Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Tierpaten gesucht' Category

Spendenaufruf für: die Gottverlassenheit des Menschen…Promitheas

Mittwoch, Dezember 17th, 2014

Kontakt:s.becic@gmx.net

Ich stelle mir gerade vor, ich müsste in einem Land leben wo ich mit den schlimmsten Perversitäten und Grausamkeiten konfrontiert werde, kaum dass ich den Fuß vor die Tür setze – Perversitäten wie diese hier…

Vielleicht erinnern sich einige von euch noch an ihn… es ist 11 Jahre her seit Nelson durch einen Verteiler lief, der damals nur von Claudia betrieben wurde. Er war ein junger Hund, den man Im Dezember 2003 in einem Straßengraben nahe der Stadt Dobrich gefunden hatte. Er lag zwischen seinen beiden toten Brüdern, die ihn im Tod noch warmgehalten hatten, so dass er die Gräueltat überlebte.

Man hatte ihn skalpiert…Fachmännisch.

Dieser Kleine hier fiel einem ebenso kranken Geist in die Hände; vielleicht waren es auch mehrere. Sie übergossen ihn  mit
Brandbeschleuniger und zündeten ihn an.

Er hat es tatsächlich überlebt – wie weiß ich nicht.

Tierschützer brachten ihn in die Klinik und dort retteten sie sein Leben.

Wenn ich die Bilder sehe fällt es mir schwer nichts weiter als blinden Hass zu fühlen –was wohl heißt, dass ich in den vergangenen Jahren, in denen ich viele Bilder des Grauens gesehen habe das zweibeinige Untiere unseren Mitgeschöpfen angetan haben, noch nicht abgestumpft bin.

Auch Nelson hat überlebt und ist 2012 zum Regenbogen gegangen, nach einem Leben, das ihm noch einmal Freude und Würde zurückgegeben hatte.

Das ist es was auch Promitheas haben soll: Wärme, Liebe, Freude und Würde. Aber zunächst braucht er noch eine lange Zeit der ärztlichen Hilfe – und die muss bezahlt werden.

Er befindet sich in Xanthi und der behandelnde Arzt schickt täglich Bilder und updates über seinen Zustand.

Es ist nicht zu leugnen dass er schlimm aussieht. Das ist nicht zu vermeiden wenn man in Brand gesteckt wird. Aber er kämpft sich ins Leben zurück und wie er aussieht – oder aussehen wird – dürfte ihm ziemlich egal sein.

Helfen wir ihm, seinen Kampf zu gewinnen!

Bitte!

Bankverbindung

Kontoinhaber: griechische Fellnasen  e.V.

Kontonummer: 40510075

Bankleitzahl: 742 500 00

Bank: Sparkasse Niederbayern-Mitte

IBAN: DE22 7425 0000 0040 5100 75

BIC: BYLADEM1SRG

Türchen 16: Der heimatlose Wanderer und seine Weihnachtsbitte: Soulis wünscht sich Paten…

Dienstag, Dezember 16th, 2014

von Hannelore Rodrian

Seit März 2013 wanderte er durch den Verteiler, aber er teilte das Schicksal vieler aus dem Elend geholter Hunde: erst einmal in Sicherheit fällt es schwer – angesichts gravierender Notfälle die nachrücken – ein endgültiges Zuhause zu finden.

Soulis erwies sich hierbei als ausgemachter Pechvogel, der hin und her geschoben wurde und irgendwann nur noch grummelte – was ihn endgültig ins Aus schickte.

Eine PS nach der anderen, dann eine Pension und schließlich das Tierpflegenest in Schleswig-Holstein.

 Und immer noch das Hoffen auf „seine“ Menschen, die doch irgendwo da draußen sein mussten.

 Aber er fand sie nicht.

Sie fanden ihn nicht.

Soulis soll nun im Tierpflegenest bleiben – ein weiteres Leben als Wanderpokal konnte man ihm nicht zumuten.

Aber wenn er schon nicht seine Menschen gefunden hat – vielleicht findet er Paten?

Das wäre ein Weihnachtsgeschenk für einen alten, müden Jagdhund, der sich sein Leben so nicht ausgesucht hat, aber damit klarkommen muss.

Was er tut – mit der demütigen Geduld der Tiere …

Wer tapfer ist, der ist auch geduldig.

Thomas von Aquin

http://www.patras-hunde.de/soulis-3.html

Kontakt: Renate Düser: renate.dueser@t-online.de   Gesendet: Sonntag, 10. März 2013

Soulis wurde – schon älter und Leish positiv – in Griechenland gefunden; er kam im August 2010 zu einer Familie in Deutschland, die ihn, als sie in ein anderes Bundesland umzog, für die Zeit des Umzuges bei einer Bekannten gelassen hat mit dem Versprechen, ihn nach dem Umzug abzuholen. Doch das tat sie nicht und Soulis, der dort glücklich gewesen war, musste sich erneut umgewöhnen.

Die Bekannte war eine junge Frau in der Ausbildung, die sich so gut es ging um Soulis gekümmert hat; aber oft musste er bis zu 1o Stunden täglich alleine bleiben – was er mit Fassung getragen hat. Er hat sich immer über jede Zuwendung gefreut und war freundlich und bescheiden, hat nie irgendwelche Probleme gemacht. Aber eine Endstelle fand er einfach nicht.

Der Plan des Pflegefrauchens war, Soulis nach Beendigung ihrer Ausbildung zu ihrem Arbeitsplatz mitzunehmen, aber das hat leider auch nicht geklappt.

Es gab dann Notlösungen die Soulis viel abverlangten: an einem Tag beim Vater, an einem anderen Tag beim Freund; aber dann sollte er plötzlich sofort weg, weil er angeblich “sonderbar” geworden sei: er starre in eine Zimmerecke und würde grummeln – und man bekam plötzlich Angst vor ihm. Dass der alte Hund einfach mit dem Hin-und -Hergeschiebe nicht mehr klarkam wurde wohl übersehen.
Soulis wurde dann in einer Pension in Mettmann untergebracht, wo er nun in einem Zwinger sitzt und die Welt nicht mehr versteht.

Aus der Pension hören wir, dass Soulis nur lieb ist und keinerlei Auffälligkeiten oder gar Aggressionen zeige.

Dieser liebe, alte Hund, der sich mit Artgenossen und Katzen prima versteht, soll doch nicht, nach seinem ohnehin schon traurigen Leben, seinen  Abend in einer Pension verbringen!

Er braucht eine liebevolle Familie oder Einzelperson, die mit ihm das Leben teilt und ihm die letzten Jahre noch einmal Liebe und Geborgenheit schenkt.

Es muss sie geben.

Irgendwo da draußen.

http://www.patras-hunde.de/soulis-3.html

Soulis, Bracke, ca.45 SH – geb. ca. 2003/2004 – männl. Geimpft, gechipt.

Renate Düser

Eine Tierpatenschaft mit Herz zu Weihnachten schenkt Freude und Glück!

Mittwoch, Dezember 10th, 2014

Das alljährliche Weihnachtsfest rückt immer näher und genau heute in 4 Wochen klopft es wieder an unsere Türen. Die meisten unter uns sind immer noch auf der Suche nach den passenden Geschenken für ihre Liebsten. ..

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Deutsches Tierschutzbuero

Schenken und Schützen: Geschenk-Patenschaften retten Elefanten, Affen und Delfine

Dienstag, Dezember 9th, 2014

Presseinformation

Schenken und Schützen

Elefanten, Affen und Delfine: Geschenk-Patenschaften retten Wildtiere

München, 4. 12. 2014. Etwas Besonderes soll es sein, sinnvoll, nachhaltig und nicht im Regal verstauben: Seinen Lieben zu Weihnachten eine Freude zu machen ist nicht immer leicht. Eine Patenschaft für bedrohte Wildtiere könnte die zündende Idee sein, um Tierfreunde glücklich zu machen.

Die Artenschutzorganisation Pro Wildlife bietet Geschenk-Patenschaften für Wildtiere wie Elefanten, Affen, Delfinen und Eisbären an. Mit nur 60 Euro im Jahr helfen die Tier-Paten Projekte zu finanzieren, die die Tiere vor Jagd und Wilderei schützen. Eine Affenpatenschaft unterstützt darüber hinaus eine Auffangstation für Menschenaffen in Kamerun. Elefantenpaten tragen dazu bei, dass kranke und hilflose Elefantenwaisen in Sambia wieder gesundgepflegt werden und auf ein Leben in der Wildnis vorbereitet werden.

Die Beschenkten erhalten eine persönliche Urkunde, und regelmäßig Informationen über die Projekte von Pro Wildlife.

Pro Wildlife setzt sich seit 1999 für bedrohte Wildtiere ein. Die Organisation kämpft gegen Wilderei und Lebensraumzerstörung und finanziert ausgewählte Hilfsprojekte in Afrika und  Asien.

Weitere Informationen: www.prowildlife.de

Pro Wildlife e.V.
Kidlerstraße 2
D-81371 München

Tel. +49 (0) 89 81299 510

presse@prowildlife.de

 

 

prowildlife.de

twitter.com/prowildlife

Vereinsregisternummer 16423, Amtsgericht München.

Spendenaufruf für: Den Schützlingen im Affenwaisenhaus droht Hunger!

Mittwoch, Dezember 3rd, 2014

Aus Kamerun hat uns ein dringender Notruf erreicht: Die Ebola-Krise hat nun auch das Affenwaisenhaus eingeholt.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Pro Wildlife

Eine Tierpatenschaft mit Herz zu Weihnachten schenkt Freude und Glück!

Mittwoch, November 26th, 2014

Das alljährliche Weihnachtsfest rückt immer näher und genau heute in 4 Wochen klopft es wieder an unsere Türen. Die meisten unter uns sind immer noch auf der Suche nach den passenden Geschenken für ihre Liebsten. …

Den ausführlichen Bericht lesen Sie unter: Tierschutzbüro

Spendenaufruf für: Neues von den Kuhmüttern, die weiterhin Unterstützung brauchen

Dienstag, November 25th, 2014

Hallo zusammen,

eine 10köpfige Mutterkuhherde sollte vor vier Jahren geschlachtet werden.
Dies wollte Bianca Otto den wunderbaren Tieren nicht antun und hat sie mit viel persönlichem Einsatz und auch mit Hilfe anderer (Dauerpaten) retten können.
Da momentan erst ca. € 220,– mtl. an Dauerpatenschaften vorhanden sind, wäre Bianca jedem, der helfen möchte das Überleben der Kühe zu sichern über weitere Dauerpatenschaften (schon € 10,– monatlich sind toll!) sehr dankbar. Es sind ca. € 600,– mtl. regelmäßig nötig, um die Kühe zu versorgen.
Bitte leitet den Aufruf und Artikel mit Kontaktdaten im Anhang auch weiter.

Ansprechpartnerin ist:
Bianca Otto
Tel. 05332 /3574
E-Mail:
muku@athene-bio.de

Ein einzelnes Tier zu retten
verändert nicht die Welt,
aber die ganze Welt verändert sich
für dieses eine Tier!

Es gibt 2 Wege Geld für die Herde zu spenden:

Auf ein eigens für die Mutterkuhherde an-
gelegtes Privatkonto von Bianca Otto, oh-
ne Spendenquittung: GLS Bank
IBAN DE41430609674007709601
BIC GENODEM1GLS
. Oder über
den Verein
mit Spendenquittung,
VR-Bank Altenburger Land eG
IBAN: DE73830654080004594010
BIC: GENODEF1SLR

Vielen Dank.

LG
Anja

++++


Am 10.1.2015 wird im Ambiente des kleinsten Weihnachtsmarktes Deutschlands das neue Jahr und die zugezogene Herde begrüßt, natürlich nicht leibhaftig :)
Dabei gibt es pflanzliche Nahrungs- und Genussmittel ;) Dieses Event steigt auf dem Zindelhof, Markt 6, 37073 Göttingen.
Ich freue mich diese frohen Neuigkeiten verbreiten zu können und wünsche euch allen eine fröhliche Zeit!
Bis bald, herzliche Grüße, Bianca.

Bianca Otto
Witwenweg 3
38170 Eilum
05332 3574
kuehe.athene-bio.de

 

 

++++

Bitte melden!
Bei:

Bianca Otto
Witwenweg 3
38170 Kneitlingen/
Eilum
muku@athene-bio.de
weitere Infos unter:
www.kuehe.athene-bio.de, vegan38.de
oder www.tier-time.de

Auf Du und Du mit Frau Kuh

Wer Hörnchen, Bluna, Salat, 004
& Co. finanziell unterstützen
möchte füllt bitte diese Seite aus
und schickt sie an die Adresse
auf der folgenden Seite.

Ich werde Kuh-Pate!

Kuhpaten gesucht!!!

Fragen zu den Kühen,
den Patenschaften,
Spenden o.ä.?

Anrede O Herr O Frau

Vorname ___________________________

Nachname ___________________________

Straße ___________________________

PLZ, Ort ___________________________

Telefon ___________________________

E-Mail-Adresse ___________________________

O Ich möchte eine Patenschaft/Spende für eine
bestimmte Kuh übernehmen.
Bitte Namen angeben: ____________________

O Ich möchte eine Patenschaft in Höhe von
__________ €/Monat übernehmen.

O Ich möchte die Kühe mit einer einmaligen Spen
de in Höhe von _____________ € unterstützen.

O Die Patenschaft soll ein Geschenk sein für (bitte
Namen des Beschenkten angeben:
_______________________________________

_________________________________________

Ort, Datum, Unterschrift

Sehr dringender Hilferuf für Katzenpopulation – müssen dort verschwinden Raum Lingen

Mittwoch, November 19th, 2014

Eine ältere Dame hat sich verzweifelt an uns gewandt- bisher hat sie von niemandem Hilfe bekommen.
Sie hat eine 9köpfige Katzenfamilie im Garten, die sie auch füttert, sie sind halbwild, an Menschen
leicht gewöhnt, kennen auch Katzenklos..
Die Behörden helfen nicht, und Tierschützer ersticken allerorts in der Katzenflut.
Wir möchten gern helfen.. Wir brauchen dringend Plätze, die die Tiere aufnehmen!
Und Unterstützung bei den zu erwartenden Tierarztkosten
Unser Schwerpunkt liegt eher bei Hunden, dennoch habe ich schon einige Katzen
aufgenommen, aber mehr geht nicht.
(u.a. zwei Wildinge, die gerade gezähmt werden, um sie vermitteln zu können)
Bitte großzügig verteilen, es eilt wirklich. Im Umfeld der Katzenfreundin sind  schon Sätze gefallen wie -
dann müsse man wohl den Jäger rufen …

vielen Dank und liebe Grüße Andrea
05457-9330046
0175 9057538

die beiden kleinen getigerten sind Mädchen,
 ca. zwischen 3-4 Monate.
Sie tauchten Ende Oktober  im Garten auf und konnten da aber schon alleine fressen.
(denke das es Geschwister sind)
4 Katzen sind von diesem Frühjahr (also auch aus 2014!):
1. der rot weiße Kater = männlich
2. die getigerte Katze = weiblich
und zwei weiße! (die noch den schwarzen bzw. weißen Fleck auf den Kopf haben,
der wahrscheinlich noch ganz verschwinden wird, wenn sie erwachsen sind!
Der mit etwas grauerem Fleck auf den Kopf ist ein Kater und die mit dem schwarzen Fleck auf den Kopf ist eine Katze) Das weiße Mädchen aus 2014 ist etwas scheuer…
die anderen drei weißen Katzen sind aus 2013 und zwei Kater und ein Mädchen.
Macht zusammen:
 4 Kater (1 rot weißer + 3 weiße)
und 5 Katzen… (3 grau getigerte und 2 weiße)
Sie kennen das Katzenklo, waren aber noch nie im Haus.
Tummeln sich  nur im Garten und auf der Terrasse und sind  menschenbezogen,
aber lassen sich noch nicht beschmusen (ist aber definitiv ausbaufähig!)
Kontakt:
05457-9330046
0175 9057538

Herbst beim Omihunde-Netzwerk

Donnerstag, November 13th, 2014

Liebe Freunde des Omihunde-Netzwerks,

der Herbst ist da und mit rasenden Schritten nähert das Jahr sich dem
Ende. Unser Newsletter hat immer noch keine engagierte neue Betreuung
gefunden, daher hier in Kürze:

Was war:
Beim Omihunde-Netzwerk hatten wir auch dieses Jahr wieder ein sehr
aktives und arbeitsreiches Jahr, das uns bisher kaum Zeit zum
Verschnaufen ließ. Viele Dauerpflegis wollen gut versorgt sein, die
meisten davon Dauerpatienten bei unseren Tierärzten.  Vermittelt haben
wir dieses Jahr bisher sehr wenige Hunde, da die Hunde, die wir
aufnehmen, meist so alt und gebrechlich waren, so dass wir ihnen keinen
weiteren Wechsel zumuten wollten, nachdem sie sich gut bei uns eingelebt
hatten.
So hat sich unsere Arbeit ganz klar zur Dauerpflege hin verschoben. Der
Sonnenhof, das Seniorenzentrum des Omihunde-Netzwerks, ist als fester
Bestandteil nicht mehr aus unserer Arbeit wegzudenken. Hier sind in
diesem Jahr bereits sechs Hunde bis zum Ende begleitet worden, drei
kamen ins Hospiz, drei hatten länger bei uns gelebt. Viele andere
konnten kurzfristig aufgenommen und gepäppelt werden, aktuell leben
neun Hunde des Omihunde-Netzwerks hier.

Aktuell:
Momentan haben wir einige sehr kranke Hunde zu betreuen, Baby, eine
Retrieverhündin in Dauerpflege hat vorgestern ein Vestibular-Syndrom
entwickelt und bedarf intensivmedizinischer Versorgung, Lieschen,
ebenfalls Dauerpflegi mit Cushing-Syndrom hat eine eitrige
Mandelentzündung und braucht alle Daumendrücker dieser Welt. Arco
(Spitzi), der sich nach einer sehr schwachen Phase Anfang des Jahres
wunderbar erholt hatte, hat jetzt einen Hodentumor. All das sind große
Aufgaben, die unsere Pflegestellen meistern müssen und die unser
kleiner Verein auch finanziell stemmen muss, eine echte
Herausforderung.

Verstärkung im Verein
SaMos Hundehilfe e.V., ein feiner kleiner Tierschutzverein, der Hunden
in Deutschland hilft, löst sich auf und wir dürfen den harten Kern der
Mitglieder bei uns begrüßen. Darüber freuen wir uns sehr, denn die
Damen von SaMos sind sehr kreativ und engagiert in ihrer Hundeliebe.

Unser Herbsthunde-Fotowettbewerb, bei dem unsere Freunde und Förderer
das Herbstfoto 2014 wählen, noch bis zum 23.11.2014. Über 100 tolle
Fotos unserer Hundefreunde, die Abstimmung läuft
http://www.omihunde-netzwerk.de/fotowettbewerb/

Unser Kalender 2015 ab heute im Shop – diesmal in ganz kleiner Auflage
– Versand ab 17.11.2014
http://www.omihunde-netzwerk.de/omihunde-shop/
Online-Spenden: Endlich funktioniert unsere Online-Spenden-Button
wieder. Dringender denn je benötigen wir finanzielle Hilfe unserer
Freunde für unsere Dauerpflegis. Bitte nutzt diesen Button, um schnell,
sicher und unkompliziert zu helfen.

Was kommt:
Momentan stricken wir am Layout unserer Website, um sie informativer und
übersichtlicher zu gestalten. Sie soll sich unserer veränderten Arbeit
anpassen, sprich stärker unsere Arbeit mit den Dauerpflegehunden
zeigen. Die liebevolle und aufopfernde Pflege in den Pflegestellen
möchten wir unseren Freunden stärker präsentieren, ein Anfang ist
gemacht, schaut doch mal rein:
http://www.omihunde-netzwerk.de/dauerpflegis/

Zu Weihnachten tüfteln wir gerade an einer Aktion für unsere Hunde und
unsere Freunde. Ob es eine Art Adventskalender wird…..mal schauen?
Euch wünschen wir heute einen ruhigen Herbst und einen schönen
Übergang zum Advent. In diesem Sinne, tierliebe Grüße

Euer Omihunde-Netzwerk-Team

Impressum
http://www.omihunde-netzwerk.de/about

Leuchtnasenaktion der Fellchenhilfe für die Notfellchen von Omsk / Sibirien- Sie haben alle Hunger und brauchen uns!

Mittwoch, November 12th, 2014

Liebe Tierfreunde, auch dieses Jahr möchten wir wieder Nasen für arme Notfellchen leuchten lassen.

In der Großstadt Omsk in Sibirien fallen die Temperaturen oft unter 35° minus. Viele der armen Tierchen sterben täglich auf der Straße. Sie leben in Abflussrohren, Mauerspalten oder leer stehenden Kellerräumen. Die freiwilligen Helfer von Budka geben ihr Bestes und versuchen mit Futter zu helfen. Aber sehr oft sind die Tierchen so krank, dass sie tierärztliche Betreuung brauchen und auf Pflegestellen untergebracht werden müssen. EIN TIERHEIM FÜR KATZEN GIBT ES NICHT!! Einige liebe Menschen stellen sich trotz ihrer eigenen finanziellen Not zur Verfügung und geben den armen Seelchen ein Dach über den Kopf und versorgen sie.  Die Tötungsstation für die Hunde wurde aufgelöst und die Wuffel konnten, durch Budka, in dem privaten Shelter von Frau Dogina untergebracht werde. Aber auch hier muss für die Versorgung der Tierchen die Org. Budka sorgen.

Viele schwerstbehinderte Tierchen müssen medizinisch aufgebaut werden. Sie haben alle Hunger und brauchen uns!

 Wie funktionierts ?

Wie auch in den vergangenen Jahren kann man für eine Spende von 5,- Euro eine Leuchtnase für ein Notfellchen leuchten lassen und darunter wird der Spendername erwähnt.

Dieses Jahr möchten wir für die ganz armen Fellchen, von der Organisation BUDKA  in Omsk (Sibirien), diese Aktion starten.

Vom 01. November bis zum 31. Dezember 2014 habt Ihr die Gelegenheit an dieser Aktion teilzunehmen.

Diesmal werden die Spenden jedoch nicht in einen Topf geworfen, sondern Eva (unser lieber Kontakt in Omsk) möchte, soweit möglich, auch denjenigen Vierbeiner für den gespendet wurde und eine oder mehere Nasen leuchten, die Hilfe zukommnen lassen. Natürlich kann man auch für ein Tier mehrere Leuchtnasen leuchten lassen! Wir freuen uns auf eine große Beteiligung und bitten Euch bei der Spendenüberweisung als Verwendungszweck “Leuchtnasen für… ” und dann nur die Nummer/n der Tierchen anzugeben, für die Ihr spendet. Natürlich können wir nicht alle Notfellchen aufzeigen, aber eine Auswahl der aktuellen Seelchen möchten wir hier vorstellen.

Hier geht es zu der Leuchtnasenseite unserer Hompage:

Leuchtnasen-fuer-budka-2014

Dort findet ihr auch die Notfällchen und die Bankverbindung

Wer noch mehr über Budka/Omsk erfahren möchte kann sich auf unserer Seite Tierhilfe Budka Omsk  informieren

Die Notfellchen freuen sich über eure Hilfe Bitte leitet unsere Aktion auch weiter, bitte großflächig verteilen….Danke für Eure Hilfe

ganz liebe Grüße Uta & Andi
bitte seht auch auf unsere HP
www.fellchenhilfe.de