Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Bussard Hubert ist da…

Oktober 12th, 2020

Eine Tiergeschichte von Karin Oehl

Da oben sitzt er auf den Resten von abgeschnittenen Bäumen. Genüßlich zerreißt er mit seinem krummen Schnabel sein Frühstück.
Das erste Mal, als wir Hubert sahen, saß er in den noch stehenden Bäumen, wirkte schwach und zerrupft.
Krähen attackierten ihn und er fühlte sich offensichtlich unwohl.
Er beobachtete, wie sie Futter von einem Vordach aufnahmen und hungrig wie er wohl war, wagte er sich irgendwann auch dorthin.
Hubert wurde kräftiger und ließ sich nicht mehr alles gefallen. Er frühstückte, auch wenn mal eine Rabenkrähe ihn am Schwanz zog.
Die Frau, die das Futter auslegt, hat ein besonderes Faible für Vögel aller Art.
Hubert war etwas Besonderes in unserem Wohngebiet -ein Bussard.
Hubert ist schlau, inzwischen kommt er sehr früh, fordert sein Frühstück, in der Regel Hähnchenherzen und er weiß, wann ihn die Rabenkrähen in Frieden lassen.
Wehe die Dame ist mal nicht da oder füttert nicht früh genug, dann sitzt er in der Nähe und schaut sehr durchdringend in ihr Schlafzimmer, ruft auch schon mal. Normalerweise ist er von vornehmer Zurückhaltung, was die Laute betrifft. Uns scheint, er hat zugenommen und ist größer und viel kräftiger geworden. Selbstbewußt ist er ganz sicher.
Ist es vielleicht sogar eine Hubertine? Nun, so genau, daß wir vergleichen können, läßt er uns auch nicht ran. Muß er auch nicht!
Angst vor ihm muß kein Vogel hier haben, man geht respektvoll miteinander um, man geht sich aus dem Wege, wenn es geboten erscheint.
Und wir? Wir haben usnere Freude an dem stattlichen Vogel, der zu uns in die Nähe kommt. Er ist frei und soll es bleiben!
Sein Frühstück und gelegentlich ein Abendessen für ihn ist immer drin.

Schöne Tiergeschichten von Karin Oehl

Oktober 12th, 2020

Liebe Tierfreunde /-innen,

wenn Ihr mal Zeit und Lust auf was Anderes habt:

https://www.tierfreunde-rhein-erft.de/charly.htm
https://www.tierfreunde-rhein-erft.de/index_htm_files/20190703_Grosser%20Mist.pdf
https://www.tierfreunde-rhein-erft.de/index_htm_files/20191206_was%20fuer%20ein%20start.pdf

einfach mal Spaß haben beim Lesen
Herzlichst Karin

Eingeschlafen….

Oktober 11th, 2020

Es ist oft allerliebst, was Tiere für eine entspannte Haltungsform annehmen,
wenn sie einschlafen oder im Tiefschlaf sind.


Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Aktuelle Tierschutzprojekte von Wildtierschutz Deutschland e.V.

Oktober 6th, 2020

… Von Anfang an ist es unsere Intention, nicht nur Kampagnenarbeit zu den tierquälerischen Aspekten der Jagd zu leisten. Mit Ihrer Hilfe wollen wir auch dazu beitragen, dass in Not geratenen Wildtieren geholfen werden kann. ….

Die ausführlichen Berichte lesen Sie unter: Wildtierschutz Deutschland e.V.

Unsere Sommerrettungen – 4113 Legehennen gerettet! Wie selbstverständlich ist Empathie, wie selbstverständlich die Ermordung von Tieren…?

Oktober 6th, 2020

Nun ist der Sommer vorüber und wir wollen euch endlich über unsere Rettungen der vergangenen Monate berichten….

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Rettet das Huhn e.V.

ERFOLG: Das Schweinehochhaus steht 2 Jahre leer

Oktober 6th, 2020

Zum nun bereits zweijähringen Leerstand des Schweinehochhauses berichtete…

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Nachrichten der IG Wild beim Wild

Oktober 1st, 2020

Die ausführlichen Berichte lesen unter: Initiative Wildhüter statt Hobby-Jäger

Das Kaninchenparadies in Kölleda/ Thüringen

September 28th, 2020

Steffi hat ein großes Herz für Notfall Kaninchen. Sie und ihr Partner Timo bauen und basteln mit so viel Leidenschaft neue Häuser, Versteckmöglichkeiten, große Ausläufe.

Mir geht jedes Mal das Herz auf.

Die glücklichen Gesichter der Tiere, sagen alles aus!

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Kranker Billy

September 28th, 2020

Seit einigen Monaten kränkeln immer wieder die älteren Tiere. Ich bin besorgt um jedes Einzelne. Der Tierarzt kommt Regelmäßig ins Haus. Es gibt viele Nächte, da stehe ich alle 2h auf, um eine Zwangsfütterung/Wasser zu verabreichen. Antibiotika erhielt über das Maul Billy, alle 12 Stunden. Schon am dritten Tag fing er sich zu wehren an. Meine Arme, Bauch und Hände sahen blutig zerkratzt aus. Er streikte und wollte nicht mehr von mir berührt werden.

Ich hielt die 6 Tage durch, ihm die Medizin einzugeben.
Als Dank pinkelte er mir in die Küche!

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Selten gesehene Tiere Hautnah entdeckt

September 28th, 2020

Eichhörnchen

Storch

Igelmama mit Kind