Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Tiergeschichten u.v.m.' Category

Alt sein…

Sonntag, Januar 20th, 2019

Alt sein ist ein herrliches Ding,
wenn man nicht verlernt hat,
was anfangen heißt.
Martin Buber

Einen gemütlichen Sonntag
wünscht mit besten Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Bei Vollmond und Schnee …

Dienstag, Januar 8th, 2019

Den ausführlichen Newsletter lesen unter: Wildtierschutz Deutschland e.V.

Das zahme Kind des Waldes

Donnerstag, Dezember 27th, 2018

Man sagt den Füchsen ja allgemein nach, dass sie schlaue Kerlchen sind; Fritzi bestätigte das in jeder Hinsicht. Sie war ein sehr schlaues  Mädchen.

Sie wurde im April 1996 mit drei Geschwistern, von denen sie das kleinste  und schwächste Tier war,  gefunden, zu einer Tierschützerin gebracht und aufgepäppelt. Ihre Mutter war – noch während der Schonzeit – erschossen worden.

Im Herbst wurden sie ausgewildert – zumindest drei von ihnen.  Fritzi weigerte sich mit Entschiedenheit  sich den Gefahren von Jägern, Krankheiten, und Autos, gar nicht zu reden von Hungern und Frieren auszusetzen,  sondern  ließ sich lieber auf der Schulter tragen  und mit besten Häppchen verwöhnen – vorzugsweise  gekochtes Huhn, Rindfleisch, ganzen Eiern und als Nachtisch manchmal ein wenig Sahne.  Zusätzliche Schmankerl, wie Mäuse, Käfer und Regenwürmer fing sie sich beim täglichen Spaziergang nebenbei – und das jeden Morgen,  egal bei welchem Wetter. Am liebsten  waren ihr Frost und Schnee.

Ihr Leben war bemerkenswert und weit über Luxemburgs Grenzen bekannt. Sie unterrichtete in Schulen, hatte etliche Fernsehauftritte und Reportagen in Zeitungen und Zeitschriften und erhielt hunderttausende Geburtstagskarten  jeden  April.

Im Winter 2009 ging sie zum Regenbogen – oder auch weit darüber hinaus.

Manchmal sitzt es zu deinen Füßen und schaut dich an,
mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt?

Théophile Gautier

Mehr Bilder sehen Sie unter: https://waisenseelen.jimdo.com/das-zahme-kind-des-waldes/

 Ein Buch und seine Geschichten…

+++++

Die Veröffentlichung dieser Geschichte mit Foto liegt mir von Frau Hannelore Rodrian vor.

 

Gesegnete Weihnachtsfeiertage….

Sonntag, Dezember 23rd, 2018

Markt und Straßen stehen verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld,
hehres Glänzen, heil´ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch im Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigt´s wie wunderbares Singen -
oh du gnadenreiche Zeit.

Joseph von Eichendorff

Hallo Ihr Lieben!

Gesegnete Weihnachtstage, bunte, fröhliche Momente der Lebensvielfalt
und viel Zeit für euch selbst.
Haltet inne im Bann des Zaubers der Weihnachtszeit, der friedvollen, gemütlichen
und stimmungsvollen Augenblicke mit lieben Menschen.

Dies wünschen mit besinnlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

4. Advent

Samstag, Dezember 22nd, 2018

Liebe Tierfreunde!

Was ist die Liebe?
Nicht Gedanke, nicht Stimmung,
nicht Wille – alles in einem!

Unbekannt

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Seid bei ihnen wenn sie gehen müssen…

Montag, Dezember 17th, 2018

Jeder Haustierbesitzer muss sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass das geliebte Familienmitglied mit großer Wahrscheinlichkeit vor einem sterben wird. Wenn du mit Hunden oder Katzen aufgewachsen bist, musstest du wahrscheinlich schon mehrmals Lebewohl sagen.

Leichter wird dieser Abschied mit der Zeit nicht. Besonders schlimm fällt es den meisten Haustierbesitzern, ihre tierischen Freunde einschläfern zu müssen.

