1st, 2021

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

Ihr seid noch auf der Suche nach einem tierleidfreien Ostergeschenk?
Verschenkt in diesem Jahr ein Rettet das Huhn Ostern(EI)n!

Gerade zu Ostern – dem sogenannten Fest des Friedens – sind die verlogenen Bilder flauschiger Küken und glücklicher Lämmer auf grünen Wiesen allgegenwärtig – und verführen zum Kauf von Produkten voller Tierleid und Qual: Ermordete Tierkinder als Osterbraten, Schokohasen aus der Muttermilch gequälter Kühe, denen Jahr für Jahr ihr neugeborenes Kind entrissen wird und die buntgefärbten Eier der Legehennen, die in ihrem traurigen Leben in Anlagen aus Beton und Gittern niemals das Tageslicht sehen, niemals Sonne, Erde oder Gras kennenlernen und nach einem entbehrungsreichen Jahr in qualvoller Enge getötet werden…

Helft uns mit eurem Ostern(EI)n, Tiere aus der Legehennenindustrie nach der Zeit ihrer Ausbeutung zu retten, tierärztlich zu versorgen, zu heilen, zu trösten und das Erlebte vergessen zu machen!
Helft uns, diese Tiere durch unsere Rettungsaktionen als lebende Zeugen der Massentierhaltung ans Licht zu bringen, die Qualen, die den Tieren angetan werden, öffentlich zu machen und immer mehr Menschen ins Bewusstsein zu rufen, wie viel Leid der Konsum von Eiern und eienthaltenden Produkten für die Tiere bedeutet!  …..

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Rüde Leon, Hündin Zenny, Welpe -männl., suchen ein neues Zuhause!

April 1st, 2021

LEON sucht ein Zuhause:
ch bin LEON und lebe im öffentlichen Shelter von Rosiori de Vede/Rumänien.

Ich bin ein aufgeweckter und lustiger Junge, der die Menschen immer mit seiner guten Laune begrüßt. Die Menschen sagen ich wäre ein richtig süßer Herzensbrecher. Ich bin verschmust und treibe gerne meinen Schabernack mit den Menschen. Wie gerne würde ich über Wiesen toben und danach auf dem Sofa kuscheln…

Mit anderen Hunden verstehe ich mich auch prima.

Ich suche ein liebevolles Zuhause mit einer Familie, die mich so sehr mag, wie ich die Menschen.

Alter: ca. 2,5 Jahre
Grösse: ca. 50 cm
Wesen: lieb, verschmust, menschenbezogen, verträglich

ZENNY sucht ein Zuhause:Ich bin ZENNY, eine kleine süße Hündin, und lebe eingesperrt im Shelter von Rosiori de Vede/Rumänien.

Fremden Menschen gegenüber begegne ich eher ängstlich und scheu. Aber wer kann mir das verdenken… Ich habe nicht immer gute Erfahrungen mit Menschen gemacht. Deshalb bin ich anfangs skeptisch. Aber wenn ich dich bis kenne und merke, dass du es gut mit mir meinst, werde ich zur Schmusemaus und genieße deine Streicheleinheiten.
Ich bin auf der Suche nach einem Zuhause wo man mir die Zeit und Liebe gibt die ich brauche um Vertrauen zu fassen.

Alter: ca. 2 Jahre
Grösse: ca. 30 cm
Wesen: scheu, liebevoll, verträglich

Kleiner Welpe sucht ein Zuhause:Ich bin ein kleiner Rüde und lebe mir meiner Mama im öffentlichen Shelter von Rosiori de Vede/Rumänien. Ich bin der einzige Welpe vom Wurf der überlebt hat. Der Verlust meiner Geschwister macht mich unendlich traurig. Gott sei Dank habe ich noch meine Mama, die mich tröstet.

Mein Start ins Leben war nicht toll denn ich wurde im Shelter geboren. Das Leben hier ist sehr stressig und eintönig. Dabei möchte ich doch die Welt entdecken und herumtoben wie sich das für Welpen gehört.

In ein paar Monaten bin ich ausreisefertig und würde mich freuen in ein tolles Zuhause zu ziehen.

Alter: ca. 1 Monat
Grösse: ausgewachsen mittelgross bis gross
Wesen: welpentypisch

Die Hunde kommen :

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft sowie Traces.

Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder ruft mich an.

Birgitt Busch / Beisitz PAU
People & Animals United e.V. (PAU)

Kontakt:

WhatsApp 017657990119

E-Mail: birgitt.busch@pau.care

Webseite: www.pau.care

Spendenkonto:

GLS Gemeinschaftsbank
Kontoinhaber: People & Animals United e.V.

IBAN: DE10 4306 0967 6048 5177 00

BIC: GENODEM1GLS

&

Paypal: info@pau.care

Hündin Käthe ,ca. 6,5 Jahre alt, liegt nur noch apathisch in ihrem Auslauf…, sucht dringend ein liebevolles Zuhause!

April 1st, 2021

Käthe wird immer übersehen, vielleicht einfach, weil sie groß ist
und unauffällig aussieht…
Dabei ist sie so liebenswert und blüht richtig auf, wenn man sich ihr zuwendet.Es kann doch nicht sein, dass sie keine Chance bekommt!
(der nächste Transporter fährt im April)

Käthe ist eine nicht mehr ganz junge Hündin… Als ihre ehemaligen Besitzer sie im Herbst 2020 im Tierheim in Schumen (Bulgarien) abgegeben haben, hieß es, sie sei um die sechs Jahre alt (geb. ca. August 2014).

Käthe wurde im Tierheim abgegeben, weil die älteren Leute zu ihren Kindern nach Deutschland gehen wollten. Da wurde der Hund nicht mehr benötigt. Leider erleben wir es immer wieder, dass ältere Menschen sich Hunde „zulegen“, denen sie in keiner Weise gerecht werden können. Und nicht nur das: Ob Käthe schon jemals in ihrem Leben einen Tierarzt gesehen hat, wagen wir zu bezweifeln, denn sie hatte Mammatumore, die unser Tierarzt ihr am 22. September 2020 operativ entfernte.

Käthe ist eine sehr sanfte Hündin, die sich im Tierheim in ihrem Auslauf eher apathisch und teilnahmslos verhält. Sie macht einen sehr unglücklichen Eindruck. Wenn man sie aber auf einen Spaziergang mit nach draußen nimmt, ist sie wie verwandelt und wirkt viel jünger! Sie freut sich über die Bewegung und Abwechslung und ist auch uns Menschen sehr zugetan. Sie lässt sich streicheln und ist mit Freude dabei. Wenn es dann in ihren Auslauf zurückgeht, ist sie geknickt und zieht sich wieder in ihre Hundehütte zurück.

Mit den anderen Hunden hat sie überhaupt keine Probleme. Hier zeigt sie ein insgesamt zurückgezogenes, defensives Verhalten.

Käthe wurde im Tierheim kastriert, gechipt und hat ihre Impfungen. Wir hoffen, dass ihr Aufenthalt dort nur vorübergehend ist und sie bald die Chance auf ein Zuhause bekommt. Es wäre schön, wenn die etwas ältere, aber immer noch sehr fitte Hündin noch einmal erleben dürfte, dass ein Hundeleben auch schön sein kann!

Beim Spaziergang blüht sie richtig auf

Alle Infos unter: Grund der Hoffnung

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.
Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

*************

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir, Grund zur Hoffnung e.V., Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen. Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per E-Mail (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Das Team von Grund zur Hoffnung

Wir nehmen Abschied von Kater Fridolin

März 29th, 2021

Fridolin und seine Freundinnen Molli und Josy erhielten zusammen vor 13 Jahren bei uns ein neues Zuhause. Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter:
http://www.tierschutzwelt.de/?p=6419


Ihr „neues“ Zuhause nahmen alle Katzen gern an. Ich schrieb gern und ausgiebig viele Jahre über unsere Fellnasen.

Einige Jahre später nahmen wir Kater Willy: http://www.tierschutzwelt.de/?p=22320
Hermmann: http://www.tierschutzwelt.de/?p=11378
Püppi und Billy: http://www.tierschutzwelt.de/?p=36764
auf.
Diese Tiere erlebten ein sehr trauriges Schicksal. Niemand wollte sie! Fridolin und seine Freunde erfuhren, wie es ist Freude zu teilen und Trauer zu erfahren:
Willy starb am 02.07.2913 http://www.tierschutzwelt.de/?p=27686
Püppi starb am 29.04.2015 http://www.tierschutzwelt.de/?p=36938
Hermann starb am 01.01.2016 http://www.tierschutzwelt.de/?p=39543

Fridolin und Josy liebten meinen Mann Siegfried sehr. Als mein Mann durch seine schwere Erkrankung zum Liegen kam, kümmerten sich rührend Josy und Fridolin, auf ihre Art, um ihn: http://www.tierschutzwelt.de/?p=39791
Auch von Josy mussten wir uns für immer verabschieden: http://www.tierschutzwelt.de/?p=42982
Nach kurzer Zeit, noch im gleichen Jahr verstarb auch mein Mann. Es war nicht nur für mich schwer, diesen großen Verlust zu verkraften, sondern auch für Fridolin.
http://www.tierschutzwelt.de/?p=43359

Es zerriss mich innerlich, Friedel so zu sehen. Ich versuchte ihn abzulenken…. Seine Augen zeigten mir, wie seine Seele schmerzt. Irgendwann mitten in der Nacht kam er ins Bett und kuschelte mit mir. Meine Tränen durchweichten sein weiches Fell. Denn auch ich trauerte um meinen Mann, den ich bis zum letzten Atemzug geliebt hatte. Friedel nahm ab diesem Zeitpunkt das Leben um ihn drum herum wieder an. Seine Freunde Billy, Luci und Molli lenkten ihn mit ihrer humorvollen Art ab: http://www.tierschutzwelt.de/?p=49473
Katze Luci gesellte sich freiwillig im Jahr 2018 zu uns: http://www.tierschutzwelt.de/?p=47876
Sie verstarb am 27.08.2020 http://www.tierschutzwelt.de/?p=49974

Friedel war ein großer Freund für den blinden Billy. Immer wenn er Verlassensängste zeigte und rief und rief, dann stand Friedel auf und nahm sofort Kontakt mit ihm auf. Er stupste ihn an und legte sich neben ihn. Billy kuschelte sehr eng mit Friedel, lies sich abputzen und schlief ganz fest mit ihm ein. Es sind Seelen Bilder entstanden, die ich durch den Fotoaperrat fest halten konnte!

Für Friedel und Billy war es ein muss, gemeinsam vom gleichen Teller zu fressen. Fridolin wurde Vollschlank. Die Bewegungsfreudigkeit wurde eingeschränkt. In den Beingelenken entwickelte sich Arthrose. Molli und Billy hatten beim Spielen ihr Vergnügen. Bis Billy zu derb wurde und Molli ihm unverblümt eine Klatschte. Somit war die Spielphase beendet!

Molli merkt man ihr Alter sehr deutlich an. Sie wird ruhiger und schläft sehr viel!

Friedel liebte die Sonne auf der Terrasse. Kurze Zeit später gesellten sich auch Billy und Molli dazu. Auf den Katzen- Kratzbäumen lagen sie alle gern. Im Sommer hatte ich abends mein tun, sie freiwillig ins Haus zu holen.

Vor 6 Wochen fing Fridolin plötzlich an unruhig zu werden und mit einer Kurzatmigkeit Luft zu holen. Ich stellte ihn sofort dem Tierarzt vor. Antibiotika bekam er gespritzt. Dies half nur kurz. Ab dieser Zeit sah er den Tierarzt sehr oft. Eine gesundheitliche Verbesserung war nicht sichtlich. Das abhören seines Herzens ergab, dass Friedels Herz nicht normal pochte und bereits Wasser im Körper hatte. Er musste für das Herz 1Kapsel und gegen das Wasser eine ½ Tablette tgl. einnehmen. Das regte Fridolin so auf, dass er mir einige Male ohnmächtig zur Seite wegfiel. Um ihn zu Beruhigen gab ich ihm Rescue- Bachblüten – Tropfen ein. Danach schlief er ein.
Fridolins Lieblingsplatz war die Fensterbank im Wohnzimmer. Von unten stieg die Heizungswärme empor und durch das Fenster strahlte an manchen Tagen die Sonnen. Billy animierte Friedel, dass er ihn putzen möchte. Das fiel natürlich aus…
Am 5. Tag wehrte er sich mit letzter Kraft, die Medikamente einzunehmen. Wieder fiel er um und schnappte erschöpft nach Luft. Den ganzen Tag auch den nächsten verweigerte er das Fressen. Auch Wasser wollte er nicht trinken. Die Rescue Tropfen lies er aus dem Mund wieder heraus laufen. Er schaute mich erschöpft an: „Hilf mir…!“ Mit liefen die Tränen über die Wangen. Ich wusste, welchen Schritt ich nun tun musste!

Ich rief Uta an. Uta holte mich mit Fridolin von Zuhause ab. Wir fuhren zur Tierarztpraxis. Fridolin war voll mit Wasser und drohte zu ersticken. Er wurde von seinem Leiden erlöst!

Fridolin starb am 24.03.2021
Er wurde fast 15 Jahre alt.
Friedel lebte 13 Jahre bei uns.

Friedel unser kleiner Engel ist nun bei Siegfried im Himmel. Beide sind wieder vereint!

Lieber Friedel, Billy ruft jeden Tag laut nach dir! Ich versuche ihn zu beruhigen.
Wir Beide können es immer noch nicht fassen, dass Du nicht mehr unter uns weilst!
Den Schmerz, den wir empfinden, zerreist unsere Seele!


Molli lebt in ihrer eigenen Welt weiter. Sie hat es noch nicht mitbekommen, dass Du nicht mehr da bist.

Deine umsichtige, liebenswerte Art brachte uns Alle viel Freude.


Mit stillem Gruß
Beatrix Weber,
mit Fellnasen, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Rüde Thor, 2 Jahre alt sucht immer noch – das Riesen Baby mit der Seele eines Engels

März 24th, 2021

Der saftmütige THOR ist nett & freundlich, er wurde bei Silvia in Predal Rumänien vor die Tür ausgesetzt! Thor ist kein Strassenhunde ! Er hatte ein Zuhause wurde zu groß oder man wollte in die Weihnachtsferien. Er geht gut an der Leine und ist sehr freundlich zu Silvia und den Besuchern. Thor wiegt 55 kg  Ist noch keine 2 Jahre alt!  Für Thor suche ich Haus mit Garten bei Menschen die sich bewusst sind was für ein Riese dieser Herdenschutzhund ist!

Video von THOR

Temperament: Hingebungsvoll, Tapfer, Ruhig
Gewicht:  Männlich: 32–41 kg
Größe: Männlich: 68–78 cm

Unsere Hunde kommen :

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft
sowie Traces .
Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder rufen mich an.
Mit den besten Grüßen,
Birgitt Busch / Beisitz PAU

Telefon: 015788221061 & WhatsApp

E-Mail: birgitt.busch@pau.care
Webseite: www.pau.care

Spendenkonto:

GLS Gemeinschaftsbank
Kontoinhaber: People & Animals United e.V.

IBAN: DE10 4306 0967 6048 5177 00

BIC: GENODEM1GLS

&

Paypal: info@pau.care

ILJA, ein kleiner Hundemann braucht Menschen, die ihm zeigen, wie ein Hundeleben sein soll!

März 24th, 2021

Ich bin ILJA und bin im öffentlichen Shelter in Rosiori de Vede/Rumänien aufgewachsen. Meine Mama musste mich und meine Geschwister im Shelter auf die Welt bringen und seitdem lebe ich hier. Mittlerweile bin ich 3,5 Jahr alt und habe ausser dem tristen und stressigen Tierheimalltag nichts kennengelernt. Deshalb bin ich auch recht schüchtern. Es wäre wichtig für mich ein Zuhause zu finden, damit ich endlich auftauen kann. Man kann mich problemlos anfassen aber entspannen kann ich bei den Berührungen nicht.

Möchtest du mir helfen und mir zeigen wie toll das Leben sein kann?

Alter: ca.  3,5 Jahre
Grösse: +/- 35 – 40 cm
Wesen: schüchtern, unsicher, lieb, sozial

Die Hunde kommen :

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft sowie Traces.

Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder ruft mich an.

Birgitt Busch / Beisitz PAU
People & Animals United e.V. (PAU)

Kontakt:

WhatsApp 017657990119

E-Mail: birgitt.busch@pau.care

Webseite: www.pau.care

Spendenkonto:

GLS Gemeinschaftsbank
Kontoinhaber: People & Animals United e.V.

IBAN: DE10 4306 0967 6048 5177 00

BIC: GENODEM1GLS

&

Paypal: info@pau.care

Spendenaufruf: Ketten Hunde befreien schaffen wir das? von Birgitt Busch

März 23rd, 2021

Hallo Freunde,

bitte macht mit bei dieser Spendenaktion: Ketten Hunde befreien schaffen wir das?
Ihr findet sie unter
https://www.pau.care/helfen/eigene-spendenaktion/?cfd=98ny3#cff

Vielen Dank und bis bald!
Birgitt Busch
www.pau.care

Die 46 Ketten Hunde aus Rosiori, wie oft haben wir uns gefragt warum diese Hunde an die Kette müssen! Wirkliche Antworten gab es nie. Warum also sind sie dran? Weil in den damals neu gebauten Zwinger keine Türen sind🙈 Das wollen wir ändern….
Viele Hunde haben Blessuren am Hals von den dicken alten Verdeckten Bändern🥵 Wir brauchen Hilfe bei dem Einbau von Zwingertüren, damit die Hunde jetzt wirklich von der Kette können. Es gibt vieles aufzuarbeiten im Rosiori Shelter😟
danke dass ihr euch die Zeit nehmt, auf meine Aktionsseite zu gehen. Spendet hier direkt, schnell und sicher für meine Spendenaktion. Ich freue mich über jeden Betrag!
Ich bedanke mich jetzt schon für eure Unterstützung!

Frühlingsgrüße aus dem Harz

März 22nd, 2021

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber