Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Tierpaten gesucht' Category

Spendenaufruf: Hilfe Aufruf – Hochwasser muss abrinnen können

Mittwoch, Juli 30th, 2014

Liebe Mentorinnen und Unterstützer für unser Tierheim „Haselnuss“!

Erschreckende Bilder haben mich gestern Nachmittag erreicht – die Futterschüsseln „schwimmen im See“, der sich in manchen Zwingern aufgrund der niedergegangenen Unwetter bildete.

Die Pfleger  vor Ort haben händisch Ablaufkanäle geschaffen, doch das hält nicht an, der Lehmboden geht schnell wieder zu.  Wir pumpen auch mit einer kleinen Pumpe derzeit weg, was nur geht, doch die allgemeine Wetterlage ist vorausgesagt als:  so bleibts….heiss oder wasserfallsartige Niederschläge.

Ich bitte von ganzem Herzen um schnelle Hilfe, damit wir neben der Zwingerarbeiten, die finanziell beinahe abgedeckt sind, auch die SOS-Baggerarbeiten vorwärts bringen können, um Abläufe für Hochwasser zu schaffen! Ich bin von 6.8. – 11.8. in Szentes, um das dann in Auftrag zu geben.

Bitte,  die Hunde sind nicht in der Lage zu flüchten, wir müssen ihnen beistehen und das Wasser wenigstens zum Abrinnen bringen. Mehr kann man ohnehin nicht tun – die extremen Wetterkapriolen gibt es ja in ganz Europa.

Schon eine Ausnahme – Einmalspende von Freunden, Bekannten, ein kleiner Beitrag, von vielen Menschen getätigt, ist Hilfe, um die Bagger zu bezahlen, Drainagen zu verbessern, endlich hier nachhaltiger arbeiten zu können!

DANKE VIELMALS – vor allem die unschuldigen Tiere danken es, deren Leben von uns und unserer Hilfe abhängig ist.

 

Was gelungen ist: noch am gestrigen Vormittag haben wir durch Ihre Spenden betonieren lassen können.

Einmal den „Erdkühlschrank – Boden“, und  den Quarantäne Ablauf, jetzt kann Ildiko ihren neuen Schrubber gut einsetzen, ohne dass in der Mitte ebenfalls ein „See“ entsteht, der letztlich voll ist von Gülle und Urin.

Und eben bekam ich noch Bilder von heute, wo u.a. der Grundsockel für die neuen Gehege betoniert wurde – wir hoffen auf ein paar Stunden Trockenheit.
Zum Abschluss:  wir haben ein Tierheimschild mit einer Notfallsnummer machen lassen – das Tierheim ist jetzt sichtbar in Szentes!

Viele Grüße,

Petra Chiba

Mentor4Dogs – Starke Stimme für artgerechten Hunde – und Tierschutz

Obfrau: Mag. Petra Chiba

+43 (0)664 177 78 20; ZVR: 602211390

www.mentor4dogs.at + Facebook

Spendenkonto RAIKA 32000; 11.627.866
IBAN: AT593200000011627866 BIC: RLNWATWW

denkt auch an uns – auch wir brauchen Hilfe: Deutschland ruft……….

Dienstag, Juli 29th, 2014

Bitte teilen und weiterleiten , Danke.

Liebe Tierfreunde, auch in Deutschland brauchen die Tiere Eure Hilfe!

Der Schlatthof von dem ich Euch hier erzähle ist ein liebevoll geführter Tierschutzhof der sich um arme und geschundene Tiere kümmert.

Um Tiere die angeschafft und wieder abgeschoben werden, die keiner mehr haben möchte, dann ist der Schlatthof der letzte Zufluchtsort.

( Besonders in der Urlaubszeit werden viele Tiere ausgesetzt, dass bekommen wir auch zu spüren )

Auch betreuen sie Hunde aus dem Ausland; die meisten kommen in einem schlechten Zustand, müssen erst mal aufgepäppelt und ärztlich versorgt werden.

Manche brauche auch eine Op, weil sie mit kaputten Hüften oder Brüchen, Tumoren und anderen Wehwehchen  hier ankommen.

Und dann muss ihre verletzte Seele geheilt werden, denn viele der Hunde haben so viel Leid durchgemacht, dass sie kein Vertrauen mehr zu Menschen haben.

Das kleine liebevolle Team kümmert sich mit Herzblut um all die armen Seelchen.

Katzen, Hunde, Schweine und auch Kleintiere wohnen auf dem Schlatthof – manche Tiere sind unvermittelbar, und der Hof ist ihr Zuhause geworden.

Diese Tiere bleiben ein Leben lang.

So viele Tiere zu betreuen ist nicht immer einfach, denn der Hof finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern, und oft kommen zu wenig Spenden rein.

Der Schlatthof würde sich über ein paar neue wetterfeste und isolierte  Hundehütten freuen.

Auch  Hundefutter und Juniorfutter wäre für  die Vierbeiner herzlich willkommen. Und die Katzen hätten auch nichts dagegen wenn sie einiges an  Dosenfutter bekämen.

Wichtig wäre auch Spot-Ons und Wurmtabletten, wie Medikamente.

Bitte denkt auch an diese arme Wesen, lasst sie nicht im Stich! Jede Spende zählt und jeder Euro zählt!

Kontakt : info@tierschutzinitiative.de http://www.menschenfuertiere.de

Liebe Grüsse Raffy

 

Helfen Sie uns, damit wir helfen können! Spendenkonto:
Kreissparkasse Rottweil * Konto 981 820 * BLZ 642 500 40
IBAN: DE38 6425 0040 0000 9818 20, BIC: SOLADES1RWL

Verwendungszweck : Spende TSVR
Gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannter Verein.
Vermächtnisse / Erbschaften sind steuerfrei!
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar – bitte Anschrift auf Überweisung angeben!

Herzlichen Dank  !!!!

WIR BRAUCHEN DRINGEND EURE HILFE!!! Onlinepetition gegen riesige Putenmastanlage mitten in einem kleinen Dorf im Sau …

Mittwoch, Juni 25th, 2014

Bitte beteiligen und auch großzügig weiterleiten!!!

Kurzfassung:

Geplante Putenmastanlage für 10.000 Tiere mitten in einem kleinen Dorf im Sauerland…

Der Umbau der vorhandenen Gebäude hat bereits begonnen!

WIR BRAUCHEN DRINGEND EURE HILFE!!!

Bitte beteiligt Euch an unserer Online-Petition und leitet diese großzügig weiter:

https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-putenmast-im-sauerland

DANKE!!!!
_ _ _

Ausführliche Fassung:

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal ein ganz persönliches Anliegen an Euch:

Manche von Euch wissen es vielleicht schon…

 Hier bei uns im Sauerland, genauer gesagt mitten im kleinen, sehr idyllischen Dorf Schederberge bei Meschede (Luftlinie nur ein paar hundert Meter von unserem zu Hause entfernt), soll eine Putenmastanlage mit knapp 10.000 Tieren entstehen!

Betreiber wird die Börde Puten GmbH sein, die im In- und angrenzenden Ausland zusammen mit einem weiteren Firmenzweig insgesamt jährlich rund 250.000 Puten mästet.

Der Bauantrag ist Anfang des Monats eingereicht worden und wir organisieren seitdem fleißig Widerstand dagegen!!!

Wir, das ist die “Interessengemeinschaft Schederberge”.

Wie der Name schon vermuten lässt, in erster Linie tapfere, unerschrockene & engagierte Einwohner des Ortes sowie Tierrechtler und Umweltschützer aus der Umgebung!

Erste Maßnahme, die wir auf die Schnelle wuppen konnten, war eine Onlinepetition, die wir nach Ablauf der Zeichnungsfrist an den Petitionsausschuss des Landtags übergeben werden.

Bitte unterzeichnet diese Petition und verteilt sie auch nach Möglichkeit im Freundes-und Bekanntenkreis und/oder in sozialen Netzwerken.

 Wer über weitere Aktivitäten auf dem Laufenden bleiben möchte, besuche bitte unsere (noch im Aufbau befindliche) Homepage:

DANKE für Eure Hilfe, liebe Grüße und bis bald

Katja von “Rettet das Huhn” & Gründungsmitglied der IG Schederberge

Bitte beteiligen und auch großzügig weiterleiten!!!

“Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!”

 

www.rettetdashuhn.de

PATEN gesucht: für Alex, der in einem ital. TH leben musste u. nicht mehr vermittelbar ist

Samstag, Juni 21st, 2014

Mischling

Rüde, kastriert

geboren ca. 2004

Im Oktober 2013 kam Alex aus einem italienischen Tierheim, welches geschlossen wurde, nach Deutschland. Wir wissen nicht, was mit Alex früher in Italien passiert ist, doch dieser Hund hat vermutlich niemals gute Erfahrungen mit Menschen gemacht. Wodurch der arme Rüde sein rechtes Auge verloren hat, wissen wir nicht. Alex lässt sich nicht anfassen und würde notfalls auch beißen, wenn er bedrängt wird.

Damit Alex bis an sein Lebensende ein artgerechtes Leben führen kann und nicht in einem kleinen Zwinger einsperrt leben muss, durfte er zu uns ins Tierschutzliga-Dorf – in ein großes Freigehege umziehen. Niemand bedrängt Alex nun. Er kann sein Leben leben, wie er es möchte. Inzwischen begrüßt er die Hundepfleger freundlich, doch anfassen dürfen wir ihn bis heute nicht. Zu groß ist Alex Misstrauen.

Alex hat sich gut bei uns eingewöhnt, er genießt die (wenn auch begrenzte) Freiheit, hat den vollen Überblick über das Tierheimgelände und das Tagesgeschehen. Langweilig ist ihm dadurch nie.

Alex ist nicht vermittelbar und darf bei uns bis zum Lebensende wohnen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir für ihn Paten finden!http://www.tierschutzligadorf.de/patenschaft.php?lang=de

Dr. Annett Stange
Tierschutzliga-Dorf
(Tierheim und Gnadenhof der
Tierschutzliga in Deutschland e.V.)
Ausbau Kirschberg 15
OT Groß Döbbern
03058 Neuhausen/Spree
Tel.: 035608-40124
Fax: 035608-41596

Email: info@tierschutzligadorf.de
Web: www.tierschutzligadorf.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Nur noch fünf Tage für diese riesigen Bäume! – Bitte unbedingt Petition mitzeichnen!

Freitag, Juni 13th, 2014

Bitte unterschreiben Sie jetzt die Petition: Rettet den Regenwald

Winston – immer noch dringend eine gute Pflegestelle gesucht, damit er endlich operiert werden kann!

Dienstag, Juni 10th, 2014

Update von : christine.stockbrink christine.stockbrink@gmx.de  09. Juni 2014 19:09   Ja bitte nochmals rumschicken.   Dankeschön und LG

Weiterleitung…………Winston – dringend eine gute Pflegestelle gesucht! Unser Notfell Winston befindet sich aktuell noch in unserem Partner-Tierheim Berga in der Nähe von Barcelona.  Dort war er zuvor von einem Wanderer mutterseelenallein in den Bergen angebunden gefunden worden.   mehr Infos weiter unten…..

Wir möchten gerne unserem Winston helfen ein schmerzfreies Leben zu leben. Bevor wir ihn nach Deutschland holen und operieren suchen wir zu allererst eine gute Pflegestelle und ich bitte hiermit um Mithilfe ihn zu teilen und in allen Foren und Verteilern die Ihr kennt und habt, einzustellen.

Im Namen von Winston sage ich herzlich danke für jede Art von Mithilfe ihm eine Pflegestelle zu suchen.  Christine Stockbrink   Tierschutzinitiative Berga e.V.

WINSTON – unser Wuschelbär braucht dringend eine Pflegestelle
Unser Notfell Winston befindet sich aktuell noch in unserem Partner-Tierheim Berga in der Nähe von Barcelona.
Dort war er zuvor von einem Wanderer mutterseelenallein in den Bergen angebunden gefunden worden.   Er ist ein Hütehundmix, vermutlich ein Gos d’Atura.

 Im Tierheim erleben wir ihn als sehr liebevoll mit allen Menschen und auch mit den anderen Hunden, ob Rüden oder Hündinnen. Er ist auf dem rechten Auge blind, was ihn nicht beeinträchtigt. Allerdings leidet er unter einer schweren, einseitigen Hüftdysplasie, die ihm tatsächlich starke Schmerzen bereitet.

 Wir möchten Winston unbedingt ein schmerzfreies Leben ermöglichen und suchen nun zu allererst eine liebevolle, kompetente Pflegestelle die ihn durch seine bevorstehende Operation und die Reha (Physiotherapie) begleiten wird.

 Wir, die Tierschutzinitiative-Berga e.V.,  sind gerne bereit, die OP und die Reha zu finanzieren, damit Winston glücklich leben kann, brauchen dafür aber die Unterstützung vieler Spender, da wir mit mehreren Tausend Euro rechnen müssen.

 Sobald wir die passende Pflegestelle in Deutschland oder der Schweiz für ihn gefunden haben, werden wir ihn dort einem Fach-Tierarzt vorstellen und dann die zu erwartenden Kosten veröffentlichen und unseren Spendenaufruf starten.

Wir danken herzlich für Ihr Interesse und Ihre Hilfe für unseren Wuschelbären :-)   Kontakt: c.stockbrink@tierschutzinitiative-berga.de

Spendenaufruf für: “Katzenkrankenhaus!” BITTE WEITERLEITEN UND TEILNEHMEN

Sonntag, Juni 8th, 2014
Liebe Mitglieder, Freunde, Tierschutz- Kollegen, liebe Kunden und Neubesitzer unserer ehemaligen Schützlinge,
wie Ihr vielleicht schon wisst, habe ich seit Kurzem das Amt des Finanzvorstandes des Tierschutzverein Muldental e. V. inne.
Zuvor schon betreute ich meine Ehrenämter, wie zB das Artus- Projekt (Sachspendensammelstelle, Schüler Projekte) und die Betreuung unserer Tierpaten und weiteres…
Nun bitte ich Euch in quasi eigener Sache um einen Gefallen.
Worum es geht:
Zu unserem Verein gehört das Tierheim Schkortitz (bei Grimma, 04668, Sachsen), zuständig unter anderem für Fundtiere in großen Teilen des Leipziger Umlandes/ Muldentales.
Die meisten Fundtiere benötigen medizinische Versorgung, insbesondere unsere Stubentiger und Tigerinnen.
Leider können sich unsere Tiere nicht aussuchen, in welches Krankenhaus sie gehen, wo es ihnen am besten gefällt, wo sie es am gemütlichsten finden. Sie müssen nehmen, was wir Menschen ihnen bieten und das ist im Moment leider alles andere, als eine optimale Unterbringung bei uns im Tierheim. Durch ein bauliches Problem ist es zu akuter Schimmelbildung in unserem Katzenkrankenzimmer gekommen, welche den Heilungsprozess (besonders bei an Atemwegserkrankungen leidenden Tieren) absolut und unnötig hinauszögert.

Mein Team und ich haben ein Angebot einer sachverständigen Firma eingeholt, woraus sich ergibt, dass die
Sanierung etwa 5.000€ (inkl. Dämmschutz – Erneuerung)
kosten wird. Wir sind ein Verein, der sich durch Spenden, Paten, Mitglieder usw. selbst trägt, wir füttern unseren Tieren hochwertiges Futter und bieten eine optimale tierärztliche und fachkompetente tägliche Betreuung.
Daher ist dieser Betrag im Moment einfach nicht übrig!!! Aus diesem Grund haben wir ein Spendenkonto eingerichtet, sowie bei einer gemeinnützigen Internetorga eine Aktionsseite arrangiert- da könnt Ihr ganz einfach und sicher online spenden, wenn ihr mögt!
Was mir aber besonders wichtig ist, ist dass unser Anliegen großflächig verbreitet wird, damit wir :
1. Spender finden um die Sanierung finanzieren zu können
2. Helfer finden, die uns bei der Sanierung unterstützen (zB Putzen, Ausräumen usw)
3. Menschnen finden, die uns evtl Teile des benötigten Materials zur Verfügung stellen können.
4. Ideen zur finanziellen Realisierung des Bauvorhabens (Flohmarktverkäufe? Auktionen? Flyer?) finden
Für all dies können die Helfer eine Spendenquittung erhalten, wozu wir eine Adressangabe benötigen.
Direkt an uns kann auf folgendes Konto unter dem Betreff Sanierung KKrankenstation gespendet werden
hier unsere Kontodaten : Raiffeissenbank Grimma
IBan DE10 860 654 83 030 800 10 75
BIC GENODEF1GMR
Ich würde mich freuen, wenn der eine oder die andere von Euch meine Email verteilt oder bereit ist, unseren Tieren zu helfen, immerhin geht es um die Tiere unser aller Heimat!  Und bedenkt bitte auch, dass auch Euer Haustier einmal in die unschöne Situation geraten könnte, im Tierheim zu landen, sei es durch eine Krankheit, die es Euch nicht mehr möglich macht, es zu versorgen oder weil es Euch doch mal entwischt… Dann wünscht Ihr Euch doch sicher eine schöne und gemütliche Zwischenheimat für das Tier….
Danke im Voraus und für Fragen stehe ich gern jeder Zeit zur Verfügung!!!
DER LINK ZUR AKTIONSSEITE:
herzliche Grüße

St. Riedel

Animal Hording – 105 Katzen -Tierheim in Bremen braucht Spenden!!!

Donnerstag, Juni 5th, 2014

Ich habe gerade folgenden Bericht gelesen, den ich gerne in den Verteiler geben möchte, denn das Tierheim in Bremen ist total überfordert mit den jetzt noch zusätzlichen 105 Katzen die aus einer Innenstadtwohnung aus Animal Hording befreit wurden, wovon einige auch noch trächtig sind….. :(
Sie benötigen dringend Unterstützung in Form von aktiven Helfern und vor allem Spenden!!

Hier der Link:
http://www.vom-taubertal.de/blog/105-katzen-bremen-innenstadtwohnung-perserkatzen-katzen/

Es werden unzählige Dinge gebraucht wie kleine Kratzbäume (auch gerne gebraucht) Katzenspielzeug, Futterspenden, Katzenaufzuchtmilch, Decken, usw.

Falls aktive Helfer gebraucht werden sobald der weitere Nachwuchs kommt, wird dies das Tierheim verlautbaren lassen.
Das Spendenkonto lautet:

Bremer Tierschutzverein
IBAN: DE37 2905 0101 0001 1498 89
BIC(Swift): SBRED E22 XXX
Und die Adresse für Sachspenden
Bremer Tierschutzverein e.V.
Hemmstraße 491
28357 Bremen

http://www.bremer-tierschutzverein.de/

info@bremer-tierschutzverein.de

WAHNSINN!!! Diese Petition möhte ich Euch ans Herz legen :Schlachtverbot für trächtige Kühe

Donnerstag, Juni 5th, 2014

   In Deutschland werden jährlich bis zu 180.000 trächtige Kühe in Schlachthöfen geschlachtet. Abei sterben auch die Kälber im Mutterleib. Diese sterben einen qualvollen Tod, denn nur das Muttertier wird durch den Bolzenschuss betäubt. Auf das ungeborene Kalb hat der Bolzenschuss keine Wirkung. Es verendet langsam und qualvoll durch Sauerstoffmangel – ohne Betäubung.

Dieses Vorgehen ist ganz legal: Sowohl die deutsche Tierschutzschlachtverordnung als auch die entsprechende EU-Verordnung enthalten keinerlei Vorgaben zum Umgang mit tragenden Nutztieren.

Bitte helfen Sie uns, indem Sie unsere Petition unterschreiben und sich für die ungeborenen Kälbchen einsetzen (einfach auf das Bild klicken). Gut Aiderbichl wird diese Unterschriften bei der EU-Kommission einreichen und sich dafür einsetzen, dass die EU-Verordnung geändert wird.

Hier geht’s zur Petition

 

Spendenaufruf für: Anton und Xenon in Sicherheit, aber….

Montag, Juni 2nd, 2014

Auch uns erreichte vor Wochen der Hilferuf der beiden unzertrennlichen Rüden Anton und Xenon, der durch alle Verteiler lief. Das Schicksal der beiden berührte uns sehr und so haben wir uns entschlossen, sie zu holen, obwohl wir eigentlich belegt sind und nur noch ein “Notfallzimmer” frei hatten. Nach langen Vorbereitungen haben wir sie am 31. Mai 2014 bei uns aufgenommen. Sie sind nach langer Reise bei uns eingezogen, leider mußten wir aber schon bei der Abholung am Treffpunkt des Transports feststellen, dass Anton in keinem guten Zustand ist. Er mußte sofort in die Klinik, weil er aufgrund einer TOTAL VERPFUSCHTEN Kastration eine stark eiternde, etwa handtellergroße Wunde im Hodensackbereich hatte.

Dazu kamen starke Schmerzen und Fieber. Er bekommt nun natürlich alle tierärztliche Unterstützung, die er braucht,  aber genau das hatten wir in unserem Budget im Moment nicht eingeplant und bitten deshalb alle um Hilfe, die den Lebensweg der beiden unzertrennlichen Hunde  Anton und Xenon (die bei uns übrigens Toni und Lanzelot heißen) verfolgt haben. Jede noch so kleine Spende auf unser Konto hilft.

Konto-Nr.: 934 27 37
BLZ: 711 600 00
Bank: VR Bank Bernau
IBAN: DE36 7116 0000 0009 3427 37
SWIFT: GENO DEF1 VRR

Die beiden haben sich in den 2,5 Tagen, die sie jetzt bei uns sind, schon recht gut eingelebt. Jeder, der sich über ihre

weitere Entwicklung informieren möchte, kann dies unter www.häuser-der-hoffnung.de tun. Im Tagebuch schreiben

wir täglich über alle unsere Hunde, zusätzlich werden wir die beiden in Kürze zur Vermittlung einstellen.

Die beiden sind wirklich absolut unzertrennlich, wo immer Lanzelot (Xenon) hingeht, ist auch Toni (Anton) und Toni

läuft frißt nur, wenn sein großer Freund in der Nähe ist. Sie schlafen immer mit Körperkontakt. Mehr zu den beiden

im Tagebuch.

Wir hoffen auf Eure Hilfe!

Viele Grüße,

TierHeim-Team von Häuser der Hoffnung e.V.

animal.learn@t-online.de

Dies war der ursprüngliche Text:

Anton und Xenon suchen ihre Menschen……
Diese beiden Hunde liegen uns sehr am Herzen.
Männerfreundschaft mal im Tierreich. Hier haben sich zwei Kumpels gefunden, zwei Kumpels die man nicht trennen sollte…….Daher suchen Anton und Xenon noch einen Kumpel-einen menschlichen…….
Anton ist ein ca. 2 Jahre alter Podenco-Mix Rüde, der Staupe gehabt hat als Welpe. Er hat die Krankheit überlebt, hat aber die Kontrolle über sein Vorderbein verloren. Es ist so, als wenn das Bein sein eigenes Leben führt. Er ist aber ein sehr aktiver junger Mann. Er liebt seinen Freund Xenon über alles, die beiden sind unzertrennlich.

Xenon wurde am 1.1.2012 geboren und ist ein Neufundländermischling. Er muss in einer Familie gelebt haben, denn er ist sehr traurig und gibt sich auf. Nur sein Freund Anton bringt ihn noch zum spielen.

Warum man diese zwei nicht trennen sollte ? Xenon stört sich nicht am zuckenden Beinchen vom kleinen Anton und ist sein Bodyguard. Wir alle wissen wie Hunde mit der kleinsten Behinderung von Artgenossen gemobbt werden.
Und Anton tröstet auf Hundeart seinen Freund Xenon und nimmt ihm wenigstens zeitweise die Traurigkeit.
Was würde passieren wenn nur einer von beiden vermittelt wird ? Anton wäre seinen Artgenossen im Lager schutzlos ausgeliefert-Xenon würde ohne Anton ganz aufgeben…….
Also bitte gebt euren Herzen einen ganz großen Stoß – wer diese Hunde adoptiert bekommt die Liebe und Dankbarkeit im Doppelpack…….