Der Gedanke daran, seinem Vierbeiner beim Sterben zuzuschauen, kann einen krank machen. Dennoch sollten Haustierbesitzer in diesen Momenten stark sein – den Tieren zuliebe.

Leider haben nicht alle Herrchen und Frauchen den Mut und die Kraft, bis zum letzten Atemzug bei ihren Tieren zu bleiben. Sie sind nicht da, um den Übergang zu erleichtern, und ziehen es vor, dem Tierarzt die Arbeit ganz allein zu überlassen.

Nun hat ein Tierarzt, der anonym bleiben möchte, beschlossen, seine Gedanken über diese Entscheidung mit der Öffentlichkeit zu teilen.

Die Botschaft des Tierarztes:

„Als Haustierbesitzer ist es meist unvermeidlich, dass dein Haustier vor dir stirbt. Wenn ihr euer Haustier also zum Tierarzt bringen müsst, um ihm ein würdiges, schmerzfreies Ende zu bereiten, möchte ich, dass ihr alle etwas wisst.

Du warst IHR GESAMTES LEBEN LANG der Mittelpunkt ihrer Welt!!! Von deinem eigenen Leben waren sie vielleicht nur ein kleiner Teil, aber für sie warst du, ihre Familie, alles, was sie kannten. Es ist jedes Mal eine beschissene Entscheidung/ ein beschissener Tag/ eine beschissene Zeit, das lässt sich nicht leugnen, und es ist erschütternd für uns Menschen, sie zu verlieren.

Aber bitte, ich flehe dich an, LASS SIE NICHT ALLEIN!

Lass sie den Übergang vom Leben in den Tod nicht in einem Raum voller Fremder, an einem Ort, den sie nicht ausstehen können, begehen.

Was die meisten von euch nicht wissen ist, dass sie NACH EUCH SUCHEN, WENN IHR SIE ALLEIN LASST!!!!

Sie suchen jedes Gesicht im Raum nach ihren Liebsten ab. Sie verstehen nicht, warum du sie zurückgelassen hast, als sie krank, verängstigt, alt oder vom Krebs dahingerafft wurden und sie deinen Trost bitter nötig hatten.

Sei kein Feigling, weil du denkst, es wäre einfach zu schwer für DICH. Stell dir vor, wie es ihnen geht, wenn du sie in ihrer empfindlichsten Zeit verlässt.

Leute wie ich sind jedes Mal aufs Neue bemüht, sie zu trösten, ihre Angst zu lindern und  zu versuchen, ihnen zu erklären, warum du einfach nicht bleiben konntest.

Von einem müden Tierarzt mit einem gebrochenen Herzen.“

 

https://waisenseelen.jimdo.com/

Ein Buch und seine Geschichten…

+++

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung, dieser wunderbaren Gedanken und Foto, liegt mir von Frau Hannelore Rodrian vor.

3. Advent

Sonntag, Dezember 16th, 2018

Liebe Tierfreunde!

In einem guten Gedanken
ist gutes für alle Menschen!

Indianische Weisheit

Mit fröhlichen Schneefall-Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Ist die Liegefläche zu klein…?

Mittwoch, Dezember 12th, 2018

Kommt es auf die persönliche Einstellung an…

Empfehlung: Entspannen kann JEDER!

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Fichtenzweige nicht nur zur Weihnachtszeit

Mittwoch, Dezember 12th, 2018

Meine Kaninchen sitzen gern unter Fichtenzweige. Die äthärischen Öle von Fichten bewirken eine wohlige, ruhige Atmosphäre. Nagen Kaninchen und Meerschweinchen an Fichtennadeln und Rinde, erhalten sie auf natürlicher Weise, eine Entwurmungskur.

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

2. Advent

Sonntag, Dezember 9th, 2018

Liebe Tierfreunde!

Tee weckt den guten Geist und weise Gedanken.
Er erfrischt das Gemüt. Bist du niedergeschlagen,
so wird Tee dich ermuntern.
Shen Nung (um 2800 v. Chr.)

Mit herzlichen Grüßen
Beatrix Weber
mit vielen Gnadenbrottieren, in
37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz