Tierschutzwelt und Little-Animals

home

Archive for the 'Künstler helfen Tieren!' Category

Buchvorstellung – Schottlandroman: “Der fehlende Teil meiner Seele”

Dienstag, November 13th, 2018

Liebe Freunde, liebe Tierfreunde, liebe Bekannte, liebe Tierschutzkollegen,

endlich ist es soweit : Mein erster Schottlandroman ist veröffentlicht!

In diesem Buch geht es mal nicht um die wunderbaren Bardinos und Erlebnisse im Tierschutz, sondern um große Gefühle, leidenschaftlich erzählt, gepaart mit Witz und versteckten Lebensweisheiten, geheimnisvoll umwoben von mystischen Sagen von Feen, Elfen und Erzählungen aus Schottland.

Ein kleiner Einblick, worum es geht:
Tara, eine junge Frau aus Glasgow, ist unglücklich verheiratet mit dem erfolgreichen Rechtsanwalt John Starling. Sie ist viel allein und hängt wehmütig ihren Tagträumen nach, die sich besonders um ihre spurlos verschwundene Jugendliebe, den attraktiven Gavin, drehen. Doch eines Tages erscheint Gavin ihr kurz und sie erahnt, wo sie ihn finden kann. War es nur ein Traum? Tara macht sich auf den Weg…

An der wildromantischen Küste der Insel Skye nähert sich ihre Suche dem Ziel. Unterstützt wird Tara von ihrer temperamentvollen Freundin Aileen, für die das Schicksal ebenfalls eine Überraschung bereithält.

Zu bestellen über: https://www.schottland-roman.de/Ueber-den-Roman-und-Buchbestellung/


Herzliche Grüße

Anja Griesand

PS: Diese E-Mail darf gerne geteilt werden!

 

 

 

 

Besuchen Sie mich auch auf facebook:
https://www.facebook.com/AnjaGriesandAutorin/

Rasseinfo/Bardinovermittlung:  http://www.bardino.de/   und    http://www.bardino-in-not.de/

Bardino Hütehund der Kanaren – Buchbestellung:   http://www.bardino.de/Bardino-Buchbestellung/

Tierschutzgeschichten Buchbestellung:  http://www.tierschutzgeschichten.de/
Ich unterstütze die Tierschutzarbeit von:
www.Kanarenhunde.de

Mein erster Roman:  https://www.schottland-roman.de/

 

UPDATE NEUE FINCA KANARENHUNDE E.V.

Dienstag, November 13th, 2018

Der schönste Endeffekt ist ein Neuanfang.
(Brigitte Fuchs)

Der eine oder andere Tierfreund hat sich bestimmt schon gewundert, dass wir schon lange nichts mehr von unserer neuen Finca berichtet haben, aber wie ihr euch denken könnt, war mal wieder viel los! Wir sind Kanaren-Tierschützer und nicht nur Fuerteventura-Hunde-Tierschützer, und so haben wir auch einige Hunde von anderen Inseln unterbringen müssen, aktuell einen ausgesetzten und beinah überfahrenen Hund auf Teneriffa, einen alten Hund aus Lanzarote usw. … Im Tierschutz gibt es immer viel zu tun!

Am Wochenende schrieb mich ein Tierfreund an und fragte mich, wie der Stand der Dinge auf Fuerteventura sei. Ehrlich gesagt, ich habe schon mehrere Wochen nicht mehr bei unserem Vorstand nachgefragt, denn mich interessiert nicht der steinige Weg, mich interessiert nur das Endergebnis, und ich kann aus der Ferne kaum etwas bewirken wie z. B. Behördengänge, Besorgungen usw.

Die Bürokratie auf Fuerteventura sollte man nicht unterschätzten! Die Zeiten, in denen man einfach ein Gebäude baute und es dann aussaß, bis es genehmigt wurde, sind auch auf Fuerteventura längst vorbei. Für alles muss man eine Genehmigung haben und eine Stange Geld in die Hand nehmen. Jeder Antrag kostet auch dort Geld!

Mittlerweile sind wir ein großes Stück weiter. Unsere Finca sieht endlich wie ein Haus aus! Sie wurde zum Großteil von Sandra und Justin Ehlers während ihres Sommerurlaubs gestrichen und eingerichtet. Danke an Sandra und Justin von uns allen! In vier Wochen zweimal am Strand zu sein, ist eine reife Leistung und für die meisten unter uns sicher unvorstellbar, aber es gab so viel zu tun!

Unsere Finca ist nun komplett mit Sachspenden eingerichtet. Auch Fenster und eine Haustür wurden gespendet.

Nächste Woche kommt die lang ersehnte Küche, die wir ebenfalls von netten Menschen gespendet bekommen haben.

Der Antrag auf Genehmigung der Mauer mit Zaun läuft, sie müsste uns in den nächsten drei bis vier Wochen erteilt werden. Es dauert etwas länger, da der Architekt den Antrag überarbeiten musste.

Die Gemeinde möchte nun auch einen Zufahrtsweg bauen, der dann zu den drei bebauten Grundstücken führt. Ob es in der Form, wie sich die Gemeinde das vorstellt, umsetzbar ist, wird gerade geprüft. Uns berührt es nicht, wir haben jetzt schon eine normale Zufahrt zu unserer Finca.

Auf unserer alten Finca leben nur noch zwei Vermittlungshunde von Kanarenhunde: Negro und Isco. Für Isco suchen wir einen Endplatz oder eine Pflegestelle: https://kanarenhunde.org/unsere-fellnasen/hunde/isco-1270.html

Negro, unser vierbeiniger Ladenhüter, hat eine Pflegestelle und fliegt in Kürze aus.

Secreto, unser heimliches Vereinsmaskottchen, wird, wenn die Finca bezugsfertig ist, selbstverständlich mit uns umziehen.

Wie ihr seht, geht es voran, langsam, aber stetig – und nur das zählt. Wenn wir nicht immer sofort antworten, wenn jemand fragt, wie der Stand der Dinge sei, so seid nicht böse, wir tun, was wir können, und wissen, dass alles in unserem Sinne seinen Weg auf Fuerteventura geht.

Falls ihr uns noch etwas unterstützen möchtet, sind wir euch sehr dankbar. Jeder Euro hilft, es den Hunden so angenehm wie möglich zu machen!

Die Finca wird toll und wir sind jetzt schon sehr stolz darauf, endlich einen Ort zu haben, wo für Mensch und Tier Frieden herrscht und wo beide zur Ruhe kommen können.

Oscar Wilde soll einmal gesagt haben: „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, dann ist es noch nicht das Ende.“

In diesem Sinne

herzliche Grüße,
Anja Griesand
Kanarenhunde e.V.

Bankverbindung/Spendenkonto
Kontoinhaber: Kanarenhunde e.V.
Bank: Sparkasse Bensheim
Konto-Nr.: 2111078
BLZ: 50950068
IBAN: DE85 5095 0068 0002 1110 78
SWIFT-BI

Facebook: https://www.facebook.com/AnjaGriesandAutorin/

Tierschutz beginnt vor der eigenen Haustür, endet aber nicht dort!

                                                                  (© Anja Griesand)

 

ENDLICH ONLINE – Meine wunderschönen Tiergeschichten.

Mittwoch, Mai 13th, 2015

Ein Geschenk von mir für Sie!

Falls sich beim Klick auf das Bild der Link nicht automatisch öffnen läßt, hier auch nochmal der direkte Link: http://www.bea-sieger.de

Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch der Firma
ART & VISION für die Erstellung dieser zauberhaften Website:

Falls Sie sich auch schon überlegt haben, sich auf besondere Weise der Welt
zu präsentieren, bin ich sicher, Silvia Pretzlaff von ART & VISION hat – genau wie für mich -
auch jederzeit für Sie, und Ihre besonderen Wünsche, gerne ein offenes Ohr.
Und die guten Ideen gehen ihr sicher noch lange nicht aus :-)

Ihre Beatrix Weber (Bea Sieger)

Wenn Sie mögen, können Sie diese Links und Banner auch gerne weiterschicken Wir würden uns darüber freuen!

DANKSAGUNG

Für die einzigartigen, kreativen Graphiken von Jutta Schmidt aus Herzberg/am Harz,  für die wunderschöne, märchenhafte Website von Silvia Pretzlaff von ART & VISION und die Korrekturen meiner Texte von Uta Hegener aus Herzberg/am Harz,
möchte ich mich recht herzliche bedanken.

Gemeinsam zeigen wir der Welt einen neuen Zauber der Phantasie!

nachdenkliche Tiergedichte von Sigrid Mayr-Gruber

Freitag, September 20th, 2013

An die Tierbrüder

Wenn uns die Tiere all das täten,
was wir den Tieren alles tun,
wir angstvoll um Erbarmen bäten
und würden nicht im Jammern ruh’n,
Wenn sie genauso uns verschmähten
und ignorierten unser Leid,
wenn sie uns ebenso zerträten
voll Selbstsucht, Gier und Grausamkeit,
dann ginge auf, was einst wir säten
sehr qualvoll uns für Leib und Herz.
Drum sollten wir uns nicht verspäten
und heilen unsrer Brüder Schmerz.

Die Diffamierung

Die Affen außer Rand und Bande
beklagen eine ´Affenschande`.
Sie sagen: „Menschen hier im Lande
verursachen die ´Affenschande`
und schieben – zwecks der eignen Ruhe –
die Schande dann in unsre Schuhe.
Obgleich wir keine Schuhe tragen,
geht’s uns statt ihnen an den Kragen.
So müsst’ es heißen hier im Lande:
Die Menschen sind der Menschheit Schande!“

Gedanken zum Welttierschutztag

Franziskus, der die Tiere kannte,
zu seinen Brüdern sie ernannte.
Verstehend ihre echten Werte,
als Gottes Schöpfung er sie ehrte.

Ganz anders als der Eremit
seh’n wir im Tier nur den Profit
und morden Stück für Stück es hin,
nur ausgerichtet auf Gewinn.

Wir sperren es im Käfig ein,
bewegungslos Kuh, Huhn und Schwein,
ganz hilflos, produktiv und still,
und fragen nicht, wie Gott es will.

Wir hüllen uns in Pelze ein,
nur unversehrt und lupenrein,
wo zahllos Tiere Leben ließen.
Was zählt denn schon ihr Blutvergießen?

Auch schlucken schnell wir viele Pillen,
um unsren Schmerz sofort zu stillen,
nicht fragend nach der Tiere Qual
dafür gefoltert groß an Zahl,
geopfert für das Resultat,
dass Schmerz sich nur verlagert hat.

Dem Opfertier ins Aug’ geschaut,
dass wehrlos dir, oh, Mensch, vertraut,
zu seh’n es aus Franziskus’ Sicht
in kostbar Gott gegebenem Licht,
lass dein Gewissen heftig rütteln
und endlich, Menschlein, wach dich schütteln.

© Sigrid Mayr-Gruber
http://www.mayr-gruber.de/ 

 Viele weitere Tiergedichte und lustige gereimte Fabeln für 10,80 € in:

Sigrid Mayr-Gruber: „Bei Euch menschelt’s wohl“  Projekte Verlag Halle

(Kann auch bei mir portofrei bezogen werden!)

——————————————————————————————–

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung der Gedichte von Frau Sigrid Mayr-Gruber, liegt uns vor.

Vielen herzlichen Dank!

Gedichte von Sigrid Mayr-Gruber

Freitag, September 20th, 2013

Tierschutz

Tierschutz, als unbequem bekannt,
wird lächelnd Spinnerei genannt.
Wen kümmert denn ein Hund der friert,
an kurzer Kette vegetiert?
Wen Katzen, die kaum produziert
Verkehr und Jäger dezimiert?

Was regt man sich unnötig auf
weil angeboten zum Verkauf
und Lockmittel für manches Kind
Tiermassen auf dem Markte sind,
die, wenn der Neuheit Reiz vorbei
man weitergibt, von Skrupel frei.

Wen störts, wenn dann auf Inserate
ein Händler wieder Zugriff hatte
sich tarnt, er hätt´ den besten Platz
für diesen süßen Katzenschatz
das Tier, nach qualvollem Transport,
ausliefert dem Versuchstiermord?

Was tut`s, wenn für das Wohl der Menschen
Millionen Tiere schmerzvoll enden?
Warum nicht erst an Tieren testen
was wir nicht selbst erdulden möchten?
Wenn Menschenmord als Schwerverbrechen
geahndet wird, warum nicht rächen

an Wesen, die nur wehrlos zucken,
noch besser: Frei von Schuld begucken
wie man im Film ersticht, zertritt,
vom Tier zum Mensch -ein winzger Schritt!
Was macht es schon, wenn alles Vieh
jetzt produziert in Batterie

auf engstem Raum, wo`s hingestellt,
nur für Profit und Nutzen zählt,
sich einmal frei bewegen kann
auf seinem letzten Schlachthofgang?
Man weiß zudem, das Glück der Erde
liegt auf dem Rücken unsrer Pferde.
Da Gnadenbrot sich nicht rentiert,
zum Schlachten man sie exportiert.

Ihr Jammer ist bestimmt vergessen
wenn wir Importsalami essen.
Auch weiß ein jeder ganz genau
bei uns zählt nur mit Pelz die Frau.
Was fragt man nach der Tiere Zahl
bei einem Nerz der ersten Wahl?

Was intressiert man sich so sehr
für Robbenmord im fernen Meer,
für Hunde auf den Phillipinen,
die totgequält zum Mahle dienen?
Für Stierkampf, dieses Volksvergnügen,
wo chancenlos die Tiere unterliegen?

Wer selbstlos für ein Tier tritt ein
muss irgendwo suspekt doch sein.
Sorgt erst für Menschen, hört man sagen.
Man ist versucht, zurück zu fragen,
was denn der Vorwurfsvolle tat,
wieviel er schon geholfen hat?

Man ist erfreut, dann zu erfahren
er spendet schon seit ein paar Jahren
zum guten Zweck ein Jahreslos.
Die Preise, die es gibt, sind groß.
Darauf wird kläglich er verstummen,
denn aktiv helfen nur die “Dummen”.

Was da als Spinnerei verlacht
der Menschheit alle Ehre macht,
denn Tierschutz macht im kleinen gut,
was menschliche Zerstörungswut
an der Natur im großen schändet,
weil Menschheit, vom Verstand geblendet,
meint alles liegt nur ihr zu Füßen.
Vergisst, dass sie es selbst wird büßen!

(Sigrid Mayr-Gruber)

——————————–

Sigrid Mayr-Gruber, Hauptstr. 46 A, 91710 Gunzenhausen, Tel.09831-50190, Fax 89647

e-mail: sigrid@mayr-gruber.de

Grüdungsmitglied von „Pro Animale“ für Tiere in Not

Mitglied beim Tierschutzverein Weißenburg-Treuchtlingen e. V.

——————————————————————————————–

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung des Gedichtes von Frau Sigrid Mayr-Gruber, liegt uns vor.

Vielen herzlichen Dank!

Phantasiebegabte Näharbeiten von Sina

Dienstag, März 13th, 2012

Sina verzaubert mit ihren Näharbeiten jeden Betrachter. Mein Mann und ich lieben ihre liebevoll gestalteten und kreierten Handarbeiten, die wir gern als Fensterdeko oder auf Regalen platzieren. Die Sachen, die sie näht, sind zeitlos. Das Stoffherz und die Hühnchen hingen in voller Pracht im Weihnachtsbaum. Ein Monat später verschönern sie unsere Fenster.

Wenn Ihr Euch oder anderen Menschen ebenfalls eine Freude bereiten wollt, dann schaut bitte unter dem Link: http://de.dawanda.com/shop/TrysorBychanHandarbeiten

 

Mit herzlichen Grüßen

Beatrix Weber

 

Ein großer Tierfreund – Raumdesigner & Illusionsmaler Daniel Glieber

Donnerstag, Oktober 6th, 2011

Raumdesigner & Illusionsmaler Daniel Glieber ist für jeden Kunstbegeisterten eine Augenweide. Sein kreativen Stil strahlt die Wirklichkeit ins kleinste Detail aus. Er verzaubert durch seine Bilder, den Betrachter in eine andere Welt.
Wenn Sie mehr über Herrn Gliebers Kunstwerke erfahren möchten, dann rufen Sie ihn an: 0170  80 15 468

Mit freundlichen Grüßen
Beatrix Weber

Aquarellkünstlerin und Bleistiftmalerin Jutta Schmidt aus Herzberg/am Harz, Tel.: 05521 /998963, hilft Tieren!

Mittwoch, November 12th, 2008

juttaenten.jpg

juttakatze.jpg

juttamastiffth.jpg

juttaschnauzer.jpg

juttadoggeth.jpg

Jutta malt auf Wusch, auch Ihr Lieblingstier!
Wer Interesse hat, kann die Bestellung direkt bei Jutta aufgeben:

Frau Jutta Schmidt – Fiedler
Schulberg 4
D- 37412 Herzberg/ am Harz
Tel.: 05521 / 99 89 63

Aquarellkünstlerin und Bleistiftmalerin Jutta Schmidt aus Herzberg/am Harz, Tel.: 05521 /998963, hilft Tieren!

Samstag, März 1st, 2008

juttaschmidtkaninchen.jpgJutta liebt Kaninchen über alles. Sie und ihr Mann Andreas beherbergen über 28 Notfallkaninchen in ihrem Haus und Grundstück. Natürlich sind alle männlichen Tiere kastriert.

Jutta malt auf Wusch, auch Ihr juttaschmidthund.jpgLieblingstier oder  Schutzengel – Bilder.

 

Aquarellkünstlerin und Bleistiftmalerin Jutta Schmidt aus Herzberg/am Harz, Tel.: 05521 / 99 89 63, hilft Tieren!

Donnerstag, Dezember 6th, 2007

kanbildvjutta.jpg

Kaninchenbild (Bildgröße: 70cm x 50cm) von Jutta Schmidt

kanbildvjutta01.jpg
kanbildvjutta02.jpg
kanbildvjutta03.jpg
kanbildvjutta04.jpg
kanbildvjutta05.jpg

Jutta liebt Kaninchen über alles. Sie und ihr Mann Andreas beherbergen über 20 Notfallkaninchen in ihrem Haus und Grundstück. Natürlich sind alle männlichen Tiere kastriert.

Jutta malt auch auf Wunsch, Ihr Tier oder (Schutz-)Engelbilder.

Bildgröße von 14cm x 18 cm kosten a= 30,-Euro, zzg. Portokosten.
Größere Bildformate kosten ab 50,- Euro, zzg. Portokosten.
Wer Interesse hat kann die Bestellung direkt bei Jutta aufgeben:
Frau Jutta Schmidt – Fiedler
Schulberg 4
D- 37412 Herzberg/ am Harz
Tel.: 05521 / 99 89 63