Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Vermittlung – ältere Hunde' Category

Merlefarbener Collie Senior Collin – voll verträglich – sucht ein eigenes Zuhause

Mittwoch, Februar 21st, 2018

Collin, Collie, 07.05.2005, Rüde, nicht kastriert

Collin musste leider nach 12 gemeinsamen Jahren wegen Trennung und Umzug bei uns abgegeben werden. Da uns der merlefarbene, betagte Rüde bereits vor Abgabe total leid tat, beschlossen wir, dass er auf einer Pflegestelle von uns unterkommen kann und wir ihm den Zwinger ersparen können.

Er lebt auf der Pflegestelle mit einem kastrierten Rüden zusammen, was auf Anhieb gut funktioniert hat. Wir hoffen dennoch, dass er schon bald in ein eigenes Zuhause ziehen kann. Er ist mit Kindern groß geworden und ist einfach ein herzensguter Hund, der es mehr als verdient hat ein letztes Zuhause für seine verbliebene Zeit zu finden.

Er sollte im neuen Zuhause nicht mehr viele Treppen laufen und würde sich über einen Garten freuen, in dem er noch einige Sommer verleben kann. Gerne kann er zu anderen Hunden ziehen. Eigentlich gibt es nichts mit was Collin überhaupt Probleme hat.

Kontakt:
Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)
Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr
email: info@tierheimzweibruecken.de
www.tierheimzweibruecken.de

Fotos und Text zu Collin auch unter:

TRAURIG! Arme Maja. Sjar Pei-Mix – mit 13 Jahren ins Tierheim entsorgt – sucht noch immer dringend ein Zuhause

Mittwoch, Februar 21st, 2018

Update von: Andrea Widdermann AndreaLucky42@gmx.de  23. Dezember 2017, 31. Januar 2017.arme Maja, mit 13 Jahren ins Tierheim entsorgt – wie die Bilder zeigen, versteht sie die Welt nicht mehr …noch immer kein zuhause gefunden…wieder eine vergessene , bitte wer gibt ihr ein Zuhause oder leitet es weiter …

Tierschutzverein Mainz und Umgebung e. V. hat 3 neue Fotos hinzugefügt.

Zum ersten Mal landete Maja 2006 im Alter von 2 Jahren im Tierheim und fand wieder ein neues Zuhause. Dieses Zuhause hat sie nun wieder verloren – wegen Scheidung ihrer Besitzer. Nun sitzt sie wieder hier – mittlerweile in einem etwas gesetzteren Alter. Die inzwischen ältere Dame ist etwas grau ums Schnäuzchen, aber immer noch fit und weis, was sie will.
So ist sie rassetypisch erst mal zurückhaltend Fremden gegenüber, aber wenn sie aufgetaut ist eine treue Begleiterin. Mit ihren Artgenossen hat sie es nicht so – sie möchte Einzelhund sein.

Maja sucht Pfötchenringend liebevolle und hundeerfahrene Menschen, bei denen sie ab jetzt für immer bleiben darf

Kontakt : E-Mail: info@thmainz.de Fax: 06131- 62 59 79    Zwerchallee 13 – 15  55120 Mainz  

15. April um 16:57 ·Maja  Shar Pei-Mix, Hündin, geb. 01.11.2004
Fotos und Text zu Maja auch unter:

http://www.tierheim-mainz.de/tiere/hunde/maja-notfall/

Patty, Hound-Hündin, sucht dringend liebevolles Zuhause

Freitag, Februar 16th, 2018

  Patty kommt von der Husky-Farm in Ziegendorf /Mecklenburg Vorpommern und ist nach dem dortigen Großbrand vorrübergehend auf einer Pflegestelle in Sachsen-Anhalt Nähe 39619 Arendsee untergebracht. Leider kann sie dort nicht auf Dauer bleiben und braucht ein Zuhause bei Menschen, die gerne etwas mit ihr unternehmen und auch für die eine oder andere Kuscheleinheit zu haben sind.

PATTY ist eine 57cm große und 11 Jahre alte Hound Hündin.
Sie ist geimpft und gechipt aber nicht kastriert.

Patty freut sich wie eine Schneekönigin über jeden Spaziergang. Ein Hundekumpel wäre für die hübsche Patty sicher nett, ist aber nicht Voraussetzung wenn sie genug Ansprache bekommt. Die große Weiße liebt alle Menschen und ist auch mit anderen Hunden gut verträglich.
Sie kann für ein paar Stunden alleine bleiben und ist auch stubenrein.

Patty ist kein Junghund mehr (auch wenn sie manchmal so tut) und ein einstündiger Spaziergang ist für sie schon ordentlich.

Wir wünschen uns für die sympathische Patty ein paar tolle letzte Jahre in einer lieben Familie mit großer Couch.

Interessenten wenden sich bitte an Silke Schutz. Ich prüfe die Anfragen und leite sie dann entsprechend weiter.
Tel.: 0172 6347593
E-Mail an:   Glueckspfoetchen@web.de

das große, alte Waisenkind: Schäfi-Retriever Max aus dem Tierheim Kronach sucht ein letztes Zuhause

Freitag, Februar 16th, 2018

Von: Tierheim Kronach tsvkc@gmx.de  Gesendet: Mittwoch, 14. Februar 2018

„Max“, männlich, Schäferhund-Retriever, geb. 06/07, 60 cmJung gebliebener Senior möchte noch einmal einen Neustart wagen

Wegen sehr schwerer Krankheit seines Herrchens musste Max notgedrungen ins Tierheim umziehen. Gerade für alte Hunde ist das natürlich sehr bitter. Ihr ganzes Leben waren sie für ihre Familien da und wähnten sich sicher und geborgen – nur um dann ausgerechnet im Alter, wenn sie die Fürsorge ihrer Lieben mehr denn je nötig gehabt hätten, von einem Tag auf den anderen vor dem Nichts zu stehen und noch einmal ganz von vorne anfangen zu müssen. So erging es nun auch dem armen Max.

Gottseidank hat sich Max recht schnell eingewöhnt und schaut positiv in die Zukunft. Klar gefällt es ihm nicht besonders bei uns und sein bisweilen ungläubiger Gesichtsausdruck rührt uns schon sehr. Die Frage: „Und wann holen mich meine Leute denn jetzt endlich wieder ab?“ scheint deutlich in seinen Augen zu stehen. Aber der tapfere Senior gibt sich nicht auf und versucht, das Beste aus seiner traurigen Lage zu machen. Er wäre auf jeden Fall bereit für einen Neuanfang und sitzt schon auf gepacktem Köfferchen, um das Tierheim lieber heute als morgen wieder zu verlassen.

Leider stehen seine Chancen jedoch nicht allzu gut… Er ist groß und alt – und somit scheidet er schon mal für mindestens 80 % aller potentiellen Adoptanten aus. Dabei ist Max wirklich bildschön und hat auch einen sehr liebenswerten und sympathischen Charakter.

Zwar hat er zwei kleine Schönheitsfehler, die aber auf den ersten Blick gar nicht auffallen, da sie unter dem Fell versteckt sind. Man merkt sie nur, wenn man Max ausgiebig streichelt. Auf dem Kopf ist dann eine kleine Warze zu spüren und auf dem Rücken hat er ein kleineres Fettgeschwulst. Beide Auffälligkeiten sind harmlos, er hat sie schon seit vielen Jahren und sie haben sich in Größe und Aussehen seitdem nicht verändert. Eine tierärztliche Behandlung ist daher nicht nötig.

Ansonsten ist Max fit wie ein Turnschuh! Wenn das graue Schnäuzchen nicht wäre, würde man ihn für wesentlich jünger halten. Er ist keineswegs bereit, seinen Lebensabend faul vor dem Ofen zu beschließen, sondern er möchte noch etwas erleben, er möchte spazieren gehen, Neues erschnüffeln, die Welt sehen und Spaß haben.

Max geht mit Begeisterung Gassi und zeigt dabei Energie und Ausdauer. Er kann auch durchaus noch etwas an der Leine ziehen, wenn ihn etwas besonders interessiert. Auch schnell vorbeifahrende Fahrräder und Mofas bellt er gern mal an. Leider scheint er nicht besonders erzogen zu sein, daher kann man ihn im Moment auch nicht ohne Leine laufen lassen. Aber auch ein alter Hund kann noch lernen! So aufgeweckt wie sich Max im Tierheim präsentiert, wäre er sicher entzückt, wenn man sich intensiv mit ihm beschäftigen würde. Ganz sicher könnte er mittels Lob und Leckerlis noch einige Kommandos lernen.

Max hat ein sehr freundliches und gutmütiges Wesen, er ist aufgeschlossen und fröhlich und bietet jedermann seine Freundschaft an. Auch Fremden gegenüber benimmt er sich vorbildlich. Mit Kindern hatte er bisher zwar kaum zu tun, aber trotzdem sollten zumindest größere Kinder kein Problem darstellen. Er liebt es, zu schmusen, ist anhänglich und dankbar und freut sich einfach, wenn er bei seinen Menschen sein darf.

Max hat sein Leben lang im Haus gewohnt, ist stubenrein und brav. Er kann ohne weiteres ein paar Stunden allein bleiben, ohne etwas kaputt zu machen oder zu kläffen, fährt aber auch gern im Auto mit.

Leider hatte er bei seinem früheren Besitzer nicht allzu viel Gelegenheit, Hundekumpels zu treffen. Er ist den Umgang daher nicht gewöhnt. Mit einer netten Hündin würde er sich aber sicher gern anfreunden. Laut Auskunft der Vorbesitzer könnte er sich eventuell mit Katzen verstehen. Falls erforderlich, könnten wir im Tierheim auch einen Katzentest mit ihm machen.

 Insgesamt muss man sagen, dass Max zwar nicht besonders erzogen ist, dass er aber aufgeschlossen und lernwillig ist und positiv in die Zukunft schaut. Nur zu gern würde er gemeinsam mit einem neuen Herrchen oder Frauchen durchs Leben gehen, viel zusammen unternehmen und vielleicht so manches nachholen, was er aufgrund der Krankheit seines Vorbesitzers verpasst hat.

 Bitte lassen Sie diesen tollen Kerl nicht im Tierheim versauern! Wer gibt Max eine Chance, auch wenn er nicht mehr der Allerjüngste ist?

Kontakt:

Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de

ein kleiner älterer Sonnenschein mit viel Power unterm Pelz: Milo aus dem Tierheim Kronach sucht aktiven Lebensabend!

Freitag, Februar 16th, 2018

Von: Tierheim Kronach e-mail: tsvkc@gmx.de Gesendet:Samstag, 13. Januar 2018

„Milo“, männlich, Terriermix, geb. 11/07, 30 cm

 Kleiner Power-Opi sucht Familie für unterhaltsamen Lebensabend!

Klar, mit seinen 10 Jahren ist Milo natürlich kein junger Spund mehr. Lassen Sie ihn das aber bloß nicht hören! Und wenn doch, würde er es ohnehin abstreiten. Ganz nach dem Motto „Jeder ist so alt, wie er sich fühlt“ benimmt sich unser ungewöhnlicher Opi nämlich wie ein junger Hund. Er mag einfach nicht akzeptieren, dass er schon 10 Jahre auf seinem strubbeligen Buckel hat und weigert sich strikt, sich wie ein älterer, gesetzter Herr zu benehmen, wie man das bei einem Hund seines Alters erwarten würde
Tatsächlich steckt Milo mit seinem schier unerschöpflichen Temperament selbst jüngere Hunde locker in die Tasche. Faul vor dem Ofen oder auf dem Sofa liegen? Das ist nicht nach Milos Geschmack! Nein, da zieht es der jung gebliebene Hundeopa lieber vor, mit Herrchen oder Frauchen lange Spaziergänge zu unternehmen. Und mit „lange“ ist nicht nur eine Runde um den Block gemeint! Milo hat Ausdauer für zwei und hält selbst bei längeren Wanderungen locker mit.

Und nicht dass Sie denken, der ältere Herr würde schön langsam und mit gesetztem Tempo neben Ihnen her trotten! Nein, Milo rennt, was die kurzen Beinchen hergeben und hat in derselben Zeit wie Sie vermutlich mindestens den doppelten Weg absolviert. Wenn nicht das Geburtsdatum in seinem Impfpass wäre, würden wir ihn niemals auf 10 Jahre schätzen!

Milo ist ein richtiger kleiner Sonnenschein. Er ist freundlich zu allen Menschen, kinderlieb (er kennt Kinder ab ca. 7 Jahre) und gutmütig. Seine Augen funkeln nur so vor Begeisterung, wenn man sich mit ihm beschäftigt, sein Schwänzchen wedelt wie ein Propeller und das ganze Gesicht scheint nur so zu strahlen. Er genießt es, zu schmusen und zu kuscheln – aber noch mehr freut er sich, wenn er gemeinsam mit seinen Bezugspersonen etwas unternehmen darf. Dann ist er in seinem Element. Da er von Natur aus sehr neugierig und aufgeschlossen ist, liebt er es, Ausflüge zu machen, neue Wege und Schnüffeleien zu entdecken und seine Welt zu erforschen.

Sicher würde er gerne auch noch das eine oder andere lernen. Dafür ist man ja nie zu alt und Milo sowieso nicht.

Im Haus ist Milo brav und sauber. Wir denken auch, dass er einmal kurzzeitig allein bleiben könnte, ohne etwas anzustellen. In seinem Tierheim-Zwinger zumindest benimmt er sich vorbildlich.

Mit Hündinnen ist Milo sehr gut verträglich. Bei Rüden entscheidet er nach Sympathie. Er ist jedoch kein Raufer und bei Hundebegegnungen während der Gassi-Runde macht er normalerweise keine Probleme. Nur sein eigenes Revier möchte er verständlicherweise nicht mit einem männlichen Rivalen teilen.

Leider wird sich die Vermittlung von Milo nicht einfach gestalten. Tierfreunde, die bereit sind, auch einen älteren Hund bei sich aufzunehmen (ohnehin selten genug), schätzen dabei das ruhige Wesen eines Seniors, der die Sturm-und-Drang-Zeit längst hinter sich hat. Damit jedoch kann unser Power-Opi nicht dienen! Und Familien, die einen aktiven und unternehmungslustigen Hund suchen, wünschen sich meist einen jüngeren Kandidaten. Es ist vertrackt! Als atypischer Senior fällt Milo durch jedes Raster! Er ist halt etwas ganz Besonderes und lässt sich nicht gern in eine Schublade stecken.

Für ihn suchen wir daher genauso besondere Menschen. Wer kann Milo einen interessanten, abwechslungsreichen und erfüllten Lebensabend schenken? Wer möchte unserem jung gebliebenen Senior eine Chance geben? Bitte melden Sie sich, denn im Tierheim ist es unserem Power-Opi viel zu langweilig!
Katrin Meserth
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de

https://waisenseelen.jimdo.com/

Ein Buch und seine Geschichten…

 

Plus, 10 Jahre im TH: Aus Verzweiflung und Sehnsucht nach Liebe drückt er sein Köpfchen an die Brust fremder Menschen…

Freitag, Februar 9th, 2018

Mit der Bitte um Verteilung. Dankeschön.

LG Sabina Anders

++++++++++++++++++

Plus ist ein absoluter Herzensbrecher und weicht einem nicht mehr von der Seite,sobald er Vertrauen zum Menschen gefasst hat. Das geht bei ihm so schnell, dass er in wenigen Minuten förmlich versucht in einen hineinzukriechen und Plus würde es auch tun, wenn er es könnte.

Wie viel Entbehrungen muss dieser Hund wohl erlitten haben???

 

Wie verzweifelt muss er sein und wie sehr muss er sich nach Liebe sehnen, wenn er bei völlig fremden Menschen nicht mehr damit aufhören kann, sein Köpfchen an deren Brust zu drücken???

 

Plus (mittlerweile 10 Jahre alt!) hat fast sein ganzes Leben im Tierheim verbracht und musste auch die schlechten Zeiten kennenlernen, in denen man hart um sein Futter oder eine Hütte kämpfen musste. Er ist daher anderen Hunden gegenüber sehr skeptisch und muss das Zusammenleben mit Artgenossen neu lernen. Mit einer netten Hündin ist Plus jedoch durchaus verträglich.

Man kann nur raten, ob seine verkürzte Rute auch aus den alten Zeiten stammt….
Plus soll nicht auch noch die 2te Hälfte seines Lebens im Tierheim verbringen müssen. Er leidet an Epilepsie, hat aber schon seit 2 Jahren keinen Anfall mehr gehabt, weil er gut auf seine Medikamente eingestellt ist.
Rasse: Mischling
Größe: ca 55 cm
Geburtsdatum: 01.01.2007
Geschlecht: Männlich
Kastriert: ja
Aufenthaltsort: Ostroda (Polen)

Wir wissen, dass seine ohne hin schlechten Vermittlungschancen mit dieser “Krankheit” nicht steigen, aber wir hoffen für Plus auf ein mitfühlendes Herz, was ihn so liebt, wie er ist.

Unsere Hunde und Katzen werden nach positiver Stellenkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt. Damit sichern wir weiter entstehende Tierarzt oder Futterkosten im Tierheim.
Alle Tiere reisen mit einem EU- Ausweis, werden kastriert, gechipt und geimpft.

Kontakt hier auf Facebook:
Heimatlose Pfoten e.V. -Tierschutz ohne Grenzen-

https://www.facebook.com/DogrescueHundhttps://www.facebook.com/DogrescueHundeInNotUndLebensgefahr/photos/a.434682913347112.1073741829.403384939810243/938508486297883/?type=3&theatereInNotUndLebensgefahr/photos/a.434682913347112.1073741829.403384939810243/938631489618916/?type=3&theater

oder über die Homepage:
http://www.heimatlosepfoten.de/startseite/kontakt/

 

Fritz, Pinscher-Mix, geb. 12.1. 2009,sensibler, schüchterner, zarter Bursche

Freitag, Februar 9th, 2018

Rasse: Pinscher-Spitz
Farbe: rot
Geschlecht: männlich / kastriert
Geboren: 12.01.2009
Geeignet für: einfühlsame Familie, als Zweithund
Größe:38 cm
Kurzbeschreibung: sensibler, schüchterner, zarter Bursche

Ausführliche Beschreibung:

Der kleine Fritz verbrachte bereits viele Jahre in einem polnischen Tierheim, bevor er Ende Oktober 2017 zu uns ins Tierschutzliga-Dorf kam. Leider mussten wir ihn am Knie operieren lassen, denn dieses konnte er gar nicht benutzen aufgrund eines alten Unfalls. Derzeit bekommt Fritz daher noch Physiotherapie, er muss nämlich erst einmal wieder lernen, dass er sein Beinchen wieder nutzen kann.

Fritz ist ein ganz zarter, sehr lieber und schüchterner Bursche. Er versteht sich wunderbar mit anderen Hunden und wäre ideal als Zweithund geeignet. Ganz alleine fürchtet er sich oft noch vor neuen Dingen. Besonders gegenüber manchen Männern hat Fritz Angst und hier muss der Mann seine Zuneigung erobern. Sicherlich musste der kleine Kerl früher schlimme Erfahrungen gemacht haben.

Für Fritz wünschen wir uns einfühlsame, geduldige Menschen, die ihm nun zeigen, wie schön so ein Hundeleben in der Familie sein kann.

Mehr Bilder von Fritz und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7080

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Tierschutzligadorf, in 03058 Neuhausen / Spree: viele liebenswerte Hunde suchen ein Zuhause!

Freitag, Februar 9th, 2018

  Anton, Dalmatiner, geb. 1.1. 2016, leider taub

 

  Belu, Mittelschnauzer-Mix, geb. 15.10. 2012, süßer, lieber kleiner Fusselhund

 

  Cäsar, Pinscher-Mix, geb. ca. 2011, lieber, kleiner Hundemann

 

  Ariwa, Labrador-Mix-Hündin, geb. 2007 mit Video, wartet seit 2012 im Tierheim

 

 

  Ben, Großer Münsterländer-Labrador-Mix, geb. ca. 2009,liebt es im Freien zu sein

 

  Ronja, Schnauzer-Mix, geb. 2006, braucht sehr geduldige, Angsthunde-erfahrene Menschen mit Haus und sicher eingezäunten Garten

 

  Charly, Labrador-SH-Mix, geb. 23.9.2010, sportlicher Familienhund

 

  Stine, Spitz-Mischling, geb. 3.7. 2005, fröhliche, agile Hundeseniorin

 

 


Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Dora,Deutscher Schäferhund -Mix , geb. 2005, freundliche, fitte Hundeseniorin

Mittwoch, Februar 7th, 2018

Dora

Rasse: Deutscher Schäferhund -Mix
Farbe: schwarz-braun
Geschlecht: weiblich / kastriert
Geboren: 2005
Geeignet für: Familie, Ehepaar
Größe: 57 cm
Kurzbeschreibung: freundliche, fitte Hundeseniorin

Ausführliche Beschreibung:

Dora lebte schon viele Jahre in einem kleinen polnischen Tierheim. Leider interessierte sich dort niemand für die Hundeseniorin. Im Februar 2018 holten wir Dora zu uns, damit die Hundeomi noch einmal erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Auch wenn unsere Hoffnung für Dora eine Familie zu finden gering ist.

Dora ist eine liebe, freundliche, unkomplizierte Hündin. Man merkt jedoch, dass sie langen keinen engen Menschenkontakt hatte und sie daher eher ihr eigenes Ding macht, als zum Kuscheln ankommt. Sie geht sehr gerne spazieren und zeigt sich dabei erstaunlich fit und ausdauernd. Was sie bei uns nun sehr genießt, ist ihr weiches Körbchen im beheizten Zimmer. Sie ist brav im Haus, jedoch momentan noch nicht immer stubenrein.

Dora versteht sich sehr gut mit Rüden. Sie könnte gut als Zweithund gehalten werden. Ihr neues Zuhause sollte ebenerdig und am besten Haus mit eingezäunten Grundstück sein.

Mehr Bilder von Dora und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7653

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: www.tierschutzligadorf.de

Mufasa, Sarplaninac, geb. ca. 2007,ist ein Traum für jeden Herdenschutzhundfreund

Mittwoch, Februar 7th, 2018

Mufasa (SH291/13)

Rasse: Sarplaninac
Farbe: Grau
Geschlecht: männlich, kastriert
geboren 2007
Größe: 60cm

Kurzbeschreibung:

geeignet für:
hundeerfahrene Familie mit Haus und Grundstück

ausführliche Beschreibung:
Mufasa befreiten wir Ende 2013 zusammen mit 19 weiteren Hunden aus einer tierschutzwidrigen Hundehaltung, wobei Mufasa von allen Hunden noch der stärkste und gesundeste Hund war, da er der Boss und Urvater dieser ausgeuferten Hundezucht war.

Mufasa ist ein Traum für jeden Herdenschutzhundfreund. Er ist wachsam und unbestechlich gegenüber Fremden. Aber wenn er seine Familie hat, die er kennt und der er vertraut, ist er ein treuer, gehorsamer und leicht zu führender Begleiter. Mufasa muss in seinem Leben schon bessere Zeiten kennen gelernt haben, denn er kennt Kommandos, geht brav an der Leine, läuft auch in unbekanntem Territorium recht selbstsicher. Nur beim Tierarzt wird Mufasa zum Angsthäschen.

Für diesen stolzen, braven und auch im Haus absolut ruhigen Hund wünschen wir uns eine herdenschutzerfahrene Familie, die ihm ein großes Grundstück zum Bewachen zur Verfügung stellt, ihm gleichzeitig aber auch viel Zuwendung und regelmäßige Spaziergänge geben kann. Mufasa wäre auch als Zweithund zu einer großen, sozialen Hündin geeignet. Nur Katzen mag Mufasa nicht.

Mehr Bilder und Kontaktformular:   http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2570

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite:
www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de