Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for Juni, 2020

im Tierheim: Neo, Border Collie-Labrador, geb. 1.8.2014, sportlicher Hund, der auch noch lernen muss alleine zu bleiben

Mittwoch, Juni 24th, 2020

Rasse: Border-Collie-Labrador-Mix  Farbe: schwarz-weiß
Geschlecht: männlich, kastriert   geboren 15.04.2014   Größe: 50cm   geeignet für:   für hundeerfahrenes, sportliches Ehepaar oder Einzelperson

Ausführliche Beschreibung:
Neo wurde im November 2015 bei uns abgegeben, da sich seine Familie krankheitsbedingt nicht mehr um ihn kümmern konnte. Bis dahin hatte Neo viel im Zwinger gelebt und war seit längerem auch nicht mehr körperlich und geistig ausgelastet worden.

Leider ist Neo, auch wenn er wirklich ein hübscher, junger Hund ist, KEIN Hund für Hundeanfänger. Man könnte ihn ein bisschen als hyperaktiv beschreiben, denn Neo fällt es unglaublich schwer Ruhe zu finden. Allerdings ist er ein Hund, der gerne mit seiner Bezugsperson aktiv ist. Er fixiert sich stark auf eine oder zwei Menschen, die dann auch sein ein und alles sind.

Neo ist freundlich und geht auf viele Leute aufgeweckt zu, doch sollte er nicht bedrängt werden. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge, liebt es zu buddeln und mit Spielzeug zu spielen. Leider bleibt Neo nicht gut alleine, neigt dann dazu Innenarchitekt zu spielen. Auch hat Neo einen gesteigerten Jagdtrieb, nicht nur auf Wild, sondern auch auf andere bewegliche Objekte, wie Fahrräder, Autos, Jogger…

Wir haben nun mit Neo angefangen zu trainieren. Er zeigt sich immer aufmerksamer, schnell zu begeistern und lernt sehr schnell. Wobei für ihn Konzentrationsübungen und Nasenarbeit besser sind, als schnelles Agility oder Spiele mit dem Ball. Inzwischen kennt und befolgt Neo sämtlich Grundkommandos, wenn man diese klar von ihm einfordert.

Für Neo suchen wir nun Menschen, die wirklich absolut Geduld und richtig die Ruhe weg haben. Neo braucht eine Familie ohne Kinder, die ihn mit liebevoller Konsequenz und mit Ruhe führt, sich durch Neo nicht aus der Ruhe bringen lässt und diesen hochintelligenten Hund nicht nur körperlich, sondern auch geistig auslastet.

Das Vorhandensein von Haus und Garten wären für Neo sehr von Vorteil. Wir würden ihn lieber als Einzelhund vermitteln.

Weitere Bilder und Kontaktformular: http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2475

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

https://www.snautz.de/hunde/mischlinge/ab6monate/border-collie-labrador-retriever-58393.html

https://www.edogs.de/border-collie-6-jahre-schwarz-neuhausen—spree/1335414.html

im Tierheim: Manni, Spitz-Mix , geb. 2008, wachsamer, eigensinniger Gefährte, su.hundererfahrene Besitzer

Mittwoch, Juni 24th, 2020

Rasse: Spitz-Mix
Farbe: Schwarz-Braun
Geschlecht: männlich / kastriert
Geboren: 2008
Geeignet für: hundererfahrene Einzelperson oder Ehepaar
Größe: 46 cm
Kurzbeschreibung: wachsamer, eigensinniger Gefährte

Ausführliche Beschreibung:

Manni ist ein sehr aufgeweckter, agiler Hund. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen, zeigt sich anhänglich und kuschelbedürftig. Aber er ist auch eigenwillig und versucht gerne seinen Dickkopf durchzusetzen, wenn er nicht konsequent geführt wird und ganz klare Regeln aufgestellt werden. Er ist im Haus artig und kann auch einmal alleine gelassen werden. Draußen hat er ordentlich Temperament und liebt es zu rennen. Manni versteht sich mit Katzen, solange diese ihm seine Familie nicht streitig machen. In Manni steckt ein Hütehund, der gerne beschäftigt werden möchte und eine Aufgabe braucht. Manni zeigt dies durch Wachsamkeit. Ein Fremder kann bei Manni z.B. nicht einfach das Grundstück betreten. Auch muss er beim Spaziergang konsequent geführt werden, ansonsten verteidigt er seinen Menschen auch beim Gassigang. Für Manni suchen wir nun ein sehr hundeerfahrenes Ehepaar oder Einzelperson mit Haus und gut und stabil eingezäunten Garten, wo sich Manni viel frei bewegen kann. Wenn Besuch kommt, sollte die Möglichkeit zum Wegsperren von Manni vorhanden sein. Toll wäre es, wenn seine Familie auch viel mit Manni unternimmt. Er fährt gerne im Auto mit.
Mehr Bilder von Manni und das Kontaktformular

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

https://www.edogs.de/mittelspitz-12-jahre-neuhausen—spree/1351165.html

https://www.snautz.de/hunde/mischlinge/ab6monate/spitz-58674.html

 

im Tierheim: Pinsel, Dogge-Mittelasiate-Mix, geb. 13.7. 2011, riesig großer, wachsamer Rudelhund

Mittwoch, Juni 24th, 2020

Pinsel ist nun schon seit 1,5 Jahr im Tierheim :( bitte verteilt ihn nochmals, DANKE, LG Conny

Rasse:  Dogge-Mittelasiate-Mix
Farbe:  schwarz, weiße Abzeichen
Geschlecht:  männlich / kastriert
Geboren:  13.07.2011
Geeignet für:  hundeerfahrene Menschen mit Haus und Hof, gerne als Zweithund
Größe:  80 cm
Kurzbeschreibung:  riesig großer, wachsamer Rudelhund

Ausführliche Beschreibung:

Pinsel kam zu uns ins Tierheim, weil sich seine jungen Besitzer trennten und jeder eigene Wege ging. Pinsel blieb auf dem Grundstück der Oma zurück, doch diese hasste den riesig großen, 82kg schweren Rüden. Monatelang bekam der sensible Pinsel kein gutes Wort zu hören, wurde nur mit dem Besen verscheucht und ausgeschimpft. Irgendwann biss Pinsel zu und wehrte sich gegen seine Peinigerin. Die Behörden ordneten die Einweisung ins Tierheim an – für Pinsel die letzte Chance. Völlig verwahrlost, verunsichert und misstrauisch, vom Menschen bis ins Tiefste enttäuscht kam Pinsel im Juni 2018 bei uns an.

Pinsel braucht nun viel Zeit, um sich mit fremden Menschen anzufreunden. Hat er einmal Vertrauen gefasst, ist er eine absolut treue, gutmütige und eben sehr sensible Seele. Er liebt es gekuschelt zu werden, geht gerne spazieren und vor allem mag er den Umgang mit anderen Hunden. Pinsel wäre ideal als Rudelhund geeignet.

Allerdings ist Pinsel auch sehr wachsam und lässt Fremde nicht in sein Territorium. Ist seine Bezugsperson dabei, duldet er problemlos Besucher. Pinsel geht nicht ins Haus. Er ist es gewöhnt ganzjährig draußen zu sein. Er braucht einen weichen, warmen und geschützten Schlafplatz, damit ist er glücklich. In einen Zwinger möchte er nicht mehr eingesperrt werden.

Wer sich für Pinsel interessiert, muss einige Besuche bei uns im Tierheim einplanen. Dafür bitten wir Sie einen Termin mit der Tierheimleitung Frau Stange unter 01738777646 im Vorwege zu vereinbaren.

Mehr Bilder von Pinsel und das Kontaktformular

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

https://www.snautz.de/hunde/mischlinge/ab6monate/deutsche-dogge-mittelasiatischer-tazi-58620.html

ZU viele verletzte und sterbende Igel durch elektr. Gartengeräte.

Samstag, Juni 6th, 2020

Liebe Igelfreunde

Es ist ungeheuerlich, wie viele durch diese elektrischen Gartengeräte verletzte Tiere in die Stationen kommen.
Meist sind die Wunden mit Maden besiedelt und hochgradig infiziert.
Viele dieser Igel sind nicht zu retten.
Das belastet auch hart gesottene Igelstationsbetreiber wie mich.

Aus allen Ecken bekomme ich es zugetragen, von Tierärzten, von Tierheimen und natürlich auch von Kollegen.

Wir haben uns die Finger wund geschrieben auch an die Hersteller, damit sie Warnhinweise beilegen – Sie verweiseen immer nur auf ihre Betriebsanleitung

Bitte- werdet wach, sprecht mit Euren Nachbarn, wenn sie solche Geräte betreiben

Laßt Euch von Pro Igel e.V. die Flyer zum Thema schicken, verteilt sie.

Sprecht in Euren Heimatgemeinden auch die Grünflächenämter an und die Baumärkte und vertreiber solcher Geräte.

Ich selbst habe bereits an den Deutschen Städte-und Gemeindetag geschrieben

Schreibt an die Medien

All das muß aus vielen Ecken kommen. Ein Einzelkämpfer wie ich wird nicht wahrgenommen.

Wir kleinen dummen Ehrenamtler dürfen uns nur die grausamen Verletzungen anschaun, um jedes kleine Leben kämpfen und ertragen, wenn unser Einsatz dann doch vergblich ist.

Das erträgt kein Mensch mehr, was da abgeht.

Bitte helft alle mit!

Mit freundlichem Gruß

Karin Oehl

Betreff:: igelbilder u Aufruf
Von:K. Oehl

Zusammen mit meiner Kollegin möchte ich um eine konzertierte Aktion bitten, ja ich fordere sie.
Die Hersteller von Rasenrobotern und Rasentrimmer müssen ihre Geräte überarbeiten und sicherer machen
Die Grünflächenämter müssen ihre Mitarbeiter schulen , auf bodenlebende Tiere zu achten.
Inzwischen haben LBV, Vier Pfoten u. andere Organisationen Informationen herumgeschickt, nur nützt das wenig
Wir haben die Hersteller angeschrieben, Bilder geschickt, sie verweisen nur auf die Betriebsanleitung, sofern sie überhaupt antworten.
Igel gehören schon lange zu den besonders geschützten Tieren und in Bayern haben sie bereits die Vorwarnstufe der roten Liste erreicht.
(Gäbe es in anderen Bundesländern entsprechende Erhebungen, sähe es dort oft noch schlimmer aus als in Bayern)
Diese Geräte tragen zur Ausrottung bei.
wir haben Wurfzeit – diese dämmerungs-und nachtaktiven Tiere haben Junge und die kommen nicht so groß auf die Welt, daß ein Sensor sie als Hindernis erkennt, wenn
sie nachts mit Mutter oder ohne auf Futtersuche gehen. Mütter werden verletzt, sterben, ganze Würfe verludern.
Igel schreien nicht, wenn sie verletzt werden, sie rollen sich zusammen.
Also bodenlebende Tiere infizieren sich die Wunden, das riechen die dicken Schmeißfliegen die ihre Eierpakete darin ablegen. Schnell schlüfen die Maden aus.
Die Igel sind häufig nicht mehr zu retten

So geht es nicht weiter! Es besteht dringender Handlungsbedarf
Karin Oehl
50259 Pullheim

Igelstation ( §11 TsG) seit fast 50 Jahren

im Tierheim: Zappel, Terrier-Mix, 18 Jahre, sehnt sich nach einem letzten Zuhause

Samstag, Juni 6th, 2020

Zappel Ausführliche Beschreibung:  Unglaubliche 18 Jahre ist Zappel bereits alt und seine Lebensuhr tickt. Noch will der kleine Hundemann die Welt erleben und wenigstens noch einen Sommer als glücklicher Familienhund genießen.  Die letzten Jahre waren für Zappel nicht schön, aufgrund schlechter Haltung wurde er beschlagnahmt und kam in unsere Obhut. Nun hoffen wir, dass wir für den süßen, leicht tütteligen Hundemethusalem nicht zur Endstation werden. Anfangs ist Zappel meist etwas zögerlich, doch kennt er jemanden, ist er eine kleine Schmusebacke. Ein bisschen unruhig manchmal, doch im Grunde braucht er viel Ruhe und einen geregelten Tagesablauf. Er liebt es draußen zu sein, mag aber auch gerne die Nähe zum vertrauten Menschen. Seine alten Knochen sind schwach und derzeit bekommt er täglich zweimal ein Schmerzmittel, damit es ihm gut geht. Wie lange Zappel noch auf dieser Welt bleibt, ist ungewiss.

Doch für Zappel wäre es so schön, wenn er seine letzten Monate behütet und umsorgt als Familienhund verbringen kann. Zappel sollte einen Garten zur Verfügung haben, Treppen kann er nur noch wenige steigen.Rasse: Terrier-Mix
Farbe: schwarz-weiß
Geschlecht: männlich / kastriert
Geboren: 2002
Geeignet für: geduldige Menschen mit Haus und Garten
Größe: 50 cm
Kurzbeschreibung: Zappel sehnt sich nach einem letzten Zuhause

Mehr Bilder und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier?animal_id=14570

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle – mit Tierschutz befassten – Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.
Vielen Dank für eure Unterstützung!!

Tierschutzligadorf
Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

https://www.tiervermittlung.de/cgi-bin/haustier/details.pl?IDin=1217094&page=5

https://www.edogs.de/mischling-18-jahre-neuhausen—spree/1387523.html