Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Dennis – ein “fast blinder” Hund von HAR

Oktober 17th, 2021

Dennis – ein Hund in unserer  “Island of hope”🍀💕 wir suchen einen liebevollen Platz fuer ihn!

Dennis – kam letztes Jahr im Oktober zu uns, weil jemand aus einem Dorf angerufen hatte, dass dort ein Hund immer den Leuten folgt und einige Leute  vor ihm gefuerchtet haben und bevor die Hundefaenger kamen waren meine Kollegen vor Ort und haben ihn abgeholt.

Er hatte leider auch Herzwuermer / Dirofilarose - wurde dagegen behandelt und ist wieder in Ordnung ausser dass er leider fast nichts mehr sieht oder bereits blind ist.

🍀🍀💕🍀

Dennis ; Ruede, kastriert,

GRoesse: SH ca. 53 cm

Alter: ca. geb. 08. Oktober 2010

https://www.facebook.com/groups/1058855304643294/posts/1145931552602335/

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/r%C3%BCden/dennis-20340/

Das schreibt meine Kollegin aus Deutschland,die vor kurzem in unserem Tierheim gewesen ist:
- ich denke er sieht wirklich kaum noch etwas
- er bellt erstmal alles an, wenn man sich dann hinhockt und freundlich mit ihm redet freut er sich tierisch und ist dann super verschmust
- ein entspannter Ersthund würde ihm zur Orientierung sehr helfen

Es wuerde uns freuen wenn Dennis vielleicht doch noch wo einen Platz finden wuerde,  wo er seine letzten  Jahr erfahren darf was es heisst geliebt zu werden und als Hund ohne Angst sein Leben leben zu duerfen!

Zur allgemeinen Info:

Unsere Hunde werden ausschließlich nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr mit Schutzvertrag vermittelt.

Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport mit Traces ( wir fahren unsere Tiere grundsätzlich selbst ), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Kastration ( je nach Alter ).

Außerdem werden unsere Hunde getestet auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Babesiose und Dirofilariose und gegebenenfalls vor der Ausreise behandelt.

ernstgemeinte Anfragen bitte an:

Gerlinde Wimmer / g.wimmer1949@gmail.com

Teilen ausdruecklich erwuenscht.

Danke und liebe Gruesse
Gerlinde / Gerlinde Wimmer
Asociatia Helping Animals Romania HAR

paypal@helpinganimalsromania.de

Welpe Darlene möchte eine eigene Familie..

Oktober 13th, 2021

Unsere Darlene ist das letzte Welpen Mädchen welches noch kein Zuhause hat! Dabei ist Darlene eine ganz tolle kleine Hundedame von 5 Monaten. Sie ist super sozial aufgewachsen kennt Hunde aller Art ob groß oder klein. Sie freut sich wenn Besuch kommt und mit ihr spielt.

Darlene ist als Familienhund geeignet.   Sie ist welpen typisch verspielt und muss das Hunde ABC erlernen.

Unsere Hunde reisen über Traces :

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert &  geimpft, 4 DX Test.

Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder rufen mich an.

Mit den besten Grüßen,
Birgitt Busch / Beisitz PAU
People & Animals United e.V. (PAU)
Telefon: 015788221061

E-Mail: birgitt.busch@pau.care
Webseite: www.pau.care

Vier Hunde aus einem polnischen Tierheim suchen Aufnahmepaten

Oktober 13th, 2021

Für ein schönes Hundeleben mit Liebe und Geborgenheit

Diese vier Hunde sitzen schon lange in einem polnischen Tierheim fest. Dort haben sie keine Vermittlungschance mehr und verkümmern in ihren Zwingern. Der Winter kommt und ihre Überlebenschancen werden immer kleiner. Wir haben noch Platz bei uns im TIERSCHUTZLIGA-Dorf und wollen die vier Hunde zu uns holen. Dieser Vorgang kostet pro Hund ca. 120 Euro. Helfen Sie uns bitte die Vier zu retten und zu uns zu holen. Werden Sie Aufnahmepate und geben Sie ihrem Schützling einen Namen.
Wenn sich Patenschaften überschneiden, behalten wir uns vor, eine der beiden Patenschaften auf ein anderes Tier zu übertragen.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, wann immer wir Platz haben, auch Hunde aus dem Ausland, die dort keine Chance auf Vermittlung haben, zu uns ins TIERSCHUTZLIGA Tierheim zu holen. Hier haben sie Auslauf, Gassigänger, Freunde und bekommen Zuwendung. Bisher ist es uns fast immer gelungen, die Hunde in eine neue Familie zu bringen und ihnen einen schönen Lebensabend zu geben. 

Ohne Ihre Hilfe klappt es nicht – Sie können ein Leben verändern

Sie können dazu beitragen. Spenden Sie 10, 25, 120 Euro und machen Sie einen Hund glücklich. Jeder 120 Euro-Spender darf dem Hund einen Namen geben, denn nicht einmal das haben die Hunde dort. Tun Sie mit Ihren Euros etwas wirklich Gutes. Verändern Sie ein Leben!

Eine Überfahrt, inkl. Papiere und Erstuntersuchung kostet 120 Euro

120 Euro brauchen wir für die Aufnahme eines Hundes aus dem Ausland. Mit diesen 120 Euro können wir die Übernahmekosten decken und eine tierärztliche Erstversorgung im TIERSCHUTZLIGA Tierheim gewährleisten.

Lieber Tierfreund, bitte helfen Sie diesen armen Hundeseelen zu einer schönen Zukunft! Sie müssen nicht die volle Patenschaft für einen Hund übernehmen, auch Teilpatenschaften sind willkommen. Jeder Euro zählt! Selbst wenn 120 Menschen nur einen Euro geben, können wir einen Hund aufnehmen.

Sollte der eine oder andere Hund mehrere Aufnahmepaten haben und mehr als das dringend benötigte Geld eingehen, werden wir diese Spenden für einen anderen Auslandshund verwenden. Wir brauchen Sie!

— >   https://tierschutzliga.de/2021/10/vier-hunde-aus-einem-polnischen-tierheim-suchen-aufnahmepaten?fbclid=IwAR0IaoLYX2PpHH-dPMavW-I5N7YrtDDKvKz1QyNO-655dhaOG6vn0MILXbI

Unser Spendenkonto:

Tierschutzliga Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
BIC: BFSWDE33MUE
Verwendungszweck: Aufnahme
PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

--
https://tierschutzliga.de/unsere-tierheimtiere-deutschland/tiervermittlung/
https://www.tiervermittlung.de/
https://www.tierheimhelden.de/
https://www.edogs.de/
https://tiervermittlungshilfe.de
https://www.schwarze-hunde.de/
https://www.snautz.de

Junghennen Rettungsschleuse: Wir brauchen dringend Pflegestellen und finanzielle Unterstützung!

Oktober 11th, 2021

Liebe Freund*innen von Rettet das Huhn e.V.,

viele von Euch haben mit großer Anteilnahme unsere Open-End-Rettung im Juli verfolgt.
Die 3550 geretteten Tiere tummeln sich mittlerweile in euren schönen Ausläufen und Ställen, haben Herzen und Gärten erobert, baden wie selbstverständlich in Erde und Sonne und erkunden unternehmungslustig jeden Tag aufs Neue alles, was es zu entdecken gibt. Sie haben das Leid, das sie in den ersten 16 Monaten ihres Lebens durchleben mussten, hoffentlich vergessen und erleben nun nur noch Schönes, Gutes, RICHTIGES.

Für uns gab es nach der Open-end-Rettung und dem Abtransport der 100.000, die wir nicht retten konnten, vier Wochen Stille, eine Art Atempause, vielleicht auch eher ein Luftanhalten in der Ruhe vor dem Sturm. Denn wir wussten ja, was kommen würde.

Vier Wochen lang stand der Betrieb leer. Dreck, Kot, Staub und Federn waren alles, was von 125.000 Tieren geblieben war und wurden schubkarrenweise hinaus gekarrt, vom Betonboden gepickelt, rausgefegt und weggespült – als könne man das Leid und den Tod, der in diesen Hallen stattfand, ebenso wegfegen, abspülen, desinfizieren und vergessen machen. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

Die tolle Hilde (ca. 3,5 Jahre) wird immer übersehen – dabei liebt sie Menschen so sehr!! 55 cm Tumor aorta

Oktober 11th, 2021

Unser Power-Paket Hilde (geb. ca. Juni 2017) kam im späten Frühjahr/frühen Sommer 2020 ins Tierheim in Schumen (Bulgarien). Ihre Hobbies sind alle körperlichen Aktivitäten, Gassi gehen, Lauftraining, Spielen mit Artgenossen, wir können uns aber auch vorstellen, dass sie Freude an Schnüffelarbeit hätte.

Sie misst 55 cm Schulterhöhe, bringt aber einiges an Gewicht auf die Waage. Sie hat einen stämmigen und sehr muskulösen Körperbau und auch Kraft!  hier  mit Video:    https://youtu.be/6Tr0WLRU2lA

Über Hilde können wir ausnahmslos Gutes berichten. Sie ist offen, fröhlich, voller Lebensfreude, verträglich mit anderen Hunden, verspielt. Eine rundum tolle Hündin.

Es gibt zwei Punkte, die es Hilde schwer machen, ein Zuhause zu finden: Wir vermuten, dass Hilde ein gewisses Maß an Jagdtrieb mitbringt. Dies ist an für sich kein Problem, es gibt wunderbare Möglichkeiten, Hunde mit Jagdtrieb gut auszulasten. Einen Bericht zu Auslastungsmöglichkeiten können Sie hier lesen. Der zweite Punkt ist, dass Hilde im letzten Herbst einen „Tumor“ hatte, der operativ entfernt wurde. Dieser Tumor lag an einer sehr gefährlichen Stelle, nämlich exakt zwischen den Aorten. Der histologische Befund kann nicht sicher ausschließen, dass Hilde vollständig genesen ist, auch, wenn wir das sehr hoffen und bisher nichts nachgekommen ist. Ausschließen können wir leider nicht, dass nichts mehr nachkommt. Umso mehr hoffen wir, dass Hilde liebe und verständnisvolle Menschen findet, die ihr eine Chance geben, ein schönes und „volles“ Leben zu führen, auch mit der Möglichkeit, dass Tumore wieder kommen könnten…

Eines können wir versprechen: Hilde bringt gute Laune mit und es wird Ihnen mit Hilde nie mehr langweilig sein!

Alle Infos unter: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/hilde/

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

Welthundetag | Undercover Stories | Rezept: Vegane Pizza

Oktober 11th, 2021

Hallo,

Vierbeinige Begleiter zeigen uns auf so schöne Weise, wie sehr sie das Leben genießen. Sie entspannen bei Schmuse- und Krauleinheiten, toben völlig frei durch den Garten und rennen mit vollem Einsatz um die Wette. Von welchen Begleitern wir reden? Richtig, Hunde! …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Die liebe Theda (ca. 12 J.) hat Schlimmes erleben müssen – wir suchen für sie einfühlsame Mensch …

Oktober 11th, 2021

Theda, unsere ruhige, sanfte und scheue Seele.

Sie hat es so verdient, endlich einen friedlichen Lebensabend erleben zu können nach einem harten Hundeleben.

Ihr Gesicht spricht Bände.

Wir suchen dringend liebevolle Menschen, die sie endlich aus ihrem traurigen Dasein herausholen möchten und ihr Liebe und Geborgenheit schenken. (Der nächste Transporter fährt im Oktober.)

Unsere Theda – das „Gottesgeschenk“, das bedeutet ihr Name. Wir haben ihn bewusst gewählt, denn Theda ist für uns etwas ganz Besonderes.  Theda kam schon im April 2018 ins Tierheim in Schumen, Bulgarien. Sie war anfangs keine freundliche Hündin, denn sie hätte uns durchaus auch gebissen. Wir wissen nicht, was ihr passiert ist, bevor sie ins Tierheim kam, aber wir Menschen waren für sie offenbar etwas Bedrohliches, vor dem es sich zu verteidigen galt. Theda wurde im September 2018 am Mammatumor operiert und blieb danach im Tierheim. In ihrer Hundegruppe lebte sie ruhig und friedlich, wollte aber von uns nichts wissen. Theda lässt sich streicheln hier im Video : https://youtu.be/gtY8yU99se4

Was dann passierte: Ende März ist etwas Furchtbares passiert. Theda wurde in einer Nacht, als niemand im Tierheim war, ganz böse von den anderen Hunden in ihrem Auslauf gebissen. Große Stücke der Haut lösten sich von ihrem Hals und Kopf. Es war furchtbar. Als wir Theda so entdeckten, wurde sie umgehend von unserem Tierarzt operiert und wir bangten tagelang, ob sie es schaffen würde. In ein so großes Wundgebiet können Bakterien eindringen und für eine starke Infektion sorgen, die im schlimmsten Fall tödlich enden kann. 

Wir wussten, dass Theda nun über einen langen Zeitraum mit Antibiotikum mittels Spritze versorgt werden musste und das bereitete uns anfangs große Sorge, denn wir wussten nicht, ob Thea kooperativ sein würde.  Aber etwas für uns Unvorstellbares ist geschehen. Ich ging täglich zu unserer Patientin und fütterte sie mit Dosenfutter aus der Hand. Sie nahm es ganz behutsam und merkte rasch, wie lecker die Fleischstücke schmeckten. So erschlich ich mir täglich ein bisschen mehr ihres Vertrauens.

Nach kurzer Zeit ließ Theda sich spritzen, ohne dass sie in irgendeiner Art und Weise fixiert werden musste. Einer stand am Kopf und hielt diesen ganz sanft, damit sie beim Pieks nicht um sich schnappen würde. Theda freute sich weiterhin über die Leckereien und nahm diese dankbar entgegen. Sie ließ sich so nach und nach auch anfassen, aber es gefiel ihr nicht. Sie konnte sich dabei nicht entspannen, war eher angespannt und wich zurück. Sie wird nie ein Hund werden, der gerne kuschelt oder sich streicheln lässt, zu tief sitzt die Angst. Aber es ist ein wahnsinniger Fortschritt, dass Theda diese Nähe nun überhaupt zulassen kann.

Wie alt Theda ist wissen wir nicht genau, wir schätzen sie auf vielleicht 12 Jahre (geb. ca. März 2009). Sie könnte aber auch älter oder etwas jünger sein… Viele Jahre wird sie vermutlich nicht mehr haben und wir wünschen ihr so sehr, dass sie für ihre verbleibende Lebenszeit noch ein schönes Plätzchen findet. Menschen, die sich für Theda interessieren, sollten sich keinen Hund wünschen, mit dem sie eine sehr enge Bindung aufbauen und den sie eng bei sich haben können. Theda ist diese Nähe nicht gewöhnt und wir denken auch nicht, dass sie bei ihr entsteht. Aber wenn man Theda einfach „sein lässt“ und so annimmt, kann man sich über jeden kleinen Schritt freuen, den man mit ihr gemeinsam erleben kann.

Jeder kleine Fortschritt oder ein Zeichen des Vertrauens ist ein ganz tolles Gefühl. Zu beobachten, wie ein Hund, der in seinem Leben nichts Schönes hatte, kleine Dinge „annehmen“ kann, uns Leckerlis aus der Hand nimmt, ohne sofort vor uns zurückzuschrecken, wie er sich vorsichtig anfassen lässt, das sind ganz besondere Momente.

An Gassigehen kann man im Moment noch nicht denken, da sie ihre Freiheit gewohnt ist und das Angebundensein ihr Unsicherheit bringt, aber unsere Mitarbeiter werden in Kürze einmal versuchen, Theda an der Leine auszuführen.

Was wir uns für Theda wünschen ist aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters ein ebenerdiges Zuhause mit Garten. Wir können nicht einschätzen, ob man später mit Theda schöne Gassirunden gehen können wird. Sollte dies nicht möglich sein, soll Theda auf jeden Fall die Möglichkeit haben, sich draußen aufzuhalten und in die Sonne legen zu können. Das kennt und genießt sie.  Sie ist gechipt, kastriert und hat ihre Impfungen.

Theda: https://youtu.be/gtY8yU99se4 Alle Infos unter: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/theda

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

info@grund-zur-hoffnung.org

www.grund-zur-hoffnung.org

Eine kleine Freude zwischen dem Alltag und Stress….

Oktober 8th, 2021

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit Billy

BW: Fuchsjagd während der Aufzuchtzeit

Oktober 5th, 2021

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, ­ ­
­ ­ ­
­ eine der ersten Amtshandlungen des …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Wildtierschutz Deutschland e.V.

Keine Wegwerftiere

Oktober 3rd, 2021

Von: Sigi Schindler

Als Corona begann, und eure Kinder nicht mehr in die Schule durften, ihr nicht mehr wegfahren durftet, und die Langeweile euch überfallen hat, da habt ihr mich in euer Leben gelassen. Ich habe mich sehr gefreut in eurer Familie sein zu dürfen. Ich spielte mit euren Kindern und wärmte euch eure Füße am Abend, während ihr fern gesehen habt.

Ich machte mir Sorgen wenn es jemanden von euch schlecht ging, ich freute mich wenn eure Kinder mit mir spielten und lachten. Ihr wurdet meine Familie und ich hätte alles für euch getan und wäre für euch sogar gestorben.

Nun ist es wieder möglich zu verreisen, die Kinder können wieder in die Schule gehen, und ihr wieder in eure Büros. Abends ist es warm und ihr braucht meine Wärme nicht mehr. Die Kinder spielen wieder mit ihren Kameraden und wollen auf den Spielplatz, da darf ich nicht hin. Ihr wollt mit euren Kindern wegfliegen, ich fliege nicht so gerne und es ist auch schwierig mit mir eine Unterkunft auf einer eurer, so sehr geliebten, Ferieninseln zu finden.

Nun seid ihr der Meinung das ich meinen Dienst getan habe, und wieder gehen darf. Ich habe euch meine Seele geschenkt, und ihr tauscht sie gegen eine Woche Mallorca. Ich habe euch mein Leben geschenkt, und ihr gebt es her, für ein Eis am Strand. Ihr schickt mich ohne Gewissensbisse in die Einsamkeit, für eine Currywurst mit Fritten die ihr mit Meeresblick verzehren wollt. Wusstet ihr nicht dass ich lebendig bin und Gefühle habe? Habt ihr nicht darüber nachgedacht das ich mich als vollständiges Mitglied eurer Familie fühle? Ihr seid bereit für einen Abend unter Palmen mein Herz zu brechen.

Jeden Moment den ihr nicht bei mir seid werde ich euch vermissen, und mich fragen, was ich denn falsch gemacht habe. Ja, auch ich habe Tränen, ja, auch ich habe Schmerzen im Herz das voller Sehnsucht nach meiner Familie ist, doch die steht gerade am “All inclusive Buffet” . War eure Liebe wirklich nur geheuchelt? War ich nur Mittel zum Zweck? Nun bringt ihr mich in ein Tierheim, und erzählt irgendwelche Lügen warum ihr mich nach einem Jahr nicht mehr lieben wollt.

Ich weiß dass ich dort sitzen und auf euch warten werde, jedoch werdet ihr niemals zurückkommen. Die Tierheime sind bald voll mit Leidensgenossen von mir. Ich frage mich was dann geschehen wird……. werden meine Freunde von euch im Wald angekettet? Werden meine Geschwister in einen Straßengraben geworfen während der Fahrt? Ich bitte euch darüber nachzudenken